Soccer Boots

Liveticker

Liveticker Saison 2014/15 Fortuna Düsseldorf vs. VfR Aalen

Stand Spielminute Ereignis
0:2 94. Min. Am besten natürlich gleich kommendes Wochenende, denn dann ist der 1. FC Heidenheim zu Gast in der Aalener Scholz-Arena (Sonntag, 15.30 Uhr). Das Hinspiel hat der VfR ja bereits gewonnen, fehlt also noch der Heimsieg. Wir werden es begleiten. Bis dann!
0:2 94. Min. Es bleibt also spannend, für den VfR hieß es vor dem Spiel, dass nichts anderes hilft als ein Sieg. Genau den hat die Ruthenbeck-Elf geliefert. So darf es weiter gehen.
0:2 94. Min. Ademi und Gjasula halten den VfR mit ihren Treffern am Leben. Zwischenstand Freitagabend: Rang 16, mit 31 Punkten gleichauf mit Aue und St. Pauli aber mit dem besseren Torverhältnis.
0:2 94. Min. Und dann ist es amtlich: Unter einem gellenden Pfeifkonzert endet die Partie in Düsseldorf. Für den VfR ein enorm wichtiger Dreier auf der Zielgeraden. Einziger Wermutstropfen ist der 1:0-Sieg des TSV 1860 München in Frankfurt. Jetzt müssen erstmal am Samstag Aue (in Berlin) und St. Pauli (in Kaiserslautern) nachziehen.
0:2 93. Min. Dem VfR soll das nur recht sein: Eine solide Leistung reicht hier heute zum Sieg gegen ganz schwache Düsseldorfer.
0:2 93. Min. Was Düsseldorf anbietet ist der schlechtesten Rückrundenmannschaft würdig. Es bleibt bei 13 Fortuna-Ounkten aus jetzt 15 Spielen.
0:2 92. Min.
Letzter Wechsel der Partie, der bringt vor allem ein paar Sekungen: Drexler geht, Klauß kommt.
0:2 91. Min. Quaner will zaubern. Kommt an der Strafraumkante halblinks frei zum Schuss, schlenzt den Ball mit rechts Richtung langes Eck, aber zu ungenau, Unnerstall ohne Probleme.
0:2 91. Min. Drei Minuten Nachspielzeit.
0:2 90. Min. Bernhardt klärt eine Bellinghausen-Flanke mit einer Faust vor Benschop.
0:2 90. Min. Es läuft die letzte Spielminute.
0:2 88. Min. Düsseldorf nach wie vor ganz schwach in der Offensive, auch wenn jetzt nach einer missglückten Flanke eine Ecke rausspringt. Die schlägt Liendl, Lambertz köpft, aber knapp neben den Pfosten.
0:2 86. Min. Gjasula bedient Kaufmann beim Konter mustergültig, aus dem Mittelkreis schickt er ihn auf die Reise Richtung Unnerstall, aber Perl nimmt ihm die Chance auf das 3:0, pfeift Abseits.
0:2 86. Min. Die Fortuna-Fans singen: "Gegen Aalen kann man mal verlieren." Stimmt.
0:2 85. Min. Die erste schlechte Nachricht des Abends für den VfR bisher: 1860 München ist durch Rama mit 1:0 in Frankfurt in Führung gegangen.
0:2 82. Min. Acht Minuten noch für den VfR.
0:2 81. Min. Zwei frische Kräfte also für die Schlussphase, die den Auswärtsdreiher verteidigen sollen.
0:2 81. Min.
Doppelwechsel Ruthenbeck: Ademi und Steinhöfer gehen runter, Kaufmann und Hainault kommen dafür.
0:2 80. Min. Quaners Entlastungsangriff endet kurz vor dem Strafraum an Lambertz.
0:2 79. Min. Die Krämpfe zeigen: Der VfR spielt einmal mehr mit großer Laufbereitschaft, investiert viel in die Defensivarbeit.
0:2 78. Min. Wieder eine Ecke für Düsseldorf. Doch bevor die kommt, braucht Chessa Hilfe. Auch ihn plagt ein Krampf. Er kann aber ohne Behandlung weiter machen. Die Ecke bringt nichts ein.
0:2 78. Min. Lindl schießt mit rechts, Leandro hat den Fuß dazwischen.
0:2 77. Min. Bisher schafft es der VfR auch in Durchgang zwei, die Düsseldorfer weitgehend vom eigenen Strafraum weg zu halten.
