Fanshop

Liveticker

Liveticker Saison 2014/15 VfR Aalen vs. FSV Frankfurt 1899

Stand Spielminute Ereignis
0:1 92. Min. Niedergeschlagene Gesichter bei den Hausherren - jetzt bleiben 14 Tage, um die Niederlage zu verdauen und aufzuarbeiten, denn am nächsten Wochenende ist Länderspielpause. Der VfR greift dann am 21. November, 18.30 Uhr, beim VfL Bochum wieder nach etwas Zählbarem. Dann meldet sich auch der Ticker zurück. Bis dahin - schönes Wochenende!
0:1 92. Min. Tristesse ist dagegen beim VfR Aalen angesagt. Die Schwarz-Weißen behalten die Rote laterne des Tabellenletzten. Wieder bleibt aller Aufwand ohne Lohn. Auch wenn es heute keine starke Leistung war, hat den Frankfurtern ein - zugegebener Maßen gelungener - Freistoßtrick für drei Punkte gereicht.
0:1 92. Min. Zum ersten Mal gibt es zwischen Aalen und Frankfurt einen Auswärtssieger, leider ist es heute der FSV. Der feiert seinen dritten Auswärtssieg in Folge - neuer Vereinsrekord.
0:1 92. Min. Ja, das war es. Schlusspfiff.
0:1 92. Min. Und Leandro schlägt einen weiten Flankenball an Freund und Feind vorbei ins Toraus. War es das schon?
0:1 91. Min. Frankfurt versucht die Zeit runter zu spielen.
0:1 91. Min. Freistoß Ludwig: Bernhardt war mit vorne drin, aber der Ball kommt viel zu flach, völlig ungefährlich.
0:1 90. Min. Zwei Minuten gibt es obendrauf.
0:1 90. Min. Aber dadurch ist es auch alles furchtbar eng. Deshlab versucht es Feick nochmal aus der zweiten Reihe - weit vorbei.
0:1 89. Min. Hainault spielt letzter Mann, alle in der Hälfte des FSV.
0:1 87. Min. Ludwig schlägt den Ball auf den ersten Pfosten, die Kopfballverlängerung ist aber zu hoch und zu weit. Drei Minuten noch...
0:1 87. Min. Wieder einmal ist es der starke Balitsch, der gerade ncoh ein Anspiel von Junglas auf Drexler verhindert und zur Ecke klärt.
0:1 86. Min.
Letzter Wechsel der Frankfurter: Kapllani ersetzt Grifo.
0:1 85. Min. Junglas sorgt für Belebugn vorne drin, aber der VfR kommt nicht zum entscheidenden freien Abschluss.
0:1 84. Min. Junglas mit einem klasse Anspiel auf Drexler in den Strafraum, der scheitert aber mit seinem Schuss an Klandt - war aber ohnehin einen Schritt vor Gegenspieler Balitsch gestartet und damit zurecht auf Abseits entschieden.
0:1 81. Min. Junglas mit seiner ersten Flanke, die findet Ludwig vor dem Tor, der allerdings keinen Druck auf den Ball bringt.
0:1 81. Min.
Und beim FSV ersetzt Kauko Dedic.
0:1 81. Min.
Gjasula geht runter, Junglas kommt für ihn.
0:1 80. Min. Die Partie hat jetzt richtig Tempo aufgenommen. Es stehen spannende zehn Schlussminuten an.
0:1 78. Min. Klandt klärt mit einer Faust.
0:1 78. Min. gjasula wird im Strafraum bei seinem Versuch mit links von Balitsch geblockt. Ecke VfR...
0:1 77. Min. Der VfR scheint jetzt wachgerüttelt, macht jetzt Druck auf die FSV-Defensive.
0:1 75. Min. Da ist die dicke Chance zum Ausgleich: Ofosu-Ayeh läuft von außen schneller als Oumari von außen ein, Drexler hatte ihm den Ball prima reingespielt, aber Ofosu-Ayehs Flachschuss aufs lange Eck pariert Klandt großartig.
0:1 74. Min. "Wir wollen euch kämpfen sehn!", antwortete der VfR-Block auf den Rückstand. Jetzt muss der VfR mehr Risiko gehen, will er das Kellerduell nicht verlieren.
0:1 73. Min.
Roshi sieht gelb für den Jubel ohne Trikot...
0:1 72. Min. Statt zu schießen spielt Grifo kurz an den Strafraum, wo sich Balitsch gelöst hat und direkt weiter steckt auf Roshi, der frei vor Bernhardt aus zwölf Metern an Bernhardt vorbei locker einschiebt.
0:1 72. Min.
Das war einstudiert! Frankfurt führt.
0:0 71. Min. Leandro hat gegen Grifo das lange Bein draußen, Grifo nimmt an und holt den Freistoß für den FSV. Etwas zentraler als für den VfR eben, aber auch gut 25 Meter vor dem Tor.
0:0 71. Min. Ludwig macht's mit links zum Tor - Klandt fischt sich den Ball.
0:0 70. Min. Gjasula oder Ludwig...
0:0 70. Min. Gjasula wird von Balitsch unfair geblockt - Freistoß VfR, etwa 26 Meter halbrechts vor dem Tor des FSV.
