TELENOT

Liveticker

Liveticker Saison 2017/18 FSV Zwickau vs. VfR Aalen

Stand Spielminute Ereignis
2:2 Am Samstag geht es dann in der heimischen Ostalb Arena weiter. Dann empfängt man den Spitzenreiter SC Paderborn.
2:2 Dennoch die mitgereisten Fans feiern ihr Team in der Kurve, heben die Schals hoch und singen.
2:2 Der VfR Aalen gibt eine 2:0-Führung noch her. Offensiv kam vom Ostalb-Team wenig, vor allem in Durchgang zwei. Zwickau setzte in der Schlussphase alles auf einer Karte. Eine Unaufmerksamkeit brachte die Sachsen wieder ins Spiel. Am Ende geht die Punkteteilung in Ordnung.
2:2 90. Min. Schluss in Zwickau.
2:2 90. Min. Bär bekommt beim Kopfball keinen Druck hinter das Spielgerät.
2:2 90. Min. Noch einmal Freistoß für den VfR Aalen. Die letzte Minute der Nachspielzeit läuft.
2:2 90. Min. Der FSV sucht immer wieder den langen König. Aalen kommt hinten nicht mehr raus.
2:2 90. Min. Drei Minuten gibt's oben drauf. Passiert hier noch was?
2:2 90. Min. Was ist denn hier los? Der VfR schwimmt. Diesmal rettet Bernhardt gegen König.
2:2 89. Min. Und fast dreht Zwickau die Partie. Gremsl fällt der Ball im Sechzehner der Ball vor die Füße, sein Abschluss war jedoch zu zentral.
2:2 88. Min. FSV-Coach Ziegner beweist ein glückliches Händchen. Die beiden Torschützen Schnabel und Gremsl kamen erst zur Pause.
2:2 86. Min. Ronny König behauptet den Ball im VfR-Strafraum und legt ab für Schnabel. Der eingewechselte Stürmer setzt sich gegen die Aalener Abwehr durch und gleicht aus.
2:2 86. Min.
Ausgleich!
1:2 83. Min.
Und der Torschütze Gremsl sieht nach zu hartem Einsteigen gegen Rehfeldt den gelben Karton.
1:2 82. Min. Jetzt wird es nochmal spannend in Zwickau.
1:2 80. Min. Robert König kommt an eine Könnecke-Flanke aus dem rechten Halbfeld nicht ran. Sascha Traut will den Ball daraufhin zu Bernhardt durchlassen, vergisst in seinem Rücken aber den eingewechselten Gremsl, der aus zwei Metern zum Anschlusstreffer einnetzt.
1:2 80. Min.
Und eine Unaufmerksamkeit führt dann zum Anschluss für Zwickau.
0:2 79. Min. Die Sachsen wirken ideenlos. Kein Angriff wird bis zum Ende ausgespielt. Der VfR verteidigt diszipliniert und konzentriert.
0:2 78. Min.
Letzter Wechsel bei den Gästen aus Aalen. Für Thorben Rehfeldt verlässt der recht unauffällige Gerrit Wegkamp das Feld.
0:2 75. Min. Die halbhohe Flanke auf den ersten Pfosten ist kein Problem für den FSV.
0:2 75. Min. Eckball für den VfR Aalen. Sascha traut steht bereit.
0:2 74. Min. Der VfR hat natürlich keine Eile. Bei jedem Freistoß lassen sich die Männer von Peter Vollmann Zeit - zum Unmut der Zwickauer und deren Fans.
0:2 72. Min.
Letzter Wechsel bei Zwickau: Davy Frick kommt für Innenverteidiger Antonitsch.
0:2 71. Min. Der VfR steht gut gestaffelt und besinnt sich aufs Verteidigen - mit Erfolg. Die Gastgeber aus Sachsen kommen selten gefährlich in den Aalener Sechzehner.
0:2 69. Min. Der VfR Aalen verteidigt mit zehn Spielern. Lediglich Schnellbacher lauert auf Konter.
0:2 66. Min. Aber der VfR führt schließlich mit 2:0 und ist nicht zum Treffen gezwungen.
0:2 66. Min. Sinnbildlich für das Aalener Offensivspiel in Durchgang zwei. Marcel Bär erobert den Ball und startet einen Konter. Im gegnerischen Drittel angekommen dreht er ab und passt den Ball zur eigenen Viererkette zurück.
0:2 63. Min. Die rund 3700 Zuschauer in Zwickau sehen momentan Einbahnstraßen-Fußball. Zwickau versucht alles, jedoch fehlen den Sachsen die Ideen.
0:2 61. Min.
Für den Mittelfeldstratege verlässt Lukas Lämmel das Spielfeld. Vielleicht kann "Welzi" für Offensivideen im Aalener Spiel sorgen.
0:2 61. Min. An der Seitenlinie macht sich Maximilian Welzmüller bereit.
0:2 60. Min. Der fällige Freistoß von Rene Lange wird immer länger und länger. Doch Bernhardt ist zur Stelle.
0:2 60. Min.
Die nächste Karte. Diesmal sieht Schorr Gelb.
0:2 57. Min. Nach zehn Minuten in Durchgang sehen die Zuschauer weiterhin ein gleiches Bild. Aalen verteidigt und Zwickau läuft vergeblich an. Wie lange geht das aus Aalener Sicht noch gut?
0:2 55. Min. Robert Müller klärt eine König-Flanke zur sechsten Ecke für Zwickau, die Geyer im Zentrum ohne Probleme klären kann.
0:2 53. Min. Für Stanese bedeutet das, dass er gegen Paderborn aufgrund der fünften gelben Karte fehlen wird.
