Spectrum Fotostudio

Liveticker

Liveticker Saison 2016/17 FSV Zwickau vs. VfR Aalen

Stand Spielminute Ereignis
2:1 90. Min. Weiter geht's am Samstag in einer Woche, dann ist ab 14 Uhr der SC Paderborn zu Gast im Rohrwang. Bis dahin: Schönes Wochenende!
2:1 90. Min. Der Punktezähler bleibt bei 50 stehen, der VfR rangiert weiter auf Rang vier, direkt vor Zwickau mit jetzt 49 Punkten.
2:1 90. Min. Das sind die anderen Endstände: Bremen II - Chemnitz 0:0, Wehen Wiesbaden - Erfurt 0:0, Fortuna Köln - Lotte 3:0, Paderborn - FSV Frankfurt 3:0, Osnabrück - Halle 1:2 und Duisburg - Großaspach 2:1.
2:1 90. Min. Aber diese Niederlage wirft den VfR nicht um, das hat die Truppe diese Saison eindrucksvoll bewiesen, dass sie mit Rückschlägen zurecht kommt.
2:1 90. Min. Der VfR kann also die Serie der Zwickauer nicht stoppen. Man muss aber auch anerkennen, dass der FSV im zweiten Durchgang dem 3:1 näher war, als der VfR dem Ausgleich. Allerdings hätte Toshev mit der letzten Aktion fast noch den Punkt gerettet.
2:1 90. Min. Denn das war's, das Spiel ist aus.
2:1 90. Min. Den nächsten Ball hält Brinkies fest - und damit den Sieg für Zwickau.
2:1 90. Min. Da wäre er fast gewesen, der Lucky Punch: Toshev hämmert den Ball an die Latte!
2:1 90. Min. Drei Minuten Nachspielzeit noch...
2:1 89. Min.
Wechsel Zwickau: Könnecke geht, Hodek ersetzt ihn.
2:1 88. Min. Das macht es nicht einfacher in den letzten Minuten. Heute kommt aber auch einiges zusammen...
2:1 87. Min. Aalen in Unterzahl, für Sascha Traut geht es aufgrund einer Verletzung nicht weiter. Und Vollmann hat ja schon drei mal gewechselt.
2:1 86. Min. Öztürk trifft zum vermeintlichen 3:1, aber hatte vorher im Laufduell Traut behindert. Der Treffer zählt nicht.
2:1 83. Min. Hercher geht durch bis zur Grundlinie, die Flanke landet aber in den Händen von Brinkies.
2:1 83. Min.
Wechsel auch beim FSV: Miatke geht, Öztürk kommt.
2:1 82. Min. Ein frischer Stürmer, vielleicht geht ja doch noch was.
2:1 81. Min.
Vollmann zieht die letzte Option: Toshev kommt für Morys. Volldampf jetzt nochmal!
2:1 79. Min. Das Eckenverhältnis spricht mit 8:3 deutlich für Zwickau, der Spielstand mit 2:1 ist doch wesentlich enger.
2:1 77. Min.
Zwickau wechselt: Genausch kommt für Nietfeld.
2:1 75. Min. 15 Minuten bleiben dem VfR hier noch für den Ausgleich.
2:1 72. Min. Die 150 mitgereisten Fans im Gästeblock geben weiterhin Vollgas und dürfen hoffentlich noch einmal jubeln!
2:1 71. Min.
Zweiter Wechsel auf Aalener Seite: Hercher löst Welzmüller ab.
2:1 69. Min. Fast das 3:1 für Zwickau: Schröter stürmt von rechts in den Strafraum, der Ball prallt an den Innenpfosten.
2:1 68. Min. Hier ist weiterhin alles drin für den VfR, der jedoch bei den FSV-Vorstößen auf der Hut sein muss.
2:1 65. Min.
Traut spielt nur den Ball, sieht aber gelb. Seltsam...
2:1 64. Min. Klasse abgelegt von König, Frick rauscht heran und zielt nur knapp daneben. Das war ein Pfund! Durchatmen...
2:1 61. Min. 4685 Zuschauer sind heute im Stadion.
2:1 60. Min. Und wieder wird's brenzlig: Flanke Morys und im Zentrum lenkt Wachsmuth das Spielgerät gefährlich ab.
2:1 58. Min. Morys in guter Schussposition, trifft den Ball aber nicht richtig.
2:1 57. Min. Übrigens: Auch Schulz hat jetzt vier gelbe Karten auf dem Konto. Der nächste Kandidat, dem eine Sperre droht...
2:1 54. Min.
Thorsten Schulz sieht ebenfalls gelb.
2:1 54. Min. Der VfR jetzt wesentlich bissiger als in der Anfangsphase der ersten Hälfte.
2:1 53. Min. Sechste Ecke für den FSV, diese bringt jedoch nichts ein.
2:1 50. Min.
Gelbe Karte gegen Ronny König.
2:1 50. Min. Klasse Auftakt des VfR, der hier auf das 2:2 drängt!
2:1 48. Min. Riesenchance: Das muss das 2:2 sein. Klasse Flanke von Morys, Wegkamp scheitert aus zwei Metern an Brinkies.
2:1 46. Min. Der zweite Durchgang läuft.
2:1 45. Min. Volles Programm heute Nachmittag in der 3. Liga. Die Halbzeitstände aus den anderen Stadien: Bremen II - Chemnitz 0:0, Wehen Wiesbaden - Erfurt 0:0, Fortuna Köln - Lotte 1:0, Paderborn - FSV Frankfurt 1:0, Osnabrück - Halle 0:0 und Duisburg - Großaspach 0:0.
2:1 45. Min. Pause in Zwickau: Der FSV führt mit 2:1, aber der VfR ist rangekommen. Das verspricht Spannung für Durchgang zwei!
2:1 44. Min. Der VfR ist jetzt endlich besser drin in der Partie. So kann dann doch noch was gehen hier.
2:1 42. Min. Ganz wichtig war dieser Anschlusstreffer noch vor der Pause. Vielleicht kommt nun auch der FSV etwas ins Grübeln...
2:1 40. Min. Da sah der FSV-Schlussmann nicht ganz glücklich aus, dem VfR kann's egal sein.
