Saller

Liveticker

Liveticker Saison 2016/17 MSV Duisburg vs. VfR Aalen

Stand Spielminute Ereignis
2:2 90. Min. Weiter geht es am nächsten Samstag gegen die Reserve des FSV Mainz. Anpfiff ist um 14 Uhr, bis dahin, sagt der Ticker!
2:2 90. Min. Damit bleibt Duisburg Tabellenführer, punktgleich mit Osnabrück. Vier Punkte dahinter steht der VfR Aalen auf Rang sieben.
2:2 90. Min. Die Endstände am Samstag: Paderborn - Fortuna Köln 1:1, Erfurt - Chemnitz 1:2, Kiel - Regensburg 2:1, Bremen II - Großaspach 1:0, Magdeburg - Halle 1:0 und Osnabrück -Lotte 3:0.
2:2 90. Min. Also: Der VfR Aalen hat sich wieder gegen eine Spitzenmannschaft sehr teuer verkauft und entführt einen Punkt aus Duisburg.
In der zweiten Halbzeit drehte der VfR sogar einen Rückstand, aber der MSV schlug sofort zurück. Und am Ende hatte doch Ojala noch den Lucky Punch auf dem Fuß - alles in allem dennoch ein gewonnener Punkt.
2:2 90. Min. Aus, das Spiel ist aus. Es bleibt beim Unentschieden.
2:2 90. Min. Wiegel setzt sich auf rechts durch und zieht scharf ab, aber in der Mitte kommt keiner mehr dran und so geht der Schuss am Tor vorbei.
2:2 90. Min. Zwei Minuten über der Zeit - Schiri, pfeif ab!
2:2 90. Min.
Wir sind schon in der Nachspielzeit: Ojala geht runter, Stanese kommt.
2:2 90. Min. Schwabl klärt per Kopf auf Morys, der schnell umschaltet und Ojala auf die Reise schickt. Der ist nämlich von der Mittellinie an alleine unterwegs aufs MSV-Tor, aber Flekken klärt an der Strafraumkante.
2:2 90. Min. Noch eine Ecke für den MSV.
2:2 89. Min. Die folgende Ecke wird geklärt, der VfR steht hinten drin, will den Punkt verteidigen.
2:2 88. Min. Duisburg drückt, Schwabl lenkt einen Janjic-Schuss übers Tor.
2:2 85. Min. Die letzten fünf Minuten sind eingeläutet.
2:2 80. Min. Es dürfte eine spannende Schlussphase werden. Und es ist jetzt schon ein unerwartet torreiches Spiel.
2:2 80. Min.
Hitzige Partie: Beim Tor hatte der VfR wegen eines vermeintlichen Fouls an Schwabl reklamiert. Jetzt geht Brandstetter zu hart gegen Menig vor und beschwert sich lautstark. Dafür gibt es gelb.
2:2 79. Min.
Wiegel kommt beim MSV für Leutenecker.
2:2 78. Min. Engin flankt von der Grundlinie, Brandstetter verpasst mit dem Kopf am ersten Pfosten, aber dahinter ist Janjic durchgelaufen und drückt den Ball mit der Brust ins Netz.
2:2 77. Min.
Tor. Janjic gleicht für den MSV aus.
1:2 77. Min. Ojala schlägt die Flanke zu nah ans Tor, direkt auf Flekken.
1:2 76. Min. Özbek foult Wegkamp auf der linken Außenbahn. DIe Duisburger ruppig, sind natürlich frustriert.
1:2 76. Min. Wechsel von Vollmann: Torschütze Kartalis darf runter, Vasiliadis kommt.
1:2 75. Min. Es sind zwar noch 15 Minuten, aber der VfR ist drauf und dran, den Tabellenführer vom Thron zu stoßen.
1:2 74. Min. Der VfR will nachlegen, diesmal ist Ojala nur zweiter Sieger gegen Flekken.
1:2 73. Min. Wieder ist Wegkamp mit einem Anspiel der Auslöser, diesmal ist Welzmüller im Strafraum frei vor Flekken, aber Flekken mit guter Fußparade. Der Ball landet aber bei Kartalis, der aus 15 Metern locker ins leere Tor vollendet.
1:2 72. Min.
Aalen führt! Kartalis trifft zum 2:1!
1:1 69. Min. Duisburg will es wissen, drückt auf das VfR-Gehäuse - das dürfte weitere Räume für den VfR für mögliche Konter geben.
1:1 66. Min.
Janjic sieht die erste gelbe Karte der Partie.
1:1 64. Min. Dicke Chance für die Gastgeber: Klotz flankt präzise auf Brandstetter, aber Bernhardt entschärft den Kopfball.
1:1 63. Min. Wegkamp hatte Morys mit einem starken Anspiel auf die Reise geschickt und Morys zündet den Turbo: Kein Verteidiger kann folgen und mit Schwung geht er auch an Flekken vorbei und schiebt aus spitzem Winkel ein. Toll gemacht!
1:1 62. Min.
1:1! Der Ausgleich! Morys trifft!
1:0 59. Min. Doppelpass Wegkamp mit Kartalis, doch Letzterer entscheidet sich für einen Querpass. Torschuss wäre die bessere Option gewesen.
1:0 57. Min. Kurz ausgeführter Freistoß des MSV und erneut ist es Brandstetter, der abzieht. Bernhardt muss nicht eingreifen.
