TELENOT

Liveticker

Liveticker Saison 2016/17 VfR Aalen vs. VfL Osnabrück

Stand Spielminute Ereignis
1:1 90. Min. Für den VfR heißt das, zumindest über Nacht ist man Dritter mit nun 23 Punkten. Weiter geht es in einer Woche, dann hat der VfR den nächsten dicken Brocken vor sich: Am Samstag, 14 Uhr, geht es zum Spitzenreiter MSV Duisbubrg. Bis dahin und schönen Abend!
1:1 90. Min. Die anderen Ergebnisse: Münster 4:0 gegen Erfurt, Fortuna Köln schlägt Zwickau 2:1.
1:1 90. Min. Die VfR-Spieler gehen zu den Fans und bedanken sich für den Support. Und die Fans klatschen Applaus für eine richtig gute Leistung. Der VfR hat dem Tabellenzweiten die Stirn geboten, mutig gespielt und es in der Drangphase der zweiten Hälfte lediglich verpasst, eine der Chancen in ein Tor umzumünzen. So muss man mit dem einen Punkt leben, der ist aber hochverdient.
1:1 90. Min. Schlusspfiff! Es bleibt beim Unentschieden.
1:1 90. Min. Osnabrück schwimmt, kriegt den Ball aber doch noch weg.
1:1 90. Min. Der VfR kontert, aber Appiah klärt die Hereingabe von Morys vor Wegkamp. Ecke.
1:1 90. Min. Zwei Minuten Nachspielzeit.
1:1 90. Min. Wir sind in der letzten Minute der regulären Spielzeit.
1:1 87. Min.
Willers hat im Laufduell den Arm draußen und trifft Wegkamp im Gesicht - gelb dafür zu zeigen ist aber absolut korrekt, war keine böse Aktion.
1:1 86. Min. Aber der VfR muss jetzt aufpassen, Osnabrück macht in dieser Schlussphase nochmal richtig Druck.
1:1 85. Min. Savran geht im VfR-Strafraum zu Boden, die Gäste fordern Elfmeter, aber Thomsen gibt den nicht.
1:1 84. Min.
Wechsel der Gäste: Reimerink geht, Hohnstedt kommt.
1:1 84. Min.
Morys treibt den Ball an mehreren Gegenspielern vorbei durchs Mittelfeld, bis Savran mit einer Grätsche von hinten dazwischen geht. Da kommt er mit gelb aber noch gut weg.
1:1 82. Min. Plötzlich kommt Osnabrück nochmal gefährlich über rechts, die lange Flanke wird von Reimerink volley in die Mitte zurückgeschlagen, wo Schulz zum Kopfball kommt, aber keinen Druck hinter den Ball kriegt.
1:1 78. Min. Kapitän Schwabl motiviert seine Jungs zwischendurch nochmal. Gut zehn Minuten sind es noch.
1:1 77. Min.
Kefkir wird eine Aktioin an der Mittellinie gegen Groß als Foul ausgelegt. Schiri Thomsen zeigt sogar gelb. Eine zweifelhafte Entscheidung.
1:1 76. Min. 3392 Zuschauer sind heute da, verfolgen ein Spitzenspiel, das auf die Zielgerade geht.
1:1 76. Min.
El Bouazzati hat sich verletzt, muss erst behandelt weren und wird dann gleich ausgewechselt: Syhre ersetzt ihn.
1:1 75. Min. Morys wagt ein Tänzchen mit El Bouazzati im Strafraum und kommt auch mit dem Ball vorbei, sein Abschluss landet aber in den Armen von Gersbeck.
1:1 74. Min. Eine Kefkir-Flanke wird abgefälscht und landet auf dem Tornetz. Nach der Ecke wird wegen Stürmerfouls unterbrochen.
1:1 73. Min.
Jetzt ist der Ball im Aus und Vollmann zieht den Wechsel: Kefkir für Ojala.
1:1 71. Min. Vollmann bereitet den nächsten Wechsel vor: Kefkir wird kommen, wahrscheinlich für Ojala.
1:1 69. Min. Es sei denn natürlich, der VfR hilft nach. Der Ball zappelt nach einer Ecke plötzlich im Tor. Aber Thomsen erkennt den Treffer nicht an, entscheidet auf Abseits.
1:1 68. Min. Der VfR ist Herr im eigenen Haus: Immer wieder gelingen starke Ballgewinne, die Zweikampfbilanz stimmt bisher auch. So kommt Osnabrück nicht zur Getung.
1:1 66. Min.
Kienle verliert einen Ball und setzt unfair nach. Dafür gibt es gelb.
1:1 64. Min. Aber ganz klar: Der VfR bestimmt jetzt das Geschehen. Die Führung wäre langsam fällig.
1:1 62. Min. Morys diesmal mit einem Anspiel in den Strafraum: Etwas zu steil für Kienle.
1:1 61. Min.
Enochs reagiert auf die Druckphase und wechselt: Für Wriedt kommt Savran.
1:1 61. Min. Die nächste Welle bringt Ojala in Position, doch der Flachschuss des Finnen geht rechts am Tor vorbei.
1:1 60. Min. Und schon wieder ist Morys mit Ball an der Grundlinie durch, sein Pass in die Mitte wird geklärt.
1:1 60. Min. Der VfR zeigt sich unbeeindruckt: Morys schließt von links ab: ans Außennetz.
