Saller

Liveticker

Liveticker Saison 2017/18 VfR Aalen vs. VfL Osnabrück

Stand Spielminute Ereignis
2:1 90. Min. Weiter geht es bereits am kommenden Freitag: Dann ist um 19 Uhr Anpfiff zum Abendspiel bei der SpVgg Unterhaching. Bis dahin - schönen Sonntag noch!
2:1 90. Min. Im Parallelspiel siegt Halle 2:1 in Münster. Der VfR steht damit nach diesem Spieltag auf Rang zehn.
2:1 90. Min. Jetzt gratis Tischkicker sichern: http://www.schwaepo.de/vfr-abo 
2:1 90. Min. Die Osnabrücker Sieglos-Serie hält an, der VfR dagegen hat jetzt 47 Punkte auf dem Konto. Drei Spiele folgen noch in dieser Runde.
2:1 90. Min. Durch die Tore von Schnellbacher und Bär hat der VfR den 0:1-Rückstand im zweiten Durchgang noch gedreht. Zwar mit etwas Glück, aber auch nicht unverdient für die effizienten Aalener.
2:1 90. Min. Und dann macht Weickermeier Schluss - der VfR holt mit 2:1 den zwölften Saisonsieg! Glückwunsch!
2:1 90. Min. Wahrscheinlich die letzte Aktion: Klaas bringt die Flanke, aber Kristo köpft den Ball drüber.
2:1 90. Min. Osnabrück mit der Schlussoffensive, Iyoha holt nochmal einen Freistoß an der Seitenlinie heraus.
2:1 90. Min.
Taktisches Foul im Mittelfeld: Gelb für Schorr.
2:1 90. Min. Wachs liegt mit einem Krampf am Boden, das Spiel ist unterbrochen. Soll dem VfR recht sein, das bringt ein paar Sekunden.
2:1 90. Min. Drei Minuten Nachspielzeit.
2:1 89. Min. Keine zwei Minuten regulärer Spielzeit noch.
2:1 86. Min.
Und auch die Gäste haben gewechselt: Kristo im Spiel für Susac.
2:1 86. Min.
Dritter Wechsel beim VfR: Schorr kommt für Trianni. Bei den Gästen
2:1 84. Min. Das war effizient: Mit der zweiten guten Möglichkeit macht der VfR den zweiten Treffer. Spiel gedreht.
2:1 84. Min. Das ging einfach: Trianni mit einem Pass aus der eigenen Hälfte in den Lauf von Bär, der im Strafraum Trigges umkurvt und mit links einschiebt.
2:1 84. Min.
TOOOOOOOOOOOOOR! Zwei zu eins!!!
1:1 83. Min. Ecke für die Gäste, Iyoha löffelt eine Kerze Richtung Tor, Bernhardt geht bei dem Ball auf Nummer sichert und wischt ihn über die Latte ins Toraus. Die folgende Ecke verpufft dann.
1:1 81. Min. Bezeichnend: Trauts Flanke segelt hoch über das gegnerische Tor ins Aus.
1:1 81. Min. Seit dem Ausgleich kommt von den Schwarz-Weißen wenig im Spiel mit dem Ball.
1:1 78. Min.
Vollmann zieht den zweiten Wechsel: Noah Feil kommt für Preißinger.
1:1 77. Min. Reimerink verzögert im Strafraum fast zu lange, bringt den Ball aber doch noch bei Klaas an, der sofort abzieht und an Bernhardt scheitert.
1:1 76. Min.
Und dann hat Alvarez Feierabend: Er geht runter, Sebastian Klaas ersetzt ihn.
1:1 74. Min. Den fälligen Freistoß zieht Alvarez über die Mauer direkt aufs Tor, trifft damit aber nur das Außennetz.
1:1 74. Min.
Preißinger reißt Alvarez vor dem Aalener Strafraum um und sieht für das taktische Foul die gelbe Karte.
1:1 72. Min. Weiter geht's mit Einwurf Aalen: Das Spiel läuft wieder.
1:1 71. Min. Schiri Weickenmeier unterbricht das Spiel, es gibt wieder eine Trinkpause.
1:1 66. Min. Aber erstmal kommt wieder Osnabrück: Alvarez leitet den Ball weiter, der bei Groß im Strafraum landet. Kurz quergelegt und abgezogen. Aber Bernhardt zeigt seine ganze Klasse und zudem ertönt ein Pfiff: Abseits.
1:1 63. Min. Na also, geht doch. Das war die erste gute Möglichkeit im zweiten Durchgang und die hat gleich gesessen. So darf es weiter gehen.
1:1 63. Min. Welzmüller flankt punktgenau und mit viel Gefühl in die Mitte, da steht Luca Schnellbacher völlig blank und nickt den Ball technisch sauber mit dem Kopf ein. Zehntes Saisontor für ihn!
1:1 62. Min.
TOOOOOOOR! Der VfR gleicht aus!
