TELENOT

Liveticker

Liveticker Saison 2018/19 SV Wehen Wiesbaden vs. VfR Aalen

Stand Spielminute Ereignis
2:1 90. Min. Damit verabschiedet sich auch der Ticker in die Winterruhe und wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch - in ein hoffentlich erfolgreicheres VfR-Jahr 2019! Immer weiter nach vorn!
2:1 90. Min. Weiter geht es dann Ende Januar wieder mit einem Flutlichtspiel: Am Montag, 28. Januar, 19 Uhr, ist Anpfiff in der Ostalb-Arena zum Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching.
2:1 90. Min. Klar ist deshalb schon jetzt, auch wenn alle anderen erst noch spielen müssen am Wochenende: Der VfR geht mit 17 Punkten auf Rang 19 in die Pause.
2:1 90. Min. Das letzte Spiel des VfR Aalen geht also mit 1:2 verloren. Im zweiten Durchgang fehlte einfach die Durchschlagskraft, um hier Punkte mitnehmen zu können.
2:1 90. Min. Und dann pfeift Schultes ab. Das war das Fußballjahr für den VfR Aalen.
2:1 90. Min. Morys mit scharfer Hereingabe, Fennell kommt aber gegen Mockenhaupt zu spät - Offensivfoul.
2:1 90. Min. Wir sind schon in der letzten Minute.
2:1 90. Min. Jetzt braucht der VfR mal einen Treffer für sich in der Nachspielzeit. Gibt aber nur drei Minuten Zeit dafür.
2:1 90. Min. Die reguläre Spielzeit ist um.
2:1 89. Min. Rehfeldt wühlt vorne drin - aber erfolglos. Stattdessen begeht er ein Offensivfoul an Dams.
2:1 88. Min. Aber Wehen hat die Chance: Lorch zieht aus der Distanz ab, Bernhardt kommt nicht dran, der Ball touchiert den Außenpfosten.
2:1 88. Min. Vielleicht geht ja noch was nach der Marke "hoch vorne rein".
2:1 88. Min. Wachs meldet sich zurück, mit Tampon in der Nase.
2:1 87. Min.
Letzter Wechsel der Partie: Funk raus, Rehfeldt rein.
2:1 86. Min. Traut bleibt mit der Flanke hängen - es kommt einfach nichts gefährlich vors Tor beim VfR.
2:1 85. Min. Wehen Wiesbaden also erstmal in Unterzahl, denn sie haben schon dreimal gewechselt und Wachs blutet, liegt neben der Seitenlinie.
2:1 85. Min. Wachs hat da von Morys unabsichtlich einen Nasenstüber abbekommen, muss behandelt werden. Das Spiel ist unterbrochen.
2:1 81. Min. Wir sind schon in der Schlussphase, zehn Minuten nur noch. Der VfR braucht mindestens noch einen Treffer!
2:1 80. Min. Sessa flankt die Kugel, aber Wiesbaden klärt.
2:1 80. Min. Wieder ein Foul der Gastgeber, wieder eine Freistoßchance für den VfR: Morys geht ins Dribbling, Kyereh stellt das Bein rein.
2:1 78. Min.
Letzter Wechsel beim SVWW: Schmidt geht, Brandstetter kommt.
2:1 77. Min. Fast aus dem Nichts das dritte Gegentor: Kyereh kommt am Strafraum an den Ball, legt ihn sich einmal vor und zieht aus 18 Metern ab - Innenpfosten! Danach trudelt der Ball aber aus dem Tor.
2:1 73. Min.
Nächste Wechsel auch von Rehm: Wachs ersetzt Guder.
2:1 72. Min. Offizielle Zuschauerzahl: 1674.
2:1 72. Min. Bär schließt im Strafraum ab, visiert das kurze Eck an, aber Kolke passt auf.
2:1 70. Min. Giannikis bringt also eine frische Spitze, Morys geht auf die linke Seite, Schorr rückt dafür etwas nach hinten.
2:1 69. Min.
Giannikis mit dem zweiten Wechsel: Letard geht, Schnellbacher kommt.
2:1 63. Min.
Die Gastgeber wechseln: Der angeschlagene Schwadorf geht, Modica kommt.
2:1 62. Min. Man muss aber schon sagen: Der VfR hat in dieser zweiten Hälfte die Spielkontrolle übernommen, hat wesentlich mehr Ballbesitz und beschäftigt die Gastgeber im Spiel gegen den Ball. Nur Chancen springen eben noch nicht raus.
2:1 61. Min. Und weil die nichts einbringt, bleibt es beim knappen Rückstand.
2:1 61. Min. Wieder ein Freistoß nach Foul an Fennell, der aber schnell ausführt und den Ball zu Sessa schiebt. Der dribbelt in den Strafraum, wird aber auf Kosten einer Ecke verteidigt.
2:1 60. Min. So unterhaltsam der erste Durchgang war, so unspektakulär ist bisher der zweite. Beide egalisieren sich im Moment.
2:1 59. Min. Und so ist es auch bei diesem Versuch, bei Trauts Anspiel in die Spitze ist Bär im Abseits.
2:1 58. Min. Dittegen foult Bär - die Gastgeber sind im Mittelfeld deutlich giftiger in den Zweikämpfen. Der VfR macht aber bisher nichts aus den Standards.
2:1 55. Min.
Guder lässt Funk im Mittelfeld über die Klinge springen: Gelb.
2:1 54. Min. Funk mit einem genialen Ball in die Spitze, aber Mockenhaupt hat aufgepasst, ist vor Bär am Ball.
