Soccer Boots

Liveticker

Liveticker Saison 2017/18 Karlsruher SC vs. VfR Aalen

Stand Spielminute Ereignis
0:0 90. Min. Vor der Winterpause stehen jetzt noch zwei Heimspiele an: Weiter geht es am nächsten Samstag, 14 Uhr, gegen den Tabellendritten Wehen Wiesbaden, der heute Paderborn geschlagen hat. Danach kommt noch Fortuna Köln (Freitag, 19. Dezember, 19 Uhr) - der Tabellenvierte. Ein hartes Schlussprogramm also für den VfR. Der Ticker meldet sich nächste Woche wieder!
0:0 90. Min. Der VfR bleibt Zehnter und hat eine fast komplett ausgeglichene Bilanz: 6 Siege, 6 Unentschieden, 6 Niederlagen, 24:23 Tore.
0:0 90. Min. So haben die anderen heute gespielt: Erfurt - Meppen 0:0, Lotte - Münster 0:0, Chemnitz - Magdeburg 2:3, Fortuna Köln - Zwickau 1:1 und Wehen Wiesbaden - Paderborn 4:1.
0:0 90. Min. Karlsuhe bleibt zu Hause ungeschlagen, der VfR nimmt aber wenigstens ein Pünktchen in der Fremde mit. Damit sind nun 24 auf dem Konto.
0:0 90. Min. Das ist für den VfR sicher ein gewonnener Punkt, zumal wenn man den Spielverlauf betrachtet. Karlsruhe hatte die besseren Chancen in einer Partie mit insgesamt wenigen Möglichkeiten.
0:0 90. Min. Das war es dann! Der VfR bringt einen Punkt unter Dach und Fach.
0:0 90. Min. Ein Abgefälschter Schuss landet bei Gordon, der nochmal die große Chance hat. Aber Bernhardt rettet mit dem Arm ans Außennetz.
0:0 90. Min. Karlsruhe versucht es hoch und weit.
0:0 90. Min. Drei Minuten Nachspielzeit.
0:0 90. Min. Den Freistoß spielt Wegkmap quer statt zu Flanken. Danach wird die Aktion zu ungenau.
0:0 90. Min.
Und beim KSC kommt Luibrand für Mislija.
0:0 90. Min.
Vorher aber noch der dritte VfR-Wechsel: Schorr kommt für Vasiliadis.
0:0 90. Min. Wir sind schon in der letzten Spielminute. Und es gibt nochmal Freistoß für den VfR, nach einem Foul an Wegkamp....
0:0 87. Min. Schleusener wühlt sich im Strafraum gegen Geyer und Traut durch, verliert den Ball - das war aber sicher kein Foul.
0:0 86. Min. Keine fünf Minuten mehr. Sehen wir heute noch einen Treffer?
0:0 84. Min.
Nächster Wechsel der Gastgeber: Stroh-Engel kommt für Fink.
0:0 81. Min.
Vollmann bringt zwei frische Kräfte. Eigentlich sollte Lämmel runter, aber Welzmüller signalisiert Schmerzen und wird deshalb durch Stanese ersetzt. Außerdem kommt Wegkamp für Schnellbacher.
0:0 79. Min. Der KSC hat sich hier inzwischen ein klares Chancenplus erarbeitet. Vom VfR kommt im zweiten Durchgang praktisch nichts nach vorne.
0:0 78. Min. Gleich ist der Ball wieder beim KSC, aber Schleuseners Abschluss hat nicht genug Wucht.
0:0 77. Min. Lorenz auf Mehlem, der an der Grundlinie an Rehfeldt vorbei geht und aufs kurze Eck abzieht. Bernhardt hält.
0:0 72. Min. Umschaltchance für den VfR: Lämmel mit der Balleroberung, treibt den Ball in die gegnerische Hälft. Preißingers Flanke köpft Gordon zum Gegner, Welzmüller versucht es dann aus rund 25 Metern, schießt aber knapp links am Tor vorbei.
0:0 70. Min. 10093 Zuschauer erleben das Spiel heute im Wildpark.
0:0 68. Min.
Gelb gegen Vasiliadis.
0:0 68. Min.
Deshalb ist jetzt auch Zeit für Wechsel: Schwartz bringt Lorenz für Camoglu.
0:0 68. Min. Es ist ein Spiel, das von den zwei gut arbeitenden Defensivreihen geprägt wird. Oder anders: Wenig spielerischer Glanz, wenige Torraumszenen.
0:0 66. Min. Nach der kommt Gordon zum Kopfball, der Aufsetzer hat aber keinen Druck.
0:0 65. Min. Föhrenbach mit einer Flanke mit links von links, die gefährlich nah ans Tor kommt. Bernhardt geht auf Nummer sicher, wischt den Ball über die Latte zur Ecke.
0:0 62. Min. Muslija will im Offensivdribbling an Welzmüller vorbei - aber der verteidigt geschickt mit dem Körper und bekommt sogar den Freistoß zugesprochen.
0:0 60. Min. Der Karlsruher kann weiter machen, das Spiel läuft auch schon wieder.
0:0 58. Min. Das Spiel ist kurz unterbrochen, weil Wanitzek liegen bleibt und Behandlugn braucht.
0:0 57. Min.
