Saller

Nächster Tiefschlag für den VfR

Schon nach 4 Minuten gehen die Gäste in der Ostalb Arena mit 0:1 in Führung. Philipp Hofmann hat getroffen, sein eigentlich harmloser Schuss von der Strafraumgrenze wurde von Fennell zur unhaltbaren Bogenlampe abgefälscht.

Der VfR hat anschließend viel Ballbesitz, richtige Großchancen können sich die Schwarz-Weißen aber nicht herausspielen.

Eine gute Möglichkeit hat Marvin Büyüksakarya der aus 25 Metern einfach abzieht- Fejzic lenkt den Ball gerade so über die Querlatte. 

Kurz vor der Halbzeit dann das 2:0 für die Löwen, Bär legte per Kopf auf Hofmann an, der dann scharf ins lange Eck trifft. Die zweite Halbzeit beginnt genau so wie die erste aufgehört hat. Der VfR hat viel Ballbesitz und Braunschweig macht die Tore. 

In der 56. Minute: ein schneller Konter von Braunschweig und Hofmann trifft wieder flach ins lange Eck. 

20 Minuten später Eckball von Funk, der ihn vor den Strafraum auf Geyer schlägt und dessen Direktabnahme geht ins Tor. 

Das 1:3 ist auch der Endstand in der OSTALB ARENA. Zum vorletzten Spiel geht es am Samstag nach Cottbus. Dann ist um 14 Uhr Anpfiff gegen Energie.


zurück

Aktuelles

Daniel Güney wird U19 Trainer beim VfR!

Der 28 Jährige A-Lizenz Inhaber war zuletzt als Trainer im Nachwuchsleistungszentrum der Stuttgarter Kickers aktiv.

Geschäftsführer Holger Hadek verlässt den VfR Aalen

Nach 11 Jahren verlässt der Geschäftsführer des VfR Aalen den Verein zum 30.09.2019 auf eigenen Wunsch.

VfR leiht Kevin Hoffmann vom Jahn aus

Der VfR Aalen leiht Kevin Hoffmann vom SSV Jahn Regensburg aus.

Saller

nach oben