Myroslav Slavov stürmt für den VfR

VfR-Cheftrainer Argirios Giannikis heißt Myroslav Slavov (links) in der VfR-Kabine willkommen.

Die Fans des VfR Aalen dürfen sich auf einen neuen Stürmer freuen: Der Ukrainer Myroslav Slavov geht ab der neuen Saison für die Schwarz-Weißen auf Torejagd. Er unterzeichnete einen Vertrag bis zum 30.06.2019. 

In der abgelaufenen Spielzeit erzielte der 27-Jährige und 1,97 Meter große Angreifer für den Chemnitzer FC in 33 Ligaspielen zwölf Treffer. Zuvor war Slavov unter anderem beim ehemaligen ukrainischen Erstligisten Metalurh Donetsk, beim russischen Erstligisten Anzhi Makhachkala sowie in Österreich und beim Regionalligisten Berliner AK unter Vertrag.

Beeindruckend ist seine Gesamt-Trefferquote: In 154 Partien gelangen Slavov 88 Tore.

"Myro ist ein wuchtiger Stürmer, der nicht nur über ein starkes Kopfballspiel verfügt, sondern seine Stärken auch im Kombinationsspiel hat. Seinen ausgeprägten Torriecher hat er nicht nur in Chemnitz, sondern bei allen seinen vorherigen Clubs unter Beweis gestellt", so VfR-Chefcoach Argirios Giannikis. 

"Durch seine starke Saison in Chemnitz hat Myro Begehrlichkeiten bei vielen Clubs geweckt. Es freut uns außerordentlich, dass wir ihn in den gemeinsamen Gesprächen von unserem Konzept überzeugen konnten und er sich für den Wechsel zum VfR entschieden hat", ergänzte Sport-Präsidiumsmitglied Hermann Olschewski.

"Ich hatte gleich im ersten Gespräch mit den VfR-Verantwortlichen ein gutes Gefühl, blicke meiner neuen Aufgabe mit großer Vorfreude entgegen und will meinen Teil dazu beitragen, dass wir unsere gemeinsamen Ziele erreichen", äußerte sich Myroslav Slavov.

VfR TV im Gespräch


zurück

Aktuelles

Roland Seitz wird Trainer beim VfR Aalen

Seitz erhält einen Einjahresvertrag

Alle VfR Jugendteams gewinnen ihre Spiele

Die Ergebnisse gibt es hier.

VfR verabschiedet sich mit 1:1

Unentschieden im letzten Saisonspiel gegen Hansa Rostock.

bwin

nach oben