Mehlem steigt Welzmüller im Mittelfeld übel auf den Fuß - Gelb.
0:0 56. Min. Wieder macht der KSV in der Anfangsphase den gefährlicheren Eindruck.
0:0 56. Min. Camoglu kann frei flanken, Schleusener verpasst in der Mitte nur um ein paar Zentimeter.
0:0 54. Min. Schnellbacher mit schöner Idee, steckt den Ball zur Grundlinie auf Lämmel in den KSC-Strafraum durch, aber bei dessen Hereingabe war der Ball schon knapp im Toraus.
0:0 52. Min. Wanitzek peilt mit dem fälligen Freistoß vom linken Strafraumeck das lange Eck an, der Ball geht aber doch ein gutes Stück am Tor vorbei.
0:0 51. Min.
Schleusener wird von Rehfeldt kurz vor dem Strafraum umgesenst, das wäre sonst brenzlig geworden. Für das ruppige Einsteigen gibt's Gelb.
0:0 47. Min. Lämmels Einsatz im Mittelfeld gegen Muslija wird abgepfiffen - Foul. Den Freistoß hebt Wanitzek auf den Kopf von Gordon, dessen Kopfball stellt Bernhardt aber vor keine großen Probleme.
0:0 46. Min. Keine Wechsel zur Pause.
0:0 46. Min. Weiter geht's!
0:0 46. Min. Die Akteure kommen zurück aufs Feld. Die zweiten 45 Minuten stehen an.
0:0 45. Min. Die Pausenstände der anderen Partien: Erfurt - Meppen 0:0, Lotte - Münster 0:0, Chemnitz - Magdeburg 1:3, Fortuna Köln - Zwickau 1:0 und Wehen Wiesbaden - Paderborn 2:0.
0:0 45. Min. Guter Beginn der Gastgeber, mit zwei dicken Chancen, danach verflachte die Partie. Der VfR zeigte, dass er hier durchaus mitspielen kann. Kurz vor der Pause gab es dann auch die Chance für Schnellbacher, insgesamt aber ein leistungsgerechtes Unentschieden.
0:0 45. Min. Jetzt ist erstmal Pause.
0:0 45. Min. Föhrenbach stegt hart gegen Bär ein, hält voll den Fuß drauf. Aber der Schiri lässt das laufen... Glück, dass Bär sich nicht verletzt.
0:0 43. Min. Und dann schaltet sich Schulz nach vorne mit ein: Steckt den Ball gut weiter auf Preißinger, dessen gute Flanke bei Schnellbacher landet. Auch dessen Kopfball ist gut, geht aber knapp am linken Pfosten vorbei.
0:0 43. Min. Fink taucht mit dem Ball am Fuß vor dem VfR-Strafraum auf, aber Schulz lässt sich nicht aus der Ruhe bringen, verteidigt das gut.
0:0 42. Min. Die Begegnung dümpelt der Pause entgegen.
0:0 39. Min. Fast ein kapitaler Bock von Gordon, der einen Abstoß ziemlich ungenau in den Strafraum zurückspielt. Aber Uphoff reagiert schnell, haut die Kirsche weg, bevor Schnellbacher dran kommt.
0:0 38. Min. Ein ausgeglichenes Spiel inzwischen, nachdem Karlsruher in der Anfangszeit gut Druck gemacht hatte, ist der VfR nun gut drin. Allerdings gibt es kaum Strafraumszenen.
0:0 34. Min. Warum nicht: Lämmel versucht es aus der Distanz. Erst behauptet sich Preißinger stark, über Vasiliadis landet die Kugel bei Lämmel, der aus gut und gerne 35 Metern abzieht. Der Schuss geht aber Richtung Oberrang...
0:0 31. Min. Wanitzek ist beim KSC der Meister der ruhenden Bälle, diese Hereingabe klärt Bernhardt aber mit einer Faust.
0:0 30. Min.
Welzmüller kommt auf der linken Angriffsseite der Karlsruher mit seiner Grätsche gegen Muslija zu spät - dafür sieht er Gelb.
0:0 30. Min. Traut und Bär kommen über rechts, die Flanke auf Lämmel landet aber auf dem Kopf von Pisot.
0:0 28. Min. Vasiliadis setzt zum Siololauf an, aber Gordon stoppt ihn mit einer faieren Grätsche.
0:0 24. Min. Die Partie hat sich so ein bsischen eingegroovt. Wenig Aufregung im Moment.
0:0 20. Min. Auf der anderen Seite gleich wieder karlsruhe, aber Schleusener steht bei Finks Anspiel im Abseits.
0:0 19. Min. Die bringt aber nichts ein.
0:0 19. Min. Schnellbacher erarbeitet sich gegen Föhrenbach geschickt eine Ecke.
0:0 18. Min. Vasiliadis nimmt auf rechts Lämmel mit, aber ein gutes Stück vor dem Stafraum ist Pisot mit einem sauberen Tackling zur Stelle.
0:0 15. Min. Die Anfangsviertelstunde hat der VfR überstanden, hat jetzt mehr Ballbesitzzeit.
0:0 9. Min. Und im direkten Anschluss rettet Schnellbacher am kurzen Eck das 0:0. Drangphase des KSC.
