Soccer Boots

Liveticker

Liveticker Saison 2016/17 VfR Aalen vs. SC Preußen Münster

Stand Spielminute Ereignis
1:0 90. Min. Weiter geht es nach der Länderspielpause wieder mit einem Heimspiel, dann sind am Samstag, 15. Oktober, ab 14 Uhr die Sportfreunde Lotte zu Gast. Bis dahin, schönes Wochenende!
1:0 90. Min. Alexandros Kartalis ist der Torschütze des Tages, sein Treffer reicht zum Sige - auch wenn zum Schluss in Unterzahl noch lange darum gezittert werden musste. Und mit nun 17 Puntken reiht sich der VfR Aalen auf Rang zwei ein. Das kann sich doch sehen lassen.
1:0 90. Min. Nach vier sieglosen Spielen schlägt der VfR wieder zu und holt den zweiten Heimdreier der Saison.
1:0 90. Min. Aus, aus, das Spiel ist aus! Der VfR gewinnt mit 1:0!
1:0 90. Min.
Weissenfels sieht gelb für ein Foul an Bernhardt.
1:0 87. Min. Die reguläre Spielzeit ist rum, aber es gibt vier Minuten Nachspielzeit.
1:0 87. Min. Deichmann liegt verletzt auf dem Feld, aber die Preußen spielen weiter.
1:0 86. Min. Preißinger erobert gleich drei Mal kurz nacheinander den Ball im Mittelfeld und treibt ihn schließlich schnell nach vorne. Dann nimmt er Vasiliadis mit, der im Strafraum abschließt, den Ball aber am Tor vorbeischiebt.
1:0 85. Min. Ojala und Welzmüller führen die Ecke schon kurz aus, um Zeit zu gewinnen.
1:0 84. Min. Das heißt, der VfR muss die letzten Minuten in Unterzahl überstehen.
1:0 84. Min. Kienle hatte Schwarz erwischt, der bis jetzt behandelt wurde und nun aber zurück ins Spiel kommt.
1:0 82. Min.
Letzter Wechsel der Partie: Deichman kommt für den angeschlagenen Morys.
1:0 80. Min.
Steffen Kienle trifft seinen Gegenspieler mit dem Ellbogen im Gesicht - Schiri Dietz zeigt glatt Rot.
1:0 79. Min.
Letzter Wechsel der Gäste: Braun kommt für Rizzi.
1:0 79. Min. Morys bleibt verletzt im Mittelfeld liegen, braucht Behandlung. Das Spiel ist unterbrochen.
1:0 78. Min. Wieder kontert der VfR, wieder landet der Ball bei Morys, der aber im Strafraum von Kittner fair vom Ball getrennt wird.
1:0 76. Min. Etwas mehr als 13 Minuten trennen den VfR vom zweiten Heimsieg der Saison.
1:0 76. Min. Konterchance für den VfR, Vasiliadis legt auf Morys, der aber einen Schritt zu schnell war und knapp im Abseits steht.
1:0 75. Min. Ecke für die Gäste: Rizzi findet in der Mitte Kittner, der aber weit drüber köpft.
1:0 75. Min. 3327 Zuschauer erleben das Spiel hier heute im Stadion.
1:0 71. Min. Schöner VfR-Angriff über rechts, Ojala auch Schwabl, der in den Strafraum zurücklegt, aber Vasiliadis haut über den Ball und Morys kriegt keinen Druck drauf.
1:0 69. Min. Der kommt gut: Ojala legt kurz vor, Welzmüller stoppt und dann zwirbelt der Finne das Spielgerät Richtung Winkel - aber Schulze Niehues hält stark.
1:0 68. Min.
Bischoff sieht gelb. Freistoß für den VfR, 25 Meter zum Tor.
1:0 67. Min. Den fälligen Freistoß legt Bischoff kurz auf für Rizzi, der fast aus dem Stand aus über 30 Metern abzieht - der wuchtige Ball schlägt neben dem Tor in der Bande ein.
1:0 66. Min.
Müller legt Stoll, auch dafür gibt es gelb.
1:0 65. Min.
Und das war dann auch seine letzte Aktion, denn auch Horst Steffen wechselt doppelt: Rühle und Tekerci gehen, Stoll und Jordanov kommen.
1:0 64. Min. Rühle dreht sich am Sechzehner mit Ball und schließt ab, trifft aber nicht satt.
1:0 63. Min. Vollmann will also neuen Schwung in die Offensive bringen, im zweiten Durchgang kam da nämlich auch nicht mehr viel.
1:0 63. Min.
Doppelwechsel beim VfR: Kartalis und Wegkamp gehen runter, Kienle und Vasiliadis kommen.
1:0 62. Min.
Und wieder gelb: Kara zieht Kratalis im Mittelfeld am Trikot.
1:0 61. Min. Den Freistoß von links versucht Ojala direkt, schießt ihn aber links knapp neben das Tor.
1:0 60. Min.
Die nächste Gelbe: Die holt sich Tritz für ein Foul auf der Außenbahn an Morys ab.
1:0 59. Min. Und die Freistoßposition aus 20 Metern ist wie gemacht für Bischoff: Der führt auch prompt aus, zirkelt den Ball aber knapp an der Triangel vorbei.
1:0 58. Min. Und die Freistoßposition aus 20 Metern ist wie gemacht für Bischoff: Der führt auch prompt aus, zirkelt den Ball aber knapp an der Triangel vorbei.
1:0 58. Min.
Welzmüller verliert erst selbst den Ball und kommt dann gegen Bischoff zu spät - dafür sieht er die gelbe Karte.
1:0 54. Min. Ojala probiert es dennoch direkt, setzt den Ball aber weit drüber.
1:0 54. Min.
Kittner foult Morys und sieht gelb. Gute Freistoßposition im Zentrum, aber rund 30 Meter zum Tor.
