Saller

Liveticker

Liveticker Saison 2018/19 FSV Zwickau vs. VfR Aalen

Stand Spielminute Ereignis
2:3 90. Min. Durch den Dreier schiebt sich der VfR auf Rang 14 vor. Weiter geht es schon am Mittwoch, wenn der VfR ab 15 Uhr im WFV-Pokal-Achtelfinale bei der TSG Backnang zu Gast ist. In der Liga geht es dann am Samstag, ab 14 Uhr, zu Hause gegen Fortuna Köln.
2:3 90. Min. Im zweiten Durchgang war die Partie zwar über lange strecken nicht mehr so verrückt wie im ersten Durchgang, aber hinten raus war dann mit den beiden Treffern doch noch mal einiges geboten.
2:3 90. Min. Das war dann doch nochmal richtig spannend, aber der VfR darf durchpusten: Der erste Auswärtssieg ist geschafft, Aalen gewinnt in Zwickau mit 3:2. Das sind wichtige Punkte fürs Konto!
2:3 90. Min. Das war's, das Spiel ist aus!
2:3 90. Min. Bonga dreht sich mit Ball zum Tor, schießt ans Außennetz.
2:3 90. Min.
Giannikis bringt Rehfeldt für Morys.
2:3 90. Min. Kamenz rückt schon mit auf. Aber jetzt gibt's Einwurf für den VfR.
2:3 90. Min. Die Ecke bringt nichts ein, aber der FSV weiter in Ballbesitz.
2:3 90. Min. Drei Minuten. Und Zwickau drückt jetzt natürlich nochmal. Geyer klärt gegen König zur Ecke.
2:3 90. Min. Wie viel gibt's obendrauf? Wir sind schon in der Nachspielzeit.
2:3 90. Min. König hatte per Kopf abgelegt, Frick das Ding direkt in die Maschen gehämmert.
2:3 90. Min.
Wir sind schon in der letzten Minute der regulären Spielzeit und Zwickau macht's nochmal eng. Frick trifft.
1:3 83. Min.
Und jetzt zieht auch Giannikis den ersten Wechsel: Sessa darf runter, Trianni kommt.
1:3 83. Min.
Letzter Wechsel beim FSV: Kartalis geht, Frick kommt.
1:3 83. Min. Das müsste es doch eigentlich gewesen sein - zwei Tore Vorsprung sollten reichen.
1:3 82. Min. Sessa hat Platz im Mittelfeld und darf marschieren. Vor dem Strafraum geht Antonitsch nicht energisch in den Zweikampf, so dass Sessa aus 18 Metern abziehen darf und die Pille flach ins Eck schießt.
1:3 82. Min.
Und trifft im Gegenzug! Sessa macht das ganz stark! 3:1 für den VfR!
1:2 82. Min. Zwickau macht mehr fürs Spiel, versucht zu drücken, aber der VfR hält das meiste vom Straufraum weg.
1:2 80. Min. Mäder führt von der Strafraumlinie aus, jagt die Kugel aber über das Tor.
1:2 79. Min.
Fennell foult Könnecke, der auf dem Weg in den Strafraum ist. Börner zeigt Gelb und entscheidet auf außerhalb, also Freistoß.
1:2 75. Min.
Zweiter FSV-Wechsel: Mäder ersetzt Bickel.
1:2 74. Min. König schließt per Kopf ab, der Ball geht aber am langen Eck vorbei.
1:2 70. Min. 20 Minuten noch in Zwickau, die VfR-Führung hat Bestand. Könnte was werden mit dem ersten Auswärtssieg der Saison.
1:2 67. Min. Miatke flankt von links, Bonga kommt zum Kopfball, aber nicht richtig hinter den Ball, der auf dem Netz landet.
1:2 67. Min. 4321 Zuschauer sind heute im Stadion.
1:2 66. Min. Chance für Bickel, der im Strafraum zum Schuss kommt, aber Büyüksakarya steht im Weg.
1:2 65. Min. Auf der anderen Steite Morys mit einem starken Abschluss: Seinen Schuss aufs kurze Eck hält aber Kamenz stark.
1:2 64. Min. Bickel zeiht einene Freistoß von außen direkt aufs Tor, Traut klärt per Kopf zur Ecke. Die bringt ebenfalls Bickel, lang auf Miatke, dessen direkte Abnahme Bernhardt vor der Linie abwehrt.
1:2 63. Min. Der Schwung der ersten Hälfte ist raus aus der Partie, vieles spielt sich jetzt im Mittelfeld ab.
1:2 59. Min.
Bonga on fire: Kommt gegen Funk mit dem Bein zu hoch angerauscht und sieht gleich mal Gelb.
