Soccer Boots

Liveticker

Liveticker Saison 2014/15 VfR Aalen vs. VfL Bochum 1848

Stand Spielminute Ereignis
2:4 94. Min. Für den VfR geht es schon am Freitag weiter, dann ist um 18.30 Uhr Anpfiff zum Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf. Noch ist alles drin, drei Punkte Rückstand hat der VfR im Moment auf St. Pauli und den rettenden 15. Platz. In Düsseldorf können die schon aufgeholt werden... "Bis dahin", sagt der Ticker.
2:4 94. Min. Die Niederlage ist besonders bitter, weil der VfR dadurch wieder auf den letzten Platz rutscht. Denn: Aue (3:1 gegen Karklsruhe), St. Pauli (1:0 gegen Leipzig) und Fürth (3:0 gegen Düsseldorf) haben gewonnen. Die Münchener Löwen haben gegen Union mit 0:3 verloren.
2:4 94. Min. Der VfR hat sich aber nicht hängen gelassen und kam nach dem 0:4 noch einmal zurück ins Spiel. Die Tore von Steinhöfer und Ademi sind dennoch nur Ergebniskorrektur, da insgesamt zu viele Chancen ausgelassen wurden.
2:4 94. Min. Zwei Serien enden heute in Aalen: Der VfR verliert erstmals nach sieben Spielen ohne NIederlage wieder, Bochum dagegen, kann nach vier Niederlagen wieder punkten. Vor allem wegen der ersten Hälfte geht der Sieg auch in Ordnun, für Bochumer, die vorne effektiver waren.
2:4 94. Min. Und dann war es das, Bochum schlägt den VfR mit 4:2.
2:4 93. Min. Aber Bochum hält den Ball, das bringt den Gästen Zeit.
2:4 93. Min. Barth ist schon mit vorne, der VfR spielt jetzt hoch und weit.
2:4 92. Min. Steinhöfer verscuht es direkt, Losialla hat aber den Schuss dazwischen.
2:4 92. Min. Chessa setzt gut nach und holt gegen Eisfeld den Freistoß raus, gut 28 Meter zentral.
2:4 90. Min. Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen, aber vier Minuten gibt's obendrauf.
2:4 90. Min. Steinhöfer bringt die Ecke.... die Luthe mit einer Faust klärt.
2:4 89. Min. Steinhöfer mit super Anspiel auf Chessa, der vor Losilla im Strafraum ist und versucht, Luthe den Ball durch die Beine zu schieben. Der Bochumer Schlussmann ist aber noch mit einem Bein dran, lenkt den Ball zur Ecke.
2:4 88. Min. Diesmal ist es Leandro, der mit einem ungenauen Anspiel im Spielaufbau Steinhöfer in Bedrängnis bringt. Bochum erobert den Ball, der gleich bei Eisfeld alndet, der frei durch ist - einmal mehr verhindert Bernhardt den Treffer für Bochum.
2:4 87. Min. Nächste VfR-Chance über rechts: Ofosu-Ayeh hat Platz beim Flanken, drei Aalener sind im Strafraum mitgelaufen, der Ball landet aber bei einem Bochumer.
2:4 84. Min. Die Einstellung stimmt, die Schwarz-Weißen kämpfen, aber die Zeit läuft ihnen jetzt davon.
2:4 83. Min. Wieder eine starke Balleroberung von Kaufmann im Mittelfeld, der sofort Ademi mit einem langen Ball bedient. Ademi stand aber knapp im Abseits.
2:4 81. Min. Losilla setzt einen Heber an, aber Bernhardt lässt sich nicht düpieren.
2:4 81. Min. Knapp zehn Minuten sind es noch in der Scholz-Arena. Bochum ist wieder um mehr Spielkontrolle bemüht.
2:4 79. Min. Die Unterstützung von den Rängen ist jetzt auch da. Geht hier noch was für den VfR?
2:4 78. Min.
Letzter Wechsel der Partie: Terrazzino geht bei Bochum runter, es kommt Cwielong.
2:4 77. Min. Der VfR dreht jetzt nochmal mächtig auf.
2:4 77. Min. Klasse gespielt: Ofosu-Ayeh steckt auf Kaufmann durch, dessen fleche Hereingabe Bochum gerade noch so vor Ademi klären kann.
2:4 76. Min. Es geht weiter wild zu: Auf der Gegenseite muss Bernhardt schon wieder stark parieren. Macht das dann auch...