0:1 62. Min. Eine knappe halbe Stunde bleibt dem VfR noch, das Ding hier zu drehen.
0:1 60. Min.
Stanese sieht Gelb für ein Foul an Alvarez, kam da klar zu spät.
0:1 59. Min. Alvarez probiert es aus über 30 Meter. Weit drüber.
0:1 58. Min. Offizielle Zuschauerzahl: 4364 verfolgen das Spiel in der Arena.
0:1 57. Min. "Auf geht's Aalen!", ist die lautstarke Reaktion der Osttribüne!
0:1 56. Min. Und es ist Reimerink, der trifft. Diesmal macht er das stark, legt den Ball ins lange Eck.
0:1 55. Min.
Jetzt ist es passiert. Mit der dritten Gelegenheit kurz nacheinander geht Osnabrück in Führung.
0:0 54. Min. Nächste dicke Chance für den VfL: Groß kommt nach einer Ecke viel zu frei zum Kopfball, setzt den Ball aber aus neun Metern am Pfosten vorbei.
0:0 52. Min. Im Gegenzug zieht Preißinger ab, sein Flachschuss wird aber abgewehrt.
0:0 51. Min. Ups. Man soll ja nicht schadenfreudig sein - aber das war schon fast Slapstick von Jules Reimerink. Alvarez verlängerte einen Ball auf Danneberg, der sich stark behauptet gegen Müller und vor Bernhardt querlegt auf den mitgelaufenen Reimerink. Und der schiebt den Ball aus fünf Metern ans Außennetz. Den muss er natürlich machen. Aber gut für den VfR!
0:0 49. Min. Traut foult Reimerink an der Seitenlinie. Alvarez bringt die Flanke - die am langen Pfosten unberührt ins Toraus segelt.
0:0 46. Min. Alvarez macht es direkt und schießt den Ball auf die Tribüne - weit übers Tor.
0:0 46. Min. Stanese stützt sich beim Kopfball auf Alvarez auf - Freistoß, rund 30 Meter vor dem Tor.
0:0 46. Min.
Und beim VfL kommt Krasniqi für Falkenberg.
0:0 46. Min.
Beim VfR ersetzt Trianni Lämmel.
0:0 46. Min. Die Teams kommen zurück, bei beiden wird es einen Wechsel geben.
0:0 45. Min. Noch nicht genug von Fußball? Jetzt gratis Tischkicker sichern:  http://www.schwaepo.de/vfr-abo 
0:0 45. Min. Im Parallelspiel an diesem Sonntagnachmittag steht es 1:1 zwischen Preußen Münster und dem Halleschen FC. Am Montagabend spielt dann noch Zwickau gegen Karlsruhe.
0:0 45. Min. Der VfR ist die engagiertere Mannschaft, hat sich drei, vier Abschlüsse erarbeitet, bisher konnte sich aber der junge Leon Tigges im Gästetor auszeichnen und hielt die Null. Außerdem scheiterte Bär am Pfosten. Von den Gästen geht offensiv bisher keine Gefahr aus.
0:0 45. Min. Pause in Aalen, keine Tore in den ersten 45 Minuten.
0:0 45. Min. Eine Traut-Flanke von rechts klärt Falkenberg per Kopf.
0:0 45. Min. Zwei Minuten Nachspielzeit in Durchgang eins.
0:0 44. Min. Ecke für den VfR: Bär bringt diesmal den Ball von der linken Seite: Am zweiten Pfosten klärt aber Groß.
0:0 42. Min. Traut mit einem schönen Anspiel in den Strafraum auf Bär, der aus der Drehung im Fallen den Ball aufs Tor leitet, aber der kommt da zu schwach an, sodass Tigges schnell genug unten ist und pariert.
0:0 41. Min.
Reimerink rauscht übermotiviert in Preißinger - auch dafür gibt es Gelb.
0:0 38. Min. Wachs flankt den Ball vors VfR-Tor, in der Mitte geht Stanese volles Risiko und haut den Ball übers eigene Tor - aber ganz schön knapp, der war an der Latte dran.
0:0 38. Min.
Falkenberg bleibt an Preißinger hängen und kommt dann nicht hinterher: Also zieht er die Textilbremse, stoppt den Konter und kassiert dafür die gelbe Karte.
0:0 37. Min. So ist es, Bär ist wieder zurück im Spiel.
0:0 37. Min. Bär muss behandelt werden, humpelt an die Seitenlinie - wird aber wohl weiter machen können.
0:0 35. Min. Wachs mit gestrecktem Bein gegen Bär, unnötiges Foul in der Aalener Hälfte. Wachs kommt aber mit einer mündlichen Ermahnung davon.
