Fanshop

Liveticker

Liveticker Saison 2014/15 VfR Aalen vs. SpVgg Greuther Fürth

Stand Spielminute Ereignis
1:1 94. Min. Wie im Hinspiel trennen sich der VfR und Fürth 1:1-Unentschieden. Im Rückspiel war dabei aber der VfR die glücklichere Mannschaft, weil Fürth im zweiten Durchgang auch gute Kontermöglichkeiten liegen ließ. So reicht Feicks beherzter Freistoß und der Hesl-Fehler, dass Quaner nach fünf Spielen ohne VfR-Tor aus dem Spiel heraus die Negativ-Serie beendet. Der Ticker verabschiedet sich bis zum Aue-Spiel und sagt: Immer weiter nach vorn!
1:1 94. Min. Jetzt gilt es vor allem nachzulegen, am besten gleich nächsten Sonntag, wenn ab 13.30 Uhr Erzgebirge Aue zu Gast in der Scholz-Arena ist. Dann geht es also gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Und dann kann der VfR den Punkt von heute mit drei weiteren vergolden. Die Fans sind dank der Leistungssteigerung des VfR einigermaßen versöhnt und feiern mit der Mannschaft den Punkt gegen Fürth.
1:1 94. Min. Was bringt der Punkt dem VfR? Immerhin war ein Aufbäumen im zweiten Durchgang zu erkennen. Nach ganz schwacher erster Hälfte hat der VfR eine Reaktion gezeigt und sich durch den Treffer von Quaner einen Punkt erkämpft.
1:1 94. Min. Und dann pfeift Bibiana Steinhaus ab. Endstand: 1:1!
1:1 94. Min.
Kaufmann stoppt den Gegenangriff mit einem Foul an Gießelmann und sieht dafür gelb. War aber wichtig.
1:1 93. Min. Ecke für den VfR: Sukalo steigt am höchsten und klärt.
1:1 92. Min. Der Freistoß wird geklärt, der VfR aber am Drücker: Feick setzt zum Solo an und schießt, aber zu zentral auf Hesl.
1:1 92. Min. Klauß holt nochmal einen Freistoß: Alles nach vorn!
1:1 90. Min. Kaufmann nimmt einen Versuch aus der zweiten Reihe, setzt ihn aber übers Tor. Aber er hat seit seiner Einwechslung ordentlich Schwung ins VfR-Spiel gebracht.
1:1 90. Min. Vier Minuten Nachspielzeit!
1:1 90. Min.
Fürth mit dem letzten Wechsel der Partie: Trinks kommt für Tripic.
1:1 89. Min. Die letzte MInute der regulären Spielzeit läuft.
1:1 87. Min.
Schröck hat Dienstschluss, Steinhaus schickt ihn wegen wiederholten Foulspiels mit gelb/rot zum Duschen.
1:1 86. Min. Schröck auf Gießelmann, der an den Strafraumrand für Tripic ablegt. Dessen Schuss blockt Feick auf der Torlinie. Fürth setzt nach, bekommt nochmal den Ball, den Korcsmar aber übers Tor schießt.
1:1 84. Min. Förstner flankt einen Freistoß in den VfR-Strafraum, wo Röcker Kopfballsieger ist, den Ball aber über das Gehäuse nickt.
1:1 84. Min. Letzter Wechsel beim VfR: Ofosu-Ayeh geht, Ademi kommt. Stürmer für Verteidiger. Ruthenbeck versucht alles.
1:1 82. Min. Quaner kommt gegen Gießelmann zum Flanken, in der Mitte spritzt Kaufmann inden Ball, kann ihn aber nicht aufs Tor platzieren.
1:1 80. Min. Schlussphase in der Scholz-Arena. Zehn Minuten noch, um das Spiel ganz zu drehen.
1:1 77. Min. Przybylko versucht einen Torschuss, der quer durch den Sechzehner saust und zur perfekten Vorlage für Sturmpartner Wurtz wird. Der steht 12 Meter vor dem Tor völlig frei, scheitert aber am glänzend reagierenden Bernhardt.
1:1 74. Min. Fürth kommt über rechts und lässte den Ball auf links durchlaufen, wo Schröck gegen Ofosu-Ayeh zum Schuss kommt, den Ball aber knapp am langen Pfosten vorbei dreht.
