Fanshop

Liveticker

Liveticker Saison 2016/17 VfR Aalen vs. SV Wehen Wiesbaden

Stand Spielminute Ereignis
1:1 90. Min. Weiter geht es in einer Woche mit dem Gastspiel bei den "Störchen" in Kiel. Anpfiff ist am Samstag, 14 Uhr. Bis dahin - immer weiter nach vorn!
1:1 90. Min. Die Schwarz-Weißen holen sich einen verdienten Applaus von der Ostkurve ab und erarbeiten sich den 29. Zähler aufs Punktekonto.
1:1 90. Min. Der VfR belohnt sich für viel Einsatz im zweiten Durchgang mit einem Punkt. Alexandros Kartalis hat mit seinem Jokertor für einen versöhnlichen Auftakt gesorgt - auch wenn der VfR über weite Strecken heute die bessere Mannschaft war.
1:1 90. Min. Und das war's, die ersten 90 Minuten im neuen Jahr sind um!
1:1 90. Min. Beide können weitermachen. Das Spiel läuft wieder.
1:1 90. Min. Wegkamp und Kolke rasseln im Kampf um einen hohen Ball aneinander und brauchen beide Behandlung. Das Spiel ist unterbrochen.
1:1 90. Min. Drei Minuten Nachspielzeit.
1:1 90. Min. Schlussminute in Aalen.
1:1 88. Min. Wieder eine Ecke und diesmal findet Welzmüller Toshev, der viel zu frei zum Kopfball kommt, den Ball aber Kolke in die Arme spielt.
1:1 87. Min. Welzmüller bringt den Ball, aber Wehen Wiesbaden klärt.
1:1 86. Min. Und der VfR kommt schon wieder: Ecke von links.
1:1 85. Min. Der Ball wandert schnell wieder nach vorne und wird von Hercher quer gelegt auf Morys, der knapp an Kolke scheitert, aber Kartalis ist da, jagt den Abpraller in die Maschen!
1:1 85. Min.
Und das war die richtige Idee! Das 1:1!
0:1 85. Min. Den Freistoß klären die Gäste, aber der VfR bleibt mit fünf, sechs Mann vorne stehen.
0:1 84. Min. Vorher gibt es aber den letzten Wechsel der Partie: Andrich geht, Wein kommt. Defensiver für Offensiven.
0:1 83. Min. Morys ackert unermüdlich und holt mal wieder einen Freistoß auf links heraus.
0:1 82. Min. Und jetzt sind es nur noch acht Minuten, um sich hier zumindest noch mit einem Punkt für den Aufwand zu belohnen - da bringt der VfR im zweiten Durchgang nämlich klar mehr ein.
0:1 81. Min. Offensiv ist das Schonkost, was die Gäste anbieten, die ruhen sich doch ziemlich auf ihrer Führung aus.
0:1 80. Min. Kartalis meldet sich gleich mit einem Abschluss an, trifft den Ball aber nicht satt. Kolke ist sicher.
0:1 79. Min.
Letzter Wechsel des VfR: Schulz geht, Kartalis erstzt ihn.
0:1 79. Min.
Zweiter Wechsel der Gäste: Schäffler geht, Neuzugang Bulut kommt.
0:1 77. Min. Schulz erobert hoch einen Ball, bringt in auf Morys, der kurz verzögert und den Ball dann in den Lauf von Schulz in den Strafraum legt. Schulz kann nicht kontrolliert abschließen, spitzelt den Ball über Kolke und übers Tor.
0:1 76. Min.
Erster Wechsel der Gäste: Funk muss runter, es kommt Blacha.
0:1 75. Min. Welzmüller bringt den Ball gefährlich, sodass er am Fünfmeterraum runter kommt, aber nur Mockenhaupt steht da und klärt.
0:1 74. Min. Mockenhaupt lässt Morys über die Klinge springen: Freistoß von der linken Außenbahn.
0:1 72. Min. Der VfR hat nach gutem Wiederbeginn jetzt wieder etwas nachgelassen und Tempo verloren.
0:1 71. Min. Freistoß für die Gäste, Funk flankt, Geyer klärt per Kopf.
0:1 69. Min. Ecke VfR: Wieder klärt Pezzoni per Kopf.
0:1 67. Min. Dams klammert gegen Toshev, den fölligen Freistoß spielen die Aalener schnell, aber Herchers Flanke kommt nicht an,
0:1 66. Min. Offizielle Zuschauerzahl: 3292.
0:1 65. Min. Morys setzt gut nach und erobert der Ball, den Schulz präzise auf Toshev flankt. Dessen Kopfball geht knapp links am Tor vorbei.
0:1 63. Min. Eine Kopfballabwehr aus dem VfR-Strafraum landet auf dem Fuß von Andrich, der sofort abzieht. Der Schuss wird abgefälscht und dadurch entschärft.
0:1 60. Min. ... er probiert es flach mit einem Aufsetzer, aber der stellt Kolke vor keine Probleme.
0:1 60. Min. Welzmüller steht bereit...
0:1 59. Min. Morys wird am Trikot gehalten, Freistoß aus dem Zentrum, 28 Meter zum Tor.
0:1 57. Min. Schönes Anspiel von Welzmüller auf Morys an die Grundlinie, aber Mockenhaupt klärt stark.
0:1 55. Min. Der VfR schnürt Wegen Wiesbaden in der eigenen Hälfte ein, muss sich aber für den Dauerdruck noch belohnen.