0:0 69. Min. Die partie geht in ihre entscheidende Phase, beide Seiten zeihen jetzt noch mal ein bisschen an, wirkt, also könnte jetzt eine gute Aktion die Punkte einbringen.
0:0 67. Min. Daghfous kommt zur Flanke, Balitsch klärt aber per Kopf. Kurz danach wird Ludwigs Schussversuch geblockt.
0:0 65. Min. Auf der anderen Seite die große Chance für Roshi, der acht Meter vor dem Tor Passempfänger ist, aber Bernhardt bleibt lang stehen und pariert Roshis Abschluss mit dem rechten Bein.
0:0 64. Min. Ludwig legt sich vor dem Strafraum den Ball zurecht, wird von Huber nicht entscheidend gestört und zieht ab - zweite Etage, mehrere Meter übers Tor.
0:0 63. Min. Feick ist jetzt mal auf der linken Seite durch, erläuft einen weiten Pass von Hainault aus der eigenen Hälft und wird auf dem Weg zum Tor aber zurück gepfiffen - Abseits.
0:0 61. Min.
Beim VfR macht sich Daghfous bereit zur Einwechslung. Er darf für die letzte halbe Stunde für Klauß aufs Feld.
0:0 57. Min. Aarnink macht einen guten Job bisher.
0:0 56. Min. Defensiv hat der VfR den FSV völlig im Griff. Aber im Spiel nach vorne schleichen sich heute beim VfR viel zu viele Ungenauigkeiten ein, zu wenig Tempo steckt in den Aktionen. Jetzt gibt es auch die ersten Pfiffe im Stadion.
0:0 53. Min. Drexler will an Balitsch vorbei in den Straraum zeihen, der Routinier kreuzt aber seinen Laufweg, dann kommen beide zu Fall. Balitsch war aber näher am Ball, deshalb bekommt er den Freistoß zugesprochen, ein Elfmeter war das sicher nicht.
0:0 50. Min. Der VfR zieht jetzt ein bisschen das Tempo an und kommt prompt erneut gut zum Flanken, wieder kann Klandt klären.
0:0 50. Min. Na bitte, geht doch: Ludwig bekommt einen Ball in die Schnittstelle gelegt, ist aber zwei Schritte zu langsam, wieder ist Klandt zuerst am Spielgerät.
0:0 49. Min. Klauß bringt jetzt mal eine gute Flanke in den FSV-Strafraum, aber Klandt ist mit einer Faust vor Drexler am Ball.
0:0 49. Min. Zu Beginn des zweiten Durchgangs sieht das alles noch recht ähnlich wie der erste Durchgang aus... Keine Angriffsreihe kommt in den gegnerischen Strafraum durch.
0:0 46. Min. Das Spiel läuft wieder.
0:0 46. Min. Zurück in der Scholz-Arena, gleich geht es weiter. zwei neue sind dabei. Beim FSV ersetzt Roshi Engels. Beim VfR kommt Hainault für Barth.
0:0 45. Min. Insgesamt ist das Spiel auf einem spielerischen Niveau, dass der Tabellensituation gerecht wird. Wenig Überraschendes, wenige flüssige Kombinationen, wenig Risiko und deswegen wenig Spektakel heute in der Scholz-Arena. Auch wenn ein Punkt besser ist als keiner, der VfR darf hier als Heimmannschaft im zweiten Durchgang gerne einen Gang zuschalten. Kein Vergleich zum Auftritt zuletzt hier gegen Bundesligist Hannover.
0:0 45. Min. Dann pfeift Aarnink zur Pause, die Spieler dürfen aus dem Nieselregen in die Kabine.
0:0 45. Min. Dedic läßt sich bei der Ballannahme in der eigenen Hälft theatralisch fallen, als Hofmann ihn von hinten berührt. Aarnink macht das einzig richtige und pfeift Freistoß für den VfR. Der birngt aber einmal mehr nichts ein.
0:0 44. Min. Wir nähern uns der Pause und sehen immer noch das gleiche Bild. Wenig zwingende Aktionen, wenig Torgefahr.
0:0 42. Min. Engels zieht aus der zweiten Reihe flach ab - direkt auf Bernhardt, Prädikat harmlos.
0:0 40. Min. Der Freistoß von Ludwig wird geklärt, aber der VfR setzt nach, Hofmann holt den Ball zurück und spielt zur Grundlinie auf Gjasula. Dessen hereingabe landet direkt auf dem Tor.
0:0 39. Min.
Dunkelgelb für Oumari! Der kommt im Mitteleld klar zu spät und grätscht Hofmann in die Beine.
0:0 37. Min. Grifo dribbelt mit Ball ins Zentrum, wo ihn Mockenhaupt aber sauber stoppt. Der junge VfR-Innenverteidiger macht das gewohnt stark.
0:0 36. Min. Erste Ecke für den FSV. Kurz ausgeführt auf Bittroff, der vom verlängerten Strafraumeck auf den zweiten Pfosten flankt. Er setzt aber zu hoch an, der Ball geht direkt ins Aus.
0:0 34. Min. Gjasula spielt sich über Klauß an die Grundlinie druch, seine Ablage in den Strafraum landet aber beim Gegner.
