TELENOT

Liveticker

Liveticker Saison 2016/17 VfR Aalen vs. SC Paderborn 07

Stand Spielminute Ereignis
4:0 90. Min. Die Torschützen werden nochmal gewürdigt, dann sind die Osterfeierlichkeiten eröffnet. Wir verabschieden und für eine Woche, nächsten Samstag, 14 Uhr, geht's mit dem Spiel in Osnabrück weiter. Bis dahin, schöne Feiertage!
4:0 90. Min. Ein Fußballfest zu Ostern, der VfR beschenkt sich mit einer Gala zum fast sicheren Nichtabstieg. 44 Punkte sind auf dem Konto - da kann eigentlich nichts mehr anbrennen.
4:0 90. Min. Oh wie ist das schön! Der VfR feiert demn vierten Heimsieg in Folge. Die Mannschaft trifft sich erst im Kreis und darf sich jetzt den Sonderapplaus der Fans auf der Ehrenrunde abholen.
4:0 89. Min. Was für eine zweite Halbzeit und was für eine schöne Schlussaktion: Welzmüller initiiert den schnellen Gegenzug über rechts, Kienle legt ab auf Deichmann und der krönt seine überragende Leistgung und schiebt eisekalt zum 4:0 ein!
4:0 89. Min. Und da ist auch Schluss, Schult pfeift gar nicht mehr an, sondern im Kollektivjubel ab!
4:0 89. Min.
Der Wahnsinn geht weiter! Was ein Fest! 4:0 durch Deichmann!
3:0 88. Min. Kartalis zieht aus 28 Metern ab, zu zentral auf Kruse.
3:0 86. Min. Die VfR-Fans feiern schon. Der Dreier gerät heute nicht mehr in Gefahr.
3:0 82. Min. Ganz schwache Leistung der Gäste, die jetzt noch von Glück reden müssen, wenn sie hier nicht untergehen.
3:0 82. Min. Kartalis ist frei durch, verzieht den Abschluss aber übers Tor.
3:0 81. Min.
Letzter Wechsel der Partie: Piossek geht, Gucciardo kommt bei Paderborn.
3:0 78. Min. Kienle fällt eine Welzmüller-Hereingabe aus dem Halbfeld auf den Schlappen, er bringt den Ball aber nicht aufs Tor. Kein Vorwurf, die Chance kam überraschend.
3:0 76. Min. Wieder Piossek mit dem Abschluss und der war schon deutlich näher dran: Der Ball streicht einen halben Meter über die Querlatte.
3:0 74. Min. Piossek haut aus der Distanz drauf - der Ball segelt über die Westtribüne aus dem Stadion - gefährlich geht anders.
3:0 72. Min.
Dritter Wechsel des VfR: Kartalis ersetzt Stanese, der mit Applaus verabschiedet wird.
3:0 71. Min. Dedic hat an der Strafraumkante des VfR den Ball, aber Menig hält von hinten den Fuß drauf und luchst ihm das Spielgerät fair ab.
3:0 68. Min. Wieder waren die beiden Eingewechselten beteiligt: Erst erobert Welzmüller stark den Ball, dann behauptet ihn Deichmann, legt am Strafraum ab auf Kienle, dessen Flanke am zweiten Pfosten Wegkamp gegen den Laufweg von Kruse einnickt.
3:0 67. Min. Wahnsinn! Es läuft! 3:0, wieder Wegkamp!
2:0 65. Min. Der VfR ist richtig bissig in den Zweikämpfen in dieser zweiten Hälfte, hat hier auch durch das zweite Tor klar die Hoheit.
2:0 62. Min. Paderborn kombiniert jetzt mal gefällig, aber der letzte Ball in den Strafraum ist zu ungenau.
2:0 59. Min.
Doppelwechsel der Gäste: Dedic kommt für Krauße und Bickel ersetzt Heidinger
2:0 58. Min. Deichmann setzt am gegenerischen Sechzehner ganz stark nach, erobert gegen Sebastian den Ball und legt ihn für Wegkamp zurecht. Der schließt überlegt flach ins lange Eck mit links ab.
2:0 58. Min.
Jetzt ist er drin! Das war ganz stark gemacht. Wegkamp trifft.
1:0 58. Min. 3934 Zuschauer sind heute mit dabei!
1:0 56. Min. Die Stimmung ist prima, die Fans feuern den VfR an, der nach der Pause bisher aufdreht und nachlegen will.
1:0 54. Min. Super Flanke von Deichmann, in der Mitte hat Wegkamp keinen Gegenspieler, platziert den Kopfball aber genau auf Kruse.
1:0 51. Min. Welzmüller, wieder Sebastian mit der Lufthoheit.
1:0 51. Min. Wieder kommt der VfR über rechts, diesmal flankt Menig, in der Mitte klärt Sebastian per Kopf zur Ecke.
1:0 49. Min. Der zweite Ball kommt wieder von Welzmüller, diesmal nimmt Kienle per Kopf ab und der hätte gepasst! Aber Kruse fliegt und wischt den Ball in der Luft noch vor der Linie weg.