2:1 40. Min. Preißinger zog im Strafraum aus halblinker Position ab und das Leder flutschte Brinkies unter dem Körper durch.
2:1 38. Min.
Tooor! Nur noch 1:2. Rico Preißinger mit dem Anschluss!
2:0 36. Min. Der VfR spielt heute im Abschluss zu umständlich, dribbelt sich oft in der gegnerischen Abwehrreihe fest.
2:0 33. Min. Robert Müller wird im Strafraum am Trikot gezogen, doch auch hierfür gibt es keinen Strafstoß.
2:0 30. Min. Ojala im Doppelpass mit Kartalis, aber der bekommt das Leder im Strafraum nicht kontrolliert.
2:0 29. Min. Die Zwickauer Führung bis dato hochverdient, der VfR tut sich schwer, Chancen zu erarbeiten.
2:0 25. Min. Der FSV hier fast immer einen Schritt schneller am Ball, spielt mit dem 2:0 im Rücken jetzt natürlich mit noch breiterer Brust.
2:0 24. Min. Schulz rückt auf die linke Verteidigerposition, Ojala nimmt die Position im rechten Mittelfeld ein.
2:0 22. Min.
Vollmann nimmt den ersten Wechsel vor: Menig muss runter, Ojala kommt.
2:0 17. Min. Patrick Göbel hat getroffen. Per direkt verwandelter Ecke. Wegkamp reklamierte am kurzen Pfosten, am Trikot gezogen worden zu sein. Der Treffer gilt aber.
2:0 16. Min.
Es klingelt schon wieder im VfR-Kasten. Zwickau erhöht auf 2:0.
1:0 15. Min. Schröter kocht Menig auf rechts ab, die Flanke landet aber beim VfR.
1:0 13. Min. Morys wird lang geschickt, aber der FSV klärt in höchster Not.
1:0 11. Min.
Gelbe Karte gegen Rico Preißinger, der damit im nächsten Heimspiel gegen Paderborn fehlt - seine 10. Verwarnung in dieser Saison.
1:0 9. Min. König legt nach links raus,Miatke flankt flach vors Tor, wo Jonas Nietfeld zum 1:0 einschiebt.
1:0 8. Min.
Zwickau geht in Führung.
0:0 6. Min. Könnecke kommt am Strafraum zum Abschluss, verzieht jedoch deutlich.
0:0 6. Min. Das Duell der beiden besten Rückrundenteams nimmt gleich Fahrt auf, keine lange Abtastphase.
0:0 4. Min. Dicke Chance für den VfR, aber Wegkamp trifft das Leder nicht voll, so dass Brinkies entschärfen kann.
0:0 3. Min. Schröter tankt sich gegen Menig durch, aber Bernhardt eilt aus dem Kasten und ist zur Stelle.
0:0 2. Min. Matthias Morys kommt im Strafraum zu Fall, Müller lässt aber weiterlaufen.
0:0 1. Min. Die Partie läuft!
Der VfR heute im traditionellen schwarz-weißen Dress. Die Gastgeber spielen ganz in rot.
Die Teams kommen aufs Feld - tolle Stimmung im Stadion. Alle sind gespannt auf dieses Duell!
Mal schauen, was für den VfR heute drin ist. Vollmann hat jedenfalls auch nochmal das frische Selbstbewusstsein seiner Truppe herausgestellt und klar gesagt: "Wir fahren nicht dahin als Duckmäuser." Die Schwarz-Weißen wollen die 90 Minuten also mutig angehen.
Schiedsrichter ist heute Henry Müller (Cottbus), die Teams laufen gleich ein, die Spannung steigt.
Dass gleich fünf VfR-Spieler mit vier Karten belastet sind und vor einer Sperre stehen, soll fürs Spiel aber nicht wichtig sein, Vollmann will keine angezogenen Handbremsen bei Fabian Menig, Rico Preißinger, Sebastian Vasiliadis, Maximilian Welzmüller und Matthias Morys sehen. Allerdings sagt der Coach schon auch: "Wir müssen sehen, dass nicht gleich alle fünf die Gelbe Karte bekommen, das wäre fürs Paderborn-Spiel nicht so gut..."
Die Mannscahften sind noch beim Warmmachen, keine 20 Minuten dann wird hier angepfiffen. Das Hinspiel war das erste Aufeinandertreffen der beiden in Liga drei, Jonas Nietfeld hatte den Treffer zum 1:0-Sieg der Zwickauer gemacht. Der VfR würde dafür heute gerne Revanche nehmen.
Das Duell heute ist auch eines der Torjäger: Mathias Morys und Ronny König liegen jeweils mit 11 Treffern auf dem geteilten vierten Platz im Ranking. Neben Morys spielt beim VfR aber auch Wegkamp sehr erfolgreich, hat auch schon 8 Buden auf dem Konto. Morys hat über das stürmische VfR-Duo gesagt: „Wir spielen jetzt zwei Jahre zusammen. Und es wird immer besser. Wir harmonieren inzwischen ganz gut. Er legt mir auf und ich lege ihm auf. Am Ende ist es doch egal, wer dann das Tor macht.“
Denn Vollmann hat auch gesagt: "Unsere Leistung in der Rückrunde ist schon gut, die 29 Zähler des FSV Zwickau haben aber nochmal eine ganz andere Qualität. Sie haben den Klassenerhalt bereits zu solch einem frühen Zeitpunkt in der Tasche, da kann ich meinem Kollegen nur gratulieren." Und: "Sie haben den Faden für erfolgreichen Fußball in der Rückserie gefunden und strotzen derzeit vor Selbstvertrauen."
"Es wird natürlich schwierig, eine Mannschaft, die so einen Lauf hat, vom Erfolg abzubringen", hat Vollmann vor der Partie gesagt. Was es für einen Erfolg braucht: "Wir müssen ein Hochstmaß an Aufmerksamkeit und Einsatz aufbringen."
 