0:0 35. Min. Jetzt plätschert die Partie etwas vor sich hin. Nicht die ganz große Fußballkunst, aber dennoch ganz gut anzuschauen.
0:0 31. Min. Ecke Osnabrück, Bernhardt boxt sie mit einer Faust weg, spielt gewohnt aufmerksam.
0:0 29. Min. Im Gegenzug kommt der VfL durch und zum Abschluss, den Bernhardt pariert.
0:0 28. Min. Und beim Nachschuss von Traut pariert Tigges stark. Dicke Doppelchance.
0:0 28. Min. Und auf die folgt fast die Führung: Der VfL kriegt denBall nicht weg, Welzmüller erobert ihn vor dem Strafraum, über Müller landet der Ball bei Schnellbacher, dessen Flanke köpft Bär an den Pfosten!
0:0 28. Min. Wegkamp holt an der Eckfahne gegen zwei Osnabrücker einen Eckball raus.
0:0 24. Min. Und jetzt ist erstmal Trinkpause. Ist schon richtig hochsommerlich da unten auf dem Platz.
0:0 23. Min. Schnellbacher zirkelt einen Versuch knapp neben das Gehäuse - da hatte er das lange Eck anvisiert, da hat nicht viel gefehlt.
0:0 22. Min. Traut flankt die Kugel, die danach im Strafraum herumflippert, aber mehr als eine Ecke springt für den VfR nicht heraus.
0:0 21. Min. Falkenberg mit zu hartem Einsteigen gegen Geyer an der Seitenlinie, Freistoß VfR.
0:0 21. Min. Der VfR hat das Geschehen hier bisher klar unter Kontrolle, aber Osnabrück steht tief, macht es eng.
0:0 20. Min. Erst erobert Geyer am gegenerischen Strafraum den Ball von Falkenberg, dann landet die Kugel auf der anderen Seite bei Bär und der fackelt nicht lange: Satter Schuss, aber knapp rechts am Tor vorbei.
0:0 17. Min. Müller setzt gegen Alvarez am Boden nach und trifft ihn am Fuß, Weickenmeier belässt es aber bei einer Ermahnung.
0:0 15. Min. Wieder eine Flanke von rechts, wieder zu nah vors Tor, wieder packt Tigges sicher zu.
0:0 13. Min. Ecke für die Gäste: Alvarez bringt den Ball vors Tor, am zweiten Pfosten ist Groß frei, köpft aber nicht aufs Tor sondern in die Mitte, wo Stanese klärt.
0:0 11. Min. Traut schaltet sich über rechts mit ein, zieht die Flanke aber zu nah vor dem Tor, sodass Tigges zupacken kann.
0:0 6. Min. Toll gespielt vom VfR: Geyer passt schön auf Lämmel, der von der Grundlinie an die Strafraumkante ablegt. Da nimmt Bär den Ball direkt und setzt ihn knapp übers Tor.
0:0 4. Min. Erste Aktion Richtung Tor: Schnellbacher marschiert mit Tempo in den Strafraum und schließt aus spitzem Winkel ab. Tigges hält sicher.
0:0 1. Min. Das Spiel läuft!
Die Osnabrücker - ganz in Gold - sind schon bereit, die Schwarz-Weißen schwören sich noch ein.
Der VfR feiert heute den Inklusionstag: Der Einladung des VfR Aalen sind wie in den Vorjahren wieder zahlreiche Behinderten- und Sozialeinrichtungen der Region gefolgt, über 500 Menschen mit Behinderung und deren Betreuer drücken live in der Ostalb-Arena die Daumen! Und auch die Einlaufkinder sind Teil der Aktion, sie kommen heute von der inklusiven Kita Rosengarten in Wasseralfingen und der Jagsttalschule Westhausen.
Schöne Chroeo im Aalener Block auf der Osttribüne: Schwarz und Weiß - Verein für Rasenspiele - eingetragener Verein seit 1921! Stimmungsvoll werden die Spieler auf dem Feld begrüßt.
Während die Partie heute vor allem für die allgemeine Stimmungslage der Schwarz-Weißen wichtig ist, sind die Planungen für die neue Runde schon weit gediehen: NIls Anhölcher kommt von der U19 der TSG Hoffenheim nach Aalen, der Vertrag von Thomas Geyer wurde um ein Jahr verlängert, der von Raif Husic auch und Antonios Papadopoulos erhält einen Profivertrag.
Die VfR-Spieler verschwinden noch einmal in der Kabine, zehn Minuten sind es noch, bis Schiedsrichter Jonas Weickenmeier (Frankfurt) das vorletzte Heimspiel dieser Runde anpfeifen wird.
