TELENOT

Liveticker

Liveticker Saison 2023/24 VfR Aalen vs. TSV Schott Mainz

Stand Spielminute Ereignis
2:3 Fazit: Der VfR Aalen verpasst es, einen wichtigen Schritt nach vorne zu machen, und verliert gegen den Tabellenvorletzten Schott Mainz, der den rechnerischen Abstieg dadurch noch einmal vertagt. Nach frühem Rückstand kämpften sich die Schwarz-Weißen wieder in die Partie und drehten sie sogar durch Treffer von Kindsvater und Rienhardt, verpassten es allerdings, einen dritten Treffer nachzulegen. Die Gäste gaben sich nie auf, besannen sich auf ihre Tugenden, spielten seriös weiter und nutzten die sich ihnen bietenden Torchancen im Gegensatz zum VfR, der trotz stellenweiser optischer Überlegenheit offensiv wieder einmal zu zahnlos präsentierte.
Unter dem Strich steht die am Ende nicht ganz unverdiente dritte knappe Niederlage aus den letzten vier Spielen, das Verharren auf dem mutmaßlichen Abstiegsplatz 15, während mit Kassel und Frankfurt zwei Konkurrenten dreifach punkten konnten.
Nächste Woche geht es am Dienstag weiter mit dem Viertelfinale im WFV-Pokal in Reutlingen, wo man ein anderes Gesicht zeigen muss, um weiterzukommen - und auch die merklich unzufriedeneren Fans wieder auf seine Seite zu ziehen. Auch zu dieser Partie wird es einen Livestream bei Leagues geben für alle, die den Weg an die Kreuzeiche nicht auf sich nehmen können.
Bis dahin wünschen wir allen Lesern noch ein schönes Wochenende!
2:3 Die Fans nutzen die Gelegenheit nochmal und skandieren "Wir ham' die Schnauze voll!" - ein bitterer Nachmittag für alle Schwarz-Weißen.
2:3 Endstand: 2:3
2:3 90. Min. Kurz darauf pfeift der Schiri ab.
2:3 90. Min. Natürlich tut sich ein Gästespieler noch weh und kann dann doch problemlos aufstehen und weitermachen. Das übliche Geplänkel zum Spielende.
2:3 90. Min. Mainz spielt die Zeit clever runter, von Aalen kommt auf und neben dem Platz nichts mehr.
2:3 90. Min. Derweil packen die VfR-Fans schonmal ihre Sachen zusammen auf der Fantribüne.
2:3 90. Min. Nochmal Eckball für die Gäste.
2:3 90. Min. Stürmerfoul eines Aaleners. Gut zwei Minuten noch auf der Uhr.
2:3 90. Min.
Nun auch die Gelbe für den Mainzer Trainer.
2:3 90. Min. Ansonsten lag es aber heute nicht am guten Schiri, der seine Kollegen aus den letzten Spielen definitiv in den Schatten stellt mit seiner Leistung.
2:3 90. Min. Tatsächlich gibt es nur es nur sechs Minuten, das ist zu wenig angesichts der langen Verletzungsunterbrechung, einiger Wechsel und zweier Tore.
2:3 90. Min. Acht oder neun Minuten Nachspielzeit dürfte es auf jeden Fall noch geben.
2:3 90. Min. Nach fast fünf Minuten Unterbrechnung rollt der Ball nun endlich wieder.
2:3 90. Min. Die Stimmung ist aufgeheizt, die Aalener Fans machen ihrem Unmut Luft und auch die beiden Trainer geraten verbal aneinander.
2:3 90. Min. Es geht immer noch nicht weiter, Ahlbach wird jetzt erst vom Platz geführt.
2:3 88. Min.
Nun der Wechsel, Cucchiara löst Ahlbach ab.
2:3 88. Min. Das Spiel ist weiterhin unterbrochen, weil Ahlbach im Aalener Strafraum versorgt wird.
2:3 86. Min. Zwei Mainzer sind mit den Köpfen aneinander geprallt, Ahlbach hat einen Cut davon getragen und muss wohl ausgewechselt werden.
2:3 86. Min. Witte packt zu bei einem Kopfball.
2:3 85. Min. Der Mainzer Torwart hat natürlich jetzt alle Zeit der Welt beim Abstoß.
2:3 84. Min. Nachlegen mit Eshele oder Kundruweit kann Markus Pflanz nicht mehr, durch den verletzungsbedingten Wechsel im ersten Durchgang sind keine Wechsel mehr verfügbar. Die Elf auf dem Rasen muss es richten und irgendwie zumindest die Niederlage noch abwenden.
2:3 82. Min. Auflösungserscheinungen nun in der Aalener Defensive, Fischer ist erneut völlig frei durch, doch dann löst ein Abseitspfiff die Situation.
2:3 82. Min. Abruscias Versuch wird abgewehrt.
2:3 81. Min.
Gelb für Mainz und Freistoß Aalen.
2:3 80. Min.