2:4 75. Min. Ofosu-Ayeh im Vollsprint über die rechte Bahn, bringt die flache Hereingabe in den Rücken der Abwehr bei Ademi an, der aus zölf Metern ins Tor einschiebt.
2:4 75. Min. 2:4, zweiter Treffer für den VfR! Ademi bringt die Spannung zurück.
1:4 74. Min. Ofosu-Ayeh mit einem völlig unnötigen Ballverlsut im Aufbau an Terrazzino, der Terodde bedient, aber Bernhardt pariert im Eins-gege-eins.
1:4 73. Min. Freistoß VfR von links, Steinhöfer flankt, aber Luthe pflückt den Ball aus der Luft.
1:4 71. Min. Dicke Chance für den VfR: Kaufmann setzt sich auf rechts nach einem Eniwurf gut durch, legt im Strafraum von der Grundlinie zurück vors Tor, wo Luthe den Ball aber noch abfälscht, sodass Quaner nicht mehr dran kommt.
1:4 71. Min.
Wechsel beim VfL: Eisfeld ersetzt Gregoritsch.
1:4 69. Min.
Gelb für Gregoritsch, der an der Mittellinie überhart einsteigt.
1:4 68. Min. Ist das nur Schadensbegrenzung oder kommt der VfR hier nochmal zurück? Immerhin, 22 Minuten bleiben noch.
1:4 67. Min.
Letzter Wechsel beim VfR: Kaufmann kommt für Ludwig.
1:4 66. Min.
Steinhöfer tritt an und verlädt Luthe, der nach rechts springt, Steinhöfer platzeirt den Ball vom Schützen aus links ins Eck.
0:4 66. Min.
Aber der VfR hört nicht auf, Gegenangriff über Quaner, der im Strafraum Fabian aussteigen lässt, der den VfR-Stürmer mit seiner Grätsche brachial abräumt. Klare Sache, gelb obendrein für den VfL-Kapitän.
0:4 65. Min. Es bahnt sich ein ganz bitteres Ergebnis für den VfR an, dessen super Serie von sieben ungeschlagenen Spielen heute krachend zu Ende geht.
0:4 62. Min. Celozzi hatte in den Strafraum geflankt und Quaner geht mit der Hacke zum Ball, der für Bernhardt unhaltbar ins Tor abgefälscht wird.
0:4 62. Min.
Ein Eigentor von Quaner zum 0:4 krönt die heutige Leistung.
0:3 57. Min.
Doppelwechsel beim VfR. Drexler und Gjasula gehen runer, Ademi und Chessa kommen drauf.
0:3 57. Min.
Erster Wechsel bei Bochum: Abdat kommt für Perthel.
0:3 56. Min. Lebenszeichen VfR: Quaner left vor dem Strafraum auf Ludwig quer, dessen satter Abschluss von Luthe noch leicht abgelenkt wird und so ans Lattenkreuz klatscht.
0:3 54. Min. Es gibt die ersten Pfiffe im Stadion. Gregoritsch hat im Mittelfeld zu viel Platz und darf ungehindert auf Terrazzino durchspeilen, der vor Ofosu-Ayeh in den Strafraum zieht und nur noch Bernhardt vor sich hat. Zwar hält Bernes den ersten Versuch, der Ball landet aber wieder bei Terrazzino, der jetzt keine Mühe mehr hat.
0:3 54. Min.
Zumal Terrazzino jetzt auch noch das 0:3 macht...
0:2 54. Min. Beim VfR sind alle sechs Feldspieler von der Bank derzeit beim Warmlaufen hinter dem Tor. Ruthenbeck wird sicher bald wechseln...
0:2 51. Min. Das Bochum offensivstark ist, war vor der Partie klar (aktuell 47 Treffer sind nach Ingolstadts 48 die zweit meisten). Aber was der VfR heute hinten zulässt ist man aus den vergangenen Wochen eigentlich nicht mehr gewöhnt.
0:2 50. Min. Steinhöfer chippt einen Ball schön über die VfL-Abwehrreihe, aber Adressat Ludwig stand knapp im Abseits.
0:2 49. Min. Was ist denn mit dem VfR los? Dritte Großchance für Bochum in nur vier Minuten: Diesmal kommt Gregoritsch 19 Meter vor dem Tor frei zum Schuss. Der scharfe Linksschuss zischt knapp am VfR-Tor vorbei.
0:2 48. Min. Wieder geht es beim VfL über rechts und Celozzi, der in der Mitte erneut Terodde findet. Aus sechs Metern kommt er zur Direktabnahme, Bernhardt reagiert aber glänzend und rettet den VfR vor dem 0:3.
