Fanshop

Liveticker

Liveticker Saison 2014/15 VfR Aalen vs. 1. FC Heidenheim 1846

Stand Spielminute Ereignis
2:4 90. Min. Es bleibt noch der 34. Spieltag, am kommenden Sonntag, 15.30 Uhr, ist der VfR Aalen zu Gast beim 1. FC Nürnberg. Dann meldet sich auch der Ticker wieder.
2:4 90. Min. Entsprechend niedergeschalgen sind die VfR-Spieler, die sich jetzt dennoch bei den Fans bedanken, die Top-Stimmung im Derby gemacht haben.
2:4 90. Min. Die letzte Hoffnugn für den VfR ist jetzt der Einspruch gegen den Punktabzug. Die Entscheidung soll noch vor dem 34. Spieltag fallen. Ohne diese Punkte wäre der VfR nun abgestiegen.
2:4 90. Min. Die anderen Partien: St. Pauli gegen Bochum 5:1, 1860 München gegen Nürnberg 2:1, Frankfurt Union Berlin 1:3, Aue gegen Kaiserslautern 0:0.
2:4 90. Min. Kaufmann und Quaner scheitern noch einmal mit Distanzschüssen und dann ist Schluss. Das Spiel ist aus. Der VfR unterliegt mit 2:4.
2:4 90. Min. Drei Minuten Nachspielzeit.
2:4 90. Min.
Letzter Wechsel der Partie: Griesbeck geht, Reinhardt kommt.
2:4 87. Min.
Wechsel bei Heidenheim: Schnatterer geht, Grimaldi kommt.
2:4 86. Min.
Tor für Heidenheim. Niederlechner erobert einen Ball gegen Bernhardt und schiebt ein.
2:3 85. Min. Steinhöfer visiert aus 17 Metern das lange Eck an, sein Flachschuss geht aber knapp vorbei.
2:3 82. Min.
Und der letzte Wechsel: Klauß für Drexler.
2:3 80. Min.
Kaufmann kommt für Hofmann für die VfR-Schlussoffensive.
2:3 80. Min. Zimmermann pariert einen satten Steinhöfer-Schuss stark.
2:3 78. Min. Wahnsinns EInsatz der Aalener, ein Angriff auf den nächsten - diesmal ist Quaners pass für Ademi zu steil.
2:3 77. Min. Der VfR antwortet mit einem Angriff über rechts: Ofosu-Ayeh flankt auf Quaner, dessen Kopfball am linken Pfosten vorbei geht.
2:3 76. Min.
Leipertz läuft an, verlädt Bernhardt und schiebt nach rechts ein.
2:2 75. Min. Und dann pfeift Kirchner auch noch Elfmeter für Heidenheim!
2:2 74. Min. Der VfR mit unermüdlichem Druck, aber die Bälle wollen einfach nicht rein. 16 Minuten noch.
2:2 71. Min. Wieder eine Möglichkeit für den VfR: Drexler flankt von rechts, Quaner setzt die Direktabnahme knapp übers Tor.
2:2 69. Min.
Wechsel beim VfR: Ofosu-Ayeh ersetzt Mockenhaupt.
2:2 65. Min. Hofmann flankt von rechts, Chessa schießt aus der Drehung: Knapp drüber.
2:2 64. Min.
Gjasula trifft Griesbeck im Mittelfeld. Dafür sieht er gelb.
2:2 63. Min. Chessa kommt auf links durch zur Grundlinie und legt ab für Quaner, der aber gegen drei, vier Heidenheimer nicht frei zum Schuss kommt. Sein Abschluss geht dann auch klar vorbei.
2:2 59. Min. Der Rauch hat sich verzogen, das Spiel läuft wieder.
2:2 58. Min. Kirchner unterbricht vor der folgenden Ecke das Spiel kurz, weil im VfR-Block bengalische Feuer brennen und dichter Rauch aufsteigt.
2:2 57. Min. Quaner zieht mit Ball in den Strafraum, legt auf Gjasula ab, der aber mit seinem Schuss geblockt wird.
2:2 53. Min. Fast der Lohn: Mockenhaupt steigt nach einer Steinhöfer-Ecke am höchsten und köpft das Leder stark aufs Tor. Der Ball klatscht an den Pfosten.
2:2 50. Min. Der VfR macht mächtig Dampf seit Wiederbeginn.
2:2 50. Min. Im Gegenzug trifft der FC beinahe: Chessa rettet in höchster Not gegen Leipertz.