Das sind die erwarteten Aufstellungen:
VfR: Bernhardt (C) - Traut, Müller, Geyer, Menig - Welzmüller - Schulz, Kartalis, Preißinger - Wegkamp, Morys
FSV: Brinkies - Schröter, Wachsmuth, Acquistapace, Lange - P. Göbel, Könnecke, Frick, Miatke - Nietfeld, Königs
Bei den Gastgebern wechselt Trainer Torsten Ziegner ebenfalls einmal: Der A-Jugendliche Julian Hodek, der zuletzt den verletzten Robert Koch auf der Sechs vertreten hatte, darf heute auf der Bank Platz nehmen. Denn in die Innenverteidigung kehrt Jonas Acquistapace nach überstandener Verletzung zurück, so dass von dort Davy Frick wohl ins Mittelfeld vorrücken wird.
Klar, dass Vollmann da wenig Grund zu personellen Wechseln sieht. Einmal muss er aber heute umstellen, weil Daniel Stanese krank ausfällt. Für ihn beginnt Kartalis, die restlichen zehn sind die selben wie zuletzt.
Nach der Gala des VfR in der ersten Halbzeit gegen Fortuna Köln folgte entsprechende Anerkennung: Gleich rekordverdächtige sechs (!) Spieler wurden beim Fachmagazin Kicker in die Elf des Tages berufen. In die DFB-Elf schafften es immerhin Welzmüller (5. Nominierung der Saison) und Wegkamp (2). Beim Kicker waren auch noch Bernhardt, Müller, Geyer und Morys nominiert worden.
Nach der Hinrunde hatte Zwickau gerademal 17 Zähler auf dem Konto und war Vorletzter -  der VfR dagegen stand mit 28 Punkten auf Rang acht.
"Das ist schon überragend", sagt VfR-Coach Peter Vollmann anerkennend über den Lauf der Zwickauer, die sieben Siege aus den letzten acht Spielen geholt haben. Beim VfR sind es vier Siege aus fünf Spielen, auch das kann sich sehen lassen.
 
