Spectrum Fotostudio

Liveticker

Liveticker Saison 2016/17 SG Sonnenhof Großaspach vs. VfR Aalen

Stand Spielminute Ereignis
2:2 90. Min. Der Auftakt in die Englische Woche ist also gemacht, weiter geht es schon am Dienstag, wenn ab 18.30 Uhr der Hallesche FC zu Gast in der Scholz-Arena ist. Bis dahin!
2:2 90. Min. Der VfR kam super ins Spiel und führte schnell 2:0, aber Großaspach wurde danach stärker und kämpfte sich zum Unentschieden. Damit bleiben beide Serien bestehen: Der VfR ist nun schon seit sieben, die SGS seit fünf Spielen ungeschlagen.
2:2 90. Min. Aber der kommt gar nicht mehr an den Ball, denn Günsch pfeift das Spiel ab. Es bleibt beim 2.2.
2:2 90. Min.
Letzter Aalener Wechsel: Morys darf zum Duschen, Kartalis kommt.
2:2 90. Min. Aber bei der pfeift Günsch ein Stürmerfoul von Röser an Menig.
2:2 90. Min. Wir sind schon in der Nachspielzeit und Großaspach kommt nochmal. Ecke für die Gastgeber.
2:2 88. Min.
Wechsel der SGS: Lechler ersetzt Sohm.
2:2 88. Min.
Großaspachs Lorch sieht für ein Foul im Mittelfeld gelb.
2:2 84. Min. Bei der hat Broll seine liebe Müh und Not, der Ball rutscht im durch die Hände, die Aspacher können ihn aber wegschlagen, bevor ein Aalener dran kommt.
2:2 83. Min. Kienle ist mit Ball schneller als Gegenspieler Leist, aber gehring eilt im Strafraum zur Hilfe und klärt zur Ecke.
2:2 80. Min. Noch zehn Minuten regulär.
2:2 79. Min. Ähnliche Position für Ojala wie vorhin... aber diesmal landet der Ball sicher in den Händen von Broll.
2:2 78. Min.
Vor dem Freistoß gibt es den zweiten Wechsel: Vasiliadis geht, Deichmann kommt.
2:2 78. Min.
Wieder der unermüdliche Morys, der erneut einen Freistuß zugesorchen bekommt. Diesmal fährt ihm Jülich hinten in die Beine. Auch er sieht gelb.
2:2 77. Min. Wir nähern uns der Schlussphase. Riskiert hier einer der beiden noch etwas, um zwei weitere Punkte zu erbeuten, oder sind beide mit dem Unentschieden zufrieden?
2:2 76. Min. Sohm mit einem Abschluss aus der zweiten Reihe, der aber weit drüber geht.
2:2 70. Min.
Wechsel jetzt auch bei den Gastgebern: Röttger geht, Binakaj kommt.
2:2 69. Min. Kienle lässt im Strafraum Gehring aussteigen und schließt aus spitzen Winkel ab, der Ball geht aber drüber.
2:2 69. Min. Kienle lässt im Strafraum Gehring aussteigen und schließt aus spitzen Winkel ab, der Ball geht aber drüber.
2:2 67. Min. Und der sah richtig gut aus: Über die Mauer gezogen, senkt sich der Ball nur wenig neben dem Tor.
2:2 66. Min. Gute Position, halblinks, 18 Meter zum Tor. Eine Sache für Ojala...
2:2 66. Min.
Morys wird kurz vor dem Strafraum von Schieks Tackling gestoppt. dafür gibt es Freistoß und gelb gegen Schiek.
2:2 63. Min. Die Kulisse ist dürftig, für ein unterhaltsames Spitzenspiel: nur 2500 Zuschauer sind hier. Dafür sind die Aalener Fans stimmungstechnisch ziemlich klar überlegen.
2:2 62. Min. Aber auch Großaspach bleibt gefährlich: Jülich spielt an die Grundlinie auf Kwadwo, dessen Hereingabe Menig in höchster Not klärt.
2:2 61. Min. Balleroberung VfR, Vasiliadis macht das Spiel schnell und findet mit seinem Anspiel Kienle. Der zieht von der Strafraumkante flach ab, der Ball geht aber knapp am Tor vorbei.
2:2 60. Min.
Erster Wechsel der Partie: Vollmann bringt Kienle für Wegkamp. Eine frische Kraft im Sturmzentrum.
2:2 59. Min. Durch den Ausgleich scheint der VfR geweckt worden zu sein, ist jetzt wieder deutlich aktiver.
2:2 56. Min. Welzmüller hatte Morys mit schönem Pass auf die Reise geschickt. Und Welzmüller hat auch nach dem Morys-Abschluss die Nachschusschance, setzt den Ball aber knapp vorbei.
2:2 56. Min. Morys ist frei durch und geht alleine auf Broll zu, verzögert einmal und bleibt dann mit seinem Abschluss aber doch an Broll hängen, der lange stehen geblieben ist.
