TELENOT

Liveticker

Liveticker Saison 2017/18 SG Sonnenhof Großaspach vs. VfR Aalen

Stand Spielminute Ereignis
0:0 90. Min. Weiter geht es für den VfR nächsten Samstag wieder vor heimischer Kulisse, dann ist ab 14 Uhr Rot-Weiß Erfurt zu Gast in der Ostalb-Arena. Bis dahin - schönes Wochenende!
0:0 90. Min. Insgesamt war es nach dem furiosen Auftakt am Freitag in den Samstagsspielen eher ruhig. Das sind die Endergebnisse: Bremen II - Wehen Wiesbaden 0:0, Erfurt - Paderborn 0:1, Chemnitz - Osnabrück 0:0, Halle - Unterhaching 1:2 und Münster - Magdeburg 0:1.
0:0 90. Min. Stark war vor allem die Auswärtskulisse, die rund 500 mitgereiste VfR-Fans geschaffen haben - das war absolut siegwürdig.
0:0 90. Min. Der VfR sammelt einen weiteren Punkt aufs Konto, hätte hier in Großaspach aber auch gut zwei Punkte mehr einsacken können. Aber am Ende stand bei beiden Offensivreihen die Null.
0:0 90. Min. Das war's, das Spiel ist aus und endet 0:0 unentschieden.
0:0 88. Min.
Wechsel beim VfR: Morys geht runter, Schnellbacher kommt.
0:0 87. Min. Ist das spannend hier, noch drei Minuten regulär...
0:0 84. Min. Wieder Gyau: Der geht im Mittelfeld an vier Aalenern vorbei, aber nicht an Thomas Geyer. Beim VfR-Verteidiger ist Endstation.
0:0 83. Min.
Pelivan zieht im Mittelfeld Preißinger am Trikot - Gelb fürs taktische Foul.
0:0 81. Min. Duie Stimmung jedenfalls passt: VfR-Wechselgesänge in der Mechatronik Arena!
0:0 77. Min. Gyau setzt sich blitzschnell gegen Rehfeldt durch, Bernhardt muss bei seinem Schuss aber nicht eingreifen.
0:0 77. Min.
Erster Wechsel der Partie: Bei der SGS geht Sohm, Röttger ersetzt ihn.
0:0 76. Min. Morys startet, aber das schwache Anspiel von Vasiliadis kommt nicht durch, Chance vertan.
0:0 74. Min. 2500 Zuschauer sind heute im Stadion.
0:0 73. Min. Der VfR bleibt am Drücker: Welzmüller nimmt den abgeblockten Eckball direkt, sein Schuss aus 25 Metern ist auch nicht von schlechten Eltern, aber Broll ist schnell unten
0:0 72. Min. Bär geht über rechts durch und flankt vors Tor, wo aber kein Aalener drankommt, sodass Schiek zur Ecke klären kann.
0:0 70. Min. Jeder Fehler könnte jetzt der entscheidende sein, beide Teams scheuen deshalb auch das ganz große Risiko.
0:0 63. Min.
Morys und Özdemir geraten aneinander. Steinhaus zeigt beiden Gelb.
0:0 61. Min. Der VfR jetzt mit deutlich erhöhter Schlagzahl.
0:0 60. Min. Refheldt flankt, Bär köpft - am langen Pfosten vorbei.
0:0 59. Min. Rehfledt zieht halbrechts, 20 Meter vor dem Tor ab, der Schuss geht aber drüber.
0:0 54. Min. Morys geht über links durch und in den Strafraum, wo er auf Bär querlegt. Der stoppt, schließt ab, der Keeper ist schon geschlagen, aber Özdemir wirft sich dazwischen - lenkt den Ball ab - mit der Hand. Die VfR-Anhänger fordern Elfmeter, Steinhaus lässt weiterspielen. Gibt's doch nicht!