1:1 70. Min.
Wechsel bei Fürth: Wurtz für Stiepermann.
1:1 70. Min. Bernhardt rettet! Der eben eingewechselte Wurtz steckt in den Strafraum durch auf Przybylko, der den Ball aber nicht am VfR-Schlussmann vorbei bringt.
1:1 69. Min. Und sofort ist auch die Stimmung zurück. Die Fans wollen die Schwarz-Weißen jetzt noch zum Sieg treiben.
1:1 69. Min. Kaufmann hatte im Mittelfeld gegen Sukalo geschickt einen Freistoß rausgeholt, den Feick aus über 30 Metern mit links scharf aufs Tor feuert. Hesl kann nur abprallen lassen und Quaner ist für den Abstauber zur Stelle! Endlich wieder ein Tor aus dem Spiel. Der VfR meldet sich zurück im Abstiegskampf.
1:1 68. Min.
1:1!!!!! Ausgleich für den VfR! Quaner hat's gemacht!
0:1 67. Min. Kaufmann mit einer schönen Einzelleistung, dribbelt sich in Schussposition, aber der flache Abschluss ist kein Problem für Hesl.
0:1 66. Min. Jetzt geht es weiter mit einem Gjasula-Freistoß, an dem Mockenhaupt in der Mitte aber vorbeitritt.
0:1 65. Min.
Doppelwechsel beim VfR: Chessa iund Hofmann gehen runter, Kaufmann und Klauß ersetzen sie.
0:1 64. Min. Das Spiel ist unterbrochen, weil ein Linienrichter Nasenbluten hat und medizinisch versorgt werden muss.
0:1 62. Min.
Schröck unterbindet Ofosu-Ayehs Antritt auf der Außenbahn und sieht dafür gelb.
0:1 61. Min. Jetzt nimmt die Partie Fahrt auf: Schneller Angriff des VfR über Feick, der scharf flach vors Tor flankt. Chessa kommt einen halben Schritt zu spät und verpasst am ersten Pfosten.
0:1 60. Min. Der nächste Angriff rollt über links, wo Schröck gegen Ofosu-Ayeh in den Strafraum und zur Grundlinie geht. Schröck kommt zur Flanke, chippt dioe aber aufs Tor.
0:1 59. Min. Wieder kommt Fürth relativ einfach auf der rechten Seite durch, Stiepermann kommt zum Schuss, den Bernhardt aber im Nachfassen pariert.
0:1 56. Min. Immerhin: Vielleicht ein Wachmacher für den VfR, dass hier doch was geht. Erst wird Quaner in den Strafraum mit Ball geschickt, verstolpert aber. Dann setzt der VfR gut nach, der Ball landet auf der anderen Seite bei Feick, dessen Schuss aus 16 Meter aber vorbei geht.
0:1 55. Min. Quaner holt einen Freistoß auf der linken ANgriffsbahn raus, den Gjasula zum TOr in die Mitte zieht. Mockenhaupt setzt sich durch, kriegt aber keinen Druck auf den Kopfball.
0:1 51. Min. Przybylko legt sich den Ball an Bernhardt vorbei und netzt aus spitzem Winkel ein, Steinhaus hat aber zuvor gepfiffen und eine Abseitsstellung der Fürther erkannt.
0:1 50. Min. Offizielle Zuschauerzahl: 6012.
0:1 50. Min. Ofosu-Ayeh spielt vorne einen ungenauen Pass und beendet dann hinten den schnellen Gegenangriff der Fürther mit einem Foul. Den fälligen Freistoß zirkelt Stiepermann in den Strafraum wo Röcker und Sukalo beide knapp verpassen.
0:1 48. Min. Einen Wechsel gab es beim VfR im System: Leandro rückt ein Stück nach vorne, Aalen steht jetzt in der 4-1-4-1-Ordnung.
0:1 46. Min. "Wir wollen euch kämpfen sehn", fordern die Fans auf der Südtribüne.
0:1 46. Min. Denn jetzt sind auch die Fürther zurück und die zweiten 45 Minuten laufen.
0:1 46. Min.
Einen Wechsel wird es dagegen bei Fürth geben, wo Sukalo den gelb/rot gefährdeten Caligiuri ersetzt.