0:0 33. Min. Freistoß aus dem Halbfeld von der linken Seite des FSV: Grifo steht bereit, zieht den Ball als Aufsetzer zum Tor. Es kommt aber keiner dran, so dass ihn Bernhardt locker fangen kann.
0:0 31. Min. Gute halbe Stunde rum, wenig Spektakel heute auf dem Platz.
0:0 28. Min. Hofmann tackelt an der Mittellinie Ball und Gegenspieler Dedic - Aarnink belässt es aber bei einem Freistoß ohne persönliche Strafe.
0:0 27. Min.
Kruska zeiht an der Seitenlinie Feick das Standbein weg - dafür wird er mit gelb ermahnt.
0:0 25. Min. Kopfballchance für die Gäste: Huber flankt auf den freistehenden Balitsch, der den Ball allerdings direkt auf Bernhardt köpft. Da hat die VfR-Hintermannschaft aber gepennt.
0:0 24. Min. Aber daran merkt man auch, der VfR kann sich gerade nicht so gut lösen, der FSV hat leichtes Übergewicht.
0:0 24. Min. Drexler lässt sich immer wieder als Anspielstation hinter die Mittellinie fallen, wird da aber scharf attackiert, diesmal von Schlicke jenseits des Erlaubten.
0:0 23. Min. Dedic knallt einfach mal aus fast 30 Metern von halbrechts drauf - sein Ball dreht sich mit Schnitt aber hoch ins Fangnetz vor dem VfR-Fanblock.
0:0 22. Min. Im Gegenzug setzt sich Drexler gut im Mittelfeld durch und hat Platz, sein Anspiel auf Ludwig, der außen startete, kommt aber zu spät - Ludwig steht im Abseits.
0:0 21. Min. Da ist die erste gute Chance des Spiels: Dedic wird mit Ball in den Strafraum geschickt, wird aber Richtung Grundlinie abgedrängt und scheitert dann aus ganz spitzem Winkel an Bernhardt.
0:0 20. Min. Das ist die Aalene Stärke: Leandro grätscht Dedic einen Ball vom Fuß, Feick spielt sofort nach vorne auf Drexler, der allerdings mit einem Foul gestoppt wird. Der folgende Freistoß bringt aber keine Gefahr.
0:0 19. Min. Gjasula setzt sich zentral vor dem Tor gegen Konrad durch, traut sich aber aus gut 23 Metern nicht abzuziehen sondern spielt quer. Dadurch ist aber der Druck weg.
0:0 18. Min. Einen ruhigen Abend erleben bisher die beiden Torhüter, Klandt und Bernhardt mussten noch nicht wirklich eingreifen, sind allenfalls beim Spielaufbau vereinzelt am Ball.
0:0 16. Min. Man sieht schon, dass dieses Spiel für beide extrem wichtig ist. Folglich sind sowohl der VfR als auch die Gäste auf Fehlervermeidung bedaht, gehen bisher kaum Risiko ein. Torraumszenen gab es deshalb noch nicht.
0:0 13. Min. Dedic hält den Ball im Spiel, indem er die Eckfahne als Bande mitnimmt, der Ball landet aber bei Ofosu-Ayeh - und ist gleich im Spielaufbau wieder weg. Läuft noch nicht so rund auf beiden Seiten.
0:0 10. Min. Mockenhaupt macht gegen Engels die Grundlinie im VfR-Strafraum dicht und nimmt dem 21-Jährigen locker die Pille ab. Im schnellen Gegenzug sucht Feick den Abschluss, verzieht aus der Distanz aber völlig.
0:0 7. Min. Gjasula zieht den Ball mit rechts gefährlcih in dne Strafraum, aber Mockenhaupt kommt per Kopf nicht ganz ran.
0:0 6. Min. Klauß holt auf der linken Offensivseite gegen Huber einen Freistoß heraus. Leandro spielt auf Drexler, der den ersten Eckball rausholt.
0:0 5. Min. Konterversuch im eigenen Stadion, Drexler auf Klauß, der aber am erfahrenen Schlicke an der Grenze zum Strafraum hängen bleibt.
0:0 1. Min. Erster Vorstoß des VfR, Leandro bedient per Kopf Drexler im Strafraum, der bekommt den Ball aber nicht kontrolliert und verliert ihn an den Gegenspieler.
0:0 1. Min. Das Spiel läuft!
Beim FSV trägt Konrad die Kapitänsbinde. Die Seitenwahl gewinnt er auch, das heißt, der VfR stößt an.
Der VfR spielt heute in weiß-schwarz, der FSV ganz in rot.
Gleich geht's los, die Spieler betreten den Platz. Als erster für den VfR kommt heute wieder Kapitän Leandro aus dem Kabinengang.
"Echte Kerle" hat Ruthenbeck für heute Abend gefordert. Dass er die Partie als Endspiel ausgerufen hat, begründet er auch mit dem Pokalerfolg gegen Hannover. "Solche Spiele tun der Mannschaft gut, anscheinend will die Mannschft diesen Druck, also werde ich ihn ihr geben", sagte Ruthenbeck.
Schiedsrichter der Parite ist der 29-jährige Arne Aarnink aus Nordhorn (Niedersachsen).
Die erwarteten taktischen Aufstellungen:

VfR: Bernhardt - Ofosu-Ayeh, Mockenhaupt, Barth, Feick - Hofmann, Leandro, Gjasula - Ludwig, Drexler, Klauß

FSV: Klandt - Huber, Schlicke, Balitsch, Bittroff - Kruska, Konrad, Oumari - M. Engels, Grifo - Dedic
Beim VfR sitzen Andre Hainault (Adduktorenprobleme) und Jasmin FEjzic (Hexenschuss) zumindest wieder auf der Bank.
Bei den Gästen läuft Routinier Björn Schlicke wie erwartet anstelle des gelb-gesperrten Tom Beugelsdijk auf - die einzige Änderugn gegenüber dem 1:1 gegen Aue. Die Ausfälle der durchaus namhaften Spieler Mohamed Aoudia (Kreuzbandriss), Denis Epstein (Schambeinentzündung), Fabian Burdenski, Zafer Yelen (beide Bänderriss) und Chhunly Pagenburg (Rückenbeschwerden) waren schon vor der Partie klar, der Rest ist fit.
Rechts hinten ist Phil Ofosu-Ayeh nach seinen Rückenproblemen wieder von anfang an dabei, obwohl sein Vertreter Fabio Kaufmann sich mit einer starken Leistung gegen Braunschweig empfohlen hatte. Der Rest der Startelf ist gleich wie zuletzt.
Nicht so allerdings auf der anderen Außenbahn, wo Nejmeddin Daghfous zuletzt folgenschwer patzte. Die Quittung: er sitzt heute nur auf der Bank. Da Kapitän Leandro in der Mittelfeldreihe in die Startelf zurück kehrt, rückt Andreas Ludwig in die Offensivereihe auf.
"Wir wissen, dass wir es können. Wir müssen es nur abrufen. Das geht nur gemeinsam. Und zwar zusammen auch mit den Fans. Ich bin überzeugt, dass wir wieder da unter rauskommen“, sagte VfR-Angreifer Michael Klauß versprach fürs Freitagabendspiel: „Wir werden von Anfang an Vollgas geben.“ Und damit sind wir beim Personal angelangt, das es heute Abend richten soll. Klauß läuft nämlcih wieder in der Startelf auf, wie gegen Braunschweig.
Gäste-Trainer Benno Möhlmann, ein echtes Urgestein auf der Trainerbank mit der Erfahrung aus über 1000 Spielen in 1. und 2. Bundesliga, erwartet alles andere als ein leichtes Spiel. Er warnte seine Mannschaft vor dem VfR: „Aalen will wieder weg vom Tabellenende, und dieses Ansinnen setzt Kräfte frei.“
Die Vorraussetzungen sind klar, im Rückblick auf die Braunschweig-Niederlage hatte Ruthenbeck gesagt: „Wir wissen, dass wir nicht so spielen wie ein Tabellenachzehnter. Aber wir sind nicht konsequent genug in der Abwehrarbeit und auch in der Offensive." Das soll heute besser werden, um die drei Punkte zu Hause zu behalten.
Da von den Mannschften im Tabellenkeller neben den VfR und dem FSV heute Abend nur noch der SV Sandhausen () im Einsatz ist, würde der VfR bei einem Sieg mindestens auf Rang 13 vorrücken - zumindest über Nacht wäre der VfR damit raus aus der Abstiegszone. Auch wenn unten ncoh alles eng zusammensteht, VfR-Coach Ruthenbeck hatte das Spiel wegen der Konstellation als "das nächste Endspiel" vorgestellt.
Für den VfR dagegen sind die beiden Liganiederlagen zuletzt gegen Braunschweig und Union Berlin die längste Niederlagenserie seiner Zweitligazugehörigkeit. Eine dritte Niederlage in Folge wäre absoluter Rekord. Bei einem Sieg allerdings, würden Ruthenbecks Männer sogar an Frankfurt vorbeiziehen.
In dieser Saison hat der FSV allerdings schon drei Auswärtssiege eingefahren (1:0 gegen Nürnberg, 3:0 in Sandhausen und 5:2 in Fürth). Vergangene Woche gab es ein 1:1 im Kellerduell gegen Aue. Der FSV Frankfurt steht damit mit 12 Punkten auf Rang 13 der Tabelle.
Die Chancen auf einen Heimsieg gegen Frankfurt stehen zumindest von der Statistik her gut: In der Vorsaiosn gewann der VfR 2:1 in Aalen, davor sogar mit 3:0. Und: In neun bisherigen Aufeinandertreffen der beiden Teams (viermal 2. Liga, viermal Regionalliga Süd) konnte noch nie die Auswärtsmannschaft gewinnen.
Nach drei sieglosen Spielen in der Liga brennt der VfR darauf, es heute besser zu machen. Die Möglichkeit gibt es im Heimspiel ab 18.30 Uhr auf dem Rasen der Scholz-Arena. Wir hoffen darauf, dass die Ruthenbeck-Elf die Zuschauerherzen bei frostigen Temperaturen erwärmt.