0:2 76. Min. Ecke für Fortuna: Pohjanpalo köpft klar drüber.
0:2 76. Min. Benschop bringt die Empfehlung von bisher 13 Toren und 5 Assists mit...
0:2 75. Min. Charlison Benschop und Joel Pohjanpalo - damit ist der gefährliche Sturm der Düsseldorfer auf dem Platz.
0:2 75. Min. Düsseldorf zieht den letzten Wechsel: Akca muss runter, Benschop kommt.
0:2 74. Min. Jetzt ist Barth zurück auf dem Feld.
0:2 74. Min. barth wird draußen behandelt, Mockenhaupt rückt für ihn in die Mitte, Steinhöfer auf rechts hinten.
0:2 73. Min. Des einen Leid, des andern Freud: Die Schwarz-Weißen feiern ihre Mannschaft.
0:2 72. Min. Die Düsseldorffans sind sauer: "Wir ham die Schnauze voll, wir ham die Schnauze voll...!"
0:2 72. Min. Barth liegt im VfR-Strafraum, hat einen Krampf.
0:2 71. Min. Blick nach Frankfurt: Dort steht es noch 0:0 - im Moment ist der VfR also vor den Münchenern - aktuell auf Rang 15!
0:2 70. Min.
Gjasula tritt an, macht das eiskalt, kuckt Unnerstall aus, schiebt nach links ein.
0:1 69. Min.
Der VfR mit der Chance auf das 2:0, nachdem Ademi mit einem guten Schuss an Unnerstall scheitert ist Drexler beim Abpraller mit dem Kopf zur Stelle - wo Schauerte mit dem Fuß hin will. Viel zu hohes Bein, Gefährdung des Gegenspielers, zurecht Strafstoß. Und gelb für Schauerte.
0:1 68. Min. Das muss Elfmeter geben! Gibt es auch!
0:1 68. Min.
Erste Gelbe der Partie: Bomheur springt Ademi in die Parade. Perl zückt entschieden den Karton.
0:1 67. Min. Leandro schaltet sich mit nach vorne ein, marschiert mit viel Platz und zieht dann ab, verreißt aber.
0:1 65. Min. Lambertz mit Foul im Mittelfeld an Quaner. 38 Meter zum Tor, Steinhöfer sucht Mockenhaupt, der aber das Kopfballduell verliert.
0:1 64. Min. Liendl versicht es mal aus der Distanz, etwa 25 Meter, Bernhardt lässt den Ball kurz prallen, greift dann aber zu.
0:1 63. Min. Drexler und Chessa im Zusammenspiel, bis Chessa im Strafraum zurück auf Drexler ablegt. Der hat viel Zeit, will den Ball ins lange Toreck schlenzen, trifft aber die Brust von Pluntke.
0:1 62. Min. 22366 Zuschauer sind heute offiziell hier. Das ist übrigens Saiosnminusrekord für Düsseldorf.
0:1 60. Min. Chessa verlängert unfreiwillig eine Schauerte-Flanke auf Bellinghausen, der per Kopfballbogenlampe das Spielgerät aufs Tornetz setzt.
0:1 59. Min. Szenenapplaus vom Gegner für Oliver Barth, der in der eigenen Defensive sich den Ball zwischen zwei Düsseldorfern durch vorlegt.
0:1 57. Min.
Zweiter Wechsel bei der Fortuna: Bebou kommt für Erat.
0:1 57. Min. Dicke, dicke Chance für die Fortuna: Bellinghausen mit klasse Zuspiel auf Pohjanpalo, der Durch ist und den Ball über den heruaseilenden Bernhardt hebt. Ganz knapp springt der Ball neben dem Tor auf.
0:1 57. Min. Den bringt Gjasula als Flanke zum Tor - Unnerstall fängt den Ball aus der Luft.
0:1 56. Min. Drexler holt sich geschickt auf der linken Seite einen Freistoß gegen Schauerte.
0:1 56. Min. Der VfR lauert auf Gegenstöße, kommt bsiher aber nicht recht zum Zug.
0:1 54. Min. Fortuna kombiniert sich von rechts nach links einmal um den Strafraum der Aalener herum, bis Schmitz schließlich die Flanke zieht, die Bernhardt aus dem Strafraum faustet. Wirklich gefährlich ist das nicht.
0:1 54. Min. Tote Hose im Moment auf dem Feld. Aalen will gar nicht mehr machen, Düsseldorf scheint nicht zu können.
