Soccer Boots

VfR trotzt den personellen Engpässen

Luca Schnellbacher und Kollegen wollen die Heimserie auch gegen den SV Meppen verteidigen (Foto: Eibner).

Die personelle Situation vor dem Heimspiel am Samstag (14 Uhr, OSTALB ARENA) gegen den SV Meppen hat sich nochmals zugespitzt. Bei einem unglücklichen Zusammenprall im Training zogen sich Matthias Morys und Cagatay Kader Platzwunden zu und sind derzeit außer Gefecht. Trotzdem gibt man sich im VfR-Lager kämpferisch.

"Es sieht leider nicht gut aus. Schorr, Lämmel und Vasiliadis fehlen uns ebenso wie der gelbgesperrte Torben Rehfeldt. Morys und Kader wurden im Krankenhaus behandelt, bei ihnen müssen wir abwarten, wie es sich für Samstag verhält. Daniel Bernhardt ist ebenfalls noch krank, die Wahrscheinlichkeit auf einen Einsatz gegen Meppen ist zum jetzigen Zeitpunkt eher gering. Wir haben in den vergangenen Wochen nicht gejammert und werden das auch jetzt nicht tun", so Aalens Coach Peter Vollmann. Defensiv sind damit nahezu alle Alternativen aufgebraucht. Einzig Junya Suzuki steht noch zur Verfügung. "Ihm fehlt momentan aber sicher noch einiges, um uns auch über einen längeren Zeitraum weiterhelfen zu können." So könnte eventuell noch Antonios Papadopoulos aus der U19 in den Kader rutschen. Trotz der prekären Situation lässt sich Vollmann nicht entmutigen. "Die Mannschaft hat sich immer sehr geschlossen präsentiert. Wir versuchen auch am Wochenende, die Partie für uns zu gestalten." Im Hinspiel holte der VfR ein 1:1-Remis. "In der ersten Hälfte haben wir den Gegner damals klar dominiert, nach dem Wechsel war es genau umgekehrt. Man hat beim Spiel der Meppener gegen Zwickau gesehen, dass sie sehr gut verteidigen können." 

Der Blick auf die Bilanz des Gegners nötigt Respekt ab. Mit 35 Punkten steht der SV Meppen im Mittelfeld, weit entfernt von den Abstiegsrängen. "Mein Kollege leistet dort seit Jahren sehr gute Arbeit, der SVM stellt eine starke Mannschaft. Nach vorne sind sie immer sehr gefährlich und mit guten Einzelspielern bestückt. Sie können sich auch auswärts gut behaupten", bewertet Peter Vollmann die Emsländer. Doch auch der VfR muss sich nicht verstecken: Seit acht Partien sind die Schwarz-Weißen in der OSTALB ARENA ungeschlagen - ein Faustpfand, das sicherlich auch den SV Meppen nicht unbeeindruckt lassen dürfte. 

Umso mehr kommt es am Samstag auch auf die Unterstützung der VfR-Fans an. Deshalb jetzt Karten sichern und unsere Mannschaft in der OSTALB ARENA lautstark nach vorne treiben! 

Für einen Aalener Heimsieg winkt bei bwin - Hauptpartner der 3. Liga - eine 1.95-Quote. Mehr Infos gibt es hier. 

Die Stadionzeitung zur Partie finden Sie hier.

Karten (zwei Euro Ersparnis im Vergleich zum Kauf an der Tageskasse!) sind im Vorverkauf wie folgt erhältlich:

In Aalen

VfR-Fanshop im MUSIKA (Bahnhofstraße 1+3)
Tourist-Information am Marktbrunnen (Reichsstädter Straße 1)
RMS Reisebüro TUI Travel Star (Friedhofstr. 1)
XAVER (Bahnhofstr. 78)

In Ellwangen

Tourist-Info (Spitalstr. 4, Ellwangen)

In Schwäbisch Gmünd

iPunkt am Marktplatz (Marktplatz 37/1, Schwäbisch Gmünd)
Buchhandlung Schmidt e.K. (Ledergasse 2, Schwäbisch Gmünd)
Reisebüro Heffner (Kalter Markt 45, Schwäbisch Gmünd)
Ferieninsel Reisebüro (im CityCenter, Schwäbisch Gmünd)

In Göppingen

iPunkt im Rathaus (Hauptstr. 1, Göppingen)

In Neresheim

Touristinfo (Hauptstr. 21, Neresheim)

In Nördlingen

TUI ReiseCenter (Eisengasse 10, Nördlingen)

In Crailsheim

Hohenloher Tagblatt (Ludwigstr. 6-10, Crailsheim)

Onlineshop Tageskartenwww.vfr-aalen.reservix.de 

Tickethotline: 0180 6050400 (0,20€/ Anruf aus dem Festnetz, max. 0,60€/ Anruf aus den Mobilfunknetzen)

Die Tageskassen der OSTALB ARENA öffnen am Samstag um 12.30 Uhr.

Die Pressekonferenz mit Peter Vollmann


zurück
nach oben