1:0 55. Min. Engin mit der Flanke von links, Brandstetter nimmt ihn volley aus der Drehung, verzieht jedoch deutlich.
1:0 55. Min. Puh, das wäre nach einem Ballverlust von Ojala beinahe richtig brenzlig geworden...
1:0 49. Min. Janjic versucht es, bleibt mit seinem Schuss aber hängen.
1:0 49. Min. Schwabl begeht ein Foul, etwa 25 Meter vor dem eigenen Tor.
1:0 46. Min. Der VfR ohne Wechsel. 45 Minuten bleiben dem VfR, um die Abwehr von Duisburg zu knacken.
1:0 46. Min.
Duisburg wechselt: Hajri kommt, ersetzt Albutat.
1:0 45. Min. Glückwunsch an dieser Stelle zwischendurch an Robert Müller: Er bestreitet heute sein 250. Spiel in der dritten Liga. Nur zwei Spieler haben mehr: Fabian Stenzel (Chemnitzer FC, 263) und Alf Mintzel (Wehen Wiesbaden, 251).
1:0 45. Min. Die Pausenstände der anderen Partien: Paderborn - Fortuna Köln 0:1, Erfurt - Chemnitz 0:1, Kiel - Regensburg 0:0, Bremen II - Großaspach 0:0, Magdeburg - Halle 1:0 und Osnabrück -Lotte 2:0.
1:0 45. Min. Der VfR zeigt eine gute Leistung beim Spitzenreiter, hat aber einmal nicht gut ausgesehen und wurde prompt bestraft: Onuegbu traf zur Führung.
1:0 45. Min. Und dann ist direkt Pause.
1:0 45. Min. Nochmal eine Freistoß-Chance durch Ojala: Der probiert es direkt aufs kurze Eck, aber Flekken ist zur Stelle.
1:0 45. Min. Eine Minute Nachspielzeit.
1:0 44. Min. Onuegbu braucht Behandlung, kann aber weiter machen.
1:0 40. Min. Wir gehen in die Schlussphase der ersten Hälfte. Man kann dem VfR bisher nichts vorwerfen, ein guter Auftritt bisher. Nur das Gegentor stört...
1:0 36. Min. Nach genau 403 Minuten ist den Duisburgern also wieder ein Tor geglückt und das gibt dem MSV jetzt natürlich Auftrieb. Für den VfR eine schwere Nummer, hier wieder ins Spiel zu kommen.
1:0 35. Min. Morys mit gutem Anspiel in die Spitze auf Ojala, Flekken ist aber draußen und vor dem Finnen am Ball. Aarning entscheidet aber eh auf Abseits.
1:0 33. Min. Schwabls Kopfballabwehr einer Flanke gerät zu kurz, landet bei Brandstetter, der gleich abzieht. Bernhardt pariert, aber Onuegbu staubt ab.
1:0 33. Min.
Tor für Duisburg.
0:0 30. Min. Die zweiten Bälle gehören fast ausschließlich den Aalenern.
0:0 27. Min. Der VfR mit gutem Auftritt, aber die Chancen müssen auch verwertet werden. Kartalis grade Sieger im Zweikampf, sein Schuss wurde aber geblockt.
0:0 22. Min. Der MSV im Spiel nach vorne immer wieder zu umständlich, die Laufwege passen noch nicht.
0:0 20. Min. Und der nächste Angriff rollt auf das MSV-Tor. Feines Füßchen von Kartalis, Morys setzt ihn aus halblinker Position am Tor vorbei.
0:0 18. Min. Duisburg zeigt sich durchaus beeindruckt vom forschen Auftritt des VfR, das Publikum wird schon leicht ungeduldig...
0:0 16. Min. Das muss die Führung sein! Morys läuft allein auf Flekken zu, dann springt ihm der Ball vom Fuß. Ganz dicke Chance!
0:0 13. Min. Ojala schreitet zur zweiten Ecke für den VfR, bringt den Ball auf den langen Pfosten, wo Menig aber zu spät kommt.
0:0 11. Min. Klasse Pass von Kartalis auf Morys, der in den Ball grätscht, ihn aber nicht an Flekken vorbei bringt.
0:0 9. Min. Klotz spielt auf Janjic, dessen Hereingabe von der Grundlinie aber keinen Abnehmer findet.
0:0 7. Min. Vorsicht ist heute bei den Schüssen von Janjic aus der Distanz geboten, der mit beiden Füßen einen perfekten Abschluss hat.
0:0 5. Min. Menig fälscht eine Flanke zur ersten Ecke für die Gastgeber ab. Engin bringt den Ball, Bajic fällt in der Mitte, aber Aarning hat da kein Foul erkennen können.
0:0 4. Min. Nicht etwa die Duisburger, sondern der VfR übernimmt hier gleich das Kommando.
0:0 1. Min. Das Spiel läuft!
Der VfR spielt heute in rot und schwarz, die Gastgeber ganz in weiß.
Duisburgs Kapitän Branimir Bajic war übrigens beim 1:4 2012 bereits dabei, erzielte damals die Führung für den MSV.
Auf das Regelwerk achtet heute Schiedsrichter Arne Aarnink aus Nordhorn, ihm assistieren Andreas Steffens und Fabian Maibaum.
