Soccer Boots

Wiedergutmachung für Lotte soll her

Kämpferisch ging es beim 0:0 im Hinspiel zur Sache (Foto: Langer / Eibner).

Eine Woche nach dem enttäuschenden Auftritt und der 0:2-Niederlage in Lotte erwartet der VfR Aalen am Samstag die SG Sonnenhof Großaspach. Anstoß zum "Ländle-Duell" ist um 14 Uhr in der OSTALB ARENA.

Unter der Woche war beim VfR Aufarbeitung angesagt. Bei der Niederlage in Lotte erwischten die Schwarz-Weißen einen rabenschwarzen Tag und ließen alles vermissen, was man für einen erfolgreichen Auftritt benötigt. "Wir haben der Mannschaft die ersten 45 Minuten in Lotte nochmals vor Augen geführt. Sie war einsichtig, Jeder hat gesehen, wo unsere Defizite lagen. Jetzt müssen wir uns schütteln und wieder nach vorne blicken", so Peter Vollmann.

Nun kommt es also zum Aufeinandertreffen mit dem württembergischen Nachbarn aus Großaspach. Dieser fühlt sich - ganz anders als die Aalener - auf fremdem Terrain pudelwohl. 15 der 32 Punkte sammelte die Hildmann-Truppe auswärts - ein beachtlicher Wert. "Sie wissen, wie man schnell nach vorne spielt und Fehler des Gegners ausnutzt. Insbesondere über die Außenpositionen kommt enorm viel Tempo. Wir sind gewarnt, die SG hat sich sehr gut in der Liga etabliert." 

Aalens Coach ist gezwungen, seine Startformation am Samstag umzubauen. Sebastian Vasiliadis (Pfeiffersches Drüsenfieber) wird voraussichtlich drei bis fünf Wochen ausfallen, auch Sascha Traut (Infekt) und Patrick Schorr (Muskelfaserriss) stehen nicht zur Verfügung. Leichte Hoffnung besteht bei Thorsten Schulz, der sich mit Knieproblemen plagt. Mattia Trianni ist nach überstandenem Infekt am Mittwoch wieder leicht ins Training eingestiegen, aber längst noch nicht wieder im Vollbesitz seiner Kräfte. "Wir werden Kompromisse machen müssen. Es werden Spieler auf fremden Positionen zum Einsatz kommen. Gleichzeitig müssen wir schauen, dass wir unsere eigene Kreativität nicht verlieren. Wir haben Heimspiel und wollen unseren Fans eine Reaktion auf die Partie in Lotte zeigen", blickt Vollmann kämpferisch nach vorne. Zu den personellen Problemen gesellte sich unter der Woche auch ein stark eingeschränktes Trainingsprogramm. "Sowohl Rasenplatz als auch der Kunstrasen waren aufgrund der eisigen Temperaturen gefroren, sodass wir uns für das Training in der Kalthalle entschieden haben. Taktisch oder formativ können wir dort leider gar nichts machen, hinzu kommt die verstärkte Belastung für die Muskeln der Spieler. Deshalb haben wir am Donnerstag auch eine regenerative Einheit eingeschoben."

Die Stadionzeitung zur Partie finden Sie hier

Tickets für die Partie gegen Großaspach (zwei Euro Ersparnis im Vergleich zum Kauf an der Tageskasse!) sind im Vorverkauf wie folgt erhältlich:

In Aalen

VfR-Fanshop im MUSIKA (Bahnhofstraße 1+3)
Tourist-Information am Marktbrunnen (Reichsstädter Straße 1)
RMS Reisebüro TUI Travel Star (Friedhofstr. 1)
XAVER (Bahnhofstr. 78)

In Ellwangen

Tourist-Info (Spitalstr. 4, Ellwangen)

In Schwäbisch Gmünd

iPunkt am Marktplatz (Marktplatz 37/1, Schwäbisch Gmünd)
Buchhandlung Schmidt e.K. (Ledergasse 2, Schwäbisch Gmünd)
Reisebüro Heffner (Kalter Markt 45, Schwäbisch Gmünd)
Ferieninsel Reisebüro (im CityCenter, Schwäbisch Gmünd)

In Göppingen

iPunkt im Rathaus (Hauptstr. 1, Göppingen)

In Neresheim

Touristinfo (Hauptstr. 21, Neresheim)

In Nördlingen

TUI ReiseCenter (Eisengasse 10, Nördlingen)

In Crailsheim

Hohenloher Tagblatt (Ludwigstr. 6-10, Crailsheim)

Onlineshop Tageskartenwww.vfr-aalen.reservix.de 

Tickethotline: 0180 6050400 (0,20€/ Anruf aus dem Festnetz, max. 0,60€/ Anruf aus den Mobilfunknetzen)

Die Tageskassen der OSTALB ARENA öffnen am Samstag um 12.30 Uhr.

Die Pressekonferenz mit Peter Vollmann


zurück

Fanshop

nach oben