0:2 46. Min. 23 Sekunden hat es gedauert, bis Celozzi auf rechts durch ist und auf Terodde flanken kann. Der kommt zwischen Barth und Ofosu-Ayeh zum Kopfball, setzt ihn zum Glück für den VfR aber knapp am linken Pfosten vorbei.
0:2 46. Min. Weiter geht es in der Scholz-Arena, die Mannschaften sind zurück. Das Spiel läuft wieder.
0:2 45. Min. Feick und Bulut hatten beide früh nach einer Auseinandersetztung rote Karten gesehen, was für zusätzlich Feuer und einige Räume im Spiel gesorgt hat. Da Aue, Fürth und St. Pauli zur Pause jeweils mit 1:0 führen, ist der VfR im Moment wieder Letzter.
0:2 45. Min. Der VfR und Bochum liefern sich hier ein packendes Spiel, in dem die Gäste sich in einer Druckphase einen Zwei-Tore-Vorsprung geschaffen haben. Der VfR - seit sieben Spielen ungeschlagen - hat aber zuletzt wieder mehr vom Spiel. Und ja auch durchaus schon bewiesen, dass er nach Rückständen zurück kommen kann. Allerdings wird es bei diesem doppelten Rückstand schwer.
0:2 45. Min. Und dann ist erstmal Pause. Heiße Partie hier in Aalen.
0:2 45. Min. Auch Gjasula versucht es aus der Distanz, schießt aber aus 22 Metern genau auf Luthe.
0:2 45. Min. Zwei Minuten Nachspielzeit.
0:2 45. Min. Ludwig zieht auf, kommt von rechts mit dem Ball auf dem Linken und zieht aus 28 Metern ab - Luthe ist im Eck, geht aber nicht mehr ran, weil der Ball knapp am Pfosten vorbei geht.
0:2 44. Min. Aber auch die bringt keine Gefahr aufs Luthe-Tor.
0:2 44. Min. Der VfR kommt einfach nicht zum freien Abschluss. Der Ball wandert um den Bochumer Strafraum herum. Noch eine Ecke...
0:2 42. Min. Dauerdruck vom VfR im Moment.
0:2 42. Min. Drexler wird auf rechts freigespielt, seine schöne Flanke klärt aber Terodde per Kopf.
0:2 41. Min. Noch eine Ecke für den VfR, der jettz vor der Halbzeit noch einmal mehr versucht. Gjasula bleibt aber in der Folge mit seinem Schuss an einem Abwehrbein hängen.
0:2 39. Min.
Terodde hat an der Mittellinie den Fuß gegen Barth zu weit oben und trifft den VfR-Abwehrmann. Der kann zwar weitermachen, gelb für Terodde gibt's trotzdem.
0:2 36. Min. Steinhöfer mit einer Flanke aus dem Halbfeld, Hofmann war frei durchgestartet im Strafraum, aber Luthe pflückt vor ihm den Ball aus der Luft.
0:2 35. Min. Nächste Ecke für die Gäste, diesmal von rechts. Gregoritsch mit der hohen Flanke, Bernhardt klärt per Faustabwehr und bekommt dabei sogar einen Freistoß zugesprochen.
0:2 33. Min. Terodde kommt am ersten Pfosten gegen Leandro an den Ball, der dann wie eine Bogenlampe unhaltbar für Bernes hinten am zweiten Pfosten ins Netz fällt. Bitter für den VfR, der in den letzten Minuten aber auch wenig dagagen zu setzen hatte.
0:2 32. Min.
Ecke für Bochum: Terrazzino flankt, Terodde kommt mit dem Kopf dran und der Ball fällt ins Netz - 2:0 für Bochum!
0:1 31. Min. Ein Blick auf die anderen Plätze: Aue und Fürth führen mit 1:0, 1860 liegt 0:1 hinten, St. Pauli noch 0:0.
0:1 28. Min. Gregoritsch schießt mit links aus 20 Metern links am Kasten vorbei - die Einschläge der Bochumer Fernschüsse kommen aber dem VfR-Tor langsam näher...
0:1 28. Min. Aber die Gäste holen sich die Bälle schnell zurück im Moment, der VfR tut sich schwer.
0:1 27. Min. Freistoß für den VfL von der linken Seite: Bernhardt fängt den Flankenball von Terrazzino locker.
0:1 25. Min. Bei Bochum ist Terrazzino jetzt vermehrt auf der rechten Außenbahn zu finden, wo Bulut gespielt hatte.
