Aktion Ehrenamt

Liveticker

Liveticker Saison 2018/19 F.C. Hansa Rostock vs. VfR Aalen

Stand Spielminute Ereignis
1:1 90. Min. Weiter geht es mit dem letzten Spiel des Jahres in einer Woche: Am Freitag, 19 Uhr, ist für den VfR Anpfiff zum ersten Rückrundenspiel beim SV Wehen Wiesbaden. Dann meldet sich auch der Ticker wieder - bis dahin!
1:1 90. Min. Das sind die anderen Ergebnisse:
Halle – Karlsruhe 0:3, Münster – Zwickau 0:2, Meppen – Kaiserslautern 0:1, Unterhaching – Osnabrück 1:1 und Cottbus – Braunschweig 0:1.
1:1 90. Min. Junge, Junge, das ist wieder ein ganz harter Schlag in die Magengrube.
1:1 90. Min. Das Spiel wird nach dem Tor gar nicht mehr angepfiffen. Das war's. Der VfR verliert wieder zwei Punkte in der letzten Aktion des Spiels.
1:1 90. Min. Die VfR-Spieler sind fassungslos, regen sich über Brütting auf, der fast sechs Minuten nachspielen ließ.
1:1 90. Min. Biankadi schläft die Flanke und Brier ist am zweiten Pfosten ganz frei, trifft per Kopf in der 96. Spielminute.
1:1 90. Min.
Und dann ist der Ball wieder drin. Das gibt es nicht. Rostock gleicht aus.
0:1 90. Min. Biankadi kommt am Strafraum zum Schuss - Bernhardt mit seiner dritten ganz starken Parade!
0:1 90. Min.
Gelb für Ristl, der zu hart einsteigt - aber die Spielunterbrechung war wichtig.
0:1 90. Min. Vier Minuten schon nachgespielt...
0:1 90. Min. Rostock fällt nichts ein, der VfR nimmt die letzten Sekunden von der Uhr.
0:1 90. Min. Soukou trifft Fennell am Fuß - Freistoß für den VfR. Wir sind schon drei Minuten über der Zeit!
0:1 90. Min. Der VfR hat den Ball - das muss es doch schon fast gewesen sein.
0:1 90. Min. Scherff verzieht den Abschluss nach der Ecke - der geht ins Seitenaus.
0:1 90. Min.
Aber vorher der letzte Wechsel beim VfR: Papadopoulos kommt für Morys.
0:1 90. Min. Ecke für die Gastgeber.
0:1 90. Min. Breier kommt zum Schuss, Bernhardt pariert den Knaller aus 16 Metern!
0:1 90. Min. Alle Feldspieler in der Hälfte des VfR. Aber Rostock kommt nicht durch.
0:1 90. Min. Und jetzt liegt auch Morys mit einem Krampf am Boden, das Spiel wird aber nicht unterbrochen.
0:1 90. Min.
Zweiter Wechsel beim VfR: Auch Bär ist platt und darf runter, Ristl kommt für ihn.
0:1 88. Min. 10800 Zuschauer erleben das Spiel live im Ostseestadion - und die meisten steuern auf eine Enttäuschung zu, wenn der VfR hier die Punkte entführt.
0:1 88. Min. Schnellbacher ist frei durch, stand beim Anspiel aber leicht im Abseits.
0:1 87. Min.
Sessa geht dann auch runter, Schnellbacher kommt.
0:1 86. Min. Sessa liegt mit einem Krampf am Boden. Soukou hilft ihm. Jetzt ist es beim VfR Zeit für die Wechsel.
0:1 86. Min. Aber klar, der VfR hat jetzt natürlich alle Zeit der Welt. Und bisher schaffen sie es auch, die Rostocker vom Tor weg zu halten.
0:1 84. Min.
Bernhardt sie Gelb wegen Zeitspiels.
0:1 84. Min. Konterchance drei gegen drei, aber Sessa zu ungenau auf Bär.
0:1 83. Min. Flanke von rechts, Breier kommt aber nicht hoch genug - keine Gefahr bei diesem Kopfball.
0:1 82. Min. Der Ball war aber noch abgefälscht, es gibt den Eckball. Den klärt Königs.
0:1 81. Min. Wannenwetsch spielt in der eigenen Hälft den Ball Sessa in die Füße. Der geht ein paar Meter und zieht dann ab - knapp rechts am Tor vorbei.
0:1 79. Min.