0:1 51. Min. Ruthenbeck mit lautstarken Korrekturanweisungen von der Seite, denn Düsseldorf hat nach der Pause mehr vom Spiel.
0:1 49. Min. Fast von der gleichen Position, wo eben Schauerte zur Flanke kam, legt sich nun Liendl den Ball zum Freistoß zurecht. Zieht das Ding direkt auf Bernhardt, der mit beiden Fäusten auf Nummer sicher geht.
0:1 48. Min. Fortuna im Angriff, Lambertz legt den Ball auf rechts für Schauerte, dessen scharfe Flanke Leandro per Flugkopfball vor Pohjanpalo klärt.
0:1 47. Min. Der VfR spielt unverändert, gibt ja auch keinen Grund zu wechseln, läuft ja bisher nach Plan.
0:1 46. Min.
Es geht weiter in Düsseldorf und jetzt ist Andreas Lambertz bei der Fortuna mit an Bord. In der Kabine bleibt Oliver Fink.
0:1 45. Min. Zwischen Frankfurt und München steht es zur Pause 0:0, das heißt, der VfR liegt gerade nur noch wegen der weniger erzielten Tore hinter den Sechzigern. Sandhausen führt 1.0 in Leipzig.
0:1 45. Min. Doch der angedachte Wechsel zeigt schon an, was Aksoy vom Spiel seiner Elf bisher hält: Wenig bis gar nichts. Andersherum heißt das aber auch: Der VfR hat bisher ziemlcih stark gespielt, Ruthenbecks Konzept im 4-4-2 funktioniert bisher gut. Erst gegen Schluss hatte Fortuna zwei Möglichkeiten, der VfR hatte aber mehr vom Spiel, drei gute Chancen und führt deshalb auch verdient.
0:1 45. Min. An der Seitenlinie stand schon Andreas "Lumpi" Lambertz zur Einwechslung bereit, doch Perl bittet vorher in die Kabine.
0:1 45. Min. Und dann ist erstmal Pause.
0:1 45. Min. Fast der Ausgleich: Über rechts kommt Düsseldorf durch, die Flanke kommt gut und Pohjanpalo setzt sich im Kopfballduell durch - der Ball klatscht an die Latte.
0:1 44. Min. Das Spiel dümpelt Richtung Halbzeit vor sich hin.
0:1 40. Min. Das ist hart: Die Düsseldorfer Fans singen "Oh wie ist das schön" - blanker Spott für die Leistung der Heimelf.
0:1 40. Min. Nach der folgenden Ecke liegt der Ball plötzich Pohjanpalo auf dem Fuß, doch der braucht zu lang, Gjasula spitzelt ihm das Spielgerät vom Schlappen.
0:1 39. Min. Die erste Unachtsamkeit bringt Düsseldorf fast den Ausgleich: Schmitz flankt auf Bellinghausen, der in die Mitte durchgelaufen war udn zum Abschluss aus 14 Metern kommt. Glanztat Bernhardt!
0:1 37. Min. Der VfR dagegen ist hier bisher Herr im Haus, viel bissiger in en Zweikämpfen, stark in der Balleroberung. Und jetzt auch dabei, das Spiel zu machen.
0:1 36. Min. Aksoy reagiert: Die Düsseldorfer bankspieler begeben sich im Kollektiv zum Warmlaufen hinters Tor.
0:1 36. Min. Riesenchance für Quaner auf 2:0 zu stellen! Chessa und Drexler speilen es durch die Mitte schnell, so dass Quaner frei durch vor Unnerstall auftaucht. Der macht sich breit und Quaner bringt den Ball nicht an ihm vorbei.
0:1 35. Min. Bellinghausen regt sich auf, weil er im Duell mit Mockenhaupt keine Eckball zugesprochen bekommt.
0:1 34. Min. Der VfR wieder im Vorwärtsgang, die Chessa-Flanke ist aber im Aus, bevor sie bei Quaner landet.
0:1 31. Min. Starke halbe Stunde ist rum udn der VfR auf Kurs: Die Führung geht voll in Ordnung, Quaner und Barth hatten gute Möglichkeiten liegen gelassen, Ademi die dritte Chance genutzt. Und Düsseldorf? Chancen bisher Fehlanzeige!
0:1 29. Min. "Immer weiter nach vorn", schallt es aus dem dünn besetzten VfR-Block. Die Schwarz-Weißen natürlich jetzt bester Stimmung.
