Fanshop

Topleistung nur mit maximalem Einsatz

Auf viele packende Zweikämpfe müssen sich Thomas Geyer und Kollegen in Lotte einrichten.

Dem VfR Aalen steht wie in der Vorwoche eine weite Auswärtsreise bevor. Ändern soll sich allerdings die Punktausbeute: Die Vollmann-Elf will die Niederlage in Münster korrigieren und es bei Aufsteiger Sportfreunde Lotte wieder besser machen. Spielbeginn am Samstag ist um 14 Uhr.

Für Furore sorgte der Neuling aus Lotte in dieser Saison nicht nur im DFB-Pokal, wo die Elf von Chefcoach Ismail Atalan bis ins Viertelfinale vordrang und sich dort nach einem couragierten Auftritt dem Starensemble von Borussia Dortmund mit 0:3 geschlagen geben musste. Auch in der Liga setzten die Sportfreunde bereits einige Ausrufezeichen, auch wenn der Motor zuletzt etwas ins Stottern geriet. "Das wird in jedem Falle eine unbequeme Aufgabe. Jeder weiß, welches Vermögen in dieser Truppe steckt. Es kommt nicht von ungefähr, dass sie den Klassenerhalt bereits fast in der Tasche haben", blickte VfR-Coach Peter Vollmann voraus. Unter der Woche trotzte der Neuling Aufstiegsaspirant Holstein Kiel trotz zweifacher Unterzahl - Wendel und Rahn flogen vom Platz - ein torloses Remis ab. "Sie haben in dieser Partie einmal mehr ihren Kampfgeist und die Moral an den Tag gelegt, leben auch von ihrer Heimstärke. Wir werden sicherlich nicht den Fehler machen und den Gegner aufgrund dessen hoher Belastung in den vergangenen Wochen unterschätzen."

Einstellen müssen sich die Aalener auch auf den schwer bespielbaren Platz. "Ich habe gehört, dass er nicht bombig sein soll. Damit müssen wir aber klarkommen. Wenn wir dort erfolgreich sein wollen, müssen wir die Zweikämpfe von der ersten Minute annehmen. Da waren wir in Münster zu nachlässig und wurden prompt bestraft."

Über dem Aalener Kader schwebt weiterhin die "gelbe Gefahr": Gleich fünf Akteure sind von einer Sperre bedroht, was mit Blick auf die kommenden Partien zu einem Problem werden könnte. Sebastian Vasiliadis steht nach seiner Knieverletzung zur Verfügung, auch Mika Ojala ist wieder fit. "Ich gehe davon aus, dass wir zwei Veränderungen vornehmen werden", kündigte Peter Vollmann bei der Pressekonferenz an.

Da die Begegnung weder im TV noch als Livestream zu sehen sein wird, legen wir allen Fans, die nicht mit nach Lotte reisen, unseren Liveticker ans Herz. Dieser informiert ab 13.30 Uhr über alles Wissenswerte.

Die Pressekonferenz mit Peter Vollmann


zurück
nach oben