Das sind die bisherigen Spieltags-Resultate: Meppen - Lotte 2:1, Bremen II - Jena 2:4, Erfurt - Großaspach 0:6, Würzburg - Chemnitz 0:0, Magdeburg - Fortuna Köln 2:0, Rostock - Wehen Wiesbaden 2:0 und Paderborn - Unterhaching 3:0.
Die Saison geht auf die Zielgerade und die ersten Fakten sind schon sicher: Seit gestern feiern Paderborn und Magdeburg nach ihren Siegen den Aufstieg.
Und auch im Direktvergleich hat der VfR aufzuholen: Erst einen Sieg (1:0 im Heimspiel am 14. August 2015) hat der VfR gegen Osnabrück gelandet, dazu zwei Unentschieden und vier Niederlagen.
Der VfR hat gegen den VfL auch noch eine offene Rechnung: Im Hinspiel kassierte Aalen nach 1:0-Führung eine 1:4-Niederlage. Die soll heute im vorletzten Heimspiel der Saison vergessen gemacht werden.
Das sind die erwarteten taktischen Formationen:
VfR: Bernhardt (C) - Traut, Müller, Stanese, Geyer Welzmüller - Bär, Lämmel, Preißinger - Schnellbacher, Wegkamp
VfL: Tigges - Falkenberg, Appiah, Susac, Wachs - Groß (C), Danneberg - Reimerink, Iyoha, Renneke - Alvarez
Thioune stellt gegenüber dem Paderborn-Spiel kräftig um: Gleich vier Neue laufen auf: Tigges, Reimerink, Wachs und Falkenberg ersetzen Sama (5. Gelbe), Engel (gesperrt nach Gelb-Rot), Gersbeck (Kreuzbandriss) und Krasniqi (Ersatzbank).
Beim Blick aufs Personal ergeben sich beim VfR gegenüber der 2:3-Niederlage in Jena drei Wechsel: Sebastian Vasiliadis muss aufgrund einer Oberschenkelzerrung verletzt passen, Torben Rehfeldt udn Patrick Schorr sitzen auf der Bank. Neu in der Startelf stehen Lukas Lämmel, Gerrit Wegkamp und Sascha Traut, der nach seinen Halswirbelproblemen wieder fit ist.
Es gibt noch mehr Parallelen: Wie der VfR schied auch der VfL im Länderpokal gegen einen unterklassigen Gegner aus. Und zuletzt setzte es ein 0:5 gegen Paderborn. Dennoch ist auch Osnabrück schon so gut wie gerettet: Der Klassenerhalt ist bei sechs Punkten Vorsprung auf Chemnitz zum Greifen nah. Den wollen die Osnabrücker auf sportlichem Weg sichern, ganz unabhängig, ob Chemnitz noch ein Punktabzug wegen der Insolvenz ereilt.
Auch derTrainer des Gegners, Daniel Thioune, hat eine ganz ähnliche Begrüdung, warum beim VfL zuletzt so wenig Zählbares raussprang: "Es sind häufig individuelle Fehler, die zu Gegentreffern führen. Wenn wir dagegen an unsere Leistungsgrenze kommen, können wir mit jedem Gegner mithalten. Das haben wir auch schon unter Beweis gestellt."
Was den VfR in den letzten Wochen einges an Punkte kostete, waren vor allem die einfachen Fehler. "Leider konnten wir die Fehler auch durch Umstellungen in der Formation oder personelle Veränderungen nicht abstellen. In den entscheidenden Momenten sind wir zu weit weg von unseren Gegenspielern. Somit haben wir uns immer wieder um den Lohn der Mühen gebracht, ich denke da ganz speziell an die Spiele in Würzburg und Zwickau", sagte Vollmann vor dem heutigen Spiel.
Für beide Teams geht es darum, wieder ein Erfolgserlebnis einzufahren. Der VfR ist seit fünf Spielen sieglos, die Gäste sogar schon seit neun. Der letzter Sieg des VfR war das 1:0 zu Hause gegen Rostock vor rund einem Monat. Osnabrück wartet seit dem 2:1-Heimsieg am 24. Februar gegen die SG Sonnenhof Großaspach auf einen Dreier. VfR-Coach Peter Vollmann erwartet deshalb entsprechendes Engagement auf beiden Seiten: "Beide Mannschaften wollen unbedingt das Erfolgserlebnis und werden dementsprechend auch ins Risiko gehen." Das lässt auf jeden Fall auf 90 unterhaltsame Minuten hoffen.
Der 35. Spieltag der dritten Liga bringt dem VfR Aalen ein Heimspiel: Um 14 Uhr ist Anpfiff in der Ostalb-Arena gegen den VfL Osnabrück.