0:1 23. Min. Schneller Gegenstoß der Bochumer über rechts, wo Steinhöfer im Moment die Feick-Position übernommen hat. Der Ball landet schließlich bei Terodde, der aus gut 20 Metern seien Schuss deutlich zu hoch ansetzt.
0:1 22. Min. Ziemlich wildes Spiel, jetzt wäre erstmal ein bisschen Ruhe angebracht.
0:1 20. Min.
Ofosu-Ayeh haut Perthel beim Flanken mit gestrecktem Bein um, dafür gibt's gelb - die fünfte für Phil, der nächste Woche also auch fehlt. Damit fehlen gegen Düsseldorf beide Stamm-Außenverteidiger.
0:1 19. Min. Wir sehen hier also noch gut 70 Minuten ein Spiel zehn gegen zehn.
0:1 18. Min.
Feick und Bulut geraten nach einem Zweikampf im VfL-Strafraum aneinander. Von Feick gibt's nen Wischer, Bulut revanchiert sich prompt. Schiri Dankert gnadenlos: Rote Karte für beide.
0:1 16. Min. Das war zu einfach: Terodde legt einen Ball auf die linke Bochumer Bahn, wo Perthel an der Grundlinie Ofosu-Ayeh ganz einfach aussteigen lässt und mit seiner präzisen Flanke am zweiten Pfosten Bulut freistehend findet. Der nimmt das Ding direkt und jagt es flach ins lange Eck.
0:1 16. Min.
Tor für Bochum. Die Gäste führen mit 1:0.
0:0 15. Min. Drexler unterläuft Terrazzion beim Kopfball. Freistoß VfL, 35 Meter zentral. Der Flankenball ist sichere Beute von Bernhardt.
0:0 14. Min. Ofosu-Ayeh nimmt mal einen Schuss, der Ball rutscht ihm aber über den Stiefel - weit vorbei.
0:0 13. Min. An eine Ludwig-Ecke von rechts zum Tor kommt nur Terodde am ersten Pfosten hin, der Ball segelt zwischen Freund und Feind hindurch durch den Strafraum.
0:0 11. Min. Terrazzino nimmt einen Abpraller aus 16 Metern direkt mit dem linken Fuß, Bernhardt ist schnell im Eck unten und klärt zur Ecke. Die bleibt ungefährlich.
0:0 10. Min. Ein munteres Spiel liefern sich beide Teams bisher. Es geht hin und her.
0:0 8. Min. Losilla erobert einen zweiten Ball udn macht ihn scharf auf Terrazzino, der für Bulut am Strafraumeck ablegt. Bulut verzieht den Abschluss aber.
0:0 7. Min. Der VfR kommt über links, Feick spielt Quaner an, der gerade noch vom langen Bein von Fabian gestoppt wird. Die folgende Ecke bringt nichts ein.
0:0 6. Min. Auf der anderen Seite legt Gregoritsch den Ball für Terrazzino in den Strafraum, Bernhardt passt aber auf und nimmt das Spielgerät auf.
0:0 5. Min. Ludwig probiert es aus der zweiten Reihe, trifft den Ball aber nicht voll.
0:0 4. Min. Feick mit einem ganz langen Ball auf Steinhöfer, der Perthel und Bastians überläuft, den Ball aber am Strafraum nicht kontrollieren kann.
0:0 3. Min. ...Gregortisch bleibt mit seinem Gewalt-Flachschuss aber an Hofmann an der Strafraumkante hängen.
0:0 3. Min. Bochum ist seit vier Spielen ohne Punkterfolg. Dass sie hier was holen wollen, deuten sie von anfang an an. Erste Freistoßmöglichkeit für die Blauen...
0:0 1. Min. Das Spiel läuft.
Die Platzwahl der Kapitäne gegen an den Bochumer Patrick Fabian, der wechseln will. Aalen spielt aslo zuerst auf die eigenen Fans zu und hat Anstoß.
Der VfR spielt wir gewohnt in schwarz-weiß, Bochum läuft in blau-weiß auf.
Ein prächtige Kulisse herrscht heute in Aalen, die Tribünen sind ordentlich gefüllt. Es ist angerichtet für die Teams, die im Kabinengang warten.
Schiedsrichter der heutigen Partie in der Scholz-Arena ist Bastian Dankert (Rostock). In wenigen Minuten wird er anpfeifen.
Taktisch werden die Formationen so erwartet:

VfR: Bernhardt - Ofosu-Ayeh, Barth, Leandro, Feick - Hofmann, Gjasula - Steinhöfer, Ludwig, Drexler - Quaner

VfL: Luthe - Celozzi, Fabian, Bastians, Perthel - Losilla, Latza - Bulut, Terrazzino, Gregoritsch - Terodde
Zwei Wechsel gegenüber der Startaufstellung beim 0:2 gegen Kaiserslautern in der Vorwoche nimmt Verbeek vor: Perthel kehrt nach überstandenem Sehnenriss zurück, Linksverteidiger Abdat weicht auf die Bank aus. Außerdem ersetzt nach abgesessener Gelbsperre Latza den verletzten Gündüz (Schulterverletzung).
Weil Bernhardt fit ist, kann Ruthenbeck auf Wechsel verzichten: Zum dritten Mal in Folge marschieren die gleichen ersten Elf bei den Schwarz-Weißen aufs Feld.
Die direkten Konkurenten im Abstiegskampf sind alle im Einsatz und alle haben Heimspielrecht: Aue trifft auf Karlsruhe, St. Pauli auf RB Leipzig, 1860 München auf Union Berlin und Fürth auf Düsseldorf. Vor zwei Wochen gab es eine ähnliche Konstellation, da siegten alle Heimteams außer Fürth (2:2 gegen Union).
Und Terodde hat für den VfR festgestellt: "Aalen steht definitiv mehr unter Druck als wir. Sie benötigen unbedingt die Punkte im Abstiegskampf."
Am besten also heute gegen Bochum.
Respekt hat auch der Gegner: VfL-Topstürmer Simon Terodde (15 Tore) sagte: "Aalen ist ein enorm unangenehmer Gegner. Sie sind nun bereits seit sieben Spielen ungeschlagen. Aalen hat spielerisch sehr viel Potenzial, es ist keine Mannschaft, die nur die Bälle nach vorne schlägt. Da ist ein Plan erkennbar. Wir müssen versuchen, dagegen zu halten. Dann können wir auf jeden Fall dreifach punkten."
„Wir haben auch keine Angst vorm VfL Bochum", stellte Ruthenbeck selbstbewusst fest und hat das Spiel der Bochumer zuletzt beobachtet. „Der Ball steht bei ihnen im Mittelpunkt. Wir müssen die Räume im Pressing und Gegenpressing nutzen, dann ist was drin, auch gegen Bochum.“
Beim letzten Besuch der Bochumer in Aalen setzte sich der VfL mit 2:1 durch. Davor sprach der direkte Vergleich klar für den VfR: Zwei Siege und ein Unentschieden stehen für den VfR zu Buche. Aalen weiß also, wie man diesen Gegner schlagen kann.
Als Orientierung helfe das Hinspiel auch nach dem Trainerwechsel in Bochum von Peter Neururer Gertjan Verbeek deshalb wenig. Klar ist für Ruthenbeck heute. Zum einen braucht der VfR Punkte im Abstiegskampf, zum anderen wolle man "gegen keine Mannschaft zwei Mal verlieren".
Der VfR hat hier heute etwas gut zu machen, schließlich ging das Hinspiel mit 4:0 an Bochum. Dennoch sagte VfR-Coach Stefan Ruthenbeck auf der SpieltagsPK, das Spiel damals sei "gar nicht so schlecht“ gewesen. „Wenn man das Ergebnis anschaut, war das Wahnsinn, was da passiert ist.“ Jeder Schuss der Bochumer hätte gesessen.
Sorgenkind beim VfR war unter der Woche Keeper Daniel Bernhardt, dessen Risswunde am Knie noch in Frankfurt auf dem Platz getackert worden war. Die erste gute Nachricht vom Spieltag findet sich für VfR-Fans folglcih in der Startaufstellung: "Bernes" beisst und steht auch gegen Bochum im Kasten.
31. Spieltag in Liga 2: Der VfR Aalen empfängt Bochum. Der Abstiegskampf geht in die Endphase und wegen des Maifeiertags sind heute alle fünf Abstiegskandidaten im Einsatz. Spielbeginn ist um 13.30 Uhr.