Königs foult Geyer, checkt ihn ziemlich hart - dafür sieht er die gelbe Karte.
0:1 79. Min. Damit hat Dotchev seine drei Wechsel schon gezogen.
0:1 79. Min.
Hilßner zeiht nochmal ab, trifft aber wieder nicht das Tor. Und dann muss er runter: Scherff ersetzt ihn.
0:1 68. Min.
Wir müssen noch einen Wechsel nachreichen: Breier kam bei Rostock für Pepic.
0:1 77. Min. Das Spiel ist jetzt geprägt von vielen kleinen Fouls und Unterbrechungen.
0:1 76. Min. Büyüksakarya flankt vors Tor, aber Fennell scheitert an Gelios.
0:1 75. Min. 15 Minuten trennen den VfR noch vom zweiten Auswärtssieg der Saison.
0:1 75. Min. Freistoß Hansa von rechts, Hilßner mit links zum Tor, aber Letard steigt am höchsten und köpft die Murmel weg.
0:1 74. Min.
Rankovic sieht Gelb.
0:1 72. Min. Bär angelt in Thomas-Müller-Manier einen langen Ball von Traut aus der Luft und zieht in die Mitte. Sein Abschluss mit links geht dann leider weit drüber, aber dennoch war das eine gute Aktion. Mit nunmehr sieben Saisontreffern ist Bär inzwischen der erfolgreichste Torschütze des VfR in dieser Runde.
0:1 71. Min. Das Tor war auf jeden Fall ein Wirkungstreffer. Mal sehen, was Rostock noch dagegen zu setzen hat. Im Moment liegen die Schwarz-Weißen auf Kurs Auswärtssieg.
0:1 66. Min. Hilßner kommt zum Abschluss, sein Flachschuss vom Strafraumeck verpasst aber sein Ziel.
0:1 61. Min. Der VfR läuft mutig an, drei vier Spieler attackieren den Aufbau, Funk kriegt den Ball an den Fuß gegen Pepic und bedient so Bär im Strafraum, der bleibt eisekalt und netzt ein zur Führung!
0:1 61. Min.
Tooooooooooooorrrrr für den VfR!
0:0 60. Min. Wannenwetsch mit dem langen Ball auf Königs, der per Kopf abprallen lässt auf Bülow: Dessen Schuss aus 18 Metern geht nur knapp vorbei.
0:0 60. Min.
Erster Wechsel der Partie: Williams geht runter, Königs kommt als frischer Stürmer bei Hansa.
0:0 58. Min. Sessa mit klasse Steckpass in den Sechzehner auf Morys, der aber an Gelios scheitert. Den Abpraller nimmt Sessa aus 15 Metern direkt, auf der Linie kratzt aber Hüsing den Ball weg. Was für eine dicke Doppelchance!
0:0 57. Min. Die aber nichts einbringt. Weiter 0:0...
0:0 56. Min. Sarr probiert es aus der Distanz, abgefälscht - das bringt eine Ecke.
0:0 55. Min. Wannenwetsch flankt, Williams fällt der abgefälschte Ball am Fünfer vor die Füße, aber der Rostocker ist zum Glück davon zu überrascht.
0:0 53. Min. nach der folgenden Ecke kontert der VfR und Morys hätte freie Bahn - ihm verspringt aber der Ball, den Gelios so aufnehmen kann.
0:0 52. Min. Hilßner zieht ab, Letard dazwischen, der Ball landet aber bei Biankadi, der von der Strafraumkante scharf abzieht, aber Bernhardt ist halt ein klasse Rückhalt: Fliegt und klärt zur Ecke.
0:0 48. Min. Sessa will im Strafraum für Morys auflegen, aber ein Rostocker fängt den Pass an der Strafraumkante ab.
0:0 47. Min. Soukou dringt in den Strafraum ein, legt von der Grundlinie zurück, aber da steht Funk und klärt.
0:0 46. Min. Wechsel gab es keine, der zweite Durchgang läuft.
0:0 45. Min. Die Teams sind zurück auf dem Feld, gleich geht es weiter.
0:0 45. Min. Ein Blick auf die anderen Samstagspartien: Halle – Karlsruhe 0:1, Münster – Zwickau 0:2, Meppen – Kaiserslautern 0:1, Unterhaching – Osnabrück 0:0 und Cottbus – Braunschweig 0:0.