2:1 54. Min. Traut versucht es mit einer Variante, indem er den Ball an der Mauer vorbei Richtung Grundlinie passt - aber da war keiner hingelaufen. Chance verpufft.
2:1 53. Min. Morys wird von Schmidt gelegt. Freistoß, fast 30 Meter zum Tor.
2:1 52. Min. Langer Ball auf den Flügel für Guder, dessen Hereingabe Letard klärt.
2:1 52. Min. Langer Ball auf den Flügel für Guder, dessen Hereingabe Letard klärt.
2:1 51. Min. Traut flankt den Ball, Morys hat beim Abpraller die Kopfballchance, bringt aber keinen Druck hinter den Ball.
2:1 50. Min. Sessa geht an zwei Mann vorbei und zieht dabei das Foulspiel.
2:1 46. Min.
Der VfR hat reagiert und zur Pause gewechselt: Schorr kam für Büyüksakarya.
2:1 46. Min. Der zweite Durchgang läuft!
2:1 45. Min. Der VfR muss also wieder einmal gegen einen Rückstand anspielen - vor allem, weil man es den Gastgebern zu einfach mit dem Toreschießen gemacht hat. Aber es ist - dank Morys' zwischenzeitlichem Ausgleich - nur ein Tor. Das ist natürlich noch biegbar.
2:1 45. Min. So bleibt's beim 2:1, jetzt ist Pause in Brita-Arena.
2:1 45. Min. Von Gegentreffern in der Nachspielzeit hat der VfR eigentlich ja auch schon genug erlebt...
2:1 45. Min. Freistoßchance für die Gastgeber: Schmidt dreht die Kugel aus 22 Metern knapp übers Lattenkreuz.
2:1 45. Min. Schäffler wird von Guder perfekt in Szene gesetzt, aber Schäfflers Schuss wird von Funk geblockt.
2:1 42. Min. Fennell und Schwadorf gehen beide zum Ball, Fennell spielt ihn und trifft dann Schwadorf am Knöchel - er braucht Behandlung.
2:1 40. Min. Trauts Freistoß landet bei Bär, der den Ball mit der Pike aufs Tornetz hebt. Da hat nicht allzu viel gefehlt.
2:1 40. Min. Schmidt mit dem nächsten Foul im Mittelfeld, diesmal an Sessa. Schiri Schultes sagt im ein paar Takte dazu, droht mit der Gelben.
2:1 38. Min. Traut bringt den Ball von links, Bär gewinnt das Kopfballduell, der Ball geht aber am langen Pfosten vorbei.
2:1 38. Min. Schmidt foult Funk ziemlich unnötig vor dem eigenen Strafraum. Da könnte was draus entstehen.
2:1 35. Min. Morys kommt zurück, versucht es zumindest nochmal.
2:1 33. Min. Morys bleibt nach der Chance im Strafraum sitzen, hat da irgendwie Probleme, sich wohl bei der Aktion weh getan. Er wird behandelt, hoffentlich kann er weiter machen.
2:1 32. Min. Wieder die Chance für Morys: Traut flankt, Morys köpft gut, aber Kolke hält den sicher.
2:1 32. Min. Im Tempogeegnstoß wird Morys kurz vor dem Strafraum von Schwadorf gestoppt, muss dann abbrechen.
2:1 31. Min. Kyereh spielt den Ball vor der Grundlinie quer vors Tor, wo Fennell gerade noch den Fuß dran kriegt, um den Ball ins Aus zu lenken. Schäffler stand einschussbereit am zweiten Pfosten.
2:1 29. Min. Da hat die Raumaufteilung nicht gepasst, Dams kann unbedrängt einlaufen und kommt dann ganz frei an den Ball.
2:1 28. Min.
Tor für die Gastgeber. Ecke Schmidt, Kopfball Dams. 2:1 für Wehen Wiesbaden.
1:1 26. Min. Trauts Flanke wird geklärt, der Ball landet Fennell auf dem Schlappen, der ihn aber nicht sauber trifft.
1:1 25. Min. Also, alles wieder offen. Ein munteres Spiel zeigen die beiden Teams bisher in der Brita-Arena.
1:1 22. Min. Sessa und Bär eröffnen den Angriff mit einem Doppelpass, dann steckt Sessa perfekt durch für Morys, der vor Kolke saucool bleibt und den Ball über den Keeper ins Tor chippt.
1:1 21. Min.
Toooor für den VfR! Der Ausgleich! Morys macht's!
1:0 18. Min. Fast das zweite Gegentor: Schwadorf verzieht, schießt knapp neben den Pfosten.
1:0 17. Min. Sarr darf, bleibt aber in der Mauer hängen.
1:0 17. Min. Wer macht's: Sessa, Traut oder Sarr?
1:0 16. Min. Sessa geht mit dem Ball vor dem Strafraum spazieren, legt ihn sich zurecht - und wird von Dams umgesäbelt. Klarer Freistoß - gute Position!
1:0 14. Min. Langer Ball auf Morys, der alleine durch wäre, aber Schiri Schultes entscheidet auf Abseits.
1:0 11. Min. Kyereh hat einen ausgepackt: Sein zehnter Saisontreffer schon, war da vor dem Strafraum unbedrängt und hält aus 23 Metern voll drauf und der Ball schlägt im Tor ein.
1:0 11. Min.
Tor für die Gastgeber.
0:0 9. Min. Klasse Anspiel von Morys durch die Schnittstelle in den Strafraum für Bär, der elegant mit der Sohle für Fennell ablegt, aber da kommt ein Roter geradenoch mit dem langen Bein dazwischen.
0:0 5. Min. Die Gastgeber beginnen sehr druckvoll in der Offensive.
0:0 4. Min. Sarr klärt gegen Guder zur Ecke. Die köpft dann Bär weg.