1:1 59. Min. Knifflige Szene im VfL-Strafraum: Erst kommt eine Schwabl-Hereingabe brandgefährlich, dann setzt Wegkamp mit dem Kopf nach und wird dabei stark bedrängt. Die Aalener wollen Strafstoß, aber Thomsen gibt ihn nicht.
1:1 58. Min. Kristo behauptet den Ball gut gegen drei Aalener und legt dann in die Mitte zu Willers, der viel Platz hat. Er schlägt nocheinen Haken und kommt dann 22 Meter vor dem Tor frei zum Schuss. Es ist aber eher ein Schüsschen, dass der Innenverteidiger aufs Tor bringt - flach, mittig. Bernhardt sicher.
1:1 54. Min. Nach der bleibt der VfR am Drücker, Kienle bringt den Ball herein, Morys' Schuss wird aber geblockt.
1:1 54. Min. Wegkamp verliert zwar das Laufduell mit El Bouazzati auf dem Weg zum Tor, kriegt aber immerhin eine Ecke.
1:1 53. Min. Das Spiel ist unterbrochen, weil Morys nach dem Freistoß im Sechzehner auf dem Boden hockt. Er braucht eine Behandlung, macht sich aber schon wieder neben dem Feld auf den Weg zur Mittellinie - und ist zurück im Spiel.
1:1 52. Min. Den Freistoß aus 25 Metern setzt Welzmüller in die Mauer.
1:1 51. Min.
Und gleich wieder kommt Morys, mit Tempo von links in die Mitte und wird unsanft von Appiah gestoppt. Der VfL-Verteidiger sieht gelb.
1:1 51. Min. Der VfR mit der ersten Toraktion: Morys zieht aus 18 Metern stramm ab, der Ball rauscht aber kanpp rechts am Tor vorbei.
1:1 50. Min. Kristo hat den Arm draußen, als Müller vor ihm an das Anspiel will. Dafür kriegt Müller den Freistoß.
1:1 48. Min. Kienle geht als zweite Spitze vorne mit rein. Der VfR also jetzt im 4-4-2.
1:1 46. Min. Und jetzt rollt der Ball wieder.
1:1 46. Min.
Die Mannschaften sind schon zurück. Und tatsächlich: Stanese kommt nicht wieder mit raus, für ihn kommt direkt Kienle.
1:1 45. Min. Steffen Kienle wärmt sich intensiv auf, hat schon den Trainingsanzug abgelegt, trotz der zeimlich frostigen Temperaturen: Er wird wohl früh eingewechselt werden.
1:1 45. Min. Ein Blick auf die Pausenstände in den anderen beiden Partien: Münster führt 3:0 gegen Erfurt und Fortuna Köln 2:0 gegen Zwickau.
1:1 45. Min. Der VfR hat richtig stark begonnen und ging verdient in Führung, allerdings schenkte man den Ausgleich etwas her, weil man einen Moment hinten zu offen war. Dennoch, bisher ein ansehnliches Spitzenspiel.
1:1 45. Min. Und dann ist erstmal Pause.
1:1 44. Min. Jetzt andersrum: Preißinger schickt Morys auf seiner linken Bahn. Morys geht mit Tempo in den Strafraum, bringt den Ball aber nicht an Gersbeck vorbei.
1:1 44. Min. Morys versucht, auf Preißinger in den Strafraum durchzustecken, aber Gersbeck ist draußen und hat den Ball.
1:1 41. Min. Ojala verspringt bei der Annahme ein Anspiel am Strafraum. Schade, das hätte gefährlich werden können.
1:1 41. Min. Den Freistoß zieht Wriedt als Linksfuß gefährlich vors VfR-Tor, aus dem Getümmel wird der Ball aber geklärt.
1:1 39. Min. Wieder foult Morys auf der linken Defensivseite, langsam muss er aufpassen, hat ja schon gelb.
1:1 38. Min. Dercho holt auf links gegen Ojala eine Ecke für die Gäste raus. Aber die klärt Bernhadt in der Luft.
1:1 36. Min. Nach einer Welzmüller-Freistoßflanke landet der Abpraller bei Preißinger, der aus 23 Metern abzieht. Kein Problem allerdings für Gersbeck.
1:1 35. Min. Eine vertretbare Entscheidung, zumal der VfL sonst eine gute Umschaltchance gehabt hätte. So bringt der Freistoß an der Mittellinie nichts ein.
1:1 34. Min.
Geyer geht mit dem Ball ins Mittelfeld und wird von hinten von Wriedt gestört, der Ball ist schon fast weg, da grätscht Geyer nach vorne gegen Schulz - dafür zeigt der Schiri gelb.
1:1 30. Min. Richtig was los hier in der Scholz-Arena, die erste halbe Stunde des Spitzenspiels hält was man erwarten durfte. Ein intensives Spiel.
1:1 29. Min. Fast die erneute Führung für den VfR! Nach einer Schwabl-Flanke kommt Morys an einen abgefälschten Ball und bringt ihn Richtung Tor - aber das Spielgerät springt an den Pfosten. Wegkamp wird von Appiah dran gehindert, den noch reinzudrücken.
1:1 28. Min.
Schulz tritt Preißinger an der Mittellinie von hinten in die Beine, auch dafür gibt es gelb.
