Saller

Liveticker

Liveticker Saison 2016/17 1. FSV Mainz 05 II vs. VfR Aalen

Stand Spielminute Ereignis
2:0 90. Min. Weiter geht es wie gesagt nächsten Samstag gegen Magdeburg, Anpfiff ist dann schon um 13.30 Uhr. Bis dahin!
2:0 90. Min. Für den VfR gab es heute keine Punkte, spannend bleibt die Liga dennoch. Das sind die Endstände der heutigen Partien: Paderborn - Zwickau 1:1, Osnabrück - Fortuna Köln 1:2, Duisburg - Lotte 1:1, Wehen Wiesbaden - Großaspach 0:0, Kiel - Rostock 2:1 und Magdeburg - FSV Frankfurt 1:1.
2:0 90. Min. Das war ein Spiel zum Vergessen. Da kann es nur besser werden und das muss es auch: Schließlich kommt nächste Woche der 1. FC Magdeburg nach Aalen und da wird es eine imposante Kulisse geben. Der Zuschauerrekord für dieses Saison wird dann nach oben geschraubt, mit über 5200 Fans. Denen sollte der VfR mehr bieten, als die heutige Magerkost.
2:0 90. Min. Schlusspfiff. Jetzt ist es amtlich: Das war heute nix: Der VfR unterliegt Mainz nach einer enttäuschenden Leistung mit 0:2.
2:0 89. Min.
Der letzte Wechsel der Partie bringt die Mainzer ein paar Sekunden näher an den Sieg: Schwarz bringt Müller für Lohkemper.
2:0 85. Min. Es will heute nix klappen beim VfR: Ein Vasiliadis-Schuss klatscht an die Latte. Wenn der sitzt, wäre es sonst doch nochmal spannend geworden.
2:0 81. Min.
Bei Mainz geht Pflücke, Bouziane kommt für die Schlussphase.
2:0 76. Min. Es bräuchte jetzt schon ein kleines Wunder, wenn das für den VfR noch was werden soll.
2:0 76. Min. Vasiliadis mit dem Fehler in der Vorwärtsbewegung, doch Klement macht den Deckel nicht drauf.
2:0 68. Min. Dem VfR droht heute eine ähnliche Bauchlandung wie vor zwei Wochen dem Halleschen FC, als der hier 2:3 unterlag.
2:0 67. Min.
Erster Wechsel bei Mainz: Sliskovic hat Feierabend, Seydel löst ihn ab.
2:0 66. Min. Halimi vernascht gleich zwei Aalener, legt quer zu Lohkemper, doch der beim Abschluss geblockt.
2:0 65. Min.
Vollmann zieht die letzte Option, bringt Kienle für Deichmann.
2:0 65. Min. Menigs Kopfball nach Welzmüller-Ecke fliegt über das Tor.
2:0 62. Min. 898 Zuschauer sind heute ins Bruchwegstadion gekommen.
2:0 61. Min. Keine halbe Stunde bleibt dem VfR, um den dritten Sieg der Mainzer in Folge zu verhindern.
2:0 60. Min. Gefährlicher Kopfball von Ihrig auf den kurzen Pfosten, doch Bernhardt ist zur Stelle.
2:0 58. Min. Mainz marschiert weiter, der VfR wirkt müde, es klappt kaum einmal ein mannschaftliches Zusammenspiel.
2:0 57. Min. Bernhardt lässt sich auf ein Spielchen mit Sliskovic ein und wird um ein Haar mit dem 0:3 bestraft.
2:0 55. Min. Großes Kompliment an die VfR-Fans, die das Team trotz des Rückstands ununterbrochen nach vorne peitschen!
2:0 53. Min.
Zweiter Wechsel auf Aalener Seite: Preißinger macht Platz für Mika Ojala.
2:0 51. Min. Die große Frage: Wieviel Sprit haben die Aalener noch im Tank für diese Aufholjagd?
2:0 48. Min. Fast das 3:0: Sliskovic umkurvt Bernhardt und schiebt ein - die Fahne war aber bereits oben. Abseits!
2:0 46. Min. Der Ball rollt und der VfR gleich mit einem Zeichen: Genau so muss es laufen! Morys auf Welzmüller, der schnell weiter auf Deichmann, dessen Schuss aber geblockt wird. Tempo!
2:0 46. Min.
Vollmann nimmt eine personelle Änerung vor: Sascha Traut kommt für Daniel Stanese.
2:0 45. Min. Hoffen wir, dass die VfR-Jungs hier nach dem Wechsel ein Mittel finden, nochmals zurück zu kommen.
2:0 45. Min. Ein Blick auf die Pausenstände: Paderborn - Zwickau 0:0, Osnabrück - Fortuna Köln 0:1, Duisburg - Lotte 0:0, Wehen Wiesbaden - Großaspach 0:0, Kiel - Rostock 2:0 und Magdeburg - FSV Frankfurt 0:0.
2:0 45. Min. Der VfR ist bisher überhaupt nicht zum Tug gekommen, außer der ersten Spielaktion, als eine Deichmann-Flanke keine Abnehmer fand, kommt nichts Richtung Tor der Gastgeber. Und das gegen die zweitschlechteste Defensive der Liga...
2:0 45. Min. Pause am Bruchweg: Der VfR liegt gegen Mainz 05 II mit 0:2 hinten. Das dürfte ein kleines Kabinengewitter geben...
2:0 44. Min. Es ist sicherlich eine der schwächsten Halbzeiten der Schwarz-Weißen in dieser Saison.
2:0 42. Min. Die zweiten Bälle landen fast ausnahmslos in Reihen der Mainzer.
2:0 40. Min. Es wird heute ein weiter Weg, will der VfR hier noch Zählbares mitnehmen.
2:0 37. Min. Wieder die Mainzer U23: Guter Freistoß von Klement, Bernhardt holt ihn aus der kurzen Ecke.
2:0 36. Min.
Man muss es leider so deutlich sagen: Enttäuschend, was der VfR bislang anzubieten hat. Preißinger sieht Gelb.
2:0 33. Min. Nach einer Ecke von links wurde das Leder im Zentrum weiter geleitet, Sliskovic stand vor Bernhardt völlig blank und bedankt sich. Puh...
2:0 33. Min.
Und da ist das 2:0 für Mainz durch Sliskovic.
1:0 32. Min. Vollmann reagiert, Morys und Vasiliadis tauschen die Seiten.
