TELENOT

Liveticker

Liveticker Saison 2017/18 VfR Aalen vs. SV Wehen Wiesbaden

Stand Spielminute Ereignis
1:0 90. Min. 27 Punkte sind auf dem Konto, der VfR rangiert weiter auf Rang zehn. Da kann das letzte Spiel des Jahres gerne kommen, es geht gegen Fortuna Köln, die heute das Topspiel in Paderborn 1:3 verloren haben. Anpfiff ist am Freitagabend, 19 Uhr, in der Ostalb-Arena. Bis dahin!
1:0 90. Min. Das sind die Endstände von heute:
Jena - Karlsruhe 0:0, Osnabrück - Unterhaching 2:0, Paderborn - Fortuna Köln 3:1, Münster - Großaspach 1:4 und Meppen - Bremen II 2:2.
1:0 90. Min. Die Schwarz-Weißen machen sich ein tolles Geschenk, passend für die heutige Weihnachtsfeier. Die Spieler gehen direkt in den Feiermodus über, hüpfen im Kreis auf dem Feld und lassen sich von den Fans feiern.
1:0 90. Min. Eine richtig gute Defensivleistung und ein entscheidender Treffer von Marcel Bär sichern den vierten Heimsieg in Folge. Das ist eine riesen Ausbeute aus den vergangenen drei Topspielen - sieben Punkte schon.
1:0 90. Min. 95 Minuten musste der VfR hier Schwerstarbeit leisten, dann hat er sich endlich den Dreier verdient.
1:0 90. Min. Aber der letzte Ball geht ans Außennetz. Und dann ist Schluss!
1:0 90. Min. Rehfeldt schubst Schäffler - deshalb nochmal eine gute Freistoßmöglichkeit für die Gäste.
1:0 90. Min. Kolke ist mit vorne im VfR-Strafraum.
1:0 90. Min. Auch für Vasiliadis ist es die fünfte Gelbe. Er hat damit also, wie Schulz auch, jetzt gleich schon Winterpause.
1:0 90. Min.
Vasiliadis ist an der Mittellinie zu spät gegen Mrowca und sieht Gelb.
1:0 90. Min. Aber bisher macht der VfR das relativ cool, hält Wehen Wiesbaden aus dem Strafraum draußen.
1:0 90. Min. Oh mann, da müssen die offiziell 2785 Zuschauer noch ein bisschen zittern.
1:0 90. Min. Angezeigte Nachspielzeit: Fünf Minuten!
1:0 90. Min. Wir sind schon in der Schlussminute.
1:0 88. Min. Vasiliadis geht mit dem Ball alleine gegen drei Gegner. Der Ball ist weg, aber einige Sekunden sind gewonnen.
1:0 87. Min. Klar, Wehen Wiesbaden drückt jetzt nochmal, will den Ausgleich erzwingen.
1:0 87. Min. Die Gemüter sind erhitzt, aber nach wie vor liegt der VfR vorn. Das ist, was am Ende zählt!
1:0 86. Min.
Kuhn verhindert den Konter durch ein Foul an Preißinger. Dafür sieht er Gelb.
1:0 85. Min.
Schulz steigt Kuhn auf den Fuß, harte Aktion. Kornblum zeigt ihm Gelb/Rot. Der VfR also in den letzten Minuten in Unterzahl.
1:0 84. Min.
Für Bär geht es nicht weiter, der Torschütze hat wohl eine Muskelverletzung. Für ihn kommt jetzt Wegkamp ins Spiel.
1:0 84. Min. Jetzt liegt auch Vasiliadis am Boden, hält sich das Gesicht, hat da wohl im Zweikampf mit Andrich was abbekommen.
1:0 82. Min. Bär sitzt verletzt im Mittelkreis, braucht Behandlugn und zeigt an, dass er ausgewechselt werden muss.
1:0 81. Min.
Zweiter Wechsel beim VfR: Schorr ersetzt Morys, der sich Applaus für eine gute Leistung abholen darf.
1:0 80. Min. Freistoß SVWW, Mintzel flankt gefährlich auf Schäffler, der zum Kopfball kommt. Aber erstens hält Bernhardt. Zweitens war es Abseits.
1:0 80. Min. Schlussphase in der Ostalb-Arena. Zehn Minuten noch und noch ist es nur ein Törchen, um das die Schwarz-Weißen führen.
1:0 76. Min.
Vollmann zieht den ersten Wechsel: Lämmel geht, Stanese kommt.
1:0 75. Min. Überzahl beim Umschalten für den VfR, drei gegen zwei, Lämmel schickt Morys, der aber im Abseits steht. Das muss man cleverer ausspielen!
1:0 74. Min. Die VfR-Konter sind brandgefährlich. Diesmal geht's über Traut und Vasiliadis, der schön auf Morys spielt. Morys lässt sich aber etwas abdrängen und scheitert aus spitzem Wnikel an Kolke.
1:0 72. Min. Der VfR drückt aufs Zweite: Morys' Schuss blockt Mockenhaupt.