Ergebnis

VfR Aalen
VfR Aalen

0:1

FSV Frankfurt 1899
FSV Frankfurt 1899
Odise Roshi (72.)

Teamvergleich

54.6% Ballbesitz 45.4%
55 Gewonnene Zweikämpfe 59
10 Torschüsse 10
6 Ecken 2

Aufstellung

VfR Aalen  

VfR Aalen

24 Dominick Drexler
1 Daniel Bernhardt
4 Oliver Barth
6 Sascha Mockenhaupt
17 Phil Ofosu-Ayeh
26 Arne Feick
5 Jurgen Gjasula
7 Leandro Grech
11 Michael Klauß
23 Andreas Hofmann
33 Andreas Ludwig
 
Auswechselspieler
3 Andre Hainault
8 Collin Quaner
10 Nejmeddin Daghfous
16 Jasmin Fejzic
20 Manuel Junglas
21 Fabio Kaufmann
22 Dennis Chessa
 
Formation: 4-2-3-1
FSV Frankfurt 1899  

FSV Frankfurt 1899

8 Mario Engels
29 Zlatko Dedic
32 Vincenzo Grifo
1 Patric Klandt
2 Hanno Balitsch
3 Björn Schlicke
14 Alexander Bittroff
15 Alexander Huber
5 Manuel Konrad
7 Marc Andre Kruska (27.) Foul
17 Joan Oumari (39.) Foul
 
Auswechselspieler
6 Joni Kauko
9 Edmond Kapllani
20 Markus Ballmert
21 Sören Pirson
22 Odise Roshi (72.) Excessive celebration
27 Ahmed Azaouagh
28 Florijon Belegu
 
Formation: 4-3-3

Nächstes Spiel

Dienstag, 28.09.2021 - 19:00 Uhr
VfB Stuttgart II
VS.
VfR Aalen
alle Spiele
nach oben