2:2 48. Min. Und so wars passiert: Gjasula lässt einen Ball durch für Drexler, der im Strafraum den Ball über Zimmermann hebt. Vor dem Tor drückt Ademi den Ball über die Linie.
2:2 48. Min.
TOOOOOOORRRR für den VfR!
1:2 46. Min. Gjasula mit der Riesenchance für den VfR: Ademi legt den Ball von der Grundlinie zurück, Gajsula schießt im Fallen, Zimmermann kratzt den Ball vor der Linie weg, Drexler und Chessa kommen beim nachsetzen nicht nach.
1:2 46. Min. Jetzt läuft das Spiel wieder.
1:2 46. Min. Die Spieler des VfR sind schon zurück auf dem Platz. Sie sind heiß, das Spiel noch umzubiegen. Jetzt spielen die Schwarz-Weißen auf ihre Fans auf der Osttribüne zu.
1:2 45. Min. Ein doppelter Rücksschlag für den VfR binnen fünf MInuten vor der Pause: Schnatterer und NIederlechner bringen den FCH in Front. Dabei hatte es nach dem Tor von Oli Barth so gut ausgesehen für den VfR. Jetzt gilt es umso mehr: Kämpfen und siegen.
1:2 45. Min. Pause in Aalen.
1:2 44. Min. Niederlechner hatte sich mit Ball an drei Gegnern vorbei in den Strafraum gekämpft und dann an Bernhardt vorbei eingeschoben.
1:2 44. Min.
Die Führung für den FCH.
1:1 42. Min. bleibt aber mit seinem Schuss an einem Kopf in der Heidenheimer Mauer hängen.
1:1 42. Min. Gjasula legt siuch den Ball zurecht...
1:1 41. Min. Freistoß VfR, 17 Meter halblinks, weil Drexler gelegt wird...
1:1 39. Min.
Schock für Aalen. Schnatterer trifft zum 1:1.
1:0 38. Min. Und auch beim FC St. Pauli steht es gegen Bochum inzwischen 1:1.
1:0 35. Min. Da ist Feuer drin: Immer wieder geghen die Spieler nach Zweikämpfen aneinander hoch - eben Gjasula und NIederlechner. Bisher hat Kircher das aber gut im Griff.
1:0 33. Min. Konter des VffR im eigenen Stadion: Drexler spielt auf Gjasula an die Mittellinie, der Quaner schickt. Zimmermann kommt aus dem Tor und klärt vor dem Strafraum per Grätsche.
1:0 29. Min. FSV Frankfurt hat zwischenzeitlich gegen Union Berlin ausgeglichen.
1:0 29. Min. Dritte Ecke für Aalen und fast wäre in der Mitte wieder Barth dran gekommen. Außen setzt Quaner gut nach, der Ball landet bei Leandro, der aus 18 Metern flach vorbeischießt.
1:0 27. Min. Traumanspiel von Gjasula auf Ademi, der frei vor Zimmermann auftaucht und den Ball über den Keeper chippt. aber Kevin Kraus rettet mit einer Grätsche vor der Linie.
1:0 24. Min. Nächster schneller Angriff der Aalener: Steinhöfer und Quaner im Zusammenspiel über rechts, aber Quaner verzieht die Flanke komplett.
1:0 24. Min. Drexler steckt einen Ball rpima durch auf Ademi, der mit seinem Linksschuss an Zimmermann scheitert.
1:0 22. Min.
Und Schmidt reagiert früh: Tim Göhlert geht runter, für ihn kommt Timo Beermann.
1:0 22. Min. Die Anfangsphase hatte der VfR etwas verschlafen, aber dann mit der ersten Aktion den FCH geschockt. Jetzt ist der VfR viel besser drin, bestimmt das Geschehen im Moment.
1:0 19. Min. Nächste VfR-Chance: Gjasula legt vor dem Tor quer, Steinhöfer legt sich den Ball zurecht, sein Flachschuss zischt kanpp am linken Pfosten vorbei.
1:0 18. Min. Gjasula mit vollem Risiko: Nimmt einen springenden Ball 20 Meter vor dem Tor direkt, jagt ihn aber ein gutes Stück übers Tor.
1:0 16. Min. Weiter gute Nachrichten für den VfR: Bochum führt gegen St. Pauli, Union Berlin gegen Aue.