0:1 45. Min. Ein ziemlich dürftiger Auftritt der Heimelf in den ersten 45 Minuten. Am Personal ändert Ruthenbeck nichts, die elf Aalener sind schon wieder auf dem Platz.
0:1 45. Min. 45 Minuten bleiben dem VfR noch, das Ergebnis hier zu biegen. Mal sehen, ob Ruthenbeck in der Kabine die richtigen Worte findet.
0:1 45. Min. Pause in Aalen. Der VfR liegt mit 0:1 hinten und das quittieren die Fans mit Pfiffen!
0:1 45. Min. Zwei Minuten gibt's obendrauf im ersten Durchgang.
0:1 42. Min. Fehlpass von Leandro in der eigenen Hälfte, dadurch kommt Stieperman in den Strafraum, behauptet den Ball gegen Barth und kommt zum Abschluss. Bernhardt ist dran, aber erst Mockenhaupt tritt den Ball letztlich wenige Meter vor der Linie weg.
0:1 40. Min. Fürth verschleppt das Tempo, immer wieder holen die Fürther Freistöße raus, um den Spielfluss zu unterbrechen. Leider gelingt ihnen das ganz gut. Kein besonders ansehnliches Spiel.
0:1 35. Min. Feick schickt Quaner auf die Reise in den Strafraum, aber Röcker läuft den besseren Weg und sichert sich den Ball.
0:1 33. Min.
Chessa wird von Steinhaus mit gelb verwarnt.
0:1 32. Min. Gjasula zieht einen Freistoß auf höhe des Strafraums von der linken Außenbahn mit rechts in den Strafraum. Da verpassen aber alle den Ball, der aufspringt und nen halben Meter am zweiten Pfosten vorbei ins Toraus trudelt.
0:1 31. Min. Schöner VfR-Angriff über rechts, Ofosu-Ayeh legt den Ball von der Grundlinie auf Ludwig zurück, der aber im Wegrutschen den Ball weit übers Tor setzt.
0:1 30. Min. Nach einer Freistoßflanke darf Gießelmann ziemlich unbedrängt im Strafraum köpfen, setzt den Ball aber klar neben den Kasten.
0:1 30. Min. Eine halbe Stunde ist rum, Torabschlüsse bisher rar gesät.
0:1 28. Min. Umso mehr muss jetzt auf dem Feld kommen. Auf geht's VfR, kämpfen und siegen!
0:1 27. Min. Wenns läuft, läuft's... Auf der Anzeigetafel wird das 1:0 von St. Pauli gegen Braunschweig angezeigt. Damit ist der VfR stand jetzt Letzter.
0:1 24. Min. Mockenhaupt schaltet sich nach vorne mit ein, treibt den Ball durchs Mittelfeld und wird von einem taktischen Foul von Förstner gestoppt. Die Feick-Flanke daraus klärt aber Stiepermann per Kopf.
0:1 23. Min. Der Spielaufbau beim VfR klappt und sieht auch gut aus, bisher fehlt aber die Präzision im letzten Anspiel.
0:1 20. Min. Die Reaktion von den Rängen ist da: "Immer weiter nach vorn!", schallt es in der Scholz-Arena.
0:1 19. Min. Aber so ist das wohl, wenn man hinten drin steht...
0:1 19. Min. Jetzt ist eine Reaktion gefragt. Praktisch der erste Abschluss der Gäste brachte sie in Führung.
0:1 17. Min.
Und der sitzt perfekt: Gießelmann zirkelt das Spielgerät über die Mauer in den Winkel. Da war leider nichts zu halten.
0:0 16. Min. Feick kommt gegen den dribbelnden Przybylko zu spät. Gefährliche Freistoßposition, 21 Meter vor dem VfR-Tor.
0:0 13. Min. Stiepermann schindet gegen Chessa auf der rechten Fürther Angriffsseite einen Freistoß, bringt ihn aber selbst ziemlcih harmlos in die Mitte.
0:0 12. Min. Der VfR ist gut in die Partie gestartet, dominiert hier bisher das Geschehen.
0:0 10. Min. Nächstes Foul der Fürther, diesmal in der Verlängerung der Strafraumecke auf rechts, Feick versucht es mit einem Flachschuss, der knapp neben dem Pfosten in der Werbebande einschlägt..
0:0 8. Min.