1:0 48. Min. Ecke für den VfR, Welzmüller bringt den Ball, aber Boeder klärt per Kopf vor Wegkamp
1:0 46. Min. Der Ball rollt wieder.
1:0 46. Min.
Vollmann hat sich intensiv mit zwei neuen Unterhalten: Er bringt Kienle und Deichmann, Ojala und Morys bleiben in der Kabine.
1:0 45. Min. Die Teams sind zurück auf dem Rasen.
1:0 45. Min. Die Halbzeitstände:
Lotte - Zwickau 1:1, Münster - Fortuna Köln 4:0, Erfurt - Kiel 1:0, Chemnitz - Wehen Wiesbaden 2:2, Regensburg - Bremen II 1:0, Rostock - Magdeburg 0:0, Großaspach - Mainz II 2:0 und Halle - Duisburg 0:0.
1:0 45. Min. Und damit ist dann erstmal Pause. Der VfR führt! Super Zeitpunkt für den Treffer!
1:0 45. Min. Die Ecke sorgt vor dem Tor für Chaos. Der Ball flippert im Fünfmeterraum, bis ihn Menig endlich ins Netz drücken kann!
1:0 45. Min.
Da ist das 1:0!
0:0 45. Min. Morys zieht aus 20 Metern ab, der Ball wird abgefälscht, geht drüber. Gibt aber immerhin Ecke.
0:0 44. Min. Da war mal ein spielerischer Ansatz, aber Menig war nicht aufgerückt und kommt dann im Kampf um den Ball auf der rechten Angriffsseite zu spät.
0:0 40. Min. Fünf Minuten noch bis zur Pause. Wenig spektkuläre Partie bisher.
0:0 39. Min. Heidinger fällt Morys im Mittelkreis. Kommt aber ohne gelbe Karte davon.
0:0 36. Min. Stanese wird tief in der Paderborner Hälfte gelegt, bekommt den Freistoß aber nicht.
0:0 35. Min. Zolinski empfängt ein weites Anspiel, das über Schulz angeflogen kommt, und spielt im Strafraum quer, aber Riski hat einen zu spitzen Winkel gegen Bernhardt.
0:0 33. Min. Nach dem kurz gespieltne Freistoß flankt Heidinger von rechts, Bernhardt klärt mit einer Faust.
0:0 33. Min. Vasiliadis wird ein Tackling im Mittelfeld gegen Heidinger abgepfiffen, obwohl er wohl den Ball gespielt hat. Aber er grätscht halt auch von hinten.
0:0 28. Min. Emmerling schimpft gegen den Linienrichter wegen eines Einurfs für den VfR - sagen wir mal so: Da merkt man, dass die Gäste unter Druck stehen. Oder sagen wir es anders: Wegen einem Einwurf sich so aufzuregen, das ist übertrieben.
0:0 27. Min. Ecke für Paderborn: Menig klärt per Kopf am ersten Pfosten.
0:0 26. Min. Im Moment läuft das Spiel zwischen den Strafräumen hab.
0:0 22. Min. Freistoßflanke Welzmüller, aber in der Mitte kommt keiner mit dem Kopf dran.
0:0 19. Min. Morys mit einem Fehlpass nach inten in die Mitte, aber Welzmüller bügelt es mit der Rückeroberung gegen Riski wieder aus.
0:0 16. Min. Stanese hebt einen Ball gefühlvoll von der Mittellinie an die Strafraumkante ,wo Morys noch leicht touchiert - dadurch wird's richtig gefährlich für Kruse, der sich aber langmacht und den Ball pariert.
0:0 15. Min. Nach dem druckvollen Start der Gäste hat der VfR jetzt eine bessere Ordnung gefunden. Im Moment neutralisieren sich die Teams.
0:0 13. Min. Morys zieht im Sechzehner ab, trifft aber nicht voll. Naja, ein halber Torschuss vielleicht...
0:0 10. Min. Langer Ball in die Spitze auf Wegkamp, wird aber wegen Abseits abgepfiffen.
0:0 7. Min. Pass auf Riski, der steht aber Abseits. Nimmt den Ball dennoch an und feuert aufs kurze Eck: Bernhardt fischt ihn weg - und zeigt damit: an ihm wird's schwer vorbeizukommen!
0:0 5. Min. Schonlau auf der Gegenseite, spielt in den Stragraum auf Riski, aber auch hier ist der Keeper aufmerksam: Berhardt krallt sich die Pille vor dem SCP-Stürmer.
0:0 4. Min. Erster steiler Ball nach vorne auf Morys, aber Kruse ist draußen und fängt den Pass ab.
0:0 2. Min. Die Ecke bringt nichts ein, aber die Gäste beginnen drückend, wollen den VfR überrumpeln.
0:0 1. Min. Frühe Ecke für die Gäste, Müller klärte per Grätsche.
0:0 1. Min. Das Spiel läuft!
Die Gäste spielen in roten Shirts und gelben Hosen, der VfR in Schwarz und Weiß.
Die Fans auf den Rängen erheben sich, das Steigerlied begleitet die Teams aufs Spielfeld! Schiedsrichter ist Patrick Schult aus Hamburg. Es ist angerichtet.
