Saller

Liveticker

Liveticker Saison 2017/18 VfR Aalen vs. FC Würzburger Kickers

Stand Spielminute Ereignis
2:3 90. Min. Gut durchschütteln und abhaken. Denn schon am Mittwoch ist der VfR wieder im Einsatz, Anpfiff bei Preußen Münster ist um 19 Uhr. Dann geht es auch hier im Ticker wieder weiter.
2:3 90. Min. Zweimal konnte Matthias Morys mit seinen beiden Treffern ausgleichen, die dritte Führung für die Gäste war aber zu viel.
2:3 90. Min. Der VfR hat sich heute für seinen Aufwand nicht belohnt. Würzburg nutzte seine Chancen im zweiten Durchgang eiskalt.
2:3 90. Min. Aber Siewer pfeift ab. Der VfR verliert 2:3, die Heimserie ist gerissen.
2:3 90. Min. Der VfR drückt, alle Mann nach vorne!
2:3 90. Min. Schnellbacher nickt eine Flanke völlig frei ein, aber Schiri Siewer hatte zuvor ein Foul abgepfiffen. Schade. Denn der Freistoß bringt nichts ein.
2:3 90. Min. Drei Minuten Nachspielzeit.
2:3 88. Min.
Letzter Wechsel auch bei Würzburg: Uzelac kommt, Müller geht.
2:3 87. Min.
Wieder ein Gegentor nach einer Ecke. Nikolaou trifft. Schuppan war zum Kopfball gekommen, Bernhardt hatte noch pariert, war beim Abstauber aber machtlos.
2:2 87. Min.
Letzter Wechsel beim VfR: Stanese kommt für Vasiliadis.
2:2 84. Min. Gefährlicher Angriff der Gäste, aber am Ende der Kombination entscheidet Siewer auf Abseits.
2:2 82. Min. Wir biegen auf die Zielgerade eines Spiels ein, das in der zweiten Hälfte beste Unterhaltung bietet.
2:2 81. Min.
Zweiter Wechsel der Kickers: Skalatidis geht, Baumann ersetzt ihn.
2:2 80. Min. Langer Ball in die Spitze und Trianni fackelt nicht lange, nimmt ihn gleich direkt, knallt das Spielgerät aber aus 20 Metern knapp über die Querlatte.
2:2 79. Min.
Wechsel bei den Gästen: Ademi geht, Jopek kommt.
2:2 74. Min. Müller bringt den Ball scharf herein, schießt aber einen der Schwarz-Weißen an.
2:2 73. Min. Würzburg kommt über rechts, es gibt einen Freistoß nahe der Eckfahne.
2:2 72. Min. 3903 Zuschauer sind heute im Stadion dabei.
2:2 69. Min. Der VfR ist jetzt am Drücker, das spüren auch die Fans. Die Stimmung ist da!
2:2 68. Min. Schorr geht auf die linke Verteidigerposition, Morys darf auf seine geliebte Außenbahn und Schnellbacher geht vorne in die Spitze.
2:2 67. Min.
Vollmann mit dem zweiten Wechsel: Schnellbacher kommt für Schulz.
2:2 66. Min. Morys macht es ganz genau: flach links ins Eck. Hesl hat es geahnt, kam aber nicht dran.
2:2 66. Min.
Drin! 2:2!
1:2 65. Min.
Welzmüller probiert's mit einem weiten Distanzschuss, bleibt hängen, der Abpraller landet bei Vasiliadis, der sofort abzieht. Nikolaou ist mit der Hand dran, Siewer hat es gesehen. Elfmeter und Gelb.
1:2 65. Min. Elfmeter für den VfR!
1:2 63. Min.
Das sieht auch Vollmann so: Bär muss runter, Trianni kommt.
1:2 61. Min. Bär hat viel Platz auf rechts, seine Flanke bleibt aber an Neumann hängen. Da kommt zu wenig.
1:2 53. Min. Das war das dritte Mal, dass Neumann nach einer Ecke frei zum Kopfball kommt. Schöne Geste: Der ehemalige Aalener hebt abwehrend die Hände, will aus Respekt nicht jubeln.
1:2 52. Min.
Die schlägt Müller perfekt auf Neumann, der einnickt.
1:1 52. Min. Das war doch mal ein knackiger Auftakt in die zweite Hälfte. Und das Tempo bleibt hoch. Ecke Würzburg.
1:1 50. Min. Das ging so schnell, das wir noch den Gegentreffer nachreichen müssen: Da hatte Müller den völlig freien Göbel im Strafraum angespielt und der tunnelte Bernhardt. Aber ist ja nicht so schlimm, ist ja schon ausgeglichen...
1:1 50. Min.
Und wie! Rehfeldt schickt Morys in den Strafraum und der bleibt cool und schiebt zum Ausgleich ein!
0:1 48. Min. "Auf geht's Aalen, kämpfen und siegen," reagiert der Block.
0:1 48. Min.
Und auf der Gegenseite fällt aus dem Nichts der Treffer für Würzburg. Das gibt es doch nicht.
0:0 47. Min. Den schlägt Welzmüller an den ersten Pfosten, wo Schorr aber gut verteidigt wird. Der zweite Ball landet wieder bei Welzmüller, dessen Flanke Rehfeldt per Kopf abnimmt, den Ball aber nebens Tor setzt.
0:0 47. Min. Da ist gleich die erste dicke Gelegenheit: Preißinger kommt im Strafraum an den Ball, schlägt ein, zwei Haken - sein Abschluss wird aber abgefälscht und geht übers Tor. Eckball Aalen.