2:2 54. Min. Nächste Chance für die SGS: Flanke von Sohm auf Röser, der aber übers Tor köpft.
2:2 53. Min. Wieder war es die erste Chance im Durchgang, die die Gastgeber nutzen. In Sachen Effizienz ist das mustergültig.
2:2 52. Min. Der Pass kommt punktgenau auf Röser, Schwabl will noch per Grätsche verhindern, kommt aber nicht m,ehr entscheidend an den Ball, so dass Röser aus 16 Metern unbedrängt einschieben kann.
2:2 51. Min.
Der Ausgleich, Röser trifft.
1:2 47. Min. Auch der erste Abschluss der zweiten Hälfte gehört den Gästen: Preißinger schießt aus gut 30 Metern drüber.
1:2 46. Min. Der zweite Durchgang läuft. Gewechselt haben beide Seiten bisher nicht.
1:2 45. Min. Die Aalener sind schon wieder zurück, die Aspacher lassen sich etwas mehr Zeit. Da wird Zapel wohl auch ein paar Verbesserungsvorschläge angebracht haben, denn die dominierende Mannschaft war bisher klar der VfR.
1:2 45. Min. Ein Blick auf die anderen Spiele: Bereits gestern Abend spielten Chemnitz - Zwickau 1:0, Kiel - Osnabrück 0:1 und Wehen Wiesbaden - Duisburg 3:0. Die aktuellen Zwischenstände am Samstag sehen so aus: Münster - Magdeburg 1:2, Erfurt - Paderborn 0:2, Bremen II - Mainz II 1:1, Halle - FSV Frankfurt 0:1, Rostock - Lotte 0:1 und Regensburg - Fortuna Köln 0:1.
1:2 45. Min. Wieder zeigt der VfR einen starken Auftritt im ersten Durchgang, ging früh in Führung und legte dieses Mal auch prompt nach. Aspach bleibt aber im Spiel, weil Röttger die erste echte Chance zum Anschlusstreffer nutzte. So dürfen wir gespannt sein auf eine spannende zweite Halbzeit im Topspiel des Spieltags. Übrigens: Bei diesem Spielstand ist der VfR Tabellenführer!
1:2 45. Min. Den Freistoß bringt Sohm, Bernhardt klärt mit einer Faust. Und dann ist erstmal Pause.
1:2 45. Min.
Preißinger hält Röttger im Mittelfeld an den Schultern fest, dafür sieht er gelb.
1:2 45. Min. Auf der Gegenseite kommt Röttger gegen Geyer recht einfach zum Abschluss, schiebt den Ball aber aus 16 Metern direkt auf Bernhardt.
1:2 44. Min. Aber der vfR setzt wieder gut nach, erobert den zweiten Ball, der bei Wegkamp im Strafraum landet. Dessen Abschluss ist aber kein Problem für Broll.
1:2 44. Min. Nochmal Ecke für Aalen, aber Hägele klärt per Kopf.
1:2 41. Min. Jülich versucht einen geklärten Ball direkt abzunehmen, hat das Spielgerät aber aus 18 Metern weit vorbei.
1:2 41. Min. Beim anschließenden Konter läuft Morys durch und zieht in den Strafraum, an der Kante kommt Lorch dazu, stellt den Körper rein und trifft Morys, der auch fällt und einen Elfmeter fordert. Günsch lässt aber auch hier laufen.
1:2 41. Min. Sohm flankt, aber in der Mitte klärt Menig per Kopt.
1:2 40. Min. Wieder Schiek auf Sohm - Menig klärt zur Ecke.
1:2 39. Min. Schneller Angriff der Gastgeber über rechts, Schiek legt raus auf Sohm. Dessen Flanke kommt aber zu nah vors Tor, wird Beute von Bernhardt.
1:2 38. Min. Der VfR steht hinten sicher, bis auf den Weitschuss, der zum Tor führte, haben Müller, Geyer unmd Co. alles im Griff.
1:2 34. Min. Die Standards von Ojala sind heute noch nicht die ganz große Waffe: Wieder bringt der Finne eine Ecke vors Tor, die Broll aber wegfausten kann.
1:2 33. Min. ... seine Hereingabe ist aber ungefährlich
1:2 32. Min. Menig marschiert mit nach vorne und wird von Hägele unsanft gebremst. Klare Sache, Freistoß VfR, Ojala steht bereit...
1:2 32. Min. Morys hält sich den Oberschenkel, kehrt aber jetzt aufs Feld zurück.
1:2 30. Min. Oh oh. Matze Morys sinkt zu Boden, braucht Behandlung. Da gingen zwei knackige Zweikämpfe voraus, in denen Günsch aber beide Male nicht auf Foul entschied.
