TELENOT

Angeschlagen ins BW-Duell

Lukas Lämmel und der VfR werden versuchen, dem wiedererstarkten KSC ein Bein zu stellen.

Können Matthias Morys und Maximilian Welzmüller spielen? Diese Frage beschäftigt die VfR-Fans vor dem Baden-Württemberg-Duell am Samstag (2.12., 14 Uhr, live im SWR-Fernsehen) beim Karlsruher SC.

Als wäre die Aufgabe im Wildparkstadion nicht ohnehin schwer genug, droht Peter Vollmann nun der Ausfall von zwei Schlüsselspielern. Morys (Adduktorenzerrung) und Welzmüller (Wadenprobleme) sind angeschlagen, ein Risiko will Aalens Coach nicht eingehen. "Da wir beide Spieler unbedingt in den Heimspielen gegen Wiesbaden und Köln mit dabei haben wollen, kann es gut sein, dass wir sie für das Spiel beim KSC rausnehmen. Dafür rückt der zuletzt gelbgesperrte Rico Preißinger am Samstag zurück in den Kader.

Die Trauben für den VfR dürften im Badischen sehr hoch hängen. Nach einem kapitalen Fehlstart kam der KSC unter der Regie von Cheftrainer Alois Schwartz in den vergangenen Wochen immer besser in Fahrt, bejubelte zuletzt sogar einen Dreier bei Spitzenreiter SC Paderborn. "Sie haben die Aufstiegszone wieder im Blick", so Vollmann angesichts der nur noch fünf Zähler Rückstand auf Relegationsplatz 3. Im eigenen Stadion ist der KSC in dieser Saison noch ungeschlagen. Der VfR Aalen hingegen ist in der Fremde bislang nicht als Schreckgespenst aufgetreten, nur ein Sieg steht auf gegnerischem Platz bislang zu Buche - das 4:2 in Chemnitz vor genau vier Monaten. "Das Spiel in Karlsruhe wäre für uns zu Saisonbeginn besser gewesen. Wir werden trotzdem versuchen, dort einen Zähler zu entführen", betont Vollmann.

Die Partie ist am Samstag ab 14 Uhr live und in voller Länge im SWR-Fernsehen zu sehen.


zurück

Fanshop

nach oben