0:0 3. Min. Dittgen bedient Schmidt, der aus 25 Metern gleich abzieht, die Kugel aber übers VfR-Tor jagt.
0:0 1. Min. Schäffler legt im Strafraum mit der Hacke in die Mitte ab, aber da ist Funk und räumt den Ball ab.
0:0 1. Min. Das Spiel läuft.
Wiesbaden hat Anstoß.
Da sind die Akteure: Der VfR spielt ganz in Grau, die Gastgeber in Rot und Schwarz.
Schiedsrichter ist heute Tobias Schultes (Betzigau), der die Teams gleich aufs Feld führen wird.
Ein kleines Jubiläum feiert heute Kapitän Bernhardt, der sein 200. Drittligaspiel absolvieren wird. Glückwunsch, Bernes!
Heute haben sich alle eingeschworen, total fokussiert und konzentriert zu bleiben, um endlich auch den vollen Ertrag für den Aufwand einzufahren.
Giannikis sprach vor der Partie auch von der Aufbauarbeit, die er bei den Spielern hatte leisten müssen. Aber zum späten Ausgleich und trotz allem Ärger über den Schiedsrichter gab er auch zu bedenken: "WIr haben das Gegentor nicht bekommen, weil der Schiri den Ball reingehauen hat, sondern, weil wir schlecht verteidigt haben."
Für Patrick Funk waren die zwei späten Ausgleichstreffer gegen Cottbus (3:3) und Rostock (1:1) "zwei echte Bretter", die auch noch ein paar Tage nachgewirkt haben. "Ich darf gar nicht mehr dran denken, sonst kriege ich sofort wieder einen Puls", sagte Funk bei der Spieltagskonferenz. Nach ausführlicher Viedeoanalyse habe dann aber schnell der Fokus auf dem heutigen Spiel gelegen. "Klar habe ich noch viele Freunde dort", sagte Funk über den SVWW. Kontakt habe er vor dem Spiel aber keinen gehabt: "Ich konzentriere mich auf unser Spiel."
Thomas Geyer, zwei Jahre beim SVWW (2014 bis 2016), hat vor der Partie die Marschrichtung vorgegeben: "Wir möchten genau so mutig, aggressiv und zielstrebig Fußball spielen wie in Rostock. Die Zuschauer müssen spüren, dass wir eine Einheit auf dem Platz sind, dann können und werden wir uns in Wiesbaden belohnen."
Für gleich drei Akteure ist es ein Wiedersehen mit dem Ex-Klub: Bei Wehen steht Sascha Mockenhaupt in der Startelf, beim VfR treffen Funk und Geyer auf dem Feld auf ihren früheren Arbeitgeber.
Das sind die erwarteten taktischen Formationen:
VfR: Bernhardt (C) - Letarg, Geyer, Sarr - Traut, Fennell, Funk, Büyüksakarya - Sessa - Bär, Morys
SVWW: Kolke (C) - Mintzel, Mockenhaupt, Dams, Dittgen - Guder, Lorch, Schmidt, Schwadorf - Schäffler, Kyereh
Bei den Gastgebern nimmt Trainer Rüdiger Rehm gegenüber dem Spiel in Uerdingen einen Tausch vor: De gelbgesperrten Titsch-Rivero ersetzt Gude. Taktisch könnte das eine Änderung auf ein 4-4-2 bedeuten.
Beim Blick aufs Personal gibt es erfreuliche Nachrichten: Büyüksakarya und Schorr sind nach ihren Erkrankungen rechtzeitig fit geworden, Büyüksakarya darf beginnen, Schorr sitzt auf der Bank. Und sowohl bei Fennell als auch bei Sessa hat es trotz muskulärer Probleme gereicht: Sie beginnen beide. Damit kann Giannikis die gleiche Startelf ins Rennen schicken, die in Rostock ein starkes Spiel gezeigt hat - wenn auch der harte Nackenschlag des späten Ausgleichs die Stimmung gewaltig trübte.
Der VfR wartet seit mittlerweile seit zehn Pflichtspielen auf einen Sieg - den letzten gab es Ende September in Zwickau. Wäre also mal wieder an der Zeit... "Wir hauen alles in die Waagschale, um uns zu belohnen, am besten mit drei Punkten", hat Giannikis versprochen.
Nach wenig Punktausbeute zum Saisonstart stabilisierte sich der heutige VfR-Gegner, hat zuletzt allerdings zweimal in Folge knapp gegen Topteams verloren (1:2 gegen Osnabrück, 0:2 gegen Uerdingen).
Das Hinspiel in Aalen hatte der VfR mit 1:2 verloren, die Führung durch Matthias Morys konterte der SVWW damals durch zwei Tore, an denen Joker maßgeblich beteiligt waren. Da konnte man schon erkennen, was die Stärke der Wiesbadener in dieser Saison ist: Die Offensive. "Wiesbaden ist auf Ballgewinne aus, schaltet schnell um, spielt schnell vertikal und sucht die Box", hat VfR-Coach Argirios Giannikis ausgemacht. Dort wird Zielspieler Manuel Schäffler gesucht, der zu den besten Torjägern der Liga zählt und in dieser Saison auch schon wieder zehn Treffer auf seinem Konto hat.
Auftakt in die Rückrunde: Der VfR Aalen gastiert am 20. Spieltag der 3. Liga im Flutlichtspiel beim SV Wehen Wiesbaden. Anpfiff in der Brita-Arena: 19 Uhr. Schon jetzt am Start: Der Ticker.