Das war irgendwie abzusehen in den letzten Minuten, Mainz geht erneut in Führung! Nach einem langen Ball ist Fischer frei durch, schüttelt noch Odabas ab, lässt Witte aussteigen und schießt dann am grätschenden Odabas vorbei ins Tor. Stark gemacht vom Gästestürmer, der damit den Doppelpack schnürt.
2:2 80. Min.
Kienle und Kabashi kommen rein.
2:2 80. Min.
Nun der nächste Doppelwechsel bei Schwarz-Weiß. Rienhardt und Meien haben Feierabend.
2:2 79. Min. Meien wird unsanft gestoppt, bekommt aber keinen Freistoß zugesprochen.
2:2 78. Min.
Irgendwann in der Zwischenzeit wurde auch Wimmer eingewechselt beim TSV.
2:2 78. Min. Mainz kommt nochmal, doch dann verstolpern sie den Ball selbst.
2:2 77. Min. Mit Eshele, Kundruweit und Kienle stünden noch drei Mittelstürmer zur Einwechslung bereit, aber noch zieht Pflanz seine Joker nicht.
2:2 76. Min. Die Schlussvierstelstunde bricht an und der VfR muss nochmal zulegen, wenn man hier und heute nicht eine große Chance zu einem Befreiungsschlag im Abstiegskampf vergeben will.
2:2 75. Min. Auf Abseits gegen Fischer entschieden.
2:2 75. Min. Auch der nächste Aalener Versuch geht deutlich über das Tor von Hansen.
2:2 72. Min. Döringer köpft nach Rahn-Flanke deutlich am Tor vorbei.
2:2 71. Min.
Gelb nun für einen Gästeakteur.
2:2 71. Min. Diakite erobert den Ball gut und scheitert dann an Hansen.
2:2 70. Min. 1349 Zuschauer werden soeben verkündet.
2:2 69. Min.
Vom Platz gehen Kindsvater und Maiella.
2:2 69. Min.
Nun bringt Markus Pflanz auch frische Kräfte mit Diakite und Rapp.
2:2 68. Min. Und fast wird die Passivität bestraft! Witte partiert stark an den Pfosten, dann schießt Celik freistehend in Schlotterbeck-Manier über das Tor.
2:2 68. Min. Aalen könnte noch viermal wechseln, aktuell ist etwas die Luft raus beim VfR.
2:2 65. Min. Wiltinks Versuch aus der Distanz geht deutlich vorbei.
2:2 64. Min.
Auch VfR-Coach Markus Pflanz wird verwarnt.
2:2 64. Min.
In der Folge gelb für Kindsvater wegen eines Trikotzupfers.
2:2 64. Min. Preu will den Freistoß zu sehr, bekommt ihn daher nicht.
2:2 63. Min. Wiederum auf der anderen Seite setzt Meien Rienhardt ein, der den Ball nicht richtig trifft.
2:2 62. Min. In der nächsten Aktion die Riesenchance für Mainz! Celik läuft alleine auf Witte zu, legt sich dann den Ball etwas zu weit vor, sodass Witte zupacken kann. Durchatmen!
2:2 62. Min. Wieder einmal steht Abruscia zum Freistoß bereit. Seine Hereingabe bleibt am ersten Mann hängen.
2:2 60. Min. Preu geht an drei Mann vorbei und bleibt dann am vierten hängen. Hätte er vielleicht irgendwann mal abspielen müssen.
2:2 58. Min. Ein Unentschieden heute wäre eigentlich zu wenig, alle im Verein incl. der Fans waren auf Sieg gepolt. Noch bleibt aber über eine halbe Stunde Zeit.
2:2 57. Min. Fast aus dem Nichts der Ausgleich, aber auch heute gilt die alte Fußballweisheit: wer seine Tore vorne nicht macht, bekommt sie hinten.
2:2 56. Min.
Heieiei! Kindsvater bekommt erst den Elfmeter nicht und dann klingelt es hinten, wo Fischer am Fünfer irgendwie den Ball vor die Füße bekommt und aus der Drehung Witte überwindet.
2:1 55. Min. Die Gäste befreien sich mal, doch dann der Abseitspfiff.
2:1 54. Min. Belagerungsähnliche Zustände am Mainzer Strafraum, Eckball Nummer sechs nun für den VfR. Hansen ist mit den Fäusten zur Stelle.
2:1 53. Min. Abruscia probiert es direkt und überwindet auch die Mauer, doch Hansen ist im bedrohten Eck und pariert per Flugeinlage.
2:1 52. Min. Kindsvater holt den nächsten Freistoß heraus, diesmal in besserer Position am linken Strafraumeck.
2:1 51. Min. Ein Abruscia-Freistoß von links draußen landet in den Armen von Hansen.
2:1 49. Min. Nun mal ein langer Ball in Richtung Fischer, aber es geht mit Abstoß Aalen weiter.
2:1 48. Min. Hansen pariert den nächsten Abschluss der Aalener, Schott scheint gedanklich noch in der Kabine zu sein.