1:2 58. Min.
Der erste Wechsel der Partie: Beim FSV kommt Bonga für Hoffmann.
1:2 54. Min. Patrick Funk liegt verletzt am Boden und geigt Schiri Börner deutlich die Meinung, der die Szene nicht unterbunden hatte.
1:2 53. Min. Kartalis wischt Traut mit der Hand durchs Gesicht - Freistoß VfR auf der rechten Seite. Aber Kamenz faustet den unbedrängt weg.
1:2 49. Min. Morys hat Platz vor dem Strafraum und steckt auf Schnellbacher durch, dessen Schuss aber Wachsmuth abblockt.
1:2 48. Min. Funk spielt den Ball gegen Könnecke, der sich dabei aber trotzdem weh tut. Die Partie ist kurz unterbrochen, der FSVler kann aber weitermachen.
1:2 46. Min. Keine Wechsel zur Pause, der Ball rollt wieder.
1:2 45. Min. Im Spiel Jena gegen Osnabrück blieb es beim torlosen Unentschieden. Mit dem Punktgewinn schiebt sich Osnabrück in der Tabelle auf Rang eins, punktgleich vor Karlsruhe und Uerdingen. Morgenabend spielt dann noch 1860 München gegen Würzburg.
1:2 45. Min. Ein verrücktes Spiel im ersten Durchgang. Der VfR startete ganz stark und ging in Führung, geriet dann aber gewaltig unter Druck, nachdem Fennell das Eigentor zur 1:1 passierte. Doch nachdem auch Antonitsch ins eigene Tor traf, war das Spiel wieder völlig offen und der VfR geht mit der Führung in die Kabine.
1:2 45. Min. Pause in Zwickau.
1:2 45. Min. Und auch Zwickau bekommt nach Foul von Fennell an Könnecke noch einen Standard: Freistoß Bickel, Bär klärt per Kopf.
1:2 44. Min. Traut bringt den Ball von der linken Seite, Zwickau klärt vor dem Tor.
1:2 43. Min. Bär und Morys holen eine Ecke raus.
1:2 43. Min. Wir nähern uns der Pause. Die Spielanteile sind jetzt wieder ausgeglichen.
1:2 40. Min.
Miatke ärgert sich, weil er im Kopfballduell gegen Traut zurückgepfiffen wird. Den Frust lässt er am Ball aus, dafür gibt's Gelb.
1:2 38. Min. Und es geht weiter mit der wilden Fahrt: Eine Flanke von Miatke köpft König an die Latte, der Nachschuss von Hoffmann fliegt Zentimeter am Kreuzeck vorbei.
1:2 37. Min. Es bleibt dabei: Spiele zwischen Zwickau und dem VfR versprechen immer ein ganz besonderes Spektakel. Wirklich unglaublich... In der Vorsaison endeten beide Treffen 2:2. Da sind wir schon fast wieder...
1:2 36. Min. Da war der VfR endlich mal wieder länger im Ballbesitz und prompt scheppert es: Sessa hielt den Ball im Mittelfeld und spielte dann auf Morys in den Strafraum, dessen Hereingabe stolpert Antonitsch ins eigene Tor. 1:1 also nach Eigentoren und damit ist der VfR wieder vorn!
1:2 36. Min.
2:1 für den VfR! Ein Tor aus dem Nichts!
1:1 35. Min. Zwickau läuft ganz hoch an, presst enorm.
1:1 34. Min. Ristl kriegt an der Seitenlinie im Zweikampf mit König dessen Arm ins Gesicht und bleibt kurz liegen. Kann aber weiter machen.
1:1 32. Min. Das waren jetzt mehrere dicke Chancen, der VfR kommt gar nicht mehr in Tritt.
1:1 31. Min. Nach der Ecke kommt Miatke zum Kopfball, Traut kratzt den Ball mit dem Fuß aus der kurzen Ecke.
1:1 30. Min. Auch nach dem folgenden Freistoß brennt es im VfR-Strafraum, aber Königs abgefälschter Schuss geht am Tor vorbei.
1:1 30. Min.
Büyüksakarya stoppt Bickel mit einem Foul - dafür sieht er Gelb.
1:1 29. Min. Kaum Ballbesitz mehr für den VfR. Bickel versucht es im Strafraum mit einem Schlenzer ins lange Eck, Bernhardt macht sich ganz lang und pariert.
1:1 28. Min. Druckphase jetzt von Zwickau. Das Tor hat ihnen Oberwasser gegeben. König und Hoffmann verpassen eine Hereingabe.