1:1 26. Min. Jetzt wackelt der VfR, Wriedt kommt im Strafraum zum Abschluss, schießt aber knapp neben das Tor.
1:1 24. Min. Den fälligen Freistoß von Wriedt faustet Bernhardt aus dem Strafraum.
1:1 24. Min.
Morys fährt einem Gästespieler ziemlich in die Beine und sieht dafür gelb.
1:1 23. Min. Da hat aber einiges nicht gepasst! Erst kommt ein Osnabrücker ziemlich unebdrängt auf der linken Offensivbahn zum Flanken, dann steht Reimerink acht Meter vor dem VfR-Tor völlig frei und nickt ein.
1:1 23. Min.
Der Ausgleich für die Gäste!
1:0 22. Min. Erster Abschluss aufs Tor von Bernhardt durch die Gäste: Heider zieht aus fast 30 Metern flach ab, Bernhardt aber ganz sicher.
1:0 21. Min. Jetzt lässt der VfR den Gästen wieder ein bisschen mehr den Ball - der Nadelstich ist ja auch schon perfekt gesetzt worden. Bisher eine gute Vorstellung der Heimelf.
1:0 16. Min. Gleiche Position, aber auf der Gegenseite: Dercho schlägt den Freistoß aus dem Mittelfeld lang in den Strafraum, aber Wegkamp ist mit hinten und klärt per Kopf.
1:0 16. Min. Welzmüller holt im Mittelfeld geschickt einen Freistoß gegen Schulz raus, nach Ojalas Flanke wird diesmal aber wegen Stürmerfouls abgepfiffen.
1:0 16. Min. Und der VfR macht mit breiter Brust weiter.
1:0 16. Min. Osnabrück muss sich erstmal sammeln, steht jetzt sehr tief.
1:0 13. Min. Der Freistoß bringt die Führung: Ojala bringt mit rechts den Ball, vorne im Strafraum verlängert Morys mit dem Hinterkopf, der Ball kommt beim zweiten Pfosten bei Müller runter, der nur noch einzunicken braucht.
1:0 13. Min.
TOOOOOOOOOORRRRRRR!
0:0 12. Min. Das zwingt Groß zu einem Foul, als er an der Seitenauslinie Menig in die Parade fährt.
0:0 12. Min. Auch wenn die nichts einbringt, bleibt der VfR jetzt am Drücker.
0:0 10. Min. Jetzt hat Preißinger im Mittelfeld mal Platz und prompt wird's gefährlich: Preißinger nimmt außen Morys mit, dessen Hereingabe Wegkamp direkt abnimmt, der Ball wird aber von Willers langem Bein zur Ecke geblockt.
0:0 10. Min. Es gibt noch nicht viel zu berichten, beide Seiten stehen gut geordnet, machen es sich gegenseitg schwer, Räume zu finden.
0:0 5. Min. Aber der VfR mit der ersten Chance: Morys zieht mit Ball in die Mitte und lupft am Strafraum den Ball über die Kete auf Wegkamp, der aber aus spitzem Winkel den Ball nicht an Gersbeck vorbei bringt.
0:0 4. Min. Osnabrück startet forsch, hat mehr Ballbesitz.
0:0 1. Min. Das Spiel läuft!
Der VfR spielt heute in den blauen Away-Trikots und schwarzen Hosen. Die Gäste ganz in weiß.
Das Steigerlied läuft! Die Teams sind da.
"Der VfR isch mei Verein!" Die Stumpfes sagen's klar. Die Hymne läuft.
Den wird heute Schiedsrichte Dr. Martin Thomsen (Kleve) ausführen.
Staddionsprecher Sebastian Gehring verliest die Aufstellungen. Fünf Minuten noch bis zum Anpfiff!
Die beiden Aufeinandertreffen in der Vorsaison gingen jeweils an die Heimmannschaft, 2:1 für den VfL in Osnabrück und 1:0 für den VfR in Aalen.
Davor trafen sich die beiden in der Aufstiegssaison des VfR, das Hinspiel endete damals 0:0, im Rückspiel, als der VfR schon als Aufsteiger feststand, setzte sich der VfL 4:0 durch – ein gewisser Kevin Kampl legte damals einen bärenstarken Auftritt hin. Danach verpflichtete der VfR den Mittelfeldmann, der heute in der Bundesliga bei Bayer Leverkusen die Strippen zieht.
Die Vereinshymne der Gäste stimmt aufs Spiel ein, keine 20 Minuten mehr bis zum Anpfiff. Die Vorfreude und die Spannung steigen.
Vollmann sagt, dass seine Mannschaft in allen Bereichen heute eine Topleistung braucht, will man Osnabrück gefährlich werden. "Bisher besitzen wir noch nicht die Stabilität, die man braucht." Immer wieder führten bisher kleine Konzentrationsfehler - wozu Vollmann auch die gelb/rote Karte von Kartalis zählt - dazu, dass es nicht zum Sieg reichte. Das habe er auch thematisiert mit der Mannschaft. Heute dürfe sich keiner früh gelb abholen. "Sowas darf gegen Osnabrück in keinem Fall passieren, dass wir uns selber schwächen." 
Das sind die erwarteten taktischen Formationen:

VfR: Bernhardt - Schwabl (C), Müller, Geyer, Menig - Stanese, Welzmüller - Ojala, Preißinger, Morys - Wegkamp
VfL: Gersbeck - El Bouazzati, Appiah, Willers, Dercho - Schulz, Groß (C) - Heider, Reimerink - Kristo, Wriedt
Enochs wechselt gegenüber dem 1:1 gegen den FSV Frankfurt zweimal in der Startelf: Syhre sitzt auf der Bank, Schulz rückt dafür auf die Sechs. Und für Rechtsverteidiger Sangaré (Innenbandzerrung) beginnt El Bouazzati.
Bei den Gästen kehrt ebenfalls ein Langzeitverletzter in den Kader zurück: Kapitän Halil Savran nimmt aber zunächst auf der Bank Platz.
Immerhin wieder im Kader ist Thorsten Schulz, der nach seiner Verletzung also wierder fit ist. Vollmann kann sogesehen aus dem Vollen schöpfen, lässt die Anfangself aber bis auf den schon angesprochenen Wechsel aber unverändert.
Denn: Neuzugang Daniel Stanese rückt in die Startelf und wird den Platz neben Welzmüller auf der Doppelsechs einnehmen. Dadurch kann Rico Preißinger nach vorne schieben und Kartalis Postition einnehmen.
Allerdings wirkt das Paderborn-Spiel auf heute nach, denn Alexandros Kartalis handelte sich eine gelb-rote Karte ein und fehlt deshalb heute gesperrt. Vollmann hatte im Vorfeld verschiedene Überlegungen angestellt, wie er auf den Ausfall seines Zehners reagieren soll. Und präsentiert jetzt eine faustdicke Überraschung!
Klar, dass die beiden auch heute in der Startelf stehen - und jetzt mit der Mannschacht zum Warmlaufen auf dem nassen Rasen sind.
Bei der angesprochenen Leistung in Paderborn haben allen voran zwei VfR-Akteure überzeugt und schafften es damit in die Elf des Spieltags: Robert Müller und Daniel Bernhardt. Vor allem der Keeper war ein Garant für den Punktgewinn. Er wurde beim Fußballmagazin Kicker sogar zum Spieler des Spieltags gekürt.
Joe Enochs wurde als Aktiver Rekordspieler des VfL Osnabrück, ist ein echtes Urgestein. Er hat Respekt vor dem VfR: "Aalen hat nicht umsonst erst elf Gegentreffer hinnehmen müssen. Das zeigt, dass der VfR defensiv nicht viel zulässt. Beim jüngsten 0:0 in Paderborn hat es die Mannschaft meines Kollegen Peter Vollmann zum Beispiel wieder einmal gut gemacht. Außerdem ist es den Aalenern gelungen, vorne immer wieder Nadelstiche zu setzen. Darauf müssen wir uns einstellen. Vor der Saison hatten den VfR nur wenig auf der Rechnung. Es ist jetzt aber kein Zufall mehr, nach 14 Spieltagen auf Rang vier zu stehen."
Einfach dürfte es also nicht werden, das ist allen im Aalener Lager bewusst. "Ich denke, dass Osnabrück dahingehört, wo sie jetzt stehen", hat Vollmann im Vorfeld gesagt. Seit Joe Enochs in der Vorsaison das Traineramt vom Maike Walpurgis übernommen hatte, geht es für die Lila-Weißen bergauf. „Es ist ein klarer Plan zu erkennen“, sagt Vollmann. “Die Mannschaft hat sich entwickelt.“
Einen schöneren Einstieg nach der Länderspielpause hätten sich die Aalener Fans kaum wünschen können: Zum Auftakt des 15. Spieltags ist der VfL Osnabrück zu Gast im Aalener Rohrwang. Mit einem Sieg könnten der VfR (22 Punkte) zumindest bis morgen an Osnabrück (24 Punkte) vorbei und auf Rang zwei springen. VfR-Cheftrainer Peter Vollmann hat deshalb angekündigt: "Ein intensives Spiel wird auf uns zukommen."
Wie immer als erster auf dem Platz zum Anschwitzen: Daniel Bernhardt. Der VfR-Keeper hat diese Saison schon sechs Mal seinen Kasten sauber gehalten - wenn heute Nummer sieben dazu kommt, wäre ein Punkt schon mal sicher.
Freitagabend, Flutlichtstimmung, Topspiel: Fußballherz was willst du mehr. Der VfR Aalen empfängt als Vierter der 3. Liga ab 19 Uhr den VfL Osnabrück. Alles zum Spiel gibt’s ab sofort im Ticker!