0:1 54. Min. Angriffsversuche im Minutentakt: Wegkamps flache Hereingabe von rechts findet aber keinen Abnehmer vor Kolke.
0:1 53. Min. Wieder ein VfR-Vorstoß, diesmal legt Toshev per Kopf auf Wegkamp ab, der aber von zweio Mann bedrängt wird und nicht abschließßen kann.
0:1 52. Min. Was gut funktioniert: Das Nachsetzen. Wieder bekommt der VfR den zwiten Ball und Toshev kommt zum Abschluss. Kolke pariert den flachen Ball aber sicher.
0:1 52. Min. Welzmüller flankt einen Freistoß hoch vors Tor, aber da hat Pezzoni die Kopfballhoheit.
0:1 50. Min. Bernhardt hat Probleme mit einem hohen Rückpass von Müller und hat etwas Glück, dass ihm Schäffler nicht den Ball klaut.
0:1 48. Min. Der VfR kommt mit Dampf aus der Kabine, Morys macht Druck über links und nimmt Wegkamp mit, der von der Grundlinie flach vors Tor gibt. Den Ball kriegen die Wiesbadener gerade noch geklärt. Der VfR setzt nach und Morys kommt zum Abschluss, trifft aber erneut nur ans Außennetz.
0:1 46. Min. Bei den Gästen gab es keinen Wechsel.
0:1 46. Min. Der zweite Durchgang läuft.
0:1 46. Min.
Jetzt kommen auch die Schwarz-Weißen und zwar mit zwei frischen Männern: Hercher ersetzt Ojala und Wegamp kommt für Vasiliadis für die zweiten 45 Minuten.
0:1 45. Min. Die Gäste sind schon zurück auf dem Rasen, der VfR lässt sich noch Zeit.
0:1 45. Min. Ein Blick auf die Halbzeitstände: Osnabrück - Münster 1:0, Großaspach - Chemnitz 1:1, Halle - Erfurt 1:0, FSV Frankfurt - Kiel 0:0, Lotte - Bremen II 0:1, Fortuna Köln - Magdeburg 1:1, Zwickau - Mainz II 1:0, Paderborn - Duisburg 0:0 und Rostock - Regensburg 0:0.
0:1 45. Min. Es ist ein zäher Auftakt ins Fußballjahr für den VfR Aalen. Das Spiel ist nicht gerade hochklassig, Torchancen haben seltenheitswert. Aber: Es ist nur ein Törchen, dass Wehen Wiesbaden bisher mehr auf dem Konto hat, da ist noch alles drin.
0:1 45. Min. Der folgende Freistoß bringt nichts mehr ein und so geht es mit einem 0:1-Rückstand in die Pause.
0:1 45. Min.
Lorenz legt Vasiliadis im Mittelfeld und sieht gelb - schon die dritte gegen Wehen Wiesbaden.
0:1 45. Min. Die Ecke kommt nicht ungefährlich, aber Pezzoni stützt sich beim Kopfball auf, was Schiedsrichter Thomsen zurecht abpfeift.
0:1 44. Min. Funk läuft Müller hoch an und erbeutet ptompt den Ball. Er legt auf links zu Lorenz, mit dessen Abschluss Bernhardt kleinere Probleme hat, den Ball aber zur Ecke klärt.
0:1 43. Min. WIr nähern uns der Halbzeit und die VfR-Ersatzspieler laufen sich schon seit einigen Minuten im Kollektiv hinter dem Tor warm. Mal schauen, wie Vollmann in der Halbzeit reagiert.
0:1 39. Min. Starkes Chipp-Anspiel von Funk auf Andrich in den Strafraum, der es technisch stark macht, sich den Ball auf den linken Fuß legt und abzieht. Allerdings kommt der Ball nicht sehr scharf und genau auf Bernhardt, der so keine Probleme bekommt.
0:1 35. Min. Wieder ist der Ball schnell zurück beim VfR, aber der Abschluss von Toshev von der Strafraumkante ist nur ein Schüsschen und geht zudem am Tor vorbei.
0:1 35. Min. ... den Kovac aber am zweiten Pfosten mit dem Kopf klären kann.
0:1 34. Min. Welzmüller setzt aber gut nach und bekommt einen Freistoß an der Seitenlinie. Ojala bringt den Ball...
0:1 34. Min. Welzmüller spielt, nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte, schnell und steil auf Morys, aber Mockenhaupt steht gut und läuft den Ball ab.
0:1 30. Min. Die erste halbe Stunde der Rückrunde ist vorbei und der VfR hat wieder mal ein Heimspiel mit viel Arbeit vor sich. Wehen Wiesbaden steht tief und arbeitet gut gegen den Ball. Für den VfR bleibt es schwer, Lücken zu finden.
0:1 26. Min. Es bleibt das gleiche Bild bisher: Der VfR ist die aktivere Mannschaft, hat mehr Ballbesitz, kommt aber nicht durch. Und die Gäste führen durch ihre bisher einzige Chance....
0:1 22. Min.
Und wieder trifft es Preißinger, diesmal ist es Nothnagel, der unfair zur Sache geht und ebenfalls gelb sieht.
0:1 19. Min.
Andrich kommt kurz nach der Mittellinie gegen Preißinger zu spät und tritt ihm auf den Schlappen – klare Gelbe.
0:1 18. Min.