1:2 28. Min. Trotzdem bitter: Das war die erste Chance für die Gastgeber, die gleich ausgenutzt wird.
1:2 26. Min. Freistoß Großaspach von links außen: Der Ball wird flach in die Mitte gelegt, wo Lorch einfach draufhält aus gut 25 Metern. Und wie: Bernhardt lenkt die Rakete noch an die Latte, den Abpraller drückt dann aber Röttger ohne Mühe über die Linie. Kann sein, dass auch schon der Direktschuss hinter der Linie aufgeprallt ist.
1:2 26. Min.
Wow, was ein Kracher: Anschlusstreffer.
0:2 22. Min. So, jetzt sind mal ein paar ruhigere Minuten drin. Vielleicht auch als Reaktion auf Vollmanns Kritik, dass gegen Rostock zu früh der Sprit ausgegangen wäre. Lieber jetzt ein paar Körner sparen, um hinten raus nicht wieder zu wackeln.
0:2 18. Min. Sohm mit halber Flanke, halbem Torschuss - kein Problem für Bernhardt.
0:2 17. Min. Preißinger mit einem Foul an Röttger, Freistoß SGS, gut 30 Meter zum Tor.
0:2 15. Min. Der VfR schaltet einfach bisher schneller um, spielt die Angriffe schnell durch. Wieder sprint ein Eckball heraus, den Ojala auf Wegkamp bringt, aber Wegkamp trifft bei der Direktabnahme nicht richtig.
0:2 15. Min. Osei Kwadwo zieht von links mit Ball in die Mitte und geht kurz nach der Strafaumgrenze zu Boden, aber Günsch lässt das völlig zurecht laufen.
0:2 12. Min. Und die Aalener machen hier keine Anzeichen, langsamer zu drehen: Morys marschiert und sucht wieder Wegkamp in der Mitte, allerdings etwas zu weit nach vorne gespielt, Broll kann aufnehmen.
0:2 12. Min. Das sieht bisher wirklich wieder sehr gut aus, was der VfR zeigt. Und gegenüber dem Rostock-Spiel hat es diesmal schon früh mit dem zweiten Treffer geklappt.
0:2 11. Min. Morys bedient Wegkamp im Strafraum, der punktgenau in die Mitte zu Ojala legt und der Finne schiebt flach aus elf Metern ein.
0:2 10. Min.
Dafür lässt der Finne ihm bei der nächsten Aktion keine Chance! 2:0 für Aalen.
0:1 9. Min. Den fälligen Freistoß aus rund 30 Metern versucht Ojala direkt, bringt Broll damit aber nicht in Verlegenheit.
0:1 8. Min. Vasiliadis geht mit Ball dynamisch durchs Mittelfeld, ein Hägele Zupfer hält ihn nicht auf, erst Gehring stoppt den Lauf dann unsauber mit einem Foul.
0:1 5. Min. Wie schon gegen Rostock, wieder ein Blizstart des VfR! Nach der Ecke blieb der VfR am Drücker, der Ball kommt zurück in den Strafraum auf Morys, der sich dreht und aus neun Metern durch die Beine von Leist abschließt und flach trifft
0:1 5. Min.
Aber der VfR bleibt dran. Und Morys trifft!
0:0 5. Min. .. der bleibt aber zu kurz hängen.
0:0 5. Min. Erste Ecke für den VfR: Ojala bringt den Ball von der rechten Seite...
0:0 3. Min. Der segelt aber zu hoch durch den Strafraum, auch Schiek am langen Pfosten kommt nicht dran.
0:0 3. Min. Sohm wird auf er linken VfR-Abwehseite mit einem Foul gestoppt. Er wird den fälligen Freistoß selbst in die Mite bringen.
0:0 1. Min. Das Spiel läuft!
Großaspach hat mit elf Treffern neben Jahn Regensburg den bisher gefährlichsten Angriff der Liga vorzuweisen. Aalen mit nur vier Gegentreffern dafür die beste Abwehr der Liga. Mal kucken, wer sich da durchsetzt.
Der VfR läuft heute in weiß-schwarz auf, die Gastgeber in roten Trikots und schwarzen Hosen.
Die Mannschaften sammeln sich im Kabinengang, die Einlaufkinder stehen schon bereit.
Schiedsrichter ist heute Christof Günsch (Marburg). In drei Minuten soll es losgehen.
Es ist angerichtet für das Topspiel, in dem der VfR auch auf die Unterstützung seiner Anhänger baut. Bis zu 700 Aalener Fans sollen heute mitgereist sein.
Hägele trägt seit drei Jahren die Binde und ist kein Unbekannter in Aalen: Er ist in Heuchlingen aufgewachsen und hatte in der Saison 2008/2009 sechs Einsätze für den VfR Aalen in der 3. Liga. Über den SSV Ulm kam Hägele 2011 an den Sonnenhof, mit dem er 2014 den Aufstieg in die 3. Liga schaffte.