0:0 46. Min. Beide Seiten personell unverändert.
0:0 45. Min. Die Teams kommen zurück aufs Feld zurück. Es geht weiter!
0:0 45. Min. Ein Blick auf die Pausenstände: Jena - Meppen 0:2, Paderborn - Münster 0:1, Rostock - Bremen II 0:0, Fortuna Köln - Halle 1:1, Karlsruhe - Lotte 0:0 und Unterhaching - Großaspach 0:1.
Bereits gestern spielten: Osnabruck - Erfurt 0:1, Zwickau - Magdeburger 3:1 und Wehen Wiesbaden - Chemnitz 2:1.
0:0 45. Min. Die Halbzeitpause nutzen wir für eine Gratulation: Herzlichen Glückwunsch zum 19. Geburtstag, Noah Feil!
0:0 45. Min. Und jetzt ist Pause. Ohne Tore geht es in die Kabinen.
0:0 44. Min. Das Spiel läuft wieder und beide können auch weitermachen.
0:0 41. Min. Preißinger und Schorr rasseln im Mittelkreis ineinander, bleiben beide liegen und werden jetzt auf dem Feld behandelt.
0:0 40. Min.
Schulz sieht bei einem langen Ball nicht gut aus, trifft nur den Gegner, nicht aber das Spielgerät. Schiri Siewer lässt weiterspielen, weil Skarlatidis an den Ball kommt, ihn aber drüber schießt. Für Schulz gibt's nachträglich Gelb.
0:0 40. Min. Die Partie hat jetzt wieder Fahrt aufgenommen, Göbels Abschluss aus 18 Metern geht aber ein gutes Stück vorbei.
0:0 39. Min. Syhre schlägt ein Luftloch bei einem langen Ball in die Spitze, Morys startet durch, kommt aber einen Schritt zu spät, weil Hesl draußen ist und den Ball aufnimmt.
0:0 38. Min. Göbels Ecke findet Neumann, dessen Kopfball noch abgefälscht wird und dadurch für Bernhardt kein Problem ist. Aber dennoch: Auf Neumann muss man bei den Standards besser aufpassen!
0:0 38. Min. Geyer geht gegen Müller im Strafraum auf Nummer sicher und spitzelt den Ball zur Ecke.
0:0 37. Min. Die folgende Freistoßflanke klärt Syhre mit dem Kopf gerade noch vor Rehfeldt. Siewer pfeift aber ohnehin wegen Abseits.
0:0 37. Min. Syhre kommt im Mittelkreis zu spät und trifft Morys am Bein - auch hier lässt es Siewer bei einer Ermahnnung.
0:0 36. Min. Würzburg mal mit einer Annäherung, aber Göbels Flanke kommt zu nah ans Tor - da ist Bernhardts Hoheitsbereich, er pflückt die Kugel sicher runter.
0:0 35. Min. Was noch nicht passt sind die vielen einfachen Ballverluste des VfR auf dem Weg nach vorne. Die machen bisher die gute Arbeit kaputt.
0:0 33. Min. Die Ordnung beim VfR passt, das zeigt die Ratlosigkeit der Würzburger im Spielaufbau. Da sind die Gäste zu statisch.
0:0 31. Min. Ecke für den VfR, aber am ersten Pfosten klärt Nikolaou.
0:0 29. Min. Göbel flankt den Freistoß vors Tor, Schuppan kann den Ball aber mit dem Rücken zum Tor nicht verarbeiten.
0:0 28. Min. Schulz kommt gegen Skarlatidis im Mittelfeld klar zu spät, kommt aber mit einer Ermahnung davon.
0:0 26. Min. Von Würzburg kommt bisher nicht viel, der VfR mit klar mehr Ballbesitz.
0:0 24. Min. Guter Abschluss: Bär zieht in dei Mitte und legt sich den Ball auf den linken Fuss, sein Schlenzer schlägt aber knapp neben dem Pfosten in der Werbebande ein.
0:0 22. Min. Vom zweiten Ex-Aalener in der Würzburger Startformation, Orhan Ademi, ist bisher nichts zu sehen. Auch beim steilen Anspiel gerade eben war Geyerr schneller und läuft den Ball locker ab.
0:0 15. Min. Der VfR hat hier jetzt die Kontrolle übernommen, aber noch fehlt das Tor.
0:0 9. Min. Welzmüller mit einem super Anspiel auf Morys, der an Hesl im Strafraum schon fast vorbei ist, aber Hesl macht sich lang und hält stark.
0:0 8. Min. Aber der zweite Ball gehört dem VfR, Welzmüller legt ihn auf Preißinger und startet dann durch. Preißingers Rückpass in den Strafraum lässt Morys schön durch, sodass Welzmüller frei durch ist, aber an Hesl scheitert.
0:0 7. Min. Gleich nochmal der VfR: Preißinger geht mit Tempo in den Strafraum, holt eine Ecke heraus. Die bringt aber nichts ein.
0:0 6. Min. Jetzt auch mal ein Offensivzeichen von Morys, der mit Ball quer durch die Würzburger Hälfte an der halben Hintermannschaft vorbei sprintet. Seine Hereingabe von der Grundlinie klärt aber Taffertshofer.
0:0 4. Min. Nach einer Ecke von Göbel darf Neumann ziemlich unbedrängt köpfen, schafft es aber zum Glück nicht, den Ball aufs Tor zu drücken.
0:0 2. Min. Ein erster Schuss von Müller geht knapp am Tor vorbei, Bernhardt hat aber gesehen, dass er da nicht mehr hin muss.