Im Gegenzug der Schock: Lorenz zieht einfach mal flach ab, der Ball wird zur perfekten Vorlage in der Mitte für Schäffler, der nur noch aus fünf Metern einschieben braucht. Die Gäste führen.
0:0 17. Min. Da ist die erste Chance und zwar für den VfR: Traut schlägt einen langen Diagonalball genau auf Morys am Sechzehnereck. Morys nimmt den Ball mit der Brust an, legt ihn sich an Gegenspieler Kovac vorbei und zieht flach aufs kurze Eck ab - der Ball geht ans Außennetz.
0:0 15. Min. Die Anfangsviertelstunde ist rum und es gibt bisher keine echten Tormöglichkeiten zu berichten.
0:0 10. Min. Wieder der SVWW: Wieder über rechts, aber Schwadorfs flache Hereingabe vors Tor krallt sich Bernhardt, der Schwabl als Kapitän beerbt hat.
0:0 9. Min. Da hatte erstmals Funk weit in der VfR-Hälfte zu viel Platz und suchte das Anspiel auf Schwadorf, aber Schulz war aufmerksam und hatte den Fuß dazwischen.
0:0 7. Min. Die Gäste sind bisher auf Sicherheit bedacht, bieten nach vorne nicht viel an, aber lassen hinten auch noch keine Räume zu.
0:0 4. Min. Beide beginnen in der erwarteten taktischen Formation, der VfR kontrolliert bisher den Ball.
0:0 1. Min. Der SVWW stößt an, das Spiel läuft.
Das Steigerlied erklingt und die Teams betreten den Rasen.
Die Fahnenschwinger sind bereit, die VfR-Hymne erklingt, schwarz und weiß sind die Farben, die hier das Stadion dominieren.
Zehn Minuten noch bis zum Anpfiff, den heute Dr. Martin Thomsen (Kleve) machen wird. Assistenten sind Chrisitan Bandurski und Frederick Assmuth.
Patrick Funk, der aus Unterkochen stammt und Kapitän des SVWW ist, grüßt auf dem Weg in die Katakomben kurz Freunde auf der Tribüne. Für ihn ist es ein halbes Heimspiel in seiner Heimat. Mit Geschenken kann er heute dennoch nicht rechnen.
Die VfR-Startelf absolviert gerade vor der Nordtribüne Sprints zum warmwerden. Jetzt geht's dann gleich nochmal in die Kabine, dann wird es ernst!
Die äußeren Bedingungen sind der Jahreszeit entsprechend gut: Das Thermometer ist sogar knapp über den Gefrierpunkt geklettert, der Rasen und die Ränge sind schee- und eisfrei, die Sonne scheint. Es ist angerichtert für das erste Heimspiel 2017.
Der direkte Vergleich der beiden Teams aus den vergangenen sieben Aufeinandertreffen in der dritten Liga spricht klar für den VfR: Sechs mal siegten die Schwarz-Weißen, nur einmal der SVWW. Den einen Sieg allerdings feierten die Gäste 2011 hier in der Scholz-Arena, als sie mit 2:1 gewannen. Heute sollen die drei Punkte freilich in Aalen bleiben.
Das Hinspiel in Wiesbaden konnte der VfR mit 2:1 für sich entscheiden, das Spiel erlebte eine turbulente Schlussphase: Nach der späten Führung durch Matze Morrys (77.) und dem schnellen Ausgleich durch Mvibudulu (82.) erzielte Mika Ojala eine Minute vor Schluss den Siegtreffer per direktem Freistoß.
Zwei weitere Personalien wurden beeim VfR noch vor Rückrundenbeginn geklärt: Das Trainerduo Vollmann/Kilian bleibt über die Saison hinaus. Peter Vollmann und Jan Kilian verlängerten ihre Verträge bis Juni 2018. „Wir sind mit der Arbeit unseres Trainerteams sehr zufrieden. Peter Vollmann und Jan Kilian haben es geschafft, die Mannschaft weiter zu entwickeln, weshalb wir uns sehr auf die Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit freuen“, sagt Geschäftsführer Markus Thiele. Auch der Coach freut sich auf die Fortsetzung seines Engagements beim VfR. „Ich habe immer betont, dass ich mich beim VfR Aalen sehr wohl fühle. Wir haben hier beim VfR Aalen gemeinsam noch einiges vor, ich freue mich auf die bevorstehenden Aufgaben.“
Der VfR verlor das abschließende Testspiel der Wintervorbereitung am vergangenen Sonntag beim 1. FC Nürnberg mit 1:3. Aber heute gilt es erst wieder richtig. Der SV Wehen Wiesbaden hinkt seinen eigenen Erwartungen seit dem Abstieg aus der zweiten Liga hinterher, überwinterte auf dem ersten Abstiegsrang, Platz 18. Obwohl man mit der sportlichen Situation unzufrieden ist, wurde der Vertrag von Trainer Torsten Fröhling vorzeitig verlängert: Ein klares Signal an Trainer und Mannschaft.
Das sind die erwarteten Startformationen:

VfR: Bernhardt (C) - Traut, Müller, Geyer, Schulz - Welzmüller - Vasiliadis, Preißinger - Ojala, Morys - Toshev

SVWW: Kolke - Kovac, Mockenhaupt, Dams, Nothnagel - Funk (C), Pezzoni - Schwadorf, Andrich, Lorenz - Schäffler
Aber auch der heutige Gegner verstärkte sich in der Winterpause und Trainer Torsten Fröhling bringt ebenfalls zwei davon in der Startelf: Der Ex-Aalener Sascha Mockenhaupt und Dominik Nothnagel verstärken die Abwehr der Gäste.
Und Vollmann setzt auch gleich auf zwei seiner Neuzugänge: Sascha Traut beginnt auf der rechten Abwehrseite, Thorsten Schulz rückt dafür nach links und vorne beginnt Martin Toshev.
Doch der VfR hat sich erfolgreich um Ersatz bemüht: Der 20-jährige Philipp Hercher wurde für die rechte Offensivseite vom 1. FC Nürnberg II geholt. „Er ist ein junger und hungriger Spieler, der auch schon höherklassig Erfahrung gesammelt hat“, kommentierte VfR-Geschäftsführer Markus Thiele. Dann wurde am vergangenen Wochenende ein weiterer Neuzugang verkündet, ein alter Bekannter: Rechtsverteidiger Sascha Traut trägt ab sofort wieder das VfR-Trikot. Der 31-Jährige unterzeichnete einen Vertrag bis 30.06.2019. Und am Mittwoch wurde die Ausleihe von Martin Toshev (26 Jahre) bis Saisonende von Zweitligist Erzgebirge Aue verkündet. Der Mittelstürmer absolvierte in dieser Spielzeit vier Einsätze für das Team von Cheftrainer Pavel Dotchev. Zuvor stand er in Diensten des bulgarischen Erstligisten OFK Pirin, für den er in 47 Partien 16 Treffer erzielte. „Mit Martin Toshev gewinnen wir einen typischen Mittelstürmer hinzu, der über ein starkes Kopfballspiel und gute Qualitäten im Zentrum verfügt“, so VfR-Geschäftsführer Markus Thiele.
Es hat sich zwischen den Jahren beim VfR einiges getan, was das Personal beim VfR angeht: Kapitän Markus Schwabl wechselte aus dem Trainingslager in La Manga heraus nach England, zum Drittligisten Fleetwood Town. Der wird von Ex-Profi Uwe Rösler trainiert – einem guten Bekannten Schwabls. Außerdem haben Oguzhan Kefkir und Firat Sucsuz den Verein verlassen.
19. Spieltag in Liga drei: Die Winterpause ist vorbei, auch wenn der Schnee noch auf der Ostalb liegt: Ab 14 Uhr empfängt der VfR Aalen zum Restrunden-Auftakt den SV Wehen Wiesbaden in der Scholz-Arena. Neuigkeiten rund ums Spiel gibt’s ab sofort hier im Ticker.

