Fanshop

Liveticker

Liveticker Saison 2016/17 Hallescher FC vs. VfR Aalen

Stand Spielminute Ereignis
1:4 90. Min. Die restlichen Teams ziehen morgen Abend nach und auch für den VfR geht es schon am Samstag weiter. Dann ist ab 14 Uhr der FSV Frankfurt zu Gast im Rohrwang. Mal sehen, ob eine perfekte Englische Woche dann mit den Punkten sieben, acht und neun endet. Immer weiter nach vorn!
1:4 90. Min. Das sind die übrigen Ergebnisse der Dienstagsspiele: Münster - FSV Frankfurt 2:1, Kiel - Duisburg 2:0 und Erfurt - Osnabrück 1:0.
1:4 90. Min. Was für ein Sahnetag für den VfR. Zumindest bis morgen Abend stehen die Schwarz-Weißen auf Rang drei (!) der Tabelle.
1:4 90. Min. Schlusspfiff in Halle! Der VfR feiert einen hochverdienten Auswärtssieg!
1:4 90. Min. Ajani hatte eine Brügmann-Flanke per kopf ins Netz gedrückt.
1:4 90. Min.
Ehrentreffer für Halle: 1:4 durch Ajani.
0:4 85. Min.
Auch der zweite Torschütze darf sich Sonderapplaus der Aalener Fans abolen: Welzmüller geht, Deichmann kommt.
0:4 86. Min. Keine fünf Minuten mehr, das Ding ist längst durch. Für Halle geht es allenfalls noch um einen Ehrentreffer. Der Rest geht im schwarz-weißen Jubel unter...
0:4 82. Min. Halle wieder im Pech: Baumgärtel trifft den Pfosten - es soll heute nicht sein für den HFC.
0:4 81. Min.
Wechsel beim VfR: Dreifach-Torschützen Morys darf gehen, Hercher löst ihn ab.
0:4 79. Min. 5920 Zuschauer sehen die heutige Partie. Und die meisten trauen ihren Augen kaum...
0:4 77. Min. Der VfR kann nun mit Blick auf Samstag schon etwas Kraft rausnehmen, will aber die Null halten.
0:4 73. Min. Der Ball läuft jetzt wie das Messer durch die Butter. Der Aalener Fanblock ist längst in Ekstase.
0:4 69. Min. Welzmüller hatte klasse durchgesteckt und Morys ließ im Bredlow im Eins-gegen-Eins keine Chance. Ein Sahnetag für die Nummer 10 - und der zehnte Saisontreffer für ihn!
0:4 67. Min.
Was ist denn hier los? VIIIIIIIEEEER zuuuu NUUUUULL!!!! Moooooorys!
0:3 64. Min. Schilks Versuch nach Freistoß von links tropft auf das Tornetz.
0:3 63. Min.
Gelbe Karte gegen Sascha Traut.
0:3 62. Min.
Dritter Wechsel der Gastgeber und damit die letzte Option für Rico Schmitt: Lindenhahn ersetzt Fennell.
0:3 61. Min. Da darf jetzt heute nix mehr anbrennen, die drei Punkte müssen mit auf die Ostalb.
0:3 57. Min. Beinahe die direkte Antwort: Dusel für den VfR - Pintol hämmert das Ding mit allem Frust an die Latte.
0:3 56. Min. Morys hatte freigestanden und auf Welzmüller quergelegt, der nur noch einschieben musste. Der HFC reklamierte beim Pass auf Morys auf Abseits, der Referee versicherte sich nochmals beim Assistenten. Das Tor zählt.
0:3 54. Min.
TOOOOOOOR! Welzmüller mit dem 3:0. Hier flippen alle aus!
0:2 52. Min. Röser strauchelt im Strafraum, Schiri Brütting zeigt sofort an: Weiterspielen.
0:2 52. Min. Halle muss jetzt natürlich weiter aufmachen, mehr riskieren, das ergibt natürlich weitere Räume für den VfR, der auf Gegenstöße lauert.
0:2 48. Min. Auch Ex-VfRler Sascha Herröder, mittlerweile in Nordhausen aktiv, verfolgt die Partie heute im Stadion.
0:2 46. Min.
Und auch mit dem Einsatz war Schmitt wohl nicht einverstanden: Fennell sieht die erste Gelbe Karte der Partie.
0:2 46. Min. Die beiden sollen wohl mehr Schwung ins Offensivspiel bringen.
0:2 46. Min.
Schmitt reagiert mit einem Doppelwechsel bei den Platzherren: Aydemir und Pfeffer machen Platz für Ajani und El-Helwe.
0:2 45. Min. Großaspach hat den Bann gebrochen und im vergangenen Heimspiel in Halle als erster gewonnen. Legt heute der VfR als zweite Württemberger direkt nach? In gut 45 Minuten wissen wir mehr...
0:2 45. Min. Bei den aktuellen Zwischenständen schiebt sich der VfR auf Rang drei der Blitztabelle vor. Eine schöne Momentaufnahme.
0:2 45. Min. Ein Blick auf die anderen Spiele: Magdeburg hat in Bremen 1:0 gewonnen, das Spiel hatte um 18 Uhr begonnen und ist bereits zu Ende. Außerdem: Münster - FSV Frankfurt 1:1, Kiel - Duisburg 1:0 und Erfurt - Osnabrück 1:0.
0:2 45. Min. Das ist mal ein Auswärtsspiel, wie man es sich wünscht: Der VfR schlägt vorne durch Morys zweimal eiskalt zu, nutzt seine Chancen, hält hinten die Null. So gewinnt man Spiele.
0:2 45. Min. Pause in Halle - der VfR führt 2:0!
0:2 43. Min. Nach einer Ecke für den HFC sorgt Schulz für die Befreiung und wird dann im Mittelfeld gelegt. Das bringt Zeit und Ballbesitz.