Den Auftakt hatten am Freitagabend Großaspach und Fortuna Köln gemacht, die sich 1:1 unentschieden trennten.
0:0 45. Min. Eine ausgeglichene Halbzeit zweier Teams auf Augenhöhe ist zu Ende, das Unentschieden geht vollauf in Ordnung. Die Schwarz-Weißen spielen gut mit, zeigen sich von der Kulisse nicht beeindruckt.
0:0 45. Min. Pünktlich geht's in die Kabinen: Halbzeitpause im Ostseestadion.
0:0 44. Min. Traut bringt die Freistoß-Flanke, Bülow klärt per Kopf.
0:0 43. Min. Riedel mäht Morys um und bleibt nach dem Foul aber selbst liegen, hat sich da weg getan. Den Freistoß gibt's freilich dennoch für den VfR.
0:0 40. Min. Sessa kommt 20 Meter vor dem Tor zum Schuss, trifft den Ball aber nicht voll.
0:0 37. Min. Ecke für den VfR: Trauts Ball wird am ersten Pfosten verlängert, am zweiten ist dann Morys zur Stelle, der den Ball aber nicht aufs Tor drücken kann.
0:0 34. Min. Williams ist nach einem Fehler von Letard unterwegs zum Tor, wird aber im Strafraum sauber von Geyer verteidigt.
0:0 31. Min.
Funk sieht Gelb für ein Foul im Mittelfeld an Soukou.
0:0 30. Min. Eine halbe Stunde ist rum, bisher ein Spiel auf Augenhöhe, ohne die ganz große Gefahr in den Strafräumen.
0:0 26. Min. Fennell foult Williams an der Seitenlinie. Hilßners Freistoß wird aber von Sarr geklärt.
0:0 23. Min. Bär bekommt von Bülow vor dem Tor der Rostocker den Ball geschenkt und hat viel Platz, Hüsing kann nicht entscheidend stören, aber Bärs Schuss geht ganz knapp am rechten Pfosten vorbei.
0:0 20. Min. Starkes Anspiel von Biankadi in die Spitze auf Williams, dem der Ball bei der Annahme aber etwas weit vorspringt, Sarr ist dran und stört und so kann Bernhardt sich die Kugel krallen.
0:0 15. Min. Die Teams neutralisieren sich aktuell hauptsächlich im Mittelfeld und können nicht zwingend in den Strafraum des Gegners eindringen.
0:0 11. Min. Traut versucht es mit Wucht, knallt die Kugel aber in die Mauer.
0:0 10. Min. Links vor dem Strafraum stehen Traut, Morys und Sessa parat.
0:0 10. Min. Bülow holt Bär von den Beinen - das gibt eine gute Freistoßposition für den VfR.
0:0 5. Min. Erste Ecke für den VfR: Traut bringt die Kugel... Morys kriegt den Ball aber nicht durchs Getümmel aufs Tor.
0:0 3. Min. Linksfuß Hilßner macht's - schießt in die Mauer.
0:0 3. Min. 24 Meter Torentfernung im Zentrum...
0:0 2. Min. Soukou holt gegen Geyer einen Freistoß aus gefährlicher Position raus.
0:0 1. Min. Der Ball rollt.
Jetzt geht es los, die Teams kommen aufs Feld. Hansa in Blau und Weiß, der VfR spielt ganz in Rot.
Schiedsrichter der Partie im Ostseestadion ist Steffen Brütting (Effeltrich).
Der Direktvergleich aus acht Begegnungen in der 3. Liga spricht für Rostock: Nur ein Sieg steht für den VfR zu Buche bei vier Unentschieden und drei Niederlagen. Immerhin: Diesen einen Sieg gab es beim 1:0 beim letzten Treffen in Aalen. In Rostock sprang bei vier Spielen bisher aber nur ein Tor und ein Punkt für den VfR raus.
Die Mannschaft hat eine sehr, sehr gute Reaktion auf dem Trainingsplatz gezeigt diese Woche“, zeigte sich auch Trainer Giannikis nach dem Rückschlag gegen Cottbus erfreut. Auch er will das Spiel "mutig" angehen: „Wir glauben an uns und daran, dass wir gewinnen können. Unentschieden haben wir genug gespielt.“
„Es ist schon heftig, zwei, drei Tage fühlt man sich nicht gut“, sagte Royal-Dominique Fennell auf der Spieltagskonferenz über die Folgen des Last-Second-Ausgleichs gegen Cottbus. Aber: Die Kulisse im Ostseestadion, wo im Schnitt 15000 Fans die Heimspiele verfolgen, könne heute vielleicht auch den ein oder anderen VfR-Akteur "beflügeln", hofft Fennell: „Wir wollen Gas geben, gut spielen und punkten in Rostock!“
Das sind die erwarteten taktischen Formationen:
VfR: Bernhardt (C) - Sarr, Geyer, Letard - Traut, Fennell, Funk, Büyüksakarya- Sessa - Bär, Morys
Hansa: Gelios - Wannenwetsch, Riedel, Hüsing (C), Rankovic - Pepic, Bülow - Hilßner, Biankadi - Williams, Soukou
Drei Wechsel gibt es gegenüber dem Uerdingen-Spiel auch bei Rostock: Bülow, Williams und Wannenwetsch starten für Hildebrandt, Breier (beide Bank) und Rieble (nicht im Kader).
Sascha Traut hat also seine Verletzung auskuriert, ist fit für die Startelf.
Gegenüber dem bitteren 3:3 gegen Cottbus stellt der VfR die Startformation auf drei Positionen um: Sarr, Letard und Traut beginnen für Schorr, Schnellbacher (Bank) und Rehfeldt (nicht im Kader).
Dennoch wollen es die Männer von Chefcoach Argiros Giannikis mutig angehen, taktisch soll es heute eine 3-4-1-2-Grundordnung sein.
Davor hat auch Marcel Bär vor dem Spiel schon gesprochen: „Rostock ist eines der heimstärksten Teams der Liga. Jeder, der dort schon einmal gespielt hat, weiß, wie schwer es ist dort zu bestehen. Sie haben dieses Jahr eine Mannschaft mit guten Offensivspielern, hinzu kommen die vielen Fans im Ostseestadion, die ihre Spieler bis zur letzten Sekunde nach vorne peitschen.“
Wie heimstark Hansa ist, zeigt auch die Heimtabelle, in der Rostock mit 17 Punkten aus neun Spielen auf Rang drei steht. Das sind neun Punkte mehr, als der VfR im eigenen Stadion geholt hat.
Allerdings muss der VfR einen kurzfristigen Ausfall kompensieren: Patrick Schorr hat es über Nacht erwischt, er ist wegen Magen-Darm-Problemen im Hotel geblieben, kann heute nicht spielen.
Die Schwarz-Weißen um Cheftrainer Argirios Giannikis haben die 760 Kilometer lange Anreise schon am Donnerstag bewältigt und gestern vor Ort trainiert, um heute ausgeruht ins Spiel gehen zu können. Denn Giannikis weiß um die Heimstärke der Rostocker: „Sie sind sehr stark im Umschalten, haben gefährliche Offensivspieler“, warnt der Trainer. Hansa entwickle gerade in der Offensive ein „hohes Tempo“ - dem dürfe man keine Räume bieten.
Beide Mannschaften haben einen Negativlauf zu beenden: Der VfR wartet seit neun Spielen auf einen Dreier, Hansa seit drei: Zuletzt kassierte die Elf von Trainer Pavel Dotchev knappe Pleiten in Lotte (0:1) und Uerdingen (1:2), zu Hause gab es dazwischen ein 1:1 gegen Osnabrück.
Eine der weitesten Reisen der Saison führt den VfR Aalen am 19. Spieltag zum Abschluss der Vorrunde zum FC Hansa Rostock. Die „Kogge“ mit Sportdirektor Markus Thiele schippert derzeit auf Rang acht in ruhigen Gewässern. Der VfR will seine Serie von neun sieglosen Spielen endlich beenden. Anpfiff im Ostseestadion ist um 14 Uhr.

