Saller

Remis gegen Leipzig

Der VfR Aalen trennte sich im letzten Heimspiel des Jahres 2014 mit 0:0 (0:0) von RB Leipzig. Zwei Wechsel in der Startelf musste das Aalener Trainerteam im zweiten Heimspiel innerhalb von vier Tagen vornehmen: Für Collin Quaner rückte Michael Klauß in die Mannschaft, den erkrankten Andreas Hofmann ersetzte Andre Hainault. Die ersten Spielminuten gehörten den Gästen, dann in der 8. Minute ein erster Angriff der Hausherren: Jurgen Gjasula spielte zu Dominick Drexler, der setzte sich schön durch und verlängerte auf Andreas Ludwig, aber die anschließende Flanke konnte in der Mitte geklärt werden. Der nächste Drexler-Vorstoß wurde zur Ecke geklärt (13.). Nejmeddin Daghfous schloss in Folge dieser ab, sein Schuss verfehlte das Tor aber knapp (14.). Der VfR kam nun immer besser ins Spiel. Auf der Gegenseite versuchte es Dominik Kaiser aus der Distanz, Daniel Bernhardt konnte den Ball gerade noch mit den Fingerspitzen über die Querlatte lenken (22.). Dann wieder eine Gelegenheit für die Schwarz-Weißen. Nach Foul an Drexler brachte Ludwig einen Freistoß zu Oliver Barth, der setzte Drexler in Szene, aber Fabio Coltorti konnte vor dem Angreifer eingreifen (27.). Zwei Minuten später verfehlte Drexler erneut nur knapp (29.). Vor dem Seitenwechsel traf Michael Klauß mit einer Volleyabnahme aus der Distanz noch an den Pfosten (40.). Kurz darauf hatten die VfR-Fans den Torschrei bereits auf den Lippen. Der Ball zappelte im Leipziger Gehäuse, doch vor Gjasulas Treffer hatte das Schiedsrichtergespann eine Abseitsstellung erkannt (42.) – zu Unrecht, wie sich bei Betrachtung der Fernsehbilder heraus stellte. Die Aalener Offensivbemühungen blieben also ohne Ertrag und es ging mit einem torlosen Remis in die Pause.

Im zweiten Durchgang erlebten die Zuschauer noch mehr Dramatik, die Partie wurde immer rasanter. Erster Aufreger: Klauß wurde auf dem Weg in Richtung Leipziger Tor von deren Torwart gestoppt - außerhalb des Strafraums. Aalens Nummer 11 blieb am Boden liegen, aber der Unparteiische hatte keine Unsportlichkeit gesehen (46.). Schlag auf Schlag ging es weiter: In der 56. Minute musste Anthony Jung mit Gelb-Rot vom Platz, nachdem er Daghfous im Vorwärtsgang von den Beinen geholt hatte. Der fällige Freistoß von Gjasula fand am langen Pfosten keinen Abnehmer. Der VfR zog nun ein regelrechtes Powerplay auf. Nach 77 Minuten kam Maximilian Oesterhelweg zu seinem ersten Saisoneinsatz, er brachte sich gleich gut ein. Daghfous verpasste Oesterhelwegs Hereingabe nur um Millimeter. Dann musste Bernhardt noch einmal hellwach sein, einen Kaiser-Freistoß parierte der Keeper sicher (82.). So sehr sich die Aalener auch mühten – der Ball wollte einfach nicht über die Linie. In der Nachspielzeit wäre dem eingewechselten Fabian Weiß fast noch ein Treffer Marke „Tor des Jahres“ gelungen – seine Abnahme aus der Luft mit der Hacke landete jedoch auf dem Querbalken.

So blieb es am Ende beim Unentschieden. Zum Jahresausklang muss der VfR Aalen am Samstag (20.12., Anstoß13 Uhr) beim FC St. Pauli antreten.

VfR Aalen: Bernhardt - Ofosu-Ayeh, Barth, Leandro, Feick - Ludwig, Hainault, Gjasula (77. Oesterhelweg) - Daghfous, Klauß (84. Weiß), Drexler

RasenBallsport Leipzig: Coltorti - Heidinger, Hoheneder, Compper, Jung, Khedira, Teigl, Demme (59. Kimmich), Kaiser, Morys (88. Kalmar), Frahn (59. Fandrich)

Tore: -

Gelbe Karten: Hainault / Kaiser, Kimmich, Hoheneder

Gelb-Rot: Jung

Schiedsrichter: Markus Wingenbach (Mainz)

Zuschauer: 5.015

Die Trainer-Stimmen zum Spiel


zurück

Ergebnis

VfR Aalen
VfR Aalen

0:0

RB Leipzig
RB Leipzig

Teamvergleich

51.7% Ballbesitz 48.3%
83 Gewonnene Zweikämpfe 72
10 Torschüsse 8
7 Ecken 3

Aufstellung

VfR Aalen  

VfR Aalen

11 Michael Klauß
1 Daniel Bernhardt
4 Oliver Barth
7 Leandro Grech
17 Phil Ofosu-Ayeh
26 Arne Feick
3 Andre Hainault (6.) Off the ball foul
5 Jurgen Gjasula
10 Nejmeddin Daghfous
24 Dominick Drexler
33 Andreas Ludwig
 
Auswechselspieler
6 Sascha Mockenhaupt
16 Jasmin Fejzic
18 Maximilian Oesterhelweg
20 Manuel Junglas
21 Fabio Kaufmann
22 Dennis Chessa
28 Fabian Weiß
 
Formation: 4-1-4-1
RB Leipzig  

RB Leipzig

11 Daniel Frahn
1 Fabio Coltorti
3 Anthony Jung (51.) Foul (56.) Foul
23 Niklas Hoheneder (93.) Foul
29 Sebastian Heidinger
33 Marvin Compper
6 Rani Khedira
7 Matthias Morys
24 Dominik Kaiser (41.) Foul
31 Diego Demme
39 Georg Teigl
 
Auswechselspieler
8 Tim Sebastian
17 Joshua Kimmich (62.) Dive
19 Zsolt Kalmar
22 Benjamin Bellot
25 Stefan Hierländer
32 Federico Palacios-Martinez
34 Clemens Fandrich
 
Formation: 4-1-4-1

Saller

nach oben