Soccer Boots

VfR feiert erfolgreiches Heimdebüt

Nach großem Kampf ließ sich der VfR von seinen Fans für den 2:1-Heimerfolg gegen Halle feiern.

Mit einem 2:1-Heimsieg über den Halleschen FC hat die OSTALB ARENA eine perfekte Premiere gefeiert. Gerrit Wegkamp und Matthias Morys brachten die Schwarz-Weißen mit 2:0 in Führung, nach dem Anschluss durch Sliskovic musste aber nochmals kräftig gezittert werden.

Vor der Partie war Aalens Coach Peter Vollmann zu einer Umstellung gezwungen, Thorsten Schulz hatte eine Grippe flachgelegt. Für ihn rückte Torben Rehfeldt auf die rechte Verteidigerposition. Bei den Gästen verletzte sich Schilk beim Aufwärmprogramm, El-Helwe durfte von Beginn an ran. Der VfR startete gute in die Partie, hatte nach 17 Minuten die dicke Chance zur Führung, doch Morys brachte nach tollem Pass von Welzmüller den Ball nicht an Ex-VfR-Keeper Oliver Schnitzler vorbei. Neun Minuten später - der VfR startete nun ein zwischenzeitliches Power-Play mit vier Eckenin Folge - stand Schnitzler erneut richtig und parierte einen Kopfball von Rehfeldt. Die beste Möglichkeit des HFC hatte Petar Sliskovic, der kurz vor der Pause das Aalener Tor nur um Zentimeter verfehlte. 

Mit Druck und Tempo ging es für die Platzherren in den zweiten Durchgang, doch erneut war Schnitzler in der 49. Minute Endstation. Morys scheiterte freistehend am stark aufgelegten Gäste-Schlussmann. Es dauerte aber nicht mehr lange, ehe der VfR-Anhang erstmals in dieser Spielzeit jubeln durfte. Einen Klasse-Konter krönte Gerrit Wegkamp mit der Aalener Führung, die Matthias Morys in der 69. Minute nach feinem Pass von Marcel Bär und einem Sololauf um Schnitzler herum auf 2:0 ausbaute. Unmittelbar zuvor rettete Daniel Bernhardt mit einem Reflex das 1:0 gegen Petar Sliskovic.

Dieser Gegentreffer schien die Gäste-Elf wachgerüttelt zu haben. Sliskovic brachte die Hallenser wieder zurück ins Spiel. Nach der Einwechslung von Manu erhöhte sich der Druck der Schmitt-Truppe merklich, der VfR geriet einige Male in die Bredouille. Mit vollem Einsatz und großer Leidenschaft brachten die Vollmann-Schützlinge den Sieg aber über die Runden.

Bereits am Mittwoch steht für den VfR das Auswärtsspiel beim Chemnitzer FC an, am Samstag gastieren die Sportfreunde Lotte in Aalen.

VfR Aalen: Bernhardt - Rehfeldt, Müller, Geyer, Schorr, Bär (78. Vasiliadis), Stanese, Welzmüller, Preißinger (90. Traut), Wegkamp, Morys (81. Schnellbacher)

Hallescher FC: Schnitzler - Ajani, Kleineheismann (81. Barnofsky), Starostzik, Baumgärtel, Bohl (74. Manu), Fennell, El-Helwe, Fetsch (63. Lindenhahn), Röser, Sliskovic. 

Tore: 1:0 Wegkamp (58.), 2:0 Morys (69.), 2:1 Sliskovic (72.). 

Gelbe Karten: Baumgärtel, Röser.

Zuschauer: 3866

Schiedsrichter: Hartmann (Wangen)

Die Stimmen zum Spiel


zurück

Ergebnis

VfR Aalen
VfR Aalen

2:1

Hallescher FC
Hallescher FC

Aufstellung

VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt (C)
16 Thomas Geyer
18 Robert Müller
23 Patrick Schorr
33 Torben Rehfeldt
6 Rico Preißinger
19 Maximilian Welzmüller
25 Daniel Stanese
27 Marcel Bär
10 Matthias Morys
13 Gerrit Wegkamp
 
Auswechselspieler
22 Raif Husic
17 Sascha Traut
7 Mattia Trianni
15 Sebastian Vasiliadis
26 Noah Feil
9 Cagatay Kader
24 Luca Schnellbacher
 
Hallescher FC  

Hallescher FC

1 Oliver Schnitzler
2 Tobias Schilk
4 Hendrik Starostzik
13 Stefan Kleineheismann
27 Fabian Baumgärtel
7 Martin Röser
8 Daniel Bohl
10 Matthias Fetsch
20 Royal-Dominique Fennell (C)
22 Marvin Ajani
25 Petar Sliskovic
 
Auswechselspieler
32 Tom Müller
6 Toni Lindenhahn
26 Tobias Müller
17 Pascal Pannier
34 Max Rico Barnofsky
11 Hilal El-Helwe
23 Braydon Marvin Manu
 
nach oben