Ergebnis

VfR Aalen
VfR Aalen
Markus Steinhöfer (66.)
Orhan Ademi (75.)

2:4

VfL Bochum 1848
VfL Bochum 1848
Onur Bulut (16.)
Simon Terodde (32.)
Marco Terrazzino (54.)
Collin Quaner (62.)

Teamvergleich

43.1% Ballbesitz 56.9%
55 Gewonnene Zweikämpfe 64
15 Torschüsse 19
7 Ecken 7

Aufstellung

VfR Aalen  

VfR Aalen

8 Collin Quaner
1 Daniel Bernhardt
4 Oliver Barth
7 Leandro Grech
17 Phil Ofosu-Ayeh (20.) Foul
26 Arne Feick (18.) Fight
5 Jurgen Gjasula
14 Markus Steinhöfer
23 Andreas Hofmann
24 Dominick Drexler
33 Andreas Ludwig
 
Auswechselspieler
3 Andre Hainault
6 Sascha Mockenhaupt
11 Michael Klauß
19 Orhan Ademi
21 Fabio Kaufmann
22 Dennis Chessa
25 Oliver Schnitzler
 
Formation: 4-2-3-1
VfL Bochum 1848  

VfL Bochum 1848

22 Simon Terodde (39.) Foul
1 Andreas Luthe
13 Felix Bastians
19 Patrick Fabian (66.) Foul
21 Stefano Celozzi
24 Timo Perthel
7 Marco Terrazzino
8 Anthony Losilla
11 Michael Gregoritsch (69.) Foul
18 Danny Latza
25 Onur Bulut (18.) Fight
 
Auswechselspieler
4 Malcolm Cacutalua
14 Adnan Zahirovic
15 Nicolas Abdat
20 Piotr Cwielong
23 Thomas Eisfeld
31 Michael Esser
33 Mikael Forssell
 
Formation: 4-2-3-1

Nächstes Spiel

Dienstag, 28.09.2021 - 19:00 Uhr
VfB Stuttgart II
VS.
VfR Aalen
alle Spiele
nach oben