TELENOT

Spektakuläres Heimspiel endet 4:4

Herz, Lust und Laufbereitschaft - drei Attribute die den VfR Aalen in der neuen Saison wieder beschreiben. 

Die Männer aus dem Rohrwang wurden losgelassen und schon nach wenigen Sekunden steht es 1:0. Toni Vastic schlenzt den Ball aus über 20 Metern aufs Tor. Vom Torpfosten prallt der Ball an den Rücken des Torhüters und über die Linie. 

Es war in Folge ein offener Schlagabtausch auf beiden Seiten, in der 19. Minute trifft Wehrle zum 1:1. Nur 10 Minuten später trifft Dobros per Elfmeter zum 2:1, Fischer gleicht noch vor der Halbzeit aus. 

Kurz nach dem Anpfiff ist einer wieder hellwach, Toni Vastic köpft zum 3:2 ein. Die Entscheidung hatte dann Kevin Hoffmann auf dem Fuß, er scheitert aber im 1:1 am Bahlinger Torhüter. Das Tor machen die Bahlinger, der Kapitän hämmert den Ball unhaltbar in die Maschen. 

Nur vier Minuten später die Führung für die Bahlinger, ein Eckball verwertet Adam problemlos. 

Wie schon am Anfang beschrieben sind unsere Spieler keine die aufgeben und deshalb kam der VfR auch nochmal zurück. 

Dobros tanzt die halbe Abwehr aus und schiebt trocken zum 4:4 ein. 

Ein nervenaufreibendes aber auch spektakuläres Spiel endet mit einem gerechten Unentschieden. Weiter geht es für unsere Spieler am Freitag um 19 Uhr 30 in Offenbach. 


zurück

Aktuelles

Giuseppe Lepore wird neuer VfR Geschäftsführer

Der 45-Jährige verfügt über reichlich Erfahrung in der Regionalliga Südwest.

Offensivspieler wechselt zum VfR Aalen!

Der VfR Aalen kann die gewünschte Neuverpflichtung präsentieren.

VfR punktet gegen Elversberg

2:2 gegen Mitfavoriten der Regionalliga

Banner Heimspiel

nach oben