0:2 53. Min.
Gelbe Karte für Daniel Stanese.
0:2 50. Min. Und endlich mal wieder ein Abschluss des VfR. Wegkamp verlängert den Ball auf Bär, der rechts viel Platz hat zum Flanken. In der Mitte kommt Lämmel zum Kopfball, setzt den Ball jedoch auf das Tor.
0:2 48. Min. Nach Ablage von Aquistapace verzieht Barylla deutlich.
0:2 47. Min. Schröter holt die nächste Ecke für Zwickau heraus. Die fünfte im Spiel.
0:2 46. Min. Kann sich der VfR im zweiten Durchgang nun spielerisch wieder steigern?
0:2 46. Min.
Und auch die Gastgeber wechseln. Schnabel und Gremse sind neu im Spiel, vom Feld gingen Eisele und Miatke.
0:2 46. Min.
Wechsel beim VfR: Für Mattia Trianni kommt Thorsten Schulz in die Partie.
0:2 45. Min. Pause in Zwickau. Der VfR Aalen erwischte einen Traumstart nach neun Sekunden. Nur ein paar Minuten später dann das 2:0. Doch der VfR muss sich spielerisch noch steigern. Zwickau hätte sich mindestens einen Treffer verdient, doch Daniel Bernhardt war zweimal zur Stelle und hielt die Führung fest.
0:2 45. Min. Eine Minute gibt's oben drauf.
0:2 43. Min. Schröter ist der Aktivposten auf der Zwickauer Außenbahn. Diesmal verpasst Ronny König eine Hereingabe vom rechten Mittelfeldspieler knapp.
0:2 42. Min. Und wieder kommt ein langer Ball der Gäste nicht an. Dieses Mal sucht Schnellbacher den durchgestarteten Marcel Bär, doch Antonitsch ist da.
0:2 40. Min. Kann der VfR die 2:0-Führung mit in die Pause nehmen? Noch fünf Minten.
0:2 39. Min. Der Anschluss oder sogar der Ausgleich wäre mittlerweile verdient gewesen, doch der Grund, warum es immer noch 2:0 für den VfR steht, trägt heute ein gelbes Trikot und steht im Aalener Kasten.
0:2 38. Min. Und wieder Daniel Bernhardt!!! Die nächste Glanzparade! Nach einem Freistoß kommt Eisele aus vier Metern frei zum Kopfball. Die Aalener Nummer 1 bleibt lange stehen und hält die Null weiter fest.
0:2 35. Min. Freistoß für den VfR Aalen aus halblinker Position...
0:2 35. Min. Der VfR kann sich nur selten befreien. Die Abwehr wird kaum entlastet. Die langen Bälle in die Spitze werden immer wieder von Zwickau abgefangen.
0:2 33. Min. Vieles geht über rechts beim FSV. Diesmal holt Schröter den nächsten Eckball heraus.
0:2 31. Min. Riesen Parade von Bernhardt!! Eine Flanke landet am zweiten Pfosten auf dem Fuß von Schröter, der direkt ablegt auf König. Mit einer Hand pariert der VfR-Schlussmann Königs Abschluss zur Ecke, die nichts einbringt.
0:2 29. Min. Der VfR muss langsam wieder mehr fürs eigene Spiel tun.
0:2 28. Min. Über rechts spielen sich Washausen und Schröter schön durch, und Zentrum verpasst Eisele ganz knapp.
0:2 28. Min. Das Spiel entwickelt sich langsam immer mehr in die Richtung Bernhardts Tor.
0:2 24. Min. Trianni erobert im Mittelfeld den Ball und geht an zwei Gegenspielern vorbei. Auf Strafraumhöhe war jedoch dann Endstation für den Aalener.
0:2 22. Min. Die Gastgeber machen das Spiel, Aalen lauert auf Konter. Dieses Konzept ging in den Anfangsminuten auch schon zweimal auf aus VfR-Sicht.
0:2 20. Min. Und der Aalener Fanblock füllt sich. Rund 50 VfR-Anhänger feuern ihr Team nun an, das zwar nicht spielbestimmend ist, aber dennoch mit 2:0 führt.
0:2 18. Min. Eisele wird im VfR-Strafraum freigespielt. Erst verpasst es Müller zu klären, im zweiten Versuch befördert Stanese jedoch den Ball aus der Gefahrenzone
0:2 17. Min. Doch den Freistoß von Rene Lange kann Bernhardt festhalten.
0:2 16. Min. Freistoß für Zwickau aus rund 20 Metern. Eine aussichtsreiche Position für die Sachsen...
0:2 16. Min. Der FSV sucht die Lücken in der VfR-Defensive, die jedoch bisher sehr sicher und stabil steht.
0:2 15. Min. Zwickau hat mehr Ballbesitz, doch der VfR überzeugt durch Effizienz.
0:2 10. Min. Wieder Schnellbacher. Patrick Schorr schickt mit einem langen Ball Schnellbacher auf die Reise. Nico Antonitsch verschätzt sich, der VfR-Stürmer umkurvt Brinkies und erhöht für den VfR.
0:2 10. Min.
Toor für Aalen! 2:0!
0:1 8. Min. Schnellbacher wird von Trianni geschickt, doch der Torschütze verliert den Ball gegen Barylla.
0:1 7. Min. Die Zwickauer gehen früh drauf, lassen dem VfR kaum Raum. Die Aalener hingegen ziehen sich bei gegnerischem Ballbesitz weit zurück und erwarten den FSV in der eigenen Hälfte.