1:1 26. Min. Hoffmann und Geyer im Kopfballduell, Schiri Börner entscheidet auf Ecke für Zwickau. Und die bringt Gefahr: Der Kopfball von Reinhardt geht knapp am Tor vorbei.
1:1 24. Min. Könnecke flankt von rechts, König ist mit dem Kopf dran und vor dem Tor springt der Ball Fennell ans Bein. Von da trudelt das Spielgerät ins Netz.
1:1 24. Min. Und wieder ist es Fennell. Nur leider ins eigene Tor.
1:1 24. Min.
Der Ausgleich. Tor für Zwickau.
0:1 20. Min. Nach 20 Minuten halten wir fest: Ein mutiger und bislang guter Auftritt der Gäste, die durch das Tor von Fennell aus der zweiten Minute 1:0 führen.
0:1 20. Min. Bär flankt auf Schnellbacher, dessen Kopfball geht aber vorbei.
0:1 19. Min. Morys startet durch nach gutem Anspiel von Schnellbacher, wird aber zurück gepfiffen, soll da knapp im Abseits gewesen sein.
0:1 17. Min. Zwickau reklamiert Handspiel von Traut, doch dem ging ein Stürmerfoul voraus.
0:1 17. Min. Zwickau kommt offensiv bisher nur über Standards zur Geltung, aber die verteidigt der VfR bisher ohne Probleme.
0:1 14. Min. Sessa und Traut kommen über rechts, spielen Doppelpass. Der Ball landet dann bei Bär, der aus 25 Metern einfach mal abzieht. Strammer Schuss, aber Kamenz pariert.
0:1 12. Min. Bei Standards suchen die "Schwäne" des FSV immer wieder Ronny König, bislang hat der VfR ihn aber gut unter Kontrolle.
0:1 9. Min. Hartes Einsteigen von Reinhardt im Mittelfeld gegen Funk, der Zwickauer kommt aber ohne Gelb davon.
0:1 6. Min. Frühstarts im Stadion Zwickau sind definitiv eine Aalener Spezialität, erinnern wir uns nur mal an den zweitschnellsten Drittligatreffer der Geschichte durch Luca Schnellbacher in der Vorsaison (9,8 Sekunden).
0:1 6. Min. Das ist mal ein Auftakt nach Maß. Und der VfR macht weiter, spielt mutig nach vorn.
0:1 3. Min. Nach einer zur kurz geklärten Freistoßflanke spielt Funk den Ball hoch zurück in den FSV-Strafraum, wo Bär und Morys einen sensationell guten Doppelpass spielen, Bär ist durch und legt vors Tor zu Fennell, der direkt einschiebt. Schönes Tor!
0:1 2. Min.
TOR FÜR DEN VFR! 115 Sekunden hat es nur gedauert, bis Fennell trifft!
0:0 1. Min. Der VfR spielt in Grau, die Gastgeber stoßen an. Das Spiel läuft.
Einen Glückwunsch werden wir noch vor dem Anpfiff los: Patrick Funk ist am Freitag Vater geworden, seine Frau hat Töchterchen Jonna Lina zur Welt gebracht. Wir gratulieren der Familie! Vielleicht gibt das ja heute einen Extraschub Motivation.
Die Teams kommen aufs Feld, angeführt werden sie von Schiedsrichter Bastian Börner (Iserlohn).
Joe Enochs hat seine Mannschaft vor allem vor dem guten Umschaltspiel des VfR mit den schnellen Akteuren gewarnt. "Die konterstarke Offensive mit extrem guten Einzelspielern wie Matthias Morys, Luca Schnellbacher oder Marcel Bär dürfen wir nicht unterschätzen!"
Wir schauen noch auf die bisherigen Ergebnisse: Münster - Wehen Wiesbaden 3:0, Großaspach - Unterhaching 1:1, Meppen - Braunschweig 4:2, Kaiserslautern - Lotte 2:1, Fortuna Köln - Uerdingen 1:2 und Karlsruhe - Cottbus 2:0. Zur Stunde spielt Jena gegen Osnabrück, dort steht es noch 0:0.
Ein Wiedersehen mit einem Ex-Aalener gibt es heute auf dem Feld: Alexandros Kartalis spielt nach einem Jahr in Fürth seit dieser Saison in Zwickau. Nach einem starken Auftritt bei seinem Startelf-Debüt in dieser Saison gegen Uerdingen darf er auch heute starten.
Das sind die erwarteten Formationen:
VfR: Bernhardt (C) - Traut, Fennell, Geyer, Büyüksakarya – Ristl, Funk – Bär, Sessa, Morys – Schnellbacher