Denn auf der linken Auß0enbahn ist nach zuletzt starken Leistungen Matthias Morys gesetzt. Morys spielte schon in Großaspach, ist mit Daniel Hägele - dem Kapitän bei Sonnenhof - gut befreundet. Für die 90 Minuten auf dem Platz gilt das natürlich nicht.
Thorsten Schulz fehlt beim VfR immernoch mit Leistenproblemen, sonst kann Vollmann auf alle Alternativen zurückgreifen, auch Kefkir ist nach seinen Oberschenkelproblemen wieder voll einsatzfähig, nimmt aber erneut auf der Bank Platz.
Vollmann hatte die Aspacher in Frankfurt live gesehen und einen völligen verdienten Sieg ausgemacht. "Die Mannschaft steht nicht umsont da oben", urteilt er. Für das heutige Treffen erwartet er ein enges Spiel, das "aus ergebnissicht völlig offen ist".
Die Punktspiel-Bilanz zwischen dem VfR und Sonnenhof Großaspach ist ausgeglichen. In der abgelaufenen Saison entschied die SGS beide Duelle (1:0/2:0) für sich. In den Vergleichen drei und vier in der Regionalliga Süd-Spielzeit 2009/2010 hatte der VfR jeweils mit 1:0 die Oberhand behalten.
Das sind die erwarteten taktischen Formationen:
SGS: Broll -Schiek, Leist, Gehring, Lorch - Jülich, Hägele (C) - Sohm, Osei Kwadwo - Röttger, Röser
VfR: Bernhardt - Schwabl (C), Müller, Geyer, Menig - Welzmüller - Ojala, Vasiliadis, Preißinger, Morys - Wegkamp
Einen Wechsel gibt es auch bei den Gastgebern, wo gegenüber dem Sieg in Frankfurt Timo Röttger für Binakaj beginnt.
Die Startelf der "Sandstreuer" in schwarz-weiß verändert er gegenüber dem Rostockspiel nur auf einer Position: Sebastian Vasiliadis darf von Beginn an ran, er ersetzt Alexandros Kartalis.
Der VfR spielte zuletzt 1:1 gegen Rostock, zeigte dabei vor allem in Durchgang eins eine starke Leistung. Cheftrainer Peter Vollmann verglich die schwächere zweite Hälfte mit der Formel 1: Wer zu schnell gefahren sei, müsse später auch mal Spirt sparen. "Wir konnten zeitweise nicht mehr so gegenhalten, nach dem 1:1 war es wieder besser." Im heutigen Topspiel gelte es, den Spielfluss des Gegners zu unterbinden, es gehe darum "wer es schafft, ins Getriebe des Gegners mehr Sand einzustreuen".
Zwei Serien treffen heute im Württembergduell aufeinander: Der VfR ist seit sechs Ligaspielen ungeschlagen, Großaspach seit vier. Die letzten drei Spiele hat Aspach allesamt gewonnen - zu Hause gegen Münster (2:0) und Halle (3:0) und in Frankfurt (3:1). Die einzige Saisonniederlage gab beim Heimspielauftakt gegen Regensburg (3:4). Zudem stehen zwei torlose Remis gegen Chemnitz und Rostock in der Bilanz der Gastgeber.
Ähnlich rasant ist die Karriere vom neuen Trainer Oliver Zapel, der den zu Zweitligist Arminia Bielefeld abgewanderten Rüdiger Rehm beerbte. Vor sechs Jahren hatte der 48-Jährige nicht einmal die C-Lizenz, war als Cheftrainer beim unterklassigen Barsbütteler SV tätig. Jetzt ist Zapel in Besitz der Fußballlehrer-Lizenz und Trainer in der 3. Liga.
Der VfR ist mit seinem besten Saisonstart in die Liga gegangen, hat schon zwölf Punkte auf dem Konto und ist noch ungeschlagen. Aber auch die Aspacher Bilanz kann sich mit elf Punkten sehen lassen. Auch mit Bick auf die Entwicklung des Vereins: In der Saison 2001/2002 hat die SGS noch in der sechstklassigen Landesliga Württemberg gespielt. Zwölf Jahre später schaffte Großaspach in der Spielzeit 2013/2014 den Sprung in die 3. Liga und hat sich dort inzwischen etabliert.
Es ist das Topspiel des siebten Spieltags der 3. Liga: Der Zweiten gastiert beim Vierten, wenn sich in der Mechatronik-Arena ab 14 Uhr der VfR Aalen und Sonnenhof Großaspach gegenüber stehen. Herzlich willkommen zum Ticker!