0:0 8. Min. Riesenchance für den KSC, weil der VfR nach einer Ecke den Ball nicht wegkriegt. Finks bleibt mit 'nem schuss hängen, dann rettet Bernhardt stark gegen Pisot und im Nachschuss scheitert Mehlem an der Latte.
0:0 6. Min. 30 Meter zum Tor, direkter Versuch, aber genau auf Uphoff.
0:0 6. Min. Gordon springt Bär ins Kreuz: Freistoß VfR, Welzmüller am Ball...
0:0 5. Min.
Vasiliadis klaut den Ball und will Tempo aufnehmen, Bader hält ihn - und sieht für das tatkische Foul gleich mal Gelb.
0:0 4. Min. Erste Ecke für den KSC, Wanitzek bringt den Ball, bernhardt klärt ihn mit einer Faust.
0:0 1. Min. Keine 20 Sekunden dauert es, bis die Gastgeber den Ball erobert haben und schnell nach vorne spielen, aber Camoglus Flanke von rechts segelt übers VfR-Tor hinweg ins Aus.
0:0 1. Min. Der VfR spielt an, der Ball läuft!
Der VfR spielt heute im blauen Auswärtsdress, der KSC ganz in weiß.
Der KSC ist zu Hause eine Macht: Sechs Siege und zwei Unentschieden stehen hier zu Buche. Eine Niederlage gab es auf heimischem Rasen in dieser Runde noch nicht. Aber vielleicht ja heute?
Es ist angerichtet im Wildparkstadion, gleich geht's los. Schiedsrichter der Partie ist Alexander Sather (Grimma).
Den Auftakt in den Spieltag machten gestern Abend bereits Halle und Rostock. Hansa gewann 2:0.
Das sind die erwarteten taktischen Formationen:
VfR: Bernhardt (C) - Traut, Rehfeldt, Geyer, Schulz - Welzmüller - Bär, Lämmel, Vasiliadis, Preißinger - Schnellbacher
KSC: Uphoff - Bader, Gordon, Pisot (C), Föhrenbach - Mehlem, Wanitzek - Camoglu, Fink, Muslija - Schleusener
Bei den Gastgbern gibt es keinen Anlass für Wechsel: Die gleiche Elf wie beim 2:0-Sieg in Paderborn startet.
Der VfR ist also ausreichend gewarnt, man weiß um die Stärken des Gegners. Taktisch vertraut Vollmann wieder einem 4-1-4-1-System.
Zuletzt gab es vier Siege in Folge für Karlsruhe. Am vergangenen Spieltag ließen der KSC mit dem 2:0-Sieg in Paderborn aufhorchen. Was macht Alois Schwartz anders? Andreas Hofmann sagt: "In erster Linie hat er eine defensive Stabilität reingebracht. Das war ein großer Baustein und hat sich auf die Anzahl der Gegentore ausgewirkt. Und vorne sind wir immer für ein Tor gut."
Beim KSC lief es zu Saisonbeginn nach dem Abstieg und einem großen personellem Umbruch nicht gut. Nach dem 5. Spieltag folgte das Aus für Trainer Marc-Patrick Meister nach dem 0:4 gegen Fortuna Köln. Seitdem hat der KSC aus 12 Spielen 24 Punkte geholt und marschiert in der Tabelle Richtung Aufstiegsplätze - denn die Rückkehr in Liga zwei ist erklärtes Saisonziel.
Allerdings wird das heute kein einfaches Unterfangen. Der VfR geht als Außenseiter ins Spiel: Sieben Spiele, sechs Siege und ein Unentschieden – das ist die jüngste Bilanz der Karlsruher. „Seit dem Trainerwechsel zu Alois Schwartz sind wir defensiv viel stabiler“, sagt der verletzte KSC-Profi Andreas Hofmann.
Der VfR hat die vergangenen drei Heimspiele gewonnen, auswärts sah es aber mau aus: 1:4 in Osnabrück, 0:3 in Paderborn und 0:1 bei Hansa Rostock. Den bisher einzigen Auswärtssieg feierte der VfR beim 4:2 in Chemnitz. Höchste Zeit also, die Auswärtsbilanz aufzubessern!
Gegenüber dem 3:1-Sieg in der Vorwoche gegen Unterhaching ist Morys Ausfall der einzige Wechsel in der Startelf, für ihn jehrt Rico Preißinger nach seiner Gelbsperre zurück aufs Feld.
Vor dem Spiel in Karlsruhe standen beim VfR Aalen mal wieder Personalsorgen im Fordergrund: Maximilian Welzmüller und Matthias Morys fehlten im Training. Welzmüller wegen einer Wadenzerrung, Morys laboriert an einer Aduktorenzerrung. „Wir müssen einfach abwarten“, hatte Trainer Peter Vollmann gesagt. Und präsentiert heute eine gute und eine schlechte Nachricht: Morys fällt aus, aber Welzmüller beißt auf die Zähne und steht in der Startelf.
Am 18. Spieltag der 3. Liga ist der VfR Aalen zu Gast in Karlsruhe. Das schwäbisch-badische Derby gegen den KSC wird um 14 Uhr angepfiffen. Ab sofort mit dabei: Der Ticker!