0:1 27. Min. Das war einstudiert: Steinhöfer flankt halbhoch an den ersten Pfosten, wo Ademi eingelaufen ist udn den Ball mit der Innenseite zwischen Pfosten und Schauerte hindurch aus fünf Metern ins Netz drückt!
0:1 27. Min.
Und die geht vollauf! 1:0 VfR!
0:0 27. Min. Und Nummer vier gibt's gleich hinterher.
0:0 26. Min. Steinhöfer flankt ein einen Halbfeldfreistoß auf Bath, vor dem die Düsseldorfer Respekt zu haben scheinen. Fink geht auf Nummer sicher und schenkt dem VfR die dritte Ecke. Die bringt aber nichts ein. Immerhin: 3:1-Führung für den VfR - in der Eckenstatistik.
0:0 24. Min. Die ist gefährlich: Gjasula findet den Kopf von Barth am Elfmeterpunkt, aber Unnerstall macht sich ganz lang und fischt den Ball vor dem Pfosten. Stark gehalten.
0:0 24. Min. Immerhin: Mockenhaupt schaltet sich nach vorne mit ein und erzwingt gegen Schmitz Ecke Nummer zwei.
0:0 22. Min. Die Luft ist mittlerweile etwas raus aus der Partie. Torraumszenen gibt es keine mehr, Düsseldorf mit Ballbesitz, aber ohne zwingende Aktionen.
0:0 20. Min. Gjasula schickt Drexler ins Rennen, der aber von Bomheuer stark abgelaufen wird. Dafür gibt es nur Abstoß, keine Ecke.
0:0 18. Min. Quaner mit einem Abschluss: Aus 22 Meter schaufelt er den Ball fast aus dem Stand übers Tor.
0:0 16. Min. Der führt zuerst kurz aus, kommt drei Pässe später dann doch zum Flanken - Barth klärt per Kopf.
0:0 16. Min. Erste Ecke jetzt auch für die Gastgeber, von der rechten Angriffsseite eine Sache für Linksfuß Liendl.
0:0 15. Min. Das schöne daran ist: Man hört die Fangesänge der VfR-Anhänger besser. Die sind zwar nicht besonders zahlreich angereist, dafür aber gewohnt stimmgewaltig.
0:0 14. Min. Die Stimmung in der Esprit-Arena ist ziemlich lausig, was daran liegt, dass die Düsseldorfer Ultras aus Protest gegen die schlechten Leistungen der Fortuna sich äußerst ruhig verhalten.
0:0 12. Min. Die Anfangsphase geht klar an den VfR, Düsseldorf zwar mit etwas mehr Ballbesitz, aber bisher ohne Idee gegen die gut sortierte VfR-Defensive.
0:0 10. Min. Gjasula mit einem langen Seitenwechsel auf links zu Chessa, der in die Mitte auf Drexler ablegt. Der geht noch zwei Schritte und zieht ab, sein Schuss aus 20 Metern rauscht aber weit drüber.
0:0 6. Min. Starker Auftakt der Gäste von der Ostalb!
0:0 5. Min. Ademi verpasst in der Mitte eine Steinhöfer-Flanke knapp, wird aber ohnehin wegen Abseits zurückgepfiffen.
0:0 5. Min. Schnelles Umschalten beim VfR, das bring die erste Ecke. Die schlägt Gjasula, Bellinghausen klärt am ersten Pfosten per Kopf.
0:0 2. Min. Steinhöfer mit einem feinen Solo, legt in den Strafraum für Quaner ab, der im Fallen abschließt und dabei verzieht. Da war gleich mal mehr drin, klasse Vorarbeit von Steinhöfer.
0:0 1. Min. Das Spiel läuft!
Leandro gewinnt - Düsseldorf hat Anstoß.
Oliver Fink und Leandro stehen zur Platzwahl bereit. Gleich geht's los.
Der VfR spielt in seinen Vereinsfarben, Düsseldorf ganz in rot.
Also: Auf geht's ihr Schwarz-Weißen, holt den Dreier.
Nochmal zur Verdeutlichung, wie eng es im Tabellenkeller zugeht, ein kleines Rechenspiel: Gewinnt der VfR heute mit mindestens zwei Toren Differenz, während 1860 maximal einen Punkt holt und St. Pauli und Aue verlieren, dann springt Aalen direkt auf Rang 15 - den sicheren ersten Nichatbstiegsplatz.
Schiedsrichter der heutigen Partie ist Günter Perl (Pullach).
Diese Wechsel lassen folgende taktische Formationen erwarten:

Fortuna: Unnerstall - Schauerte, Bomheuer, Pluntke, Schmitz - Akca, Fink - Erat, Liendl, Bellinghausen - Pohjanpalo

Bernhardt - Mockenhaupt, Barth, Leandro, Chessa - Hofmann, Gjasula - Steinhöfer, Drexler - Quaner, Ademi
Auf gleich vier Wechsel in der Startelf setzt Aksoy gegenüber dem 0:3 gegen Fürth: Die beiden 21-jährigen Kaan Akca und Maurice Pluntke dürfen von Beginn an ran, ebenso Bellinghausen und Erat. Halloran, Babou und Lambertz sitzen nur auf der Bank, Jonathan Tah fehlt angeschlagen komplett.
Ein Wiedersehen gibt es für die Aalener Fans heute mit Joel Pohjanpalo, der vergangene Saison noch für den VfR traf. Diese Saison geht er für die Fortuna auf Torejagd - und das äußerst erfolgreich: Elf Treffer und dazu zwei Assists sind die bisherige Ausbeute des 20-jährigen Finnen.
Scheint, als wolle der VfR-Coach ernst machen mit seiner Ankündigung: "Wir wollen gegen Düsseldorf alles rausshauen, was rauszuhauen ist. Dann werden wir sehen, was dabei raus kommt."
Eine weitere Änderung sieht Ruthenbeck in der Startelf vor: statt Ludwig beginnt heute mit Ademi ein zweiter Stürmer.
Und damit kommen wir zum Personal, denn der VfR muss heute auf beide Stamm-Außenverteidiger verzichten. Ofosu-Ayeh (5. gelbe) und Feick sind (Zwei Spiele Sperre nach roter Karte) sind mit Sperren aus dem Bochum-Spiel gegangen. Wie erwartet werden sie heute von Dennis Chessa (links) und Sascha Mockenhaupt (rechts) ersetzt.
Aber auch sein Gegenüber will seine Mannen nicht Hals über Kopf anrennen lassen: "Wir müssen mit kühlem Kopf angehen, aufpassen, dass wir nicht weggekontert werden.“ Denn das ist seine Lehre aus dem 2:4 der Vorwoche gegen Bochum. Da wollten die Schwarz-Weißen mnach dem 0:2-Rückstand zur Pause zu viel und wurden überrannt.
„Wie schon in den letzten Wochen treffen wir wieder auf einen Gegner, dem das Wasser bis zum Hals steht. Aalen wird nochmal alles investieren, um sich zu retten“, warnt F95-Trainer Aksoy vor dem VfR. Seiner Mannschaft gibt er folgenden Fahrplan vor: „Sie werden wieder kompakt auftreten. Wir müssen Geduld aufbringen und dürfen nichts überstürzen. Wenn Lücken da sind, dürfen wir mit unseren Chancen nicht wieder so schludern wie in Fürth.“
Noch mehr postitive Zahlen: Das Hinspiel gewann der VfR 2:0 (Tore durch Quaner und Daghfous). Zwei der drei Zweitligabegegnungen gewann der VfR. Den letzten Auftritt in Düsseldorf konnte allerdings die Fortuna mit 3:1 für sich entscheiden.
Zudem hat Düsseldorf in den vergangenen fünf Spielen nicht gewinnen können. Die Elf von Trainer Taskin Aksoy spielte gegen 1860 München udn Kaiserslautern 1:1-Unentschieden und verlor gegen St. Pauli (0:4), Ingolstadt (2:3) und in der Vorwoche Fürth (0:3).
Was dem VfR heute Mut machen dürfte: Fortuna 95 ist die schlechteste Mannschaft der Rückrunde, hat zudem eine miserable Heimbilanz. Düsseldorf hat in dieser Saison erst vier Spiele in der Esprit-Arena gewonnen. In der Heimtabelle schlägt sich das in einer Zwischenbilanz von 19 Punkten und Rang 15 wieder. Zum Vergleich: Der VfR hat zu Hause 21 Punkte bei fünf Siegen geholt (Rang 11).
Aus Aalener Sicht ist heute Abend noch eine zweite Partie interessant: 1860 München - als 17. direkt vor dem VfR platziert - spielt beim FSV Frankfurt. Außerdem treffen sich heute Leipzig und Sandhausen.
32. Spieltag im deutschen Unterhaus und den Auftakt macht der VfR Aalen. Um 18.30 Uhr ist Anpfiff in Düsseldorf gegen die Fortuna. Drei Spiele bleinem dem Ligaschlusslicht noch, um das rettende Ufer zu erreichen. "Wir werden heute alles raushauen", hat VfR-Coach Stefan Ruthenbeck vorab versprochen.