Den Auftakt zum Spieltag lieferten bereits gestern Abend Wehen Wiesbaden und der FC Hansa Rostock, die 1:1 spielten.
Wieder fit, aber erneut auf der Bank, sitzt heute Außenverteidiger Thorsten Schulz. Vollmann ist froh, in der Abwehr damit wieder eine Alternative zu haben.
Eine gute Nachricht für den VfR gab es vor dem Spiel schon aus dem Duisburger Lager: Dort fällt nämlich Mittelfeldregisseur Fabian Schnellhardt wegen eines grippalen Infekts aus. Der Spielgestalter wäre nach abgesessener Rotsperre heute eigentlich wieder dabei gewesen.
An die gilt es heute anzuknüpfen und eines dabei zu verbessern: Die Chancenauswertung. Hinten reinstellen wolle man sich jedenfalls nicht, sondern versuchen, gegen die beste Abwehr der Liga „mit unseren fußballerischen Mitteln" zum Erfolg zu kommen, sagte Vollmann. Wir sind gespannt, wie das heute gelingt.
Vollmann hat versucht, im Vorfeld seine Mannschaft auf die personellen Umstellungen vorzubereiten. Heute gelte es „Fehler minimieren, keine Böcke schießen“, dann könne man etwas Zählbares mitnehmen. Gegen Osnabrück hatte das zuletzt mit einer Ausnahme ganz gut geklappt, die allerdings führte zum Gegentor: Vier Folgefehler hintereinander hat Vollmann in der Aktion ausgemacht. "Dann bekommst du eben ein Tor." Dennoch war auch der Trainer vor allem mit den 30 Minuten nach Wiederanpfiff sehr zufrieden.
Im Sturm sollen also weiter Onuegbu und Brandstetter gegen die 370-torlose-Minuten des MSV arbeiten, über die Außenbahnen kommen aber neue Kräfte.
Das sind die erwarteten taktischen Formationen:
VfR: Bernhardt - Schwabl (C), Müller, Geyer, Menig - Welzmüller, Preißinger - Ojala, Kartalis, Morys - Wegkamp
MSV: Flekken - Klotz, Bomheuer, Bajic (C), Leutenecker - Engin, Özbek, Albutat, Janjic - Brandstetter, Onuegbu
Beim MSV wechselt Gruev gegenüber der Startelf in Frankfurt drei mal: Wolze fällt mit Innenband-Teilriss aus, außerdem müssen Erat und Wiegel auf die Bank. In die Startelf rücken Leutenecker, Engin und Janjic.
Vollmann kehrt dabei zu seiner gewohnten Startaufstellung zurück, bringt - wie angekündigt - Kartalis nach seiner gelb/roten Karte wieder von Beginn an, Stanese nimmt auf der Bank Platz.
Vollmann erwartet kein defensiv geführtes Spiel, obwohl Duisburg (8 Gegentore) und der VfR (12) die beste beziehungsweise drittbeste Abwehr der Liga stellen. „Ich glaube, dass es ein Spiel werden wird, in dem beide Mannschaften sehr gut umschalten werden. Ich rechne mit einem Spiel, in dem sich keiner verstecken wird. Sicher stehen ist sehr wichtig, aber wir wollen uns auf keinen Fall nur hinten reinstellen.“
Aber die Schwarz-Weißen haben beste Erinnerungen an ein Gastspiel in Duisburg: Im ersten Zweitliga-Spiel der Vereinsgeschichte kam der VfR Aalen am 5. August 2012 hier zu einem fulminanten 4:1-Auswärtserfolg.
Denn auch wenn der Meidericher SV in dieser Saison erst zwei Spiele verloren hat - wie der VfR auch - zuletzt schwächelte der Primus etwas. Seit vier Spielen haben die "Zebras" nicht mehr getroffen, nach der 0:1-Niederlage in Rostock gab es torlose Unentschieden gegen Großaspach, Halle und zuletzt den FSV Frankfurt. Das Team von Trainer Ilia Gruev wolle „die Unentschieden-Serie vergessen machen“, warnt Vollmann vor einem besonders motiviertem Gegner.
Der VfR fährt nach der guten Leistung beim 1:1 gegen den VfL Osnabrück mit Selbstvertrauen zum nächsten Spitzenspiel. Chefcoach Peter Vollmann hat vor der Partie gesagt, dass er ein Unentschieden gegen den Spitzenreiter gerne mitnehmen würde. Aber die Spielphilosophie sei auch gegen den Zweitligaabsteifer die gleiche wie immer: „Erst wollen wir versuchen einen Punkt zu holen, dann gehen wir in den Bereich rein, wo wir uns fragen: Können wir mehr holen? Was ist heute möglich?“
Der 16. Spieltag der 3. Liga führt den VfR Aalen zum MSV Duisburg. Das Spiel beim Tabellenführer wird um 14 Uhr angepfiffen, der Ticker legt jetzt schon los.