0:0 1. Min. Der VfR stößt an. Die 90 Minuten laufen!
Die Gäste ganz in rot. Bernhardt umarmt bei der Platzwahl seinen ehemaligen Mitspieler Neumann innig. Auf dem Feld wird dem Würzbuger Kapitän aber heute nichts geschenkt werden!
Schiedsrichter ist heute Thorben Siewer (Olpe, Westfalen), er führt jetzt die Spieler aufs Feld.
Die schwarz-weißen Fahnen wehen, die Stumpfes Hymne sorgt für Stimmung.
Der direkte Vergleich zeigt zwei Aufeinandertreffen in der 3. Liga: In der Würzburger Aufstiegssaison gab es in Aalen eine 0:1-Niederlage für die Schwarz-Weißen, in Würzburg ging das Spiel 2:2 aus. Mit einem Sieg könnte der VfR heute also die Bilanz ausgleichen.
Stadionsprecher Sebastian Gehring verliest die Startformationen, die Spieler sammeln sich im Kabinengang - gleich geht's los!
Anerkennung hat aber auch Schmidt für den Gegner aus Aalen: „Die größte Stärke ist mit Sicherheit die Eingespieltheit. Die Automatismen sind vorhanden, Aalen verteidigt stark, beherrscht das schnelle Umschaltspiel - das ist für jeden Gegner sehr gefährlich.“
Die Würzburger Hymne erklingt, um die Gäste in Aalen zu begrüßen. Der Saisonstart der "Rothosen" war nach einem personellen Umbruch - 16 neue Spieler wurden geholt - und dem Abstieg aus der zweiten Liga schwach. Dennoch erartet Vollmann einen richtig starken Gegner, Würzburg habe einen „sehr guten Kader, der richtig gut zusammengestellt ist“.
Das sind die erwarteten taktischen Formationen:
VfR: Bernhardt (C) - Schulz, Rehfeldt, Geyer, Schulz - Welzmüller - Bär, Vasiliadis, Preißinger, Schorr - Morys
Kickers: Hesl - Ahlschwede, Syhre, Neumann (C), Schuppan - Taffertshofer, Nikolaou - Göbel, Müller, Skarlatidis - Ademi
Gegenüber dem Paderborn-Spiel muss Schmidt also umstellen: Für Mast beginnt Skarlatidis, außerdem startet Nikolaou für Wagner, der auf der Bank Platz nimmt.
Denn: Gegen den Spitzenreiter gelang den Kickers, die ab der 8. Minute nach einer Roten Karte gegen Dennis Mast, nach 0:2-Rückstand in der Schlussphase die Aufholjagd: Binnen drei Minuten stellten Felix Müller (82.) und Ex-VfRler Sebastian Neumann (84.) auf 2:2. Doch Paderborn antwortete mit dem Siegtreffer durch Marlon Ritter nur eine Minute später (85.).
Trainer der Würzburger ist seit dieser Saison Stephan Schmidt, der mit seiner Mannschaft noch in den Tritt kommen muss. Nur ein 1:0-Sieg im Kellerduell gegen Zwickau und zwei Punkte aus den Unentschieden gegen Meppen und Bremen II zum Saisonauftakt brachten bisher Punkte aufs Konto. Dazu kommen vier Niederlagen, zuletzt das bittere 2:3 gegen Paderborn.
Das soll heute besser werden. Wechsel gibt es allerdings nur einen gegenüber dem Meppen-Spiel: Für Trianni beginnt Traut. Das allerdings bringt eine Umstellung mit sich: Traut verteidigt rechts, Schulz auf links und Patrick Schorr soll ins Mittelfeld vorrücken.
Der VfR hat zuletzt drei Mal unentschieden gespielt: 0:0 in Großaspach, gegen Erfurt 1:1 und zuletzt in Meppen ebenfalls 1:1. „Man hat gesehen, dass wir sehr gut Fußball spielen können. Allerdings nur 45 Minuten“, sagte Vollmann über das Meppen-Spiel im Rückblick. In der zweiten Halbzeit habe man „mit eigenen Fehlern alles dafür getan, dass der Gegner ins Spiel reinkommt“. Und kassierte so den Ausgleich – zu Vollmanns Ärger: „So ein Gegentor, das ist 'ne glatte Sechs. Das darf man einfach nicht bekommen.“
Gegen die Kickers startet die Elf von Cheftrainer Peter Vollmann in die englische Woche und das mit einer dünnen Personaldecke: Robert Müller fällt mit Sprunggelenksproblemen weiter aus, Gerrit Wegkamp hat die Woche nicht trainiert und Mattia Trianni hat eine Grippe erwischt. Wegkamp und Trianni nehmen aber zumindest auf der Bank Platz.
Applaus für den Kapitän! Daniel Bernhardt wird auf dem Rasen von den Fans begrüßt. 50 Minuten bis zum Anpfiff!
8. Spieltag in der 3. Liga und der VfR Aalen hat Heimrecht: In der Ostalb-Arena ist um 14 Uhr Anpfiff gegen die Würzburger Kickers. Seit neun Punktspielen in Folge ist der VfR Aalen saisonübergreifend in der heimischen Arena ungeschlagen. Ob es mit Nummer zehn klappt, berichtet der Live-Ticker an dieser Stelle!