1:0 49. Min. Dicke Chance: Menig schiebt den Ball schön auf Schwabl, der die Abwehrreihe überlaufen hatte. Von der Grundlinie bedient er mustergültig Morys, der aus zwölf Metern direkt abschließt - und den Ball klar überst Tor jagt. Da war mehr drin.
1:0 48. Min. Weiter Einwurf von Menig als Flanke in den Strafraum, aber Rizzi lenkt den Ball mit dem Hinterkopf zum Torwart.
1:0 46. Min. Die Preußen im Vorwärtsgang: Rizzi holt eine Ecke raus und führt selbst aus. Die VfR-Hintermannschaft kann aber klären.
1:0 46. Min. Die Mannschaften sind zurück, der zweite Durchgang läuft!
1:0 45. Min. Der VfR zeigt hier eine engagierte Leistung, hat aber wieder nach der Führung nicht nachgelegt. So geht es lediglich mit einem 1:0 in die Pause.
1:0 45. Min. Und dann ist Pause.
1:0 44. Min. Nach der Ecke segelt der zweite Ball hoch in den Strafraum, wo Kittner noch vorne ist und beinahe mit der Fußspitze dran kommt. Aber eben beinahe nur, so kann Bernhardt sicher aufnehmen.
1:0 43. Min. Schwabl bringt gegen Kara gerade noch den Fuß dazwischen, klärt so im Strafraum zur Ecke.
1:0 41. Min. Wieder schaltet der VfR schnell um: Welzmüller findet Morys, der mit links aufs kurze Eck abschließt, aber Schulze Niehues pariert per Fußabwehr.
1:0 38. Min. Schwabl steckt in den Strafraum auf Ojala durch, der von Bischoff bedrängt wird und fällt, aber Schiri Dietz hat da kein Foul gesehen.
1:0 34. Min. Menig legt auf Morys ab, der von links halbhoch in den Strafraum flankt, aber da verpassen Freund und Feind.
1:0 27. Min.
Tekerci rauscht Morys in die Beine - und das fast an der Eckfahne an der VfR-Grundlinie. Dafür sieht er gelb.
1:0 25. Min. Wegkamp mit einem Abschluss, er setzt den Ball aber rechts am Tor vorbei,
1:0 22. Min. Der VfR kontert im eigenen Stadion, Ojala macht es schnell und wechselt mit einem langen Ball auf Wegkamp, dem der Ball aber bei der Annahme zu weit vom Fuß springt.
1:0 18. Min. Tritz trennt Morys vor dem Münsteraner Strafraum mit einem starken Tackling vom Ball.
1:0 16. Min. Also: Der zweite Torabschluss bringt schon die Führung. Von den Preußen ist nach vorne bisher nicht viel zu sehen.
1:0 16. Min. Das war stark gemacht von Wegkamp, der nach langem Ball von Preißinger an Tritz vorbei in den Strafraum zur Grundlinie zieht. Dann legt er in die Mitte ab auf Kartalis, der nur noch einzuschieben braucht.
1:0 16. Min.
Tor für den VfR!!!!!
0:0 10. Min. Nach den stürmischen Anfangsminuten ist es jetzt etwas zerfahren.
0:0 4. Min. Super Anspiel von Welzmüller in die Spitze auf Wegkamp, der im Strafraum direkt abzieht, Schulze Niehues pariert mit starkem Reflex.
0:0 2. Min. Wieder Morys mit Tempo, ein Foul von Rizzi stoppt ihn.
0:0 1. Min. 30 Sekunden hat es bis zum ersten Abschluss gedauert: Menig zu Morys, der mit Tempo in den Strafraum geht und aufs kurze Eck abschließt, aber Schulze Niehues fängt den Ball sicher.
0:0 1. Min. Das Spiel läuft!
Jetzt ist die Sicht frei, gleich dürfte es losgehen.
Schiedsrichter der Partie ist Christian Dietz, der sich aber mit dem Anpfiff noch etwas Zeit lassen wird, denn die Gästefans nebeln den Platz ein...
Der VfR spielt heute in blauen Hemden und schwarzen Hosen, die Gäste ganz in weiß.
Die Mannschaften sind da, das Steigerlied läuft, gleich geht es los.
Was auf jeden Fall für den VfR spricht: Zuhause sind die Schwart-Weißen in dieser Saison noch ungeschlagen.
Über den VfR sagte der Preußen-Trainer: "Der VfR verfügt nur über einen vergleichsweise kleinen Kader. Auf der anderen Seite sorgt genau das für ein stabiles Kollektiv."
Sein Gegenüber erklärte den ersten Saisonsieg gegen Bremen II vor der heutigen Parite so: "Wir haben an einigen Stellschrauben gedreht - zum Beispiel das System auf 4-4-2 umgestellt. Ole Kittner sorgte bei seinem ersten Saisoneinsatz in der Innenverteidigung sofort für Ruhe, und auch die neue Doppelsechs mit Michele Rizzi und Amaury Bischoff hat funktioniert", sagte Horst Steffen.
Vollmann hofft natürlich auch einen Heimsieg heute: "Drei Punkte würden unheimlöich gut tun. Darum geht es ja, ein Erfolgserlebnis am Wochenende zu holen. Wir hoffen, dass wir die Punkte hier behalten können."
Die Alternativen in der Abwehr sind also dünn gesät. Hoffen wir, dass der Rest gesund bleibt.
Eine Hiobsbotschaft hat der VfR schon vor dem Spiel zu verkraften: Thorsten Schulz wird bis Weihnachten wegen einer Schambeinentzündung ausfallen.
Das sind die erwarteten taktischen Formationen:

VfR: Bernhardt - Schwabl (C), Müller, Geyer, Menig - Welzmüller, Preißinger - Ojala, Kartalis, Morys - Wegkamp
SCP: Schulze Niehues - Tritz, Kittner, Mai, Schwarz - Tekerci, Bischoff, Rizzi (C), Kara - Rühle, Weißenfels
Auch Peter Vollmann vertraut dem angestammten Personal: Der einzige Wechsel ist ebenfalls im Sturm, wo Gerrit Wegkamp wieder statt Steffen Kienle beginnt.
Steffen hält wenig überraschend an der Startelf der Vorwoche fest, nur Tobias Rühle rutscht für Grimaldi rein.
Allerdings: Die Münsteraner müssen nach dem Befreiungsschlag des ersten Saisonsieges einen Rückschlag verkraften. Der Ex-Heidenheimer Adriano Grimaldi markierte gegen Bremen die beiden Tore zur 2:0-Führung, denen Sinan Tekerci zwei weitere folgen ließ. Allerdings musste der 25-Jährige Grimaldi später verletzt raus: Er wird heute gegen den VfR mit einem Muskelfaserriss im Oberschenkel ausfallen. Das schmerzt die Preußen, denn Grimaldi hatte in vier aufeinanderfolgenden Spielen immer getroffen, hat damit also schon fünf Saisontore auf dem Konto.
Bei Münster stand Trainer Horst Steffen schon mächtig in der Kritik, spätestens nachdem das Kellerduell gegen den FSV Frankfurt mit 1:4 verloren ging. Steffen musste handeln und veränderte seine Startelf für das Heimspiel gegen Bremen II auf fünf Positionen. Beinahe die komplette Viererkette wurde neu besetzt: Tritz, Kittner und Mai verdrängten Mangafic, Schweers (beide Bank) und Al-Hazaimeh. Außerdem ersetzten Bischoff und Tekerci Wiebe und Jordanov (beide Bank). Und das half: Mit 4:0 fegten die Preußen den Gegner vom Platz, feierten die Tore demonstrativ an der Seitenlinie mit ihrem Trainer.
Gegen Preußen Münster will der VfR also zurück in die Erfolgsspur. Vollmann kennt das Umfeld, hat die Preußen von 1996 bis 1998 und im Jahr 2003 trainiert. Die Mannschaft habe aber im Vergleich zur Vorsaison nach dem personellen Umbruch nicht mehr das gleiche Gesicht: Das mag gut sein für den VfR, denn das letzte Aufeinandertreffen in Münster verlor der VfR 0:2. In Aalen gab es vor Jahresfrist ein torloses Unentschieden.
In Frankfurt habe seine Mannschaft zwei Halbzeiten gezeigt: Das erste Gegentor habe man gut weggesteckt, sei durch Ojalas 1:1 zurückgekommen. „Die zweite Halbzeit haben wir nicht mehr so gut gespielt“, bemängelte Vollmann.
Der VfR musste sich in der Vorwoche erstmals in dieser Saison geschlagen geben. „Diese Niederlage wirft uns ganz bestimmt nicht um“, hat VfR-Coach Peter Vollmann direkt nach dem 1:2 in Frankfurt gesagt. Zumal der VfR mit 14 Punkten noch im Soll liegt. Allerdings sind es nnun auch schon vier Spiele nacheinander, die der VfR nicht gewinnen konnte.
Zehnter Spieltag in Liga drei: Der VfR Aalen spielt ab 14 Uhr gegen den Tabellen-19. Preußen Münster. Aktuelles zum Spiel findet sich hier im Ticker!