Ergebnis

Fortuna Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf

0:2

VfR Aalen
VfR Aalen
Orhan Ademi (27.)
Jurgen Gjasula (70.)

Teamvergleich

60.4% Ballbesitz 39.6%
58 Gewonnene Zweikämpfe 65
12 Torschüsse 14
6 Ecken 5

Aufstellung

Fortuna Düsseldorf  

Fortuna Düsseldorf

20 Joel Pohjanpalo
19 Lars Unnerstall
4 Julian Schauerte (69.) Foul
6 Dustin Bomheuer (68.) Foul
15 Lukas Schmitz
32 Maurice Pluntke
7 Oliver Fink
10 Michael Liendl
11 Axel Bellinghausen
25 Tugrul Erat
27 Kaan Akca
 
Auswechselspieler
1 Michael Rensing
17 Andreas Lambertz
23 Ben Halloran
31 Marvin Ajani
33 Robin Urban
35 Charlison Benschop
37 Ihlas Bebou
 
Formation: 4-1-4-1
VfR Aalen  

VfR Aalen

8 Collin Quaner
19 Orhan Ademi
1 Daniel Bernhardt
4 Oliver Barth
6 Sascha Mockenhaupt
7 Leandro Grech
22 Dennis Chessa
5 Jurgen Gjasula
14 Markus Steinhöfer
23 Andreas Hofmann
24 Dominick Drexler
 
Auswechselspieler
3 Andre Hainault
11 Michael Klauß
15 Gianluca Korte
21 Fabio Kaufmann
25 Oliver Schnitzler
31 Maximilian Welzmüller
33 Andreas Ludwig
 
Formation: 4-4-2

Nächstes Spiel

Dienstag, 28.09.2021 - 19:00 Uhr
VfB Stuttgart II
VS.
VfR Aalen
alle Spiele
nach oben