1:0 72. Min. Stürmerfoul von Schäffler an Rehfeldt. Draußen tobt Rehm wegen dieser Entscheidung. Zu viel des Guten, sagt Schiri Kornblum. Rehm muss auf die Tribüne.
1:0 71. Min.
Preißinger hält im Mittelfeld gegen Mworca den Schlappen rein - Gelb.
1:0 69. Min. Der VfR hat jetzt mehr Platz und wird gleich gefährlich, aber Bärs Anspiel kommt im Strafraum nicht bei Morys an. Der folgende Abschluss aus der Distanz von Preißinger landet in den Armen von Kolke.
1:0 69. Min. Das Tor war ein Wirkungstreffer, der VfR ist jetzt Herr im Haus. Wehen Wiesbaden fällt bisher gegen die bärenstarke VfR-Defensive nix ein.
1:0 67. Min.
Rehm mit dem zweiten Wechsel bei Wehen Wiesbaden: Mvibudulu kommt für Diawusie.
1:0 66. Min. Vasiliadis nimmt auf rechts Bär mit, dessen Flanke am zweiten Pfosten Morys mit vollem Risiko nimmt, aber nicht voll trifft.
1:0 64. Min. Vasiliadis stark in den Lauf von Morys, der an Kolke scheitert. Schade, wenn er den quer legt, braucht Schnellbacher nur noch einzuschieben.
1:0 63. Min. Schnellbacher mit zu viel Körpereinsatz Mitte der eigenen Hälfte gegen Mwroca - Freistoß Andrich aus über 35 Metern. Knapp übers Tor.
1:0 60. Min. Die Führung kam ziemlich überraschend, aber danach fragt am Ende keiner mehr. Der VfR liegt im Moment gut auf Kurs "vierter Heimsieg in Folge".
1:0 60. Min. Schnellbacher hatte den Ball vor dem Strafraum gegen mehrere Gäste stark behauptet und ihn dann rübergeschoben zu Bär, der im Strafraum satt abschließt - der Ball wird noch abgefälscht und landet im Tor.
1:0 59. Min.
Tor für den VfR! Die Führung für die Schwarz-Weißen!!!!
0:0 58. Min. Für Schulz war es übrigens die fünfte Gelbe, er fehlt damit nächste Woche gesperrt.
0:0 58. Min. Andrichs Ecke klärt am kurzen Pfosten Geyer.
0:0 57. Min. Mintzels Freistoß landet auf dem Kopf von Reddemann, Bernhart pariert den Kopfball stark zur Ecke.
0:0 56. Min.
Schulz kommt zu spät gegen Diawusie. Auch dafür gibt es Gelb.
0:0 55. Min. Eine lange Flanke von der linken Seite senkt sich gefährlich aufs Tor von Bernhardt, der aber aufmerksam zur Stelle ist und den Ball wegwischt.
0:0 54. Min. Freistoß schnell asgeführt auf Morys, der aber im Abseits steht. Morys schließt trotzdem ab - und erhält eine deutliche Ermahnung von Kornblum, der bereits abgepfiffen hat. Da muss Morys aufpassen, dass er sich nicht eine dumme Gelb/Rote abholt...
0:0 53. Min.
Morys siegt Gelb für seinen (ungestümen) verbalen Einsatz auf der linken Defensivseite.
0:0 52. Min. Schäffler hat Platz und spielt den Ball steil in den Strafraum, aber der ist zu lang für Blacha, Bernhardt nimmt ihn auf.
0:0 51. Min. Vasiliadis versucht das Anspiel durch die Schnittstelle auf Morys - das wäre gefährlich geworden. Aber Kuhn hat aufgepasst, fängt den Pass ab.
0:0 50. Min. Andrich kommt am linken Strafraumeck zum Schuss, setzt den Ball aber in die zweite Etage.
0:0 48. Min. Mintzel bringt den Ball mit etwas glück in den Strafraum zu Blacha, dessen Abschluss aber geblockt wird.
0:0 46. Min. Der zweite Durchgang läuft.
0:0 46. Min.
Wechsel bei den Gästen: Blacha kommt für Breitkreuz.
0:0 45. Min. Die Teams sind zurück, gleich geht es weiter.
0:0 45. Min. Das sind die Pausenstände der 3. Liga:
Jena - Karlsruhe 0:0, Osnabrück - Unterhaching 1:0, Paderborn - Fortuna Köln 2:1, Münster - Großaspach 0:2 und Meppen - Bremen II 1:1.
0:0 45. Min. Trotz der schwierigen Bedingungen zeigen beide Mannschaften ein ordentliches Spiel, das allerdings von den konzentrierten Defensivreihen bestimmt wird. Kaum Torraumszenen, deshalb zurecht ein 0:0.
0:0 45. Min. Pause in Aalen. Keine Tore im ersten Durchgang.
0:0 44. Min. Morys und Lämmel machen es schnell über rechts, kommen aber nicht durch.
0:0 43. Min.
Gelb für Andrich, der schon mehrfach hingelangt hat.
0:0 42. Min. Kurz ausgeführter Freistoß der Gäste, so kommt Mintzel frei zur Flanke, die am langen Pfosten Breitkreuz mit dem Kopf abnimmt und Bernhardt zu einer starken Parade zwingt.