FSV: Kamenz – Barylla, Wachsmuth (C), Antonitsch, Miatke – Reinhardt, Könnecke – Bickel, Hoffmann, Kartalis - König
Bei den Gastgebern wechselt Enochs gegenüber dem Uerdingen-Sieg nur einmal: Für Lange beginnt Miatke.
Schauen wir auf die Aufstellungen: Giannikis wechselt heute in der Innenverteidigung, wo Fennell und Geyer statt Rehfeldt und Sarr beginnen. Außerdem nimmt auch Lämmel auf der Bank Platz, für ihn rückt Ristl in die Startelf.
Giannikis war vor allem mit der Leistung im ersten Durchgang nicht einverstanden: „Wir bekamen nicht das Tempo ins Spiel, wie wir es geplant hatten.“ Aber nach dem Wechsel war der VfR stärker, die Jungs zeigten eine gute Reaktion. „Die Mannschaft hat alles probiert aber in der Drangphase das 1:2 bekommen. Die erfahrenere Mannschaft hat gewonnen“, analysierte Giannikis die Heimpleite.
Die Schwarz-Weißen hoffen auf ein Erfolgserlebnis, um sich für ihren Aufwand zu belohnen. Denn: „Dass wir gegen Karlsruhe verloren haben, ist natürlich schade. Dennoch haben wir ein gutes Spiel gemacht. Wir hatten viele Chancen und im Endeffekt müssen wir daran arbeiten, diese besser zu verwerten“, sagte Giannikis. Es war wie schon mehrfach in dieser Saison: Der VfR ackerte und der Gegner machte die Tore...
Für FSV-Kapitän Toni Wachsmuth war es bereits der fünfte Saisontreffer (!). Allerdings waren die vorherigen vier allesamt verwandelte Elfmeter. Dennoch: Starker Wert für einen Innenverteidiger.
Mit einer guten taktischen Leistung und viel Kampf eroberte Zwickau die drei Punkte in Uerdingen. Der KFC tat sich gegen den gut eingestellten FSV schwer und fand keine Mittel, für Gefahr zu sorgen. Wachsmuth und Antonitsch – das Innenverteidigerpärchen - markierten die beiden FSV-Treffer jeweils per Kopf. Auf diese Stärke gilt es für den VfR zu achten.
Der FSV Zwickau feierte zuletzt ein überraschendes 2:1 gegen den KFC Uerdingen, was die Stimmung nach zuvor vier Spielen ohne Sieg deutlich aufbesserte. Heute will das Team um Trainer Joe Enochs nachlegen.
Allerdings sind es kraftzehrende Wochen beim VfR: Es ist schon das fünfte Spiel in den vergangenen 14 Tagen. Mal sehen, wie die Elf von Argirios Giannikis sich heute nach der 1:3-Niederlage unter der Woche gegen Karlsruhe verkaufen wird.
Während die Gastgeber mit bisher 3 Siege, 3 Unentschieden und 3 Niederlagen mit ausgeglichener Bilanz im Tabellenmittelfeld stehen, ist der VfR mit seinen 8 Punkten inzwischen auf Rang 19 abgerutscht. Wäre umso wichtiger, zum Abschluss der englischen Woche auswärts was mitzunehmen.
10. Spieltag in Liga drei: Der VfR Aalen gastiert beim FSV Zwickau. Anpfiff: 14 Uhr.

Ergebnis

FSV Zwickau
FSV Zwickau

2:3

VfR Aalen
VfR Aalen

Aufstellung

FSV Zwickau  

FSV Zwickau

29 Matti Kamenz
14 Toni Wachsmuth (C)
16 Anthony Barylla
28 Nils Miatke
35 Nico Antonitsch
8 Kevin Hoffmann
10 Christian Bickel
13 Mike Könnecke
22 Alexandros Kartalis
30 Julius Reinhardt
15 Ronny König
 
Auswechselspieler
26 Max Sprang
5 Alexander Sorge
7 Janik Mäder
11 Manolo Rodas
19 Davy Frick
23 Daniel Gremsl
32 Tarsis Bonga
 
VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt (C)
6 Royal-Dominique Fennell
14 Marvin Büyüksakarya
16 Thomas Geyer
17 Sascha Traut
2 Mart Ristl
10 Matthias Morys
11 Nicolas Sessa
18 Patrick Funk
27 Marcel Bär
24 Luca Schnellbacher
 
Auswechselspieler
22 Raif Husic
4 Yannis Letard
5 Marian Sarr
23 Patrick Schorr
33 Torben Rehfeldt
7 Mattia Trianni
8 Lukas Lämmel
 

bwin

nach oben