"Lasst den SCP nicht untergehen!", fordert ein Spruchbanner im Gästeblock. Naja, nach Geschmack des VfR dürfte das zumindest im heutigen Spiel schon passieren...
Die Hymne läuft. "Ja, der VfR isch mei Verei!" Die Stumpfes erklingen.
Das Hinspiel endete 0:0, insgesamt hat der VfR im Direktvergleich aus 2. und 3. Liga aber das Nachsehen, vier Siege gab es da für Paderborn, dazu kommen drei Unentschieden. Einen Sieg hat der VfR aber noch nicht landen können. Wäre also höchste Zeit.
Die Mannschaften sind nochmal schnell in der Kabine verschwunden, aber gleich wird es ernst! Der VfR will den vierten Heimsieg in Folge.
Vollmann weiß, dass der SCP kein leichter Gegner sein wird. „Mit diesem 3:0 hat sich Paderborn wieder Selbstvertrauen geholt. Die Mannschaft weiß jetzt wieder, dass sie überall gewinnen kann“, warnt Vollmann, der die individuelle Qualität als die große Stärke des einstigen Erstligisten sieht. „Paderborn hat in allen Mannschaftsteilen Topspieler. Und zudem mit Lukas Kruse einen erstligaerfahrenen Torwart.“
Der Sieg gegen Frankfurt hat den Paderbornern aber natürlich neue Hoffnung gemacht. "Mit so einer Leistung müssen wir jetzt auch in das nächste Spiel gehen", richtete Emmerling den Blick auf die Aufgabe beim VfR. "Wir müssen noch ein paar Prozente draufpacken, mit einem Dreier ist es noch nicht getan."
Der SC Paderborn ist akut abstiegsgefährdet, steht mit 33 Zähler auf dem 18. Platz und ist mit 51 Gegentreffern die Schießbude der Liga.
„Wir haben die Punkte leichtfertig verschenkt“, sagt Vollmann über die Zwickau-Niederlage und stellt unmissverständlich klar, dass er die Entscheidung will. „Wir wollen jetzt für die große Erleichterung sorgen und sorgenlos sein.“
Wie immer ganz in schwarz kommen die Hauptakteure jetzt aufs Spielfeld. Passend zu seinem Geburtstag übergibt Gerrit Wegkamp an seinen Trikotpaten Jimbo wash.
Gerrit Wegkamp könnte sich mit einem Treffer ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk machen. Er ist am Donnerstag 24 Jahre alt geworden. Alles Gute!, wünscht der Ticker.
19 Tore haben Matthias Morys und Gerrit Wegkamp bereits gemeinsam erzielt und damit bilden sie eines der gefährlichsten Sturmduos der Liga. Und das stürmt auch heute von Beginn an: Morys hat sich nach seinen Oberschenkelbeschwerden rechtzeitig fit gemeldet.
Das sind die erwarteten tatkischen Aufstellungen:
VfR: Bernhardt (C) - Menig, Müller, Geyer, Schulz - Stanese, Welzmüller, Vasiliadis - Ojala, Wegkamp, Morys
SCP: Kruse - Heidinger, Boeder, Sebastian (C), Ruck - Soyak, Krauße, Schonlau - Zolinski, Piossek - Riski
Beim VfR muss Cheftrainer Peter Vollmann gezwungener Maßen umstellen, weil Traut mit Muskelfaserriss ausfällt. Schulz rückt in die Abwehr zurück, Ojala in die Startelf. Außerdem beginnt Vasiliadis anstelle des gelbgesperrten Preißinger. Überraschend ist vor allem die Formation: Vollmann wählt ein 4-3-3 als Grundordnung.
Dementsprechend wenig Grund hat Gästetrainer Stefan Emmerling die Startelf umzubauen, nur einen Wechsel gibt es heute: Dedic (Bank) wird von Zolinski ersetzt.
Paderborn sendete zuletzt im Schlüsselspiel gegen den Frankfurter FSV ein Lebenszeichen, holte durch Tore von Roope Riski und Marcus Piossek (2) ein 3:0. Es war der erste Ligasieg seit zwölf Spielen, der letzte datierte am 4. Februar (1:0 gegen Mainz II).
Der VfR will heute nach der 1:2-Niederlage wieder Zählbares, hat aus den letzten drei Heimspielen die perfekte Bilanz von 9 Punkten bei 7:0 Toren geholt.
Am 32. Spieltag hat der VfR Aalen den SC Paderborn zu Gast. Anstoß ist um 14 Uhr. Für den VfR Aalen geht es darum, den letzten Schritt zum Klassenerhalt zu machen. Mit einem Heimsieg gegen Paderborn hätte der VfR trotz DFB-Neunpunkteabzug schon 44 Zähler gesammelt und damit praktisch den Ligaverbleib gesichert. Ob's klappt beobachtet ab sofort der Ticker!