Der VfR ist wieder auf Kurs „perfekte englische Woche“, hat in Lotte (2:0) und gegen Fortuna Köln (3:0) die volle Ausbeute geholt.
Aber auch Zwickau ist weiter gut drauf, am Mittwoch setzte sich der FSV in Frankfurt mit 1:0 durch. Ein Eigentor reichte den Zwickauern für die nächsten drei Punkte – wenn's läuft, läuft's, könnte man da sagen.
Das Gastspiel beim FSV Zwickau zum Abschluss der englischen Woche dürfte aber nicht einfach werden, schließlich stellen die Sachsen die beste Rückrundenmannschaft, haben schon 29 Punkte geholt. Aber auch der VfR liegt in dieser Betrachtung weit vorn: Punktgleich mit Kiel (22 Punkte) auf Rang drei.
Am 32. Spieltag der 3. Liga könnte der VfR Aalen schon den vorentscheidenden Schritt zum Klassenerhalt gehen. Mit einem Sieg würde das Punktekonto – trotz Neunpunkteabzug – auf 44 Zähler wachsen. Spannende Aussicht also, auf die Partie beim FSV Zwickau. Um 14 Uhr ist Anpfiff!

Ergebnis

FSV Zwickau
FSV Zwickau

2:1

VfR Aalen
VfR Aalen

Aufstellung

FSV Zwickau  

FSV Zwickau

1 Johannes Brinkies
14 Toni Wachsmuth (C)
17 Morris Schröter
20 Rene Lange
23 Jonas Acquistapace
13 Mike Könnecke
19 Davy Frick
28 Niels Miatke
31 Patrick Göbel
8 Jonas Nietfeld
15 Ronny König
 
Auswechselspieler
21 Marian Unger
5 Aykut Öztürk
22 Robert Berger
7 Oliver Genausch
24 Julian Hodek
9 Marcel Baer
38 Martin Juhar
 
VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt (C)
5 Fabian Menig
16 Thomas Geyer
18 Robert Müller
27 Sascha Traut
6 Rico Preißinger
17 Alexandros Kartalis
19 Maximilian Welzmüller
21 Thorsten Schulz
10 Matthias Morys
13 Gerrit Wegkamp
 
Auswechselspieler
22 Raif Husic
4 Torge Paetow
7 Philipp Hercher
9 Yannick Deichmann
15 Sebastian Vasiliadis
8 Mika Ojala
11 Martin Toshev
 

Fanshop

nach oben