Ergebnis

SG Sonnenhof Großaspach
SG Sonnenhof Großaspach

2:2

VfR Aalen
VfR Aalen

Aufstellung

SG Sonnenhof Großaspach  

SG Sonnenhof Großaspach

32 Kevin Broll
5 Julian Leist
17 Sebastian Schiek
24 Jeremias Lorch
25 Kai Gehring
8 Pascal Sohm
11 Manfred Osei Kwadwo
18 Timo Röttger
22 Daniel Hägele (C)
34 Nicolas Jülich
20 Lucas Röser
 
Auswechselspieler
1 David Yelldell (ETW)
4 Lukas Hoffmann
6 Marlon Krause
7 Shqiprim Binakaj
9 Arnold Lechler
19 Josip Landeka
23 Nico Gutjahr
 
VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt
5 Fabian Menig
16 Thomas Geyer
18 Robert Müller
27 Markus Schwabl (C)
6 Rico Preißinger
8 Mika Ojala
10 Matthias Morys
15 Sebastian Vasiliadis
19 Maximilian Welzmüller
13 Gerrit Wegkamp
 
Auswechselspieler
22 Raif Husic
4 Torge Paetow
17 Alexandros Kartalis
30 Firat Sucsuz
7 Oguzhan Kefkir
9 Yannick Deichmann
20 Steffen Kienle
 

Fanshop

nach oben