Ergebnis

VfR Aalen
VfR Aalen

1:1

SV Wehen Wiesbaden
SV Wehen Wiesbaden

Aufstellung

VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt (C)
16 Thomas Geyer
18 Robert Müller
21 Thorsten Schulz
27 Sascha Traut
6 Rico Preißinger
8 Mika Ojala
10 Matthias Morys
15 Sebastian Vasiliadis
19 Maximilian Welzmüller
11 Martin Toshev
 
Auswechselspieler
22 Raif Husic
5 Fabian Menig
17 Alexandros Kartalis
25 Daniel Stanese
7 Philipp Hercher
9 Yannick Deichmann
13 Gerrit Wegkamp
 
SV Wehen Wiesbaden  

SV Wehen Wiesbaden

1 Markus Kolke
4 Sascha Mockenhaupt
13 Vladimir Kovac
16 Niklas Dams
29 Dominik Nothnagel
6 Patrick Funk (C)
10 Robert Andrich
14 Jules Schwandorf
20 Marc Lorenz
27 Kevin Pezzoni
9 Manuel Schäffler
 
Auswechselspieler
25 Max Reule
3 Michael Vitzthum
17 Daniel Wein
23 Alf Mintzel
7 Philipp Sven Müller
8 David Blacha
30 Kerem Bulut
 

Fanshop

nach oben