1:0 30. Min. Nach einer halben Stunde müssen wie leider konstatieren, dass die Mainzer Führung verdient ist.
1:0 28. Min. Mainz stellt die Räume sehr gut zu, Aalen findet weiterhin kaum Anspielstationen.
1:0 24. Min.
Sliskovic steigt im Mittelkreis rüde gegen Deichmann ein - es gibt Gelb.
1:0 21. Min. Das Umschaltspiel des VfR bislang nicht konsequent genug, es fehlt das Tempo, Mainz kann sich immer wieder sortieren.
1:0 18. Min. Aber: Der VfR hat in dieser Anfangsphase viel zu geringe Ballbesitzzeiten, der Ball befindet sich meist in Reihen der Platzherren.
1:0 17. Min. Genau das wollte Vollmann heute nicht haben und doch sind die Schwarz-Weißen auch in diesem Auswärtsspiel nicht gut reingekommen. Mal sehen, ob jetzt noch eine Reaktion kommt.
1:0 16. Min. Tolles Solo von Ihrig, der nach innen zieht uns aus 18 Metern den Pfosten trifft. Aufwachen, Jungs!
1:0 14. Min. Die 05er bestimmen die Anfangsphase, der VfR tut sich bislang schwer, nach vorne Akzente zu setzen.
1:0 11. Min. Bislang kann der VfR die anfällige Mainzer Defensive noch nicht wie gewünscht unter Druck setzen.
1:0 11. Min. Übrigens: Seit Anpfiff ist Robert Müller neuer Rekordspieler der 3. Liga! Herzlichen Glückwunsch! Für den 30-jährige Defensivspieler ist es der 270. Einsatz in der dritthöchsten Spielklasse. Damit löste er Fabian Stenzel (30) vom Chemnitzer FC ab, der wegen einer Knieverletzung aktuell nicht einsatzfähig ist und vorerst bei 269 Spielen bleibt.
1:0 9. Min. Mainz nach der frühen Führung mit Rückenwind, der VfR versucht sich noch zu organisieren.
1:0 5. Min. Das war mal ein echter Wachrüttler für die Gäste, gegen diesen Distanzknaller war Bernhardt machtlos. Mund abwischen, weiter geht's!
1:0 2. Min.
Kalte Dusche für den VfR: Lohkemper packt den Hammer aus 25 Metern aus, Innenpfosten und Tor. Mainz führt mit 1:0.
0:0 1. Min. Deichmann bringt eine Flanke scharf vors Tor, Wegkamp und Vasiliadis verpassen um Zentimeter.
0:0 1. Min. Das Spiel läuft!
Aber jetzt zählt erstmal nur der VfR, der heute in Auswärtsblau aufläuft. Die VfR-Anhänger auf der Gegengeraden singen sich schon mal ein - klasse Stimmung bereits vor Anpfiff!
Damit ist in Sachen Vorentscheidung heute schon eines klar: Wenn weder der VfR noch Magdeburg gewinnen, kann Duisburg mit einem Sieg den Aufstieg schon perfekt machen.
Den Auftakt in den Spieltag haben gestern Abend zwei Partien gemacht: Bremen II - Halle 1:1 und Erfurt - Regensburg 1:4.
Schiedsrichter ist heute Robert Kempter (Sauldorf), der das Spiel bald freigeben wird.
Damit ist vor dem Spiel genug gesagt, die Bedingungen sind prima, der Rasen wird nochmal gewässert und dann kann es losgehen, mit dem Spiel des Tabellenvierten beim Letzten.
Von den letzten vier Auswärtsspielen hat der VfR drei verloren. "Zuletzt war es so, dass wir nie gut in die Auswärtsspiele reingekommen sind", hat Vollmann gesagt. Das soll heute besser laufen, um den Mainzern gleich den Schneid abzukaufen.
Die Mainzer sind übrigens eine richtige U23, die ältesten Spieler der Startformation sind Niki Ziemling (32), Petar Sliskovic (26) und Philipp Klement (24). Der Rest ist aus dem Geburtsjahr 1994 oder jünger.
Übrigens: Für Sandro Schwarz ist der VfR Aalen die „die Mannschaft des Jahres. Wenn es darum geht, den absoluten Teamgedanken und Widerstandsgeist vorzuleben, ist Aalen das Paradebeispiel der Liga. Ich kann vor der Arbeit von Peter Vollmann nur den Hut ziehen. Das ist eine überragende Leistung angesichts der dünnen Personaldecke und der Rückschläge, die der Verein auch neben dem sportlichen Bereich einstecken musste. Nicht nur, weil schwarz-weiß passt: Wenn ich in der Region zuhause wäre, wäre ich sicher Fan des VfR.“ Das hört man als Gastmannschaft vor einem Auswärtsspiel doch gerne. Hut ab, Herr Schwarz, für diese Worte!
Vorhin hat hier im Bruchwegstadion noch die Bundesligamannschaft ein Abschlusstraining vor der Abreise nach Hamburg gemacht, jetzt ist der Rasen frei für die zweite Garnitur.
Schwarz hat auch wenig Grund, seine Startformation zu ändern. Einziger Wechsel gegenüber dem Sieg gegen Frankfurt ist Pflücke für Bohl, denn Bohl hat gegen den FSV die fünfte Gelbe gesehen und fehlt gesperrt.
Die Truppe um Trainer Sandro Schwarz hat zuletzt den FSV Frankfrut (2:1) und den Halleschen FC 3:2 niedergerungen. Trotz der zwei Siege beträgt der Rückstand aufs rettende Ufer noch sechs Punkte. "Den Gegner nur am Tabellenstand zu messen, wäre ein großer Fehler. Mainz hat eine gute Mannschaft, Spiele gegen den FSV sind immer unbequem", beteuert Vollmann. Schließlich geht es für die U23 um die letzte Chance auf den Klassenerhalt.
Vollmann stellt also die tatkische Grundformation auf eine Dreierkette um, will Mainz sicher schnell unter Druck setzen.
Das sind die erwarteten taktischen Formationen:

VfR: Bernhardt (C) - Menig, Müller, Geyer - Deichmann, Welzmüller, Stanese, Preißinger - Morys, Wegkamp, Vasiliadis.
FSV: Watkowiak - Costly, Rossmann (C), Ihrig, Schorr - Halimi, Zimling, Klement, Pflücke - Lohkemper, Sliskovic
Die Aufstellungen sind schon da und da setzt Vollmann auf seine bewehrten, erfahrenen Männer. Allerdings muss der gelbgesperrte Thorsten Schulz ersetzt werden, für ihn rückt Yannik Deichmann in die Anfangself.
Mainz sei eine "fußballerisch sehr gute Mannschaft", eine typiche U23, die oft nur knapp verloren hat. Vollmann hat "Qualitäten im Ballbesitzbereich" ausgemacht, den jungen Spielern fehle vielleicht in der ein oder anderen Situation die Erfahrung, speziell beim Verteidigen. Das könne den Ausschlag geben und erklären, warum das Schlusslicht schon 55 Gegentore bekommen hat. Das ist der zweitschlechteste Wert nach Paderborn (56).
"Den Gegner nur am Tabellenstand zu messen, wäre ein großer Fehler. Mainz hat eine gute Mannschaft, Spiele gegen den FSV sind immer unbequem", hat VfR-Coach Peter Vollmann sein Team vor dem heutigen Gastspiel am Bruchweg gewarnt.
Der VfR will im Saisonendspurt nicht locker lassen, auch wenn der Neunpunkteabzug auch vom DFB-Bundesgericht bestätigt wurde. "Wir werden auf dem Platz auch weiterhin alles geben, um aus den drei verbleibenden Partien die maximale Anzahl an Punkten zu holen", hat Daniel Bernhardt versichert.
36. Spieltag in Liga drei: Der VfR ist im Auswärtseinsatz. Ab 14 Uhr geht's gegen Mainz II. Aktuelles zum Spiel beim Tabellenletzten gibt's hier im Ticker.