Ergebnis

VfR Aalen
VfR Aalen

2:1

VfL Osnabrück
VfL Osnabrück

Aufstellung

VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt (C)
16 Thomas Geyer
17 Sascha Traut
18 Robert Müller
25 Daniel Stanese
6 Rico Preißinger
8 Lukas Lämmel
19 Maximilian Welzmüller
27 Marcel Bär
13 Gerrit Wegkamp
24 Luca Schnellbacher
 
Auswechselspieler
22 Raif Husic
4 Junya Suzuki
23 Patrick Schorr
33 Torben Rehfeldt
7 Mattia Trianni
20 Natsuhiko Watanabe
26 Noah Feil
 
VfL Osnabrück  

VfL Osnabrück

22 Leon Tigges
4 Marcel Appiah
16 Marc Wachs
17 Adam Susac
27 Kim Falkenberg
7 Bashkim Renneke
10 Christian Groß (C)
13 Tim Danneberg
15 Jules Reimerink
25 Emmanuel Iyoha
11 Marcos Alvarez
 
Auswechselspieler
31 Yannick Rohrmann
3 Furkan Zorba
8 Utku Sen
18 Robert Kristo
26 Sebastian Klaas
28 Tim Möller
29 Kamer Krasniqi
 

Nächstes Spiel

Samstag, 24.08.2019 - 14:00 Uhr
VfR Aalen
VS.
FK Pirmasens
alle Spiele

Saller

nach oben