0:2 42. Min. Die ersten Pfiffe werden laut, die HFC-Fans sind nicht einverstanden mit der Leistung. Rico Schmitt treibt seine Mannschaft am Spielfeldrand immer wieder lautstark an.
0:2 40. Min. Morys scheint sich als einzige Spitze pudelwohl zu fühlen und schießt den VfR zu einer komfortablen Führung. Wie gegen Großaspach muss der VfR jetzt schauen, dass dieses 2:0 sicher in die Pause gebracht wird.
0:2 38. Min. Und so war es passiert: Staneses Schuss aus 20 Metern wurde abgefälscht, Bredlow konnte nur mit einer Hand ablenken und Morys war zur Stelle und staubte ab. Sein neunter Saisontreffer.
0:2 36. Min. Der Mann hat einen Lauf: Zweiter Treffer für Matze Morys, insgesamt jetzt der dritte in den vergangenen beiden Spielen. Und wir sind ja noch nicht mal in der Halbzeit...
0:2 36. Min.
Wahnsinn!!!! Morys mit dem 2:0!!!!
0:1 34. Min. Der HFC versucht nun auch schnell umzuschalten, aber noch steht der VfR kompakt.
0:1 30. Min. Eine halbe Stunde ist gespielt und der VfR liegt bei den so heimstarken Hallensern vorn. Das ist doch mal 'ne Ansage.
0:1 27. Min. Welzmüller geht im eigenen Straufraum ins Duell mit Röser, der kommt zu Fall - kein Elfmeter. Durchatmen!
0:1 25. Min. Der positive Trend setzt sich bislang fort, für Morys war es bereits das achte Saisontor.
0:1 23. Min. Morys schaltete nach einem Ballverlust in der HFC-Hintermannschaft blitzschnell um und ließ Bredlow keine Chance. Klasse!
0:1 22. Min.
TOOOOOOR! Morys mit dem 1:0!!!!
0:0 19. Min. Fast im Gegenzug haben auch die Gastgeber eine dicke Chance, doch Rösers Schuss fliegt einen halben Meter am Pfosten vorbei.
0:0 18. Min. Auch der VfR zeigt sich in der Offensive: Klasse Doppelpass auf links zwischen Menig und Morys, Letzterer scheitert aus spitzem Winkel an Bredlow. Da war mehr drin!
0:0 15. Min. Der Ball zappelt im Netz, der Hallenser Anhang jubelt schon, aber Pintol stand beim Torschuss im Abseits, der Treffer zählt nicht!
0:0 15. Min. Die Platzherren mit mehr Ballbesitz in der Anfangsviertelstunde, aber der VfR verteidigt das bislang sehr aufmerksam.
0:0 12. Min. Brügmann kommt aus 16 Metern zum Schuss, aber erneut bleibt der Versuch in der VfR-Abwehr hängen.
0:0 11. Min. Matze Morys wurde kurz an der Hüfte behandelt, es geht jedoch weiter für den besten VfR-Torschützen dieser Saison.
0:0 10. Min. Peter Vollmann versucht von außen Ruhe ins Spiel zu bringen, die Aktionen mehr zu ordnen.
0:0 9. Min. Ein guter Start mit viel Tempo von beiden Seiten. Fast schon ein offener Schlagabtausch - trotz Englischer Woche wird hier nicht auf Sparflamme begonnen.
0:0 8. Min. Aydemir tankt sich durch bis zur Grundlinie, sein Pass nach innen landet jedoch beim VfR.
0:0 7. Min. Welzmüller steckt durch auf Morys, doch der HFC klärt im letzten Moment.
0:0 5. Min. Aydemir versucht es wie im Hinspiel gleich mal aus der Distanz, wird aber geblockt.
0:0 3. Min. Freistoß der Platzherren von links, doch Daniel Bernhardt ist zur Stelle, faustet den Ball weg.
0:0 1. Min. Jetzt läuft das Spiel!
Die HFC-Fans eröffnen den Abend mit einer kleinen Pyro-Einlage.
Die Teams sind startklar, der VfR heute im blauen Ausweichdress.
Schiedsrichter der heutigen Begegnung beim Flutlichtspiel ist Steffen Brütting (Effeltrich), der das Spiel gleich freigeben wird.
Die äußeren Bedingungen sind gut, rund 50 VfR-Fans haben die weite Reise heute Abend angetreten, um die Schwarz-Weißen zu unterstützen!
Das Hinspiel endete 1:1, die Aalener Führung durch Ojala hatte der Ex-Aalener Aydemir ausgeglichen. Im Vorjahr verlor der VfR in Halle mit 1:3, das Heimspiel endete 0:0. Mit einem Sieg könnten die Schwarz-Weißen den direkten Vergleich also ausgleichen.
Bredlow gegen Bernhardt - das wird also heute ein Duell der besten Torhüter der Liga.
Mit ein Garant für die starke Defensive der Hallenser ist der überragende Schlussmann Fabian Bredlow. Kein Wunder, dass der 21-Jährige in der Winterpause vom 1. FC Nürnberg unter Vertrag genommen wurde, er wechselt im Sommer in die zweite Liga und soll Raphael Schäfer nach dessen Karriereende beerben. Halle hat auf der Torwartposition schon im Winter reagiert und den Ex-Aalener Oliver Schnitzler unter Vertrag genommen.
Das sind die erwarteten taktischen Formationen:

VfR: Bernhardt (C) - Traut, Müller, Geyxer, Menig - Welzmüller, Stanese - Schulz, Wegkamp, Preißinger - Morys
HFC: Bredlow - Brügmann, Schilk, Kleineheismann, Baumgärtel - Gjasula (C), Fennell - Aydemir, Pfeffer, Röser - Pintol
Bei den Gastgebern stellt Trainer Schmitt seine Startelf gegenüber dem 1:0-Sieg gegen Frankfurt auf einer Position um: Pfeffer erstzt Siegtorschütze Diring.
Aber auch die Auswärtsbilanz des VfR Aalen kann sich sehen lassen: Da stehen die Herren von Peter Vollmann auf Rang sieben (18 Punkte) und haben auswärts ihrerseits erst zwei Spiele verloren – was weiteres Selbstvertrauen geben dürfte.
Halle ist sehr heimstark, hat in dieser Saison zu Hause sogar den 1. FC Kaiserslautern aus dem DFB-Pokal geworfen. Mit 26 Punkten stehen die Hallenser auf Rang zwei der Heimtabelle, nur der VfL Osnabrück hat gleich viele Punkte und dabei eine bessere Tordifferenz im eigenen Stadion geholt. Nur sieben Gegentore hat Halle in 13 Heimspielen bisher zugelassen – das ist der Ligabestwert.
Nach der ersten Heimniederlage der Saison (24. Spieltag, 0:1 gegen Großaspach) hat Halle auswärts aus den vergangenen zwei Spielen vier Punkte geholt und steht mit 39 Punkten auf Rang fünf der Tabelle immernoch ausgezeichnet da. Vor allem, dass zuletzt beim FSV Frankfurt durch den Treffer von Dorian Diring beim 1:0-Sieg nach langer Durststrecke wieder ein Auswärtsdreier eingefahren wurde, stimmt FCH-Trainer Rico Schmitt zufrieden. Er hat aber auch die guten Aalener Leistungen trotz des Insolvenzverfahrens auf dem Zettel: „Aalen ist ein verschworener Haufen, der mit dieser Bürde hervorragend umgeht“, sagt der 48-Jährige. „Sie spielen eine starke Rückrunde. Das wird eine große, schwierige Aufgabe.“
Insgesamt wählt Vollmann heute eine etwas defensivere Ausrichtung, nachdem zuletzt Wegkamp und Morys als Doppelspitze agierten, soll heute Morys alleine ganz vorne drin für Wirbel sorgen. Wegkamp schiebt zurück auf die Zehn.
Weil auf der rechten Seite auch Mika Ojala (Aufbautraining nach Magen-Darm-Infekt) fehlt, wird Thorsten Schulz den Mittelfeldplatz einnehmnen.
Daniel Stanese hat das zweite richtig starke Spiel in Folge gemacht, traf gegen Großaspach zum 1:0 und legte mit einem Zuckerpass das 2:0 von Morys auf. Für diese Topleistung wurde er in die DFB-Elf des Spieltags gewählt und steht sogar zur Wahl als „Spieler des Spieltags“. Auch heute darf er wieder von Beginn an ran. Allerdings: Weil Sebastian vasiliadis mit Kniebeschwerden verletzt fehlt, muss Peter Vollmann umstellen. Stanese soll deshalb neben Welzmüller auf der Sechs auflaufen.
Es geht Schlag auf Schlag in Liga drei: Nach dem starken 2:0-Heimsieg gegen Großaspach am Samstag ist der VfR Aalen heute, am 27. Spieltag, auswärts gefordert. Ab 19 Uhr sind die Schwarz-Weißen Gast des Halleschen FC im Erdgas-Sportpark. Das Wichtigste zum Spiel gibt's hier im Ticker!

