TELENOT

Topspiel in der A Junioren Oberliga

Das sollte sich kein Fußballfan entgehen lassen: Top-Spiel in der A-Junioren-EnBW-Oberliga: Am Sonntag um 13 Uhr erwartet der Tabellendritte VfR Aalen den Spitzenreiter SSV Ulm 1846.

Die „Spatzen“ haben fünf Punkte mehr auf dem Konto als der VfR, allerdings haben sie auch ein Spiel mehr ausgetragen. Wir sprachen mit VfR-Jugend-Trainer Michael Hoskins.

Michael, das erste Spiel der Rückrunde beim FV Löchgau wurde beim Stand von 0:1 nach wenigen Minuten wieder abgepfiffen, war es die richtige Entscheidung?

Hoskins: In der Summe JA. Allerdings wurde die Entscheidung, das Spiel anzupfeifen, von allen Beteiligten getroffen. Das änderte sich nach fünf Spielminuten grundlegend. Es war eine „Wind-Lotterie“.

In der Vorbereitung hat Dein Team gegen viele Topmannschaften wie FC Bayern München oder Red Bull Salzburg gespielt. Welche

Erkenntnisse haben diese Partien Dir gebracht?

Hoskins: Fakt ist ist, dass wir in diesen Spielen über unsere Grenzen hinaus gehen mussten. Aber genau das bringt uns als Team und jeden Spieler individuell weiter. In solchen Spielen können wir uns vergleichen und sehen, was uns noch fehlt, um mit den Topteams mithalten zu können. Wenn alle unserer Spieler ihre Bestleistung abrufen, dann sind wir auch gegen solche Gegner konkurrenzfähig.

Am Sonntag steht nun das Derby in der EnBW-Oberliga gegen den Tabellenersten SSV Ulm 1846 an. Wie schätzt Du die Ulmer ein?

Hoskins: Ulm wird eine Mammutaufgabe. Diese Mannschaft ist im Kern über Jahre gewachsen und hat konstant Erfolge eingefahren wie Bundesligaaufstieg und Meisterschaften. Hervorheben muss man, dass beim SSV sehr viele Spieler vom jungen Jahrgang bereits in der Stammformation sind. Deshalb stehen die Spatzen zu Recht auf Platz 1. Das wird uns aber definitiv nicht davon abhalten, ihnen alles abzuverlangen. Wir freuen uns absolut auf ein hart umkämpftes Derby.

Der Aufstieg in die Junioren Bundesliga ist für den VfR Aalen in dieser Saison möglich. Ist das auch das Ziel Deiner Jungs?

Hoskins: Selbstverständlich. Wenn wir uns in einer solch tollen Ausgangslage befinden, wäre alles andere nicht zu verkaufen. Die Spieler sind heiß und wollen VfR-Geschichte schreiben. Allerdings wollen das zwei, drei andere Mannschaften auch, die ebenfalls alles dafür geben werden, um den Aufstieg zu realisieren. Das wird eine super spannende Rückrunde.

Als sich der VfR von Argirios Giannikis trennte, wurde von Teilen der Presse auch Deinen Name als Nachfolger ins Spiel gebracht. Könntest Du Dir so eine Herausforderung vorstellen?

Hoskins: Zuallererst muss man sagen das ich nur im Besitz der A-Lizenz bin und nicht der Fussballlehrer- Lizenz. Daher stellt sich diese Frage für die 3. Liga nicht. Mit der A-Lizenz kann man nur bis Regionalliga trainieren. Möglich wäre wohl eine Interimslösung für maximal zwei Wochen auch in Liga 3 gewesen. Aber ich denke, der VfR hat mit Rico Schmitt jetzt eine tolle Lösung gefunden.

Wenn man sich die Spiele Deiner Mannschaft anschaut, dann sieht man das viele Talente dabei sind. Glaubst Du, dass der ein oder andere auch das Zeug für die erste Mannschaft des VfR Aalen hat?

Hoskins: Ja. Wir haben einige Spieler dabei, die sich sensationell entwickelt haben und Woche für Woche einen sehr großen Aufwand betreiben, um ihren Traum zu leben. Ich hoffe, dass mindestens drei bis vier dieser Jungs, die meisten auch mit einer langen VfR-Geschichte, die Möglichkeit bekommen, sich als aktiver Spieler in der Herrenmannschaft des VfR Aalen zu beweisen.

Danke Michael. Viel Glück am Sonntag gegen den SSV Ulm 1846.


zurück

Aktuelles

Yusuf Baran unterschreibt beim VfR

Mit Yusuf Baran kann der VfR Aalen ein weiteres Talent an sich binden.

Von der TAAlentschmiede in den Profikader!

Der VfR Aalen hat den U19-Spieler Leon Gunst mit einem Profivertrag ausgestattet.

VfR Nachwuchs ist Meister und Pokalsieger!

Alle Ergebnisse der TAAlentschmiede.

Saller

nach oben