Ergebnis

1. FSV Mainz 05 II
1. FSV Mainz 05 II

2:0

VfR Aalen
VfR Aalen

Aufstellung

1. FSV Mainz 05 II  

1. FSV Mainz 05 II

25 Lukas Watkowiak
2 Maximilian Rossmann (C)
4 Tevin Ihrig
21 Marcel Costly
27 Patrick Schorr
7 Patrick Pflücke
10 Philipp Klement
34 Niki Dige Zimling
47 Besar Halimi
11 Petar Sliskovic
18 Felix Lohkemper
 
Auswechselspieler
31 Marco Aulbach
5 Noah Korczowski
15 Tim Müller
30 Heinz Mörschel
9 Mounir Bouziane
13 Devante Parker
19 Aaron Seydel
 
VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt (C)
5 Fabian Menig
16 Thomas Geyer
18 Robert Müller
6 Rico Preißinger
9 Yannick Deichmann
19 Maximilian Welzmüller
25 Daniel Stanese
10 Matthias Morys
13 Gerrit Wegkamp
15 Sebastian Vasiliadis
 
Auswechselspieler
22 Raif Husic
4 Torge Paetow
17 Alexandros Kartalis
27 Sascha Traut
8 Mika Ojala
11 Martin Toshev
20 Steffen Kienle
 

Fanshop

nach oben