0:0 40. Min. Wiesbaden über rechts, Mockenhaupt legt den Ball schön auf Kuhn, der die Flanke direkt in die Mitte schlägt. Der Ball geht aber hinters Tor, landet am Außennetz.
0:0 40. Min. Schäffler rennt in Geyer rein und bleibt kurz liegen. Hat da was auf die Rippen bekommen. Schmerzhaft, aber es geht weiter für ihn.
0:0 38. Min. Wieder bringt Traut eine Freistoßflanke in den Strafraum der Gäste, wieder landet sie direkt bei Kolke. Die Standards des VfR sind heute noch nicht gefährlich.
0:0 35. Min. Zehn Minuten noch bis zur Pause. Die Aalener Fans pfeifen, weil Kornblum bei einem langen Ball auf Schnellbacher erneut auf Abseits entscheidet. Aber Kolke war eh draußen aus dem Tor und hatte den Ball abgefangen. Halb so wild also.
0:0 31. Min. Morys steckt Richtung Grundlinie auf Bär durch, der in der Mitte Schnellbacher sucht - aber wegen Abseits zurückgepfiffen wird. Sehr um Ärger von Morys und Bär, zweifelhafte Entscheidung.
0:0 29. Min. Konterchance für den VfR, aber Schulz legt sich den Ball zu weit vor und rauscht dann in Mrowca rein - Freistoß für die Gäste.
0:0 27. Min. Schnellbacher bekommt hinten im Strafraum die Schusschance, weil ein abgefälschter Ball bei ihm landet, aber der springt hoch auf, das Timing passt nicht, Schnellbacher trifft ihn nicht.
0:0 26. Min. So entstehen defensiv kaum Fehler, spätestens um die Strafräume herum stehen beide Seiten gut geordnet und lassen nichts zu.
0:0 24. Min. Beide Seiten sind hier bisher darauf bedacht, keine schnelle Umschaltaktionen zuzulassen. Da haben beide wohl großen Respekt voreinander.
0:0 24. Min. Preißinger von links mit links, aber wieder landet der Ball direkt bei Kolke.
0:0 23. Min. Ecke für den VfR.
0:0 22. Min. Der Ball kommt aber zu nah vors Tor, direkt auf Kolke.
0:0 21. Min. Schulz zieht auf der linken Außenbahn das Foul von Andrich. Traut wird den Freistoß zum Tor flanken...
0:0 20. Min. Die Gäste jetzt zum ersten Mal mit einer Art Druckphase und mehr Ballbesitz.
0:0 19. Min. Schäffler legt vom Fünfmeterraum ab auf Diawusie, aber Traut ist vor ihm am Ball und klärt.
0:0 15. Min. Die Gäste halten sich bisher beim Pressing vornehm zurück, lassen den VfR fast bis zur Mittellinie kommen.
0:0 14. Min. Der VfR versucht es bisher mit kontrolliertem Ballbesitz, wie auch schon gegen Karlsruhe, wo das gut geklappt hat.
0:0 13. Min. Der VfR kommt hier gut in die Partie gegen die zweitbeste Offensive der Liga, hat bisher hinten nichts zugelassen.
0:0 8. Min. Über Morys und Vasiliadis lander der Ball bei Bär, der viel Platz hat und aus 16 Metern abzieht, aber Reddemann ist mit einem langen Schritt zur Stelle und blockt den Ball ins Toraus. Die Ecke bringt nichts ein.
0:0 7. Min. Schnellbacher verlängert einen langen Ball mit dem Kopf in den Lauf von Morys, der mit links abschließt und nur kanpp am Tor vorbei schießt - aber auch hier ertönt der Abseits-Pfiff von Kornblum.
0:0 6. Min. Andrich flankt auf Breitkreuz, der ans Außennetz köpft - aber Schiri Kornblum entscheidet eh auf Abseits.
0:0 5. Min. Preißinger foult Andrist, Freistoßchance für die Gäste.
0:0 4. Min. Den ersten Abschluss verzeichnen aber die Gäste: Andrist zieht aus der zweiten Reihe ab, schießt allerdings klar drüber.
0:0 3. Min. Starke Balleroberung von Preißinger in der eigenen Hälfte gegen Schäffler, danach geht es schnell und Morys wird geschickt, kommt aber nicht mehr ganz an den Ball ran.
0:0 2. Min. Der Ball heute ist orange, damit man ihn trotz Schnee gut sehen kann. Allerdings bremst der Schnee den Ball auch, worauf man im Passspiel achten muss.
0:0 1. Min. Der VfR stößt also an. Der Ball rollt!
Die Platzwahl geht an die Gäste, die Seiten werden noch gewechselt. Der VfR wird also zuerst auf die eigenen Fans zu spielen.