Ergebnis

VfR Aalen
VfR Aalen

2:3

FC Würzburger Kickers
FC Würzburger Kickers

Aufstellung

VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt (C)
16 Thomas Geyer
17 Sascha Traut
21 Thorsten Schulz
33 Torben Rehfeldt
6 Rico Preißinger
15 Sebastian Vasiliadis
19 Maximilian Welzmüller
23 Patrick Schorr
27 Marcel Bär
10 Matthias Morys
 
Auswechselspieler
22 Raif Husic
25 Daniel Stanese
7 Mattia Trianni
26 Noah Feil
9 Cagatay Kader
13 Gerrit Wegkamp
24 Luca Schnellbacher
 
FC Würzburger Kickers  

FC Würzburger Kickers

1 Wolfgang Hesl
2 Maximilian Ahlschwede
3 Anthony Syhre
27 Sebastian Schuppan
29 Sebastian Neumann (C)
4 Jannis Nikolaou
7 Felix Müller
8 Emanuel Taffertshofer
18 Simon Skarlatidis
31 Patrick Göbel
19 Orhan Ademi
 
Auswechselspieler
21 Patrick Drewes
6 Kai Wagner
20 Marvin Kleihs
9 Dominic Baumann
15 Franko Uzelac
25 Björn Jopek
11 Enis Bytyqi
 

Nächstes Spiel

Samstag, 24.08.2019 - 14:00 Uhr
VfR Aalen
VS.
FK Pirmasens
alle Spiele

Banner Heimspiel

nach oben