Ergebnis

SV Wehen Wiesbaden
SV Wehen Wiesbaden

2:1

VfR Aalen
VfR Aalen

Aufstellung

SV Wehen Wiesbaden  

SV Wehen Wiesbaden

1 Markus Kolke (C)
4 Sascha Mockenhaupt
7 Maximilian Dittgen
16 Niklas Dams
23 Alf Mintzel
8 Niklas Schmidt
14 Jules Schwadorf
17 Daniel Kofi Kyereh
24 Jeremias Lorch
9 Manuel Schäffler
13 Rene Guder
 
Auswechselspieler
25 Lukas Watkowski
5 Sören Reddemann
33 Marc Wachs
6 Giuliano Modica
30 Dominik Martinovic
37 Stephan Andrist
27 Simon Brandstetter
 
VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt (C)
4 Yannis Letard
5 Marian Sarr
16 Thomas Geyer
6 Royal-Dominique Fennell
11 Nicolas Sessa
14 Marvin Büyüksakarya
17 Sascha Traut
18 Patrick Funk
10 Matthias Morys
27 Marcel Bär
 
Auswechselspieler
22 Raif Husic
23 Patrick Schorr
29 Antonios Papadopoulos
33 Torben Rehfeldt
2 Mart Ristl
8 Lukas Lämmel
24 Luca Schnellbacher
 

bwin

nach oben