Zum Steigerlied kommen die Teams aufs Feld, die Gäste spielen in Neongelb.
Der direkte Vergleich spricht für den VfR: Sechs Siege gab es in den Begenungen mit dem SVWW, dazu ein Unentschieden und nur eine Niederlage.
Schiedsrichter ist heute Florian Kornblum (Chieming), hinter dem sich die Spieler jetzt im Kabinengang sammeln.
Gästetrainer Rüdiger Rehm, unter dem der SVWW seit seiner Amtsübernahme im Februar um Schnitt zwei Punkte pro Spiel holt, hat Respekt vor dem VfR: "Die Aalener Mannschaft ist sehr konterstark und verfügt mit Matthias Morys über einen schnellen Stürmer, den ich aus Großaspach gut kenne. Mein Kollege Trainer Peter Vollmann macht beim VfR einen guten Job. Trotz einiger Ausfälle sind die Aalener wieder im Kommen. Wir stellen uns auf einen heißen Tanz ein."
Den Auftakt zum Spieltag machten gestern Abend bereits zwei Partien:
Würzburger Kickers - Erfurt 4:1 und Magdeburg - Lotte 2:0.
Vollmann hat für heute versprochen: "Wir werden uns nicht hinten rein stellen, sondern auch unsere Möglichkeiten suchen."
Und der VfR hat das Selbstvertrauen, die letzten drei Heimspiele gewonnen zu haben. Der Lauf kann gerne noch weitergehen bis zur Winterpause, denn am Freitag ist ja das letzte Spiel des Jahres gegen Fortuna Köln auch hier in der Ostalb-Arena angesetzt.
Taktisch hat Vollmann vor allem vor dem schnellen Umschalten und den pfeilschnellen Flügelspielern gewarnt: „Stephan Anrist und Agyemang Diawusie sind zwei exzellente Sprinter.“ Dagegen brauche der VfR eine gute Ordnung. Nach den Spielen gegen Unterhaching und Karlsruhe geht es heute also gegen die nächste Spitzenmannschaft der Liga. "Wir müssen uns jedes Mal wieder etwas steigern, um mit dem Gegner mithalten zu können. Bisher haben wir das hinbekommen." Vier Punkte holte der VfR zuletzt.
Die Linien sind rot gestreut, die Rasenheizung tut ihr Bestes, die Tribünen wurden soweit es ging vom Eis befreit: Auch wenn der Winter auf der Ostalb Einzug gehalten hat, soll hier heute ein ordentliches Drittligaspiel zu sehen sein.
Auf beiden Seiten gibt es also nur einen Wechsel gegenüber der Vorwoche. Das sind die erwarteten tatkischen Formationen:
VfR: Bernhardt (C) - Traut, Rehfeldt, Geyer, Schulz - Preißinger - Bär, Lämmel, Vasiladis, Morys - Schnellbacher
SVWW: Kolke (C) - Kuhn, Mockenhaupt, Reddemann, Mintzel - Andrich, Mrowca - Diawusie, Andrist - Schäffler, Breitkreuz
Beim VfR Aalen muss Vollmann heute auf die Dienste von Maximilian Welzmüller verzichten, der wegen einer Verletzung am Beckenkamm ausfällt. Fit gemeldet für die Startelf hat sich dagegen Matthias Morys, der beim 0:0 in Karlsruhe zuletzt wegen Aduktorenproblemen gefehlt hatte. Morys rückt also statt Welzmüller in die Startelf und wird die linke Mittelfeldseite besetzen, Preißinger übernimmt den Job von Welzmüller auf der Sechs.
Überragender Akteur beim 4:1 über den Spitzenreiter war beim SVWW Steven Ruprecht, der zweimal traf. Heute ist der ehemalige Aalener allerdings gesperrt, weil er seine fünfte Gelbe gesehen hat. Mit dabei und gesetzt in der Startelf ist der zweite Ex-Aalener: Sascha Mockenhaupt spielt in der Innenverteidigung neben Sören Reddemann, der Ruprecht vertreten soll.
Die Gäste um Trainer Rüdiger Rehm spielen bisher eine bärenstarke Runde und stehen auf Rang drei. In der Vorwoche wurde Tabellenführer Paderborn mit 4:1 abgeschossen - das sagt eigentlich schon alles über die Qualität des Gegners, dessen Hochgeschwindigkeitsfussball ihn an den Spielstil von RB Leipzig erinnere, wie Trainer Peter Vollmann vorab gesagt hat.
19. Spieltag in Liga drei: Es wird winterlich. Trotz Schnee und eisigen Temperaturen ist um 14 Uhr Anpfiff in der Ostalb-Arena, wo der VfR Aalen heute den SV Wehen Wiesbaden zu Gast hat.