0:1 6. Min. ....aber Wegkamp kann für den VfR klären.
0:1 5. Min. Erste Ecke im Spiel für die Gastgeber...
0:1 4. Min. Eisele will Schröter in den Lauf spielen, doch das war zu optimistisch vom FSV-Stürmer.
0:1 3. Min. Zwickau versucht gleich zu kontern und Mike Könnicke hat aus rund zehn Metern die Chance zum Ausgleich, verfehlt jedoch das Gehäuse.
0:1 2. Min. Wie antworten die Zwickauer nun auf diesen Schock nach nur neun Sekunden?
0:1 2. Min. Nach 9 Sekunden vollendet Luca Schnellbacher eiskalt. Wegkampf und Trianni verlängern einen langen Ball aus der VfR-Defensive und Schnellbacher bleibt cool vor Brinkies und erzielt sein siebtes Saisontor.
0:1 1. Min.
Und das Tor für den VfR!!!!
0:0 1. Min. Der Ball rollt.
Die Mannschaften stehen bereit und warten auf den Pfiff.
Zwickau spielt heute in rot, der VfR ganz klassisch in schwarz und weiß.
Die Spieler stehen im Tunnel bereit.
Schaut man in den Aalener Fanblock muss man nicht lange zählen. Sieben Anhänger der Schwarz-Weißen haben am heutigen Freitag den Weg nach Zwickau auf sich genommen.
Schiedsrichter der heutigen Partie ist Franz Bokop aus Vechta (Niedersachsen). Der 28-Jährige leitete bereits das Hinspiel zwischen dem VfR und dem FSV.
Für den Aalener Mittelfeldspieler Marcel Bär ist das heutige Spiel ein Wiedersehen mit den alten Kameraden. Denn in der vergangenen Saison trug Bär 30-mal das FSV-Trikot und traf fünfmal.
In der 3. Liga steht neben dem VfR-Spiel eine weitere Partie an. Der Primus Paderborn gastiert beim SV Werder Bremen II.
Noch eine viertel Stunde, dann geht's los.
Im Hinspiel stand die Vollmann-Elf schon kurz vor einer Niederlage. 0:2 lag man zurück. Doch zwei späte Treffer von Vasiliadis (87.) und dem eingewechselten Kader (90.+2) erkämpften sich die Ostälbler doch noch einen Punkt.
Bei der Heimelf nimmt Torsten Ziegner zwei Änderungen im Vergleich zum Paderborn-Spiel vor: Für Davy Frick und Bentley Baxter Bahn, der sich beim Warmlaufen verletzte, rücken Anthony Barylla und Jan Washausen in die Anfangsformation der Gastgeber. Barylla rückt in die Viererkette und Schröter übernimmt die Position von Bahn.
Weiterhin verzichten muss der VfR auf seinen besten Torjäger Matthias Morys (13 Treffer). Vergangene Woche noch gelb-gesperrt, fällt der Stürmer gegen Zwickau verletzungsbedingt aus. Eine Entzündung am Zehnagel bereitet Morys Schmerzen. Zudem fehlen weiterhin Rico Preißinger (Bänderriss) und Sebastian Vasiliadis (Aufbautraining).
Personell vertraut Peter Vollmann den gleichen elf Spielern wie beim 1:0-Erfolg über Rostock. Zurück im Kader ist jedoch wieder Maximilian Welzmüller, der aber erstmal auf der Bank Platz nehmen muss. Für ihn steht – wie schon vergangene Woche – Lukas Lämmel in der Startelf.
Bei den Zwickauern läuft es momentan alles andere als schlecht. In den letzten fünf Partien gab es zwei Siege (gegen Münster und Rostock) und zwei Remis (gegen Würzburg und Bremen II). Lediglich gegen den Ligaprimus SC Paderborn musste der FSV als Verlierer vom Platz gehen. Und gerade beim Tabellenführer zeigte der FSV eine starke Leistung, ging jedoch am Ende leer aus. „Wir müssen kämpferisch und läuferisch an die Grenzen gehen, damit wir diesmal punkten", fordert FSV-Trainer Torsten Ziegner.
Der 1:0-Sieg gegen Rostock war das Beste, was der VfR in dieser Saison seinem Publikum geboten hat. Doch der Trainer warnt auch davor, die Erwartungen alleine an dieser Partie zu messen. „Das wird ein ganz anderes Spiel werden“, weiß er. Schließlich konnte der VfR Aalen in vier Partien gegen die Zwickauer nie dreifach punkten. „Zwickau ist immer ein sehr unangenehmer Gegner. Sie haben wie wir 1:0 gegen Rostock gewonnen, stellen eine sehr robuste Mannschaft", so Vollmann.
Nach dem 1:0-Heimsieg gegen F.C. Hansa Rostock vergangenes Wochenende ist der VfR Aalen gewillt, den nächsten Dreier einzufahren. Zwar ist der Klassenerhalt schon so gut wie sicher für die Aalener, dennoch visiert Peter Vollmann die 50-Punkte-Marke an. „Wir wollen jetzt einfach so viele Punkte wie möglich sammeln“, gibt der VfR-Coach die Marschrichtung vor.
Flutlichtspiel in Zwickau: Am 31. Spieltag der 3. Liga gastiert der VfR Aalen heute Abend beim Tabellen-14. FSV Zwickau.