Ergebnis

F.C. Hansa Rostock
F.C. Hansa Rostock

1:1

VfR Aalen
VfR Aalen

Aufstellung

F.C. Hansa Rostock  

F.C. Hansa Rostock

1 Ioannis Gelios
3 Julian Riedel
5 Oliver Hüsing (C)
24 Stefan Wannenwetsch
27 Vladimir Rankovic
4 Kai Bülow
6 Mirnes Pepic
17 Merveille Biankadi
33 Marcel Hilßner
7 Cebio Soukou
19 Del Angelo Williams
 
Auswechselspieler
25 Alexander Sebald
10 Amaury Bischoff
16 Johann Berger
20 Lukas Scherff
21 Jonas Hildebrandt
11 Marco Königs
39 Pascal Breier
 
VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt (C)
4 Yannis Letard
5 Marian Sarr
16 Thomas Geyer
6 Royal-Dominique Fennell
11 Nicolas Sessa
14 Marvin Büyüksakarya
17 Sascha Traut
18 Patrick Funk
10 Matthias Morys
27 Marcel Bär
 
Auswechselspieler
22 Raif Husic
29 Antonios Papadopoulos
2 Mart Ristl
7 Mattia Trianni
8 Lukas Lämmel
24 Luca Schnellbacher
 

Nächstes Spiel

Freitag, 21.12.2018 - 19:00 Uhr
SV Wehen Wiesbaden
VS.
VfR Aalen
alle Spiele

bwin

nach oben