2:1 46. Min.
In der Pause zwei Wechsel bei den Gästen, unter anderem ging Mbaye und Müller und Witlink kamen in die Partie.
2:1 47. Min. Hansen ist unsicher bei einem Fernschuss, es gibt Eckball.
2:1 47. Min. Kindsvater und Rienhardt kommen nicht zum Abschluss.
2:1 46. Min. Jürgensen gewinnt einen wichtigen Zweikampf zentral vor dem Tor.
2:1 46. Min. Weiter geht's.
2:1 Halbzeitfazit: Unter dem Strich verdient hat der VfR Aalen die Partie gedreht nach frühem Rückstand durch Celik, der im Rückraum sträflich allein gelassen wurde und ohne Bedrängnis einschießen konnte. Kindsvater nach Ballverlust der Gäste und Rienhardt nach gutem Steilpass erzielten die Tore zum möglichen Sprung nach oben in der Tabelle.
2:1 Halbzeitstand: 2:1
2:1 45. Min. Der Freistoß bringt nichts ein, dann hat der Schiri erstmal genug gesehen.
2:1 45. Min.
Odabas sieht die erste gelbe Karte der Partie für ein taktisches Foul im Mittelfeld. Ist seine fünfte, daher ist er im nächsten Spiel gesperrt.
2:1 45. Min. Just spielt den nächsten Fehlpass, den Rienhardt nicht nutzen kann.
2:1 45. Min. Drei Minuten Nachspielzeit gibt es noch.
2:1 44. Min. Aalen hat aktuell alles im Griff und ist auf gutem Wege, die Führung in die Halbzeit zu bringen.
2:1 40. Min. Für Angreifer Rienhardt war es übrigens im siebten Einsatz das erste Pflichtspieltor für den VfR nach seinem Winterwechsel.
2:1 39. Min. Mal wieder Eckball für Aalen, natürlich schreitet Abruscia zur Tat. Die Hereingabe boxt Hansen aus der Gefahrenzone.
2:1 37. Min. Nun mal wieder Mainz mit einem Abschluss von Fischer, aber deutlich zu hoch.
2:1 36. Min. Auf dem Platz ist aktuell nicht viel los, daher haben wir Zeit, auf die anderen Spiele zu blicken.
2:1 34. Min. Koblenz und auch Balingen liegen aktuell übrigens ebenfalls hinten und geben sozusagen ihre Abschiedstournee. Insbesondere bei den Balingern überraschend, gewannen sie doch erst letztes Jahr den WfV-Pokal und spielten im DFB-Pokal gegen den VfB Stuttgart. So schnell kann es manchmal gehen im Fußball.
2:1 33. Min. Ohne vermessen zu klingen, aber vielleicht kann der VfR heute sogar noch etwas am Torverhältnis schrauben. Frankfurt und Steinbach sind nur ein paar Tore besser und Walldorf nur knapp schlechter, Kassel dagegen ist wohl weg diesbezüglich.
Wenn nicht im Heimspiel gegen den Vorletzten, wann dann?
2:1 31. Min. Rahn spielt einen guten Ball hinter die Kette, wo Rienhardt einläuft und aus spitzem Winkel den Keeper überwindet zur durchaus verdienten Aalener Führung!
2:1 31. Min.
Und der nächste VfR-Angriff führt zum TOOOOOOOOOOOOR !!!
1:1 31. Min. Rahn ist übrigens rechts geblieben und Döringer hat sich links eingeordnet.
1:1 30. Min. Celik flankt einen Freistoß in Richtung Aalener Strafraum, wo geklärt werden kann.
1:1 29. Min. Bitte für den Youngster aus dem eigenen Nachwuchs, der nach einer Einwechslung kürzlich nun zum zweiten Mal in Folge starten durfte.
1:1 28. Min.
Döringer löst Szabo ab, der mit einem bandagierten linken Oberschenkel und gestützt von den Betreuern vom Platz humpelt. Wohl eine Muskelverletzung nach einer Klärungsaktion.
1:1 27. Min. Auch der Aalener Betreuer macht das Wechsel-Zeichen und Szabo scheint große Schmerzen zu haben.
1:1 26. Min. Im eigenen Strafraum ist Szabo liegen geblieben und Witte signalisiert zur Seitenlinie, dass ein Wechsel erfolgen muss.
1:1 25. Min. Auf der Gegenseite spitzelt Rahn Celik den Ball vom Fuß zur Ecke, diese bringt erstmal nichts ein.
1:1 24. Min. Nach Szabos Balleroberung macht Kindsvater Meter und wird dann am Strafraum fair vom Ball getrennt.
1:1 23. Min. Den folgenden Eckstoß köpft Fischer deutlich neben das Tor.
1:1 22. Min. Die Gäste spielen schnell nach vorne und setzen Fischer ein, der am gut herauskommenden Witte scheitert.
1:1 21. Min. Auf Stürmerfoul eines Mainzers entschieden gegen Jürgensen.