0:0 52. Min. Welzmüller holt sich klasse den Ball, verzieht die Flanke dann aber ins Toraus.
0:0 49. Min. Beide Teams spielen personell unverändert.
0:0 46. Min. Der zweite Durchgang läuft!
0:0 45. Min. Was ist sonst so los in der Liga? Wenig, wie der Blick auf die Halbzeitstände verrät: Bremen II - Wehen Wiesbaden 0:0, Erfurt - Paderborn 0:1, Chemnitz - Osnabrück 0:0, Halle - Unterhaching 0:1 und Münster - Magdeburg 0:0.
0:0 45. Min. Einen großen Aufreger gab es allerdings: Den ausbleibenden Pfiff als Morys durch war und vom letzten Mann der Großaspacher gestoppt wurde. VfR-Geschäftsführer Markus Thiele hat eine deutliche Meinung zu der Aktion: "Klare rote Karte!" Pech für den VfR, dass Bibiana Steinhaus das nicht so gesehen hat.
0:0 45. Min. Guter Beginn des VfR, danach eine recht ausgeglichene Partie mit wenigen Torszenen. Die Kulisse ist gut, das Spiel, sagen wir, ausbaufähig.
0:0 45. Min. Jetzt ist Pause. Torlose erste Hälfte im Württemberg-Derby der dritten Liga.
0:0 42. Min. Freistoß für den VfR: Welzmüller versucht es direkt aus fast 30 Metern, der ball zischt aber links etwas zu hoch drüber.
0:0 40. Min. Wir hähern uns schon dem Pausenpfiff und noch immer steht auf beiden Seiten die Null.
0:0 36. Min. Das Spiel ist jetzt etwas beruhigt, wenig los vor den Toren. Beim VfR kommt bisher wenig über außen nach vorne.
0:0 32. Min. Welzmüller mit dem Ballverlust im Mittelfeld, Sohm hat Platz, treibt den Ball und zieht dann aus 20 Metern ab, schießt aber links am Tor vorbei.
0:0 27. Min.
Zweimal richtig Aufregung: Morys wäre nach einem langen Ball von Bernhardt durchgewesen, wird aber umgerempelt. Steinhaus lässt das laufen. Keine Minute später wieder Morys unterwegs zum Tor, diesmal gestoppt von Gehring. Und der sieht dafür jetzt gelb.
0:0 25. Min.
Schiek flankt von rechts, was Schulz zu verhindern sucht, mit seiner Grätsche aber zu spät kommt und den Gegenspieler legt - dafür zeigt Steinhaus ihm die gelbe Karte.
0:0 21. Min. Freistoßtrick der SG, drei laufen über den Ball, dann schießt Özdemir. Bernhardt wäre geschlagen gewesen, aber Müller köpft den Schuss von der Linie!
0:0 20. Min. Müller foult Gyau 20 Meter vor dem Tor - so entscheidet es zumindest Bibiana Steinhaus. Freistoß für die Gastgeber.
0:0 19. Min. Pelivan schickt Sané steil Richtung Strafraum, wo er gerade noch auf Kosten eines Eckballs geblockt wird. Der bringt dann nichts mehr ein.
0:0 18. Min. Die Aalener in der Anfangsphase tonangebend, aber noch ohne die richtige Idee auf dem Weg nach vorne.
0:0 17. Min. Sané taucht im Strafraum frei vor Bernhardt auf und probiert es aus spitzem Winkel, aber Bernhardt bleibt Sieger.