Ergebnis

VfR Aalen
VfR Aalen

1:0

SV Wehen Wiesbaden
SV Wehen Wiesbaden

Aufstellung

VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt (C)
16 Thomas Geyer
17 Sascha Traut
21 Thorsten Schulz
33 Torben Rehfeldt
6 Rico Preißinger
8 Lukas Lämmel
10 Matthias Morys
15 Sebastian Vasiliadis
27 Marcel Bär
24 Luca Schnellbacher
 
Auswechselspieler
22 Raif Husic
23 Patrick Schorr
25 Daniel Stanese
7 Mattia Trianni
26 Noah Feil
9 Cagatay Kader
13 Gerrit Wegkamp
 
SV Wehen Wiesbaden  

SV Wehen Wiesbaden

1 Markus Kolke (C)
4 Sascha Mockenhaupt
5 Sören Reddemann
20 Moritz Kuhn
23 Alf Mintzel
10 Robert Andrich
11 Agyemang Diawusie
33 Sebastian Mrowca
37 Stephan Andrist
9 Manuel Schäffler
26 Patrick Breitkreuz
 
Auswechselspieler
25 Lukas Watkowiak
16 Niklas Dams
29 Dominik Nothnagel
6 Patrick Funk
8 David Blacha
22 Michael Akoto
36 Stephane Mvibudulu
 

Nächstes Spiel

Samstag, 24.08.2019 - 14:00 Uhr
VfR Aalen
VS.
FK Pirmasens
alle Spiele

Banner Heimspiel

nach oben