Ergebnis

MSV Duisburg
MSV Duisburg

2:2

VfR Aalen
VfR Aalen

Aufstellung

MSV Duisburg  

MSV Duisburg

1 Mark Flekken
4 Dustin Bomheuer
5 Branimir Bajic (C)
16 Fabio Leutenecker
19 Nico Klotz
13 Zlatko Janjic
14 Tim Albutat
25 Baris Özbek
26 Ahmet Emin Engin
9 Simon Brandstetter
10 Kingsley Onuegbu
 
Auswechselspieler
22 Daniel Zeaiter
2 Mael Corboz
3 Enis Hajri
7 Andreas Wiegel
18 Thomas Blomeyer
24 Mohames Cisse
29 Tugrul Erat
 
VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt
5 Fabian Menig
16 Thomas Geyer
18 Robert Müller
27 Markus Schwabl (C)
6 Rico Preißinger
8 Mika Ojala
10 Matthias Morys
17 Alexandros Kartalis
19 Maximilian Welzmüller
13 Gerrit Wegkamp
 
Auswechselspieler
22 Raif Husic
4 Torge Paetow
21 Thorsten Schulz
25 Daniel Stanese
9 Yannick Deichmann
15 Sebastian Vasiliadis
20 Steffen Kienle
 

Fanshop

nach oben