Ergebnis

VfR Aalen
VfR Aalen

1:1

VfL Osnabrück
VfL Osnabrück

Aufstellung

VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt
5 Fabian Menig
16 Thomas Geyer
18 Robert Müller
27 Markus Schwabl (C)
6 Rico Preißinger
8 Mika Ojala
10 Matthias Morys
19 Maximilian Welzmüller
25 Daniel Stanese
13 Gerrit Wegkamp
 
Auswechselspieler
22 Raif Husic
4 Torge Paetow
21 Thorsten Schulz
7 Oguzhan Kefkir
9 Yannick Deichmann
15 Sebastian Vasiliadis
20 Steffen Kienle
 
VfL Osnabrück  

VfL Osnabrück

21 Marius Griesbeck
4 Marcel Appiah
6 Alexander Dercho
16 Mohamed El Bouazzati
24 Tobias Willers
8 Bastian Schulz
15 Jules Reimerink
20 Marc Heider
25 Christian Groß (C)
11 Kwasi Okyere Wriedt
18 Robert Kristo
 
Auswechselspieler
1 Frank Lehmann
3 Anthony Syhre
7 Bashkim Renneke
14 Ahmet Metin Arslan
23 Michael Hohnstedt
9 Halil Savran
29 Krasniqi Kamer
 

Fanshop

nach oben