Ergebnis

Hallescher FC
Hallescher FC

1:4

VfR Aalen
VfR Aalen

Aufstellung

Hallescher FC  

Hallescher FC

1 Fabian Bredlow
2 Tobias Schilk
7 Florian Brügmann
13 Stefan Kleineheismann
27 Fabian Baumgärtel
5 Klaus Gjasula (C)
17 Martin Röser
20 Royal-Dominique Fennell
23 Sascha Pfeffer
29 Selim Aydemir
9 Benjamin Pintol
 
Auswechselspieler
24 Oliver Schnitzler
34 Max Rico Barnofsky
6 Toni Lindenhahn
8 Tobias Müller
22 Marvin Ajani
26 Dorian Diring
11 Hilal El-Helwe
 
VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt (C)
5 Fabian Menig
16 Thomas Geyer
18 Robert Müller
27 Sascha Traut
6 Rico Preißinger
13 Gerrit Wegkamp
19 Maximilian Welzmüller
21 Thorsten Schulz
25 Daniel Stanese
10 Matthias Morys
 
Auswechselspieler
22 Raif Husic
4 Torge Paetow
7 Philipp Hercher
9 Yannick Deichmann
17 Alexandros Kartalis
11 Martin Toshev
20 Steffen Kienle
 

Fanshop

nach oben