1:1 19. Min. Es bleibt ein Spiel auf ein Tor. Nach einem Freistoß köpft ein Schwarz-Weißer neben den Mainzer Kasten.
1:1 18. Min. Das muss das 2:1 sein! Jan Just verstolpert als letzter Mann den Ball und Kindsvater rennt alleine aufs Tor zu. Vor Hansen versagen ihm etwas die Nerven und er zielt zu weit links. Welch eine Riesenchance!
1:1 17. Min. Aalen macht es gut über links. Preu spielt einen Gegner aus und legt den Ball zurück, wo Szabo heranrauscht und knapp am langen Eck vorbeischießt.
1:1 16. Min. Rahn nimmt Schwarz die Kugel blitzsauber ab.
1:1 13. Min. Meien sucht Rienhardt mit einem langen Ball, dann wird auf Abseits entschieden.
1:1 12. Min. Zeitgleich spielen heute übrigens Kassel gegen Walldorf und Steinbach gegen FSV Frankfurt, ein Aalener Sieg würde also auf jeden Fall einen Sprung in der Tabelle bedeuten.
1:1 11. Min. Kindsvater findet mit einer Flanke auf den ersten Pfosten den Kopf von Rienhardt, der aus spitzem Winkel knapp vorbeiköpft.
1:1 10. Min. Der landet über Umwege bei Rahn, der den Ball in Richtung Tor löffelt, wo er von Hansen runtergepflückt wird.
1:1 9. Min. Preus Schuss wird von Hansen zum ersten Eckball der Partie abgelenkt.
1:1 7. Min. Endlich wieder mal ein Treffer aus dem Spiel für Toptorschütze Kindsvater - und vielleicht ein bisschen Wiedergutmachung für den Elfmeterfehlschuss zuletzt beim 0:0.
1:1 6. Min.
Dann der postwendende Ausgleich! Kindsvater fängt einen Fehlpass ab, legt sich den Ball auf links und zieht trocken ab ins rechte Eck. Hansen streckt sich vergebens, während der Ball hinter ihm im Tor einschlägt.
0:1 5. Min. Nun Freistoß für Aalen. Abruscia schießt direkt, Hansen fängt allerdings sicher.
0:1 3. Min.
Plötzlich führen die Gäste! Der erste Schuss von Celik schlägt gleich hinter Witte im Tor ein, bitter.
0:0 2. Min. Preu probiert es direkt mal von der Strafraumkante, aber kein Problem für Hansen dieses Schüsschen.
0:0 1. Min. Der Ball rollt!
Als Co-Kommentator im Stream ist übrigens heute Yannick Thermann am Start, der aufgrund seiner zehnten gelben Karte heute einmal aussetzen muss.
Nun kommt auch der VfR in schwarz und weiß dazu, der TSV spielt in blau und weiß. Einige Aalener Spieler begrüßen den ehemaligen Mitspieler Jan Just herzlich.
Die Mainzer stehen schon seit einigen Minuten bereit im Spielertunnel, die Aalener lassen jedoch noch auf sich warten.
Der mit sechs Saisontoren beste Torschütze der Gäste Wimmer sitzt erstmal auf der Bank, der beste Vorlagengeber Assibey-Mensah ist gar nicht mehr im Kader nach seinem Winterabgang zum West-Reginalligisten Bocholt. Trainer ist seit Oktober letzten Jahres der erst 27 Jahre alte Samuel Horozovic.
Und noch der Link zum Stream: https://www.leagues.football/aal
Geleitet wird die heutige Partie in der Centus Arena von Schiedsrichter Cedrik Bollheimer, ihm assistieren Vincent Becker und Stefan Faller.
Die Gäste stehen als Aufsteiger unmittelbar vor dem direkten Wiederabstieg, der Klassenerhalt ist nur noch theoretisch möglich - sie müssten alle sechs verbleibenden Spiele gewinnen und Aalen und der FSV Frankfurt alle verlieren, was durch deren noch anstehendes direktes Duell gar nicht möglich ist, ergo müsste Freiburg II die Klasse in der 3. Liga halten oder ein Team irgendwo die Lizenz nicht bekommen.
Durch die aussichtslose Situation können sie so gesehen frei aufspielen und konnten zuletzt immerhin Siege gegen Koblenz und Steinbach einfahren, gegen die Stuttgarter Kickers unterlag man nur mit 1:3.
Ein Selbstläufer wird es für die Aalener gegen Jan Just & Co heute nicht.
Personell gibt es beim VfR zwei Veränderungen in der Startelf im Vergleich zum letzten Spiel: Rahn ersetzt den gesperrten Thermann, zudem startet Maiella für den verletzten Wächter. Döringer ist nach Sperre zurück im Kader, sitzt aber erstmal auf der Bank.
Hallo und herzlich Willkommen zum Heimspiel des VfR Aalen gegen den TSV Schott Mainz!