Ergebnis

FSV Zwickau
FSV Zwickau

2:2

VfR Aalen
VfR Aalen

Aufstellung

FSV Zwickau  

FSV Zwickau

1 Johannes Brinkies
4 Jonas Acquistapace
16 Anthony Barylla
17 Morris Schröter
35 Nico Antonitsch
13 Mike Könnecke
20 Rene Lange
21 Jan Washausen
28 Nils Miatke
9 Fabian Eisele
15 Ronny König
 
Auswechselspieler
30 Lukas Cichos
6 Christoph Göbel
8 Christian Mauersberger
19 Davy Frick
10 Aykut Özturk
23 Daniel Gremsl
27 Fabian Schnabel
 
VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt
16 Thomas Geyer
17 Sascha Traut
18 Robert Müller
23 Patrick Schorr
7 Mattia Trianni
8 Lukas Lämmel
25 Daniel Stanese
27 Marcel Bär
13 Gerrit Wegkamp
24 Luca Schnellbacher
 
Auswechselspieler
22 Raif Husic
4 Junya Suzuki
21 Thorsten Schulz
33 Torben Rehfeldt
19 Maximilian Welzmüller
20 Natsuhiko Watanabe
26 Noah Feil
 

Nächstes Spiel

Samstag, 26.10.2019 - 14:00 Uhr
FC Gießen
VS.
VfR Aalen
alle Spiele

Saller

nach oben