Ergebnis

Karlsruher SC
Karlsruher SC

0:0

VfR Aalen
VfR Aalen

Aufstellung

Karlsruher SC  

Karlsruher SC

32 Benjamin Uphoff
3 Daniel Gordon
5 David Pisot (C)
25 Jonas Föhrenbach
35 Matthias Bader
2 Burak Camoglu
8 Marcel Mehlem
10 Marvin Wanitzek
23 Florent Muslija
30 Anton Fink
24 Fabian Schleusener
 
Auswechselspieler
1 Dirk Orlishausen
4 Martin Stoll
13 Kai Bülow
7 Marc Lorenz
21 Marco Thiede
27 Dominik Stroh-Engel
29 Kai Luibrand
 
VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt (C)
16 Thomas Geyer
17 Sascha Traut
21 Thorsten Schulz
33 Torben Rehfeldt
6 Rico Preißinger
8 Lukas Lämmel
15 Sebastian Vasiliadis
19 Maximilian Welzmüller
27 Marcel Bär
24 Luca Schnellbacher
 
Auswechselspieler
22 Raif Husic
23 Patrick Schorr
25 Daniel Stanese
7 Mattia Trianni
26 Noah Feil
9 Cagatay Kader
13 Gerrit Wegkamp
 

Nächstes Spiel

Samstag, 24.08.2019 - 14:00 Uhr
VfR Aalen
VS.
FK Pirmasens
alle Spiele

Banner Heimspiel

nach oben