0:0 17. Min. Scharfe Hereingabe von Rehfeldt, doch Broll ist zur Stelle.
0:0 12. Min. Schieck holt eine Ecke für die SG heraus, diese bleibt aber ohne Durchschlagskraft.
0:0 10. Min. Schorr probiert es aus 25 Metern, aber was rauskommt ist kein Problem für SGS-Keeper Broll.
0:0 8. Min. Der VfR mit viel Ballbesitz in der Anfangsphase, aber noch ohne echte Torchance.
0:0 5. Min. Morys wird gut im Strafraum bedient, steht aber schon zum zweiten Mal im Abseits.
0:0 3. Min. Vitzthum bringt die Ecke, die Bernhardt wegfaustet.
0:0 3. Min. Gyau komt über die linke Seite, Geyer klärt die Flanke aber per Kopf zur Ecke.
0:0 1. Min. Der Gästeblock winkt in Schwarz und Weiß - schöne Choreo. Wer ist denn hier nochmal der Heimverein?
0:0 1. Min. Das Spiel läuft!
Der Gästeblock ist gut gefüllt, rund 500 VfR-Fans sind vor Ort. Es kann losgehen!
Schiedsrichterin ist heute Bibiana Steinhaus (Langenhagen), die erst Frau, die auch in der 1. Bundesliga pfeifen darf. Ihre Assistenten sind Thomas Stein und Rafael Foltyn. Zehn Minuten noch bis zum Anpfiff.
Peter Vollmann hat vor allem vor den körperlich groß gewachsenen Spielern der SGS gewarnt: „Wir müssen berücksichtigen, dass wir nicht mit unserer Zwergenabteilung antreten.“ Er erwartet eine enge Partie, die aber einen Sieger haben wird: „Kleine Dinge, individuelle Fehler, mit und gegen den Ball werden den Ausschlag geben.“
SGS-Cheftrainer Sascha Hildmann hat vor der heutigen Begegnung gesagt: „Aalen ist für mich ein absolutes Schwergewicht der 3. Liga und die drei Siege in den vergangenen drei Partien sprechen für sich. Mit dem schnellen Umschaltspiel und Stürmern wie Matthias Morys ist der VfR brandgefährlich und darauf sind wir eingestellt. Aber auch wir wollen ebenfalls unsere Stärken auf den Platz bringen, natürlich ebenfalls mit unserem Umschaltspiel überzeugen und die Aalener so vor Probleme stellen. Über allem steht bei uns aber die mannschaftliche Geschlossenheit, das ist unser absolutes Pfund, mit dem wir die Punkte in Aspach behalten wollen. Das wird eine heiße und tolle Partie.“
Der Auftakt in den 5. Spieltag gestern Abend war torreich. Zwei Partien gab es: Fortuna Köln - Karlsruhe 4:0 (2:0) und SV Meppen - Zwickau 4:0 (2:0).
Rund 400 Fans begleiten den VfR heute ih Großaspach. Die Fanbusse der Aktion "AALEN AUF ACHSE" sind komplett ausgebucht, die Schwarz-Weißen wollen Heimspielatmosphäre auf des Gegners Platz aufkommen lassen.
Daniel Hägele, der Kapitän der Gastgeber, und VfR-Torjäger Matthias Morys sind gute Freunde. Der aus Heuchlingen stammende Mittelfeldspieler war sogar Morys Trauzeuge. Über den VfR sagt Hägele anerkennend: "Ich denke, dass der VfR Aalen auf jeden Fall vorne mit dabei ist – nach dieser eindrucksvollen Rückrunde."
 