Ergebnis

VfR Aalen
VfR Aalen

2:3

TSV Schott Mainz
TSV Schott Mainz

Aufstellung

VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Michel Witte
2 Mario Szabo
3 Frederik Rahn
4 Lasse Jürgensen
17 Ali Odabas
6 Vico Meien
7 Paolo Maiella
10 Alessandro Abruscia
19 David Preu
11 Benjamin Kindsvater
33 Marco Rienhardt
 
Auswechselspieler
25 Andreas Wick
15 Michael Schaupp
8 Jascha Döringer
12 Rilind Kabashi
21 Daniel Rapp
9 As Ibrahima Diakité
14 Levin Kundruweit
20 Ephraim Eshele
23 Steffen Kienle
 
TSV Schott Mainz  

TSV Schott Mainz

1 Tim Bjarne Hansen
2 Birkan Celik
5 Nils Gans
6 Dominik Ahlbach
8 Silas Schwarz
10 Etienne Portmann
15 Nicklas Schlosser
18 Namrud Embaye
22 Nicolas Obas
24 Jan Just
77 Nils Fischer
 
Auswechselspieler
9 Linus Wimmer
11 Edis Sinanovic
17 Dorian Cucchiara
19 Lennart Thum
28 Robin Rosenberger
30 Tim Arnhold
31 Tim Müller
32 Jan Schulz
42 Jan Wiltink
 
nach oben