1:0 13. Min. Oliver Barth war es, der sich per Kopf durchsetzt und einnetzt, Steinhöfer bekommt den Assist für seine Flanke.
1:0 12. Min.
Und der bringt die Führung für den VfR!!!!!
0:0 12. Min. Steinhöfer wird auf der rechten Bahn am Trikot gehalten, Freistoß VfR.
0:0 11. Min. Heidenheim kontert, der Ball landet bei Griesbeckl im VfR-Strafraum, Leandro rettet.
0:0 10. Min. Gjasula erobert den Ball im MIttelfeld, aber Drexler rennt sich gegen die HDH-Defensive fest.
0:0 7. Min. Da wird es wieder brenzlig: Göhlert setzt den Ball aber über die Latte.
0:0 7. Min. Niederlechner will mit Ball in den VfR-Strafraum, Barth ist mit dem langen Bein dazwischen, zweite Ecke für die Gäste.
0:0 6. Min. Ruthenbeck ist an der Seitenlinie aktiv, versucht seine Mannschaft zu beruhigen.
0:0 3. Min. Zweite Gästechance: Nach der fälligen Ecke kommt Kraus im Strafraum zum Schuss, bleibt aber hängen.
0:0 2. Min. Heise zeiht den Ball flach aufs kurze Eck und trifft den Pfosten!
0:0 2. Min. Freistoß für den FCH von der rechten Strafraumecke nach einem Foul von Leandro.
0:0 1. Min. Das Spiel läuft. Und sofort ist die Fanunterstützung da.
Heidenheim spielt ganz in rot und stößt an. Der VfR in schwarz-weiß...
Die Mannschaften sind da, gleich geht es los.
Zum Derby gibt es heute eine Fanchoreo der VfR-Fans. Die Botschaft: "Der finale Kampf steht heute bevor - das Heidepack weilt vor dem Tor." Die Scholz-Arena soll zur Aalener Festung werden.
Gleich wird Schiedsrichter Knut Kircher (Rottenburg) die Spieler durch ein Spalier der Cheerleader aufs Feld führen. Die Stimmung ist schon jetzt auf Toplevel.
Einschwenken auf den Derby-Sieg: Die Aalener Jungs schallen durch die Arena, die Osttribüne ist ein Meer in schwaz und weiß.
Die Aufstellung des VfR wird verlesen und jeder Spieler von den Fans lautstark begrüßt.
Die Mannschaft ist vor der Osttribüne, beklatscht die schwarz-weiße Fanschaar. Deren Ünterstützung soll heute den Ausschlag geben.
Die Stimmung knistert jetzt schon im Stadion. Es schmeckt nach einem Nachmittag perfekt geeignet für ein denkwürdiges Spiel.
Alle Spiele der 2. Liga finden an diesem Sonntag zeitgleich statt, die Konkurrenten des VfR spielen allesamt zu Hause: Aue gegen Kaiserslautern, St. Pauli gegen Bochum, Fürth gegen Darmstadt, 1860 München spielt gegen Nürnberg und Frankfurt gegen Union Berlin.
Der VfR hat zuletzt nur eines von neun Spielen verloren. Weil aber die Konkurrenz im Keller auch gepunktet hat, braucht der VfR heute einen Dreier, um den Traum von der zweiten Liga weiterträumen zu können.
Die aktuellen Statistiken lassen ein offenes Duell erwarten. In den letzten vier Auswärtsspielen blieb Heidenheim ohne Sieg (zwei Remis, zwei Niederlagen) und kassierte elf Gegentore. In der Rückrundentablle sind beide Teams punktgleich, holten jeweils 17 Punkte.
Weiter geht's mit den "Black Fire" - den älteren VfR-Cheerleadern.
Auch wenn die Saisonbilanz der Gästeelf die bessere ist, der direkte Vergleich spricht eher für den VfR: Das Hinspiel hat Aalen in Heidenheim 1:0 gewonnen, in der dritten Liga gab es ein 2:1 für Aalen, zwei 0:0-Unentschieden und einen 3:1-Sieg für Heidenheim.
Die Cheerleader des VfR zeigen, was sie drauf haben, heitzen vor der Nordtribüne den Fans ein.
Die erwarteten taktischen Formationen:

VfR: Bernhardt - Mockenhaupt, Barth, Leandro, Chessa - Hofmann, Gjasula - Steinhöfer, Drexler - Quaner, Ademi
Trainer: Ruthenbeck

FCH: Zimmermann - Strauß, Göhlert, Kraus, Heise - Leipertz, Griesbeck, Wittek, Schnatterer - Niederlechner, Morabit
Gästetrainer Frank Schmidt muss seine Startaufstellung gegenüber dem 3:0-Sieg gegen Fürth in der Vorwoche auf einer Position umstellen: Für den verletzten Titsch-Rivero beginnt Smail Morabit.
Für den VfR ist es das erste von zwei Endspielen im Saisonendspurt. Da ist der Gegner fast schon egal, auch wenn der Nachbar ein besonderer ist. Auch für Ruthenbeck steht fest: „Bei allen Lobeshymnen auf den Gegner: In diesem Spiel am Sonntag wird nur die Form zählen. Sonst nichts.“ Die Kulisse soll ein zusätzliches Pfund sein: „Wir freuen uns auf diese Unterstützung, und wir werden das Fieber auf der Tribüne ganz sicher spüren!"
Jetzt kommen die, die heute Helden werden sollen: Die VfR-Spieler, ganz in Schwarz, werden zum Anschwitzen begrüßt.
Aber auch der Gästeblock ist schon gut gefüllt, sendet erste Unterstützungsbotschaften.
Gellendes Pfeifkonzert der Schwarz-Weißen, als die Heidenheimer Spieler zum Warmlaufen auf den Platz kommen.
Blick auf die Startelf des VfR Aalen, der Trainer Stefan Ruthenbeck das Vertrauen schenkt: Hinten rechts beginnt erneut Sascha Mockenhaupt, Ofosu-Ayeh sitzt nach verbüßter Gelbsperre auf der Bank. Es beginnt also die Elf, die gegen Düsseldorf den 2:0-Sieg geholt hat.
Großer Applaus für Daniel Bernhardt, der als erster Spieler zum Warmmachen aufs Feld kommt.
Die Kulisse wird heute prächtig, schon jetzt ist einiges los auf der Osttribüne. Heute wird die Scholz-Arena ausverkauft sein, 14500 Zuschauer wollen das Derby sehen.
Showdown in der 2. Bundesliga und das heißeste Spiel des 33. Spieltags steigt in Aalen: Der VfR empfängt den FC Heidenheim zum Ostalbderby. Für den VfR ein absolutes Endspiel im Kampf gegen den Abstieg.

Ergebnis

VfR Aalen
VfR Aalen
Oliver Barth (12.)
Orhan Ademi (48.)

2:4

1. FC Heidenheim 1846
1. FC Heidenheim 1846
Marc Schnatterer (39.)
Florian Niederlechner (44.)
Robert Leipertz (75.)
Florian Niederlechner (86.)

Teamvergleich

51.4% Ballbesitz 48.6%
75 Gewonnene Zweikämpfe 68
28 Torschüsse 12
8 Ecken 7

Aufstellung

VfR Aalen  

VfR Aalen

8 Collin Quaner
19 Orhan Ademi
1 Daniel Bernhardt
4 Oliver Barth
6 Sascha Mockenhaupt
7 Leandro Grech
22 Dennis Chessa
5 Jurgen Gjasula (64.) Foul
14 Markus Steinhöfer
23 Andreas Hofmann (55.) Foul
24 Dominick Drexler
 
Auswechselspieler
3 Andre Hainault
11 Michael Klauß
15 Gianluca Korte
17 Phil Ofosu-Ayeh
21 Fabio Kaufmann
25 Oliver Schnitzler
33 Andreas Ludwig
 
Formation: 4-4-2
1. FC Heidenheim 1846  

1. FC Heidenheim 1846

9 Smail Morabit
31 Florian Niederlechner (87.) Excessive celebration
1 Jan Zimmermann
8 Philip Heise
16 Tim Göhlert
23 Kevin Kraus
29 Robert Strauß
5 Mathias Wittek
7 Marc Schnatterer
13 Robert Leipertz
18 Sebastian Griesbeck
 
Auswechselspieler
6 Julius Reinhardt
14 Maurizio Scioscia
17 Andreas Voglsammer
20 Alper Bagceci
33 Timo Beermann
34 Rouven Sattelmaier
39 Adriano Grimaldi
 
Formation: 4-4-2

Nächstes Spiel

Dienstag, 28.09.2021 - 19:00 Uhr
VfB Stuttgart II
VS.
VfR Aalen
alle Spiele

Fanshop

nach oben