Caligiuri steigt gegen Hofmann weit in der VfR-Hälfte überhart ein und sieht dafür zurecht gelb.
7. Min. Hofmann mit dem ersten Abschluss, aber seinem Schuss aus 16 Metern fehlt der Druck.
6. Min. Gjasula bringt den Ball Richtung langer Pfosten, aber klein Feldspieler kommt ran, sodass Hesl sicher aufnehmen kann.
5. Min. Erster Angriff des VfR: Caligiuri legt Quaner, Freistoß halblinks 25 Meter vor dem Tor.
4. Min. Erste Annäherung der Gäste ans VfR-Tor, aber Fürstner schlägt nach einer Flanke an der Strafraumgrenze über den Ball.
0:0 UNd dann läuft das Spiel!
Die Kapitäne Leandro und Gästekeeper Hesl stehen bei der Platzwahl. Erster Erfolg für den VfR, Fürth spielt an.
Der VfR spielt in weiß, Fürth in blau-schwarz.
Die Fans klatschen im Stehen: Die Mannschaften betreten das Feld zum Metallica-Klassiker "Enter Sandman".
Da gilt es heute drei Punkte aufzuholen!
Kurz noch einmal der Blick auf die Tabelle vor dem direkten Aufeinandertreffen: Aalen ist 17. mit 19 Punkten, Fürth 14. mit 27 Punkten.
Fünf Minuten noch, bis Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus die Partie anpfeifen wird.
Die "Aalener Jungs" erklingen in der Scholz-Arena!
Stadionsprecher Sebastian Gehring und die schwarz-weißen Fans verkünden gemeinsam die heutige Startaufstellung des VfR. In wenigen Minuten wirds ernst.
Genau darum geht es auch für den VfR: Den Kampf annehmen. Alles reinhauen, um Zählbares zu verbuchen. Mithelfen soll dabei heute wieder die Kulisse, die Mannschaft nimmt beim Warmmachen schon mal Kontakt mit den Fans auf der Südtribüne auf.
Über den VfR sagt der Coach der "Kleeblätter": "Die Aalener Mannschaft schaltet schnell von Defensive auf Offensive um. Das Mittelfeld wird meist mit wenigen Stationen überbrückt. Darauf müssen wir uns einstellen. Zudem verfügt der VfR über eine gute Mischung aus Jung und Alt." Der Schlüssel zu einem Erfolg im Abstiegskampf beim VfR sei der: "In erster Linie ist es entscheidend, den Kampf anzunehmen."
Beim Gegner hat Mike Büskens folgendes zur Niederlage gegen Kaiserslautern gesagt: "Wir müssen im letzten Drittel gefährlicher werden. Defensiv läuft es in dieser Saison recht ordentlich. Wir haben aber zu wenige Treffer erzielt. Es gilt, noch gieriger darauf zu sein, den Ball über die Linie zu bringen. Im Training arbeiten wir daher an den Automatismen."
Klar, der Druck auf den VfR wird immer größer, das weiß auch der Coach: "Wir sind jetzt zum Siegen verdammt.“ Dass es nun ausgerechnet gegen Fürth geht, kommt Ruthenbeck nicht ungelegen: „Wir haben gegen Fürth noch nie schlecht gespielt“, sagt Ruthenbeck. Der VfR habe beim 1:1 im Hinspiel einen möglichen Sieg verschenkt, erinnert Ruthenbeck. „Wir hätten 2:0 führen müssen. Wir haben einen Elfmeter verschossen, und nach der Rote Karte gegen Dominick Drexler ist das Spiel gekippt.“ Dennoch habe der VfR ein gutes Spiel abgeliefert – wie immer, wenn es gegen diesen Gegner geht.
Ruthenbeck verleirt seinen Optimismus nie. Vor dem Fürth-Spiel sagte er: „Wenn ich sehe, wie die Mannschaft im Pokal aufgetreten ist, mit welcher Leidenschaft und welchem Engagement sie gespielt hat und wie sie sich nach Rückschlägen nie aufgegeben hat, dann sind wir überzeugt, dass wir noch viele Punkte holen werden.“
Die erwarteten taktischen Formationen:

VfR: Bernhardt - Ofosu-Ayeh, Barth, Mockenhaupt, Feick - A. Hofmann, Leandro - Ludwig, J. Gjasula, Chessa - Quaner

Greuther: Hesl - Korcsmar, Thesker, B. Röcker, Gießelmann - Fürstner, M. Caligiuri - Tripic, Stiepermann, Schröck - Przybylko
Bei den Gästen sitzt Michael Büskens in seinem zweiten Spiel in seiner zweiten Amtszeit als Fürther Trainer auf der Bank. Er stellt in der Startelf gegenüber der 1:2-Niederlage gegen Kaiserslautern gleich drei Mal um: Korcsmar, Stiepermann und Tripic beginnen für Philp, Weilandt und Zulj.
Gegenüber dem 0:2 im DFB-Pokal gegen Bundesligist Hoffenheim setzt Stefan Ruthenbeck heute auf zwei Änderungen in der Startelf: Dennis Chessa und Kapitän Leandro dürfen statt Michael Klauß und Fabio Kaufmann von Beginn an ran.
Für den VfR ist vor allem die Torausbeute im Jahr 2015 das Problem: Fünf Spiele gab es bereits und nur Jurgen Gjasula hat bisher per Elfmeter getroffen. Höchste Zeit für ein Erfolgserlebnis!
Mittlerweile sind auch die Feldspieler zum Anschwitzen auf dem Rasen. Bei 6 Grad Außentemperatur trotz prächtigem Sonnenschein nicht verkehrt...
Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften 1:1. Andreas Ludwig hatte den VfR in Führung geschossen, Tom Weilandt für die "Kleeblätter" ausgeglichen. Es war der erste Punkt für Aalen gegen Fürth. In der ersten gemeinsamen Saison gewann Fürth 2013/14 beide Spiele.
Wie immer sind die Torhüter als erste auf dem Rasen. Einige Gästefans sind schon da und auch die Schwarz-Weißen bringen sich so langsam in Position, ihre Mannschaft anzutreiben. Die braucht heut dringend ein Erfolgserlebnis. Die Leistung im DFB-Pokal war gut, darauf darf der VfR heute gerne aufbauen.
24. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga, VfR Aalen gegen die SpVgg Greuther Fürth: Um 13 Uhr ist Anstoß in der Scholz-Arena.

Ergebnis

VfR Aalen
VfR Aalen
Collin Quaner (68.)

1:1

SpVgg Greuther Fürth
SpVgg Greuther Fürth
Niko Gießelmann (17.)

Teamvergleich

48.1% Ballbesitz 51.9%
98 Gewonnene Zweikämpfe 75
15 Torschüsse 17
1 Ecken 7

Aufstellung

VfR Aalen  

VfR Aalen

5 Jurgen Gjasula
8 Collin Quaner
1 Daniel Bernhardt
4 Oliver Barth
6 Sascha Mockenhaupt
17 Phil Ofosu-Ayeh
26 Arne Feick
7 Leandro Grech
22 Dennis Chessa (33.) Foul
23 Andreas Hofmann
33 Andreas Ludwig
 
Auswechselspieler
3 Andre Hainault
11 Michael Klauß
15 Gianluca Korte
16 Jasmin Fejzic
19 Orhan Ademi
21 Fabio Kaufmann (94.) Foul
31 Maximilian Welzmüller
 
Formation: 4-4-2
SpVgg Greuther Fürth  

SpVgg Greuther Fürth

21 Kacper Przybylko
23 Marco Stiepermann
1 Wolfgang Hesl
2 Benedikt Röcker
3 Zsolt Korcsmár
4 Stefan Thesker
7 Niko Gießelmann
8 Stephan Fürstner
10 Stephan Schröck (62.) Foul (87.) Foul
13 Marco Caligiuri (9.) Foul
17 Zlatko Tripic
 
Auswechselspieler
9 Sebastian Freis
11 Florian Trinks
16 Goran Sukalo
20 Robert Zulj
22 Johannes Wurtz
24 Miro Varvodic
26 Zhi-Gin Lam
 
Formation: 4-4-2

Nächstes Spiel

Dienstag, 28.09.2021 - 19:00 Uhr
VfB Stuttgart II
VS.
VfR Aalen
alle Spiele

Stadtwerke Aalen

nach oben