Ergebnis

VfR Aalen
VfR Aalen

1:0

SC Preußen Münster
SC Preußen Münster

Aufstellung

VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt
5 Fabian Menig
16 Thomas Geyer
18 Robert Müller
27 Markus Schwabl (C)
6 Rico Preißinger
8 Mika Ojala
10 Matthias Morys
17 Alexandros Kartalis
19 Maximilian Welzmüller
13 Gerrit Wegkamp
 
Auswechselspieler
22 Raif Husic (ETW)
4 Torge Paetow
7 Oguzhan Kefkir
9 Yannick Deichmann
15 Sebastian Vasiliadis
20 Steffen Kienle
29 Nico Rodewald
 
SC Preußen Münster  

SC Preußen Münster

35 Maximilian Schulze Niehues
2 Stephane Tritz
13 Ole Kittner
23 Benjamin Schwarz
26 Sebastian Mai
8 Michele-Claudio Rizzi (C)
10 Amaury Bischoff
22 Sinan Tekerci
27 Mehmet Kara
11 Tobias Rühle
14 Jesse Weissenfels
 
Auswechselspieler
1 Patrick Drewes (ETW)
21 Danilo Wiebe
6 Sandrino Braun
25 Lion Schweers
29 Jeron Al-Hazaimeh
7 Edisson Jordanov
18 Lennart Stoll
 

Fanshop

nach oben