Ergebnis

VfR Aalen
VfR Aalen

4:0

SC Paderborn 07
SC Paderborn 07

Aufstellung

VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt (C)
5 Fabian Menig
16 Thomas Geyer
18 Robert Müller
21 Thorsten Schulz
15 Sebastian Vasiliadis
19 Maximilian Welzmüller
25 Daniel Stanese
8 Mika Ojala
10 Matthias Morys
13 Gerrit Wegkamp
 
Auswechselspieler
22 Raif Husic
4 Torge Paetow
17 Alexandros Kartalis
7 Philipp Hercher
9 Yannick Deichmann
11 Martin Toshev
20 Steffen Kienle
 
SC Paderborn 07  

SC Paderborn 07

1 Lukas Kruse
2 Lukas Boeder
3 Florian Ruck
4 Tim Sebastian (C)
31 Ben Zolinski
13 Sebastian Schonlau
23 Robin Krauße
25 Aykut Soyak
27 Marcus Piossek
29 Sebastian Heidinger
33 Roope Riski
 
Auswechselspieler
35 Jonas Brammen
5 Christian Strohdiek
19 Marc Vucinovic
28 Sergio Gucciaedo
9 Koen van der Biezen
11 Christian Bickel
17 Zlatko Dedic
 

Nächstes Spiel

Dienstag, 27.10.2020 - 19:00 Uhr
VfR Aalen
VS.
FC Gießen
alle Spiele

Fanshop

nach oben