Die erwarteten taktischen Formationen:

VfR: Bernhardt (C) - Rehfeldt, Müller, Geyer, Schorr - Bär, Welzmüller, Preißinger, Schulz - Vasiliadis, Morys
SGS: Broll - Gehring, Leist, Özdemir - Schiek, Pelivan, Hägele (C), Vitzthum - Sohm, Sané, Gyau
Überhuapt sieht Vollmann in Großaspach einen starken Gegner, was sich auch im Eins-zu-eins-Vergleich auf verschiedenen Positionen zeige. Hägele und Welzmüller im zentralen Mittelfed, Gehring oder Müller im Abwehrzentrum, auf einigen Schlüsselpositionen sei kein großer Unterschied auszumachen. Fest steht: Heute wird richtig gutes Drittligapotenzial auflaufen, was auf ein interessantes Spiel hoffen lässt.
Bei der Gegneranalyse hat Vollmann im Vorfeld gut zu tun gehabt, denn Großaspach hat in dieser Saison schon auf verschiedene Systeme gesetzt, mal mit Dreierkette, mal mit Viererkette verteidigt. Dazu eine, zwei oder drei Spitzen? Auch da musste Vollmann die seinen auf verschiedene Szenarien einstellen.
Bei den Gastgebern rückt gegenüber dem Paderborn-Spiel Pelivan für den verletzten Bösel (Muskelfaserriss) in die Startelf.
Schauen wir auf die Startformationen: Beim VfR kehrt gegenüber dem 3:0-Sieg gegen Lotte Robert Müller in die Startelf zurück, dafür verteidigt Rehfeldt rechts, Traut muss auf die Bank. Außerdem rückt Schulz neu in die Anfangself.
Einer fehlt heute beim VfR allerdings: Gerrit Wegkamp muss nach seinem Muskelfaserriss noch passen, Vollmann hatte gehofft, dass er schon voll belastbar sein würde.
Die Gastgeber um Trainer Sascha Hildmann starteten mit sieben Punkten aus den ersten drei Spielen in die Liga, kassierten vor der Pokalpause aber eine 0:5-Schlappe gegen Paderborn. Im WFV-Pokal setzte sich die SGS erst im Elfmeterschießen gegen den FSV Hollenbach durch. Der VfR hingegen kommt mit der Empfehlung von vier Pflichtspielsiegen in Folge und mit breiter Brust in die Mechatronik-Arena.
Viermal gab es dieses Duell in der dritten Liga und mit zwei Siegen aus der Saison 2015/16 liegen die Gastgeber im direkten Duell vorn. Aber in der Vorsaison gab es in Großaspach ein 2:2 und das letzte Aufeinandertreffen in Aalen gewann der VfR mit 2:0. Heute ein Sieg für den VfR und die Bilanz wäre ausgeglichen.
Die Pokalpause ist vorüber, der Ligabetrieb nimmt wieder Fahrt auf: Der VfR Aalen ist im Derby der 3. Liga zu Gast bei der SG Sonnenhof Großaspach. Anpfiff: 14 Uhr. Ab jetzt am Start: Der Ticker.

Ergebnis

SG Sonnenhof Großaspach
SG Sonnenhof Großaspach

0:0

VfR Aalen
VfR Aalen

Aufstellung

SG Sonnenhof Großaspach  

SG Sonnenhof Großaspach

1 Kevin Broll
5 Julian Leist
20 Özgür Özdemir
25 Kai Gehring
17 Sebastian Schiek
22 Daniel Hägele (C)
27 Michael Vitzthum
28 Dominik Pelivan
8 Pascal Sohm
9 Saliou Sané
13 Joseph-Claude Gyau
 
Auswechselspieler
21 Maximilian Reule
4 Lukas Hoffmann
7 Shqiprim Binakaj
18 Timo Röttger
19 Makana Nsimba Baku
11 Przemyslaw Plachela
16 Mario Rodriguez
 
VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt (C)
16 Thomas Geyer
18 Robert Müller
23 Patrick Schorr
33 Torben Rehfeldt
6 Rico Preißinger
19 Maximilian Welzmüller
21 Thorsten Schulz
27 Marcel Bär
10 Matthias Morys
15 Sebastian Vasiliadis
 
Auswechselspieler
22 Raif Husic
17 Sascha Traut
25 Daniel Stanese
7 Mattia Trianni
26 Noah Feil
9 Cagatay Kader
24 Luca Schnellbacher
 

Nächstes Spiel

Samstag, 26.08.2017 - 14:00 Uhr
VfR Aalen
VS.
FC Rot-Weiß Erfurt
alle Spiele

Banner

nach oben