TELENOT

Liveticker

Liveticker Saison 2014/15 VfR Aalen vs. Eintracht Braunschweig

Stand Spielminute Ereignis
2:1 94. Min. Auswärts dürften gerne noch ein paar mehr dazu kommen, die nächste Chance dazu gibt es am kommenden Sonntag, wenn der VfR zu Gast bei FSV Frankfurt ist. Um 13.30 Uhr ist dann Anpfiff. "Bis dahin", sagt der Ticker und: "Servus!"
2:1 94. Min. Die Schwazr-Weißen dürfen sich heute dennoch über eine starke Leistung und einen verdienten Heimsieg gegen Braunschweig freuen. Nach dem überraschenden Rückstand durch Bolands Sahnetor schlugen Collin Quaner und Phil Ofosu-Ayeh mit ihren Treffern zurück und bescherten dem VfR die Punkte 19, 20 und 21 in der Scholz-Arena.
2:1 94. Min. Doch die bittere Pille kommt aus München: Dort hat 1860 in der 93. Minute zum 2:1-Sieg getroffen. Nach St. Pauli holen also auch 1860 und der VfR an diesem Spieltag Heimdreier. So reicht es für den VfR auch nur auf Platz 17, zumindest wenn Aue morgen nicht auch noch gewinnt. Es bleibt also absolut spannend im Abstiegsrennen.
2:1 94. Min. Während die Gäste sich dadurch fastr schon aus dem Aufstiegsrennen verabschieden können, ist der VfR lebendig im Abstiegskampf wie schon lange nicht mehr.
2:1 94. Min. Der VfR besiegt Aufstiegsaspirant Eintracht Braunschweig mit 2:1!
2:1 94. Min. Und dann ist endlich Schluss!
2:1 93. Min. Und Bernhardt pflückt den Ball aus der Luft.
2:1 93. Min. Gikiewicz ist mit vorne Theuerkauf schlägt einen Freistoß von der Mittellinie...
2:1 92. Min. Die Gäste versuchen es hoch und weit, aber der VfR weiter sicher.
2:1 92. Min. 90 Sekunden noch. Das muss heute reichen!
2:1 91. Min. Drei Minuten Nachspielzeit.
2:1 90. Min. Plötzlich ist Khelifi frei durch vor Bernhardt, der aber klasse hält. Zudem pfeift Dietz Abseits. Wäre also nichts passiert...
2:1 90. Min. Die letzte Spielminute läuft.
2:1 89. Min. Quaner und Gjasula halten den Ball im Mittelfeld in den eigenen Reihen, das bringt wertvolle Sekunden.
2:1 88. Min. Khelifi stolpert im Dribbling in den VfR-Strafraum, Ofosu-Ayeh nutzt das super geschickt, schießt ihn an und holt so einen Abstoß raus.
2:1 87. Min. Drei Minuten zittern.
2:1 86. Min. Der Sieg wäre heute umso wichtiger, da die Münchener Löwen im zweiten Durchgang zum 1:1 ausgeglichen haben.
2:1 85. Min. Den Freistoß probiert Feick mit Gewalt, ihm rutscht der ball aber über den Schlappen.
2:1 85. Min.
Wechsel bei Braunschweig: Khelifi kommt für Decarli.
2:1 84. Min. Hofmann holt einen Ball mit starkem Einsatz gegen Boland, der danach gegen Ludwig unsauber nachsetzt. Freistoß VfR, 30 Meter zentral vor dem Tor.
2:1 84. Min. Bisher sieht's gut aus, der Eintracht fällt nichts ein, um die VfR-Defensive zu gefährden.
2:1 83. Min. Die Schwarz-Weißen zählen die Minuten rückwärts, der Dreier wäre so wichtig.
2:1 82. Min.
Jetzt kommt Mockenhaupt für Barth ins Spiel, der VfR also wieder vollzählig.
2:1 81. Min. Und Hainault rettet in höchster Not mit einer Grätsche gegen Huseni, der gerafe zum Schuss ansetzte.
2:1 81. Min. Keine zehn Minuten mehr. Der VfR ohne Barth abeer gerade in Unterzahl.
2:1 80. Min. Barth bleibt mit einem Krampf liegen und muss draußen neben dem Tor behandelt werden.
2:1 79. Min. Ein Gjasula-Freistoß bringt Entlastung - und fast das dritte Tor, aber Barth verpasst kanpp, den folgenden Querschläger vors Tor erreicht keiner mehr.
2:1 79. Min. Mit Gjasula, Hofmann und Hainault sollte das Zentrum nun wirklich dicht sein. Da ist kein Durchkommen mi Moment für die Eintracht.
2:1 78. Min. Hainault gibt den zweiten Sechser neben Hofmann, Gjasula rückt etwas vor. Quaner geht auf die linke Bahn.
2:1 76. Min.
Nächster Wechsel beim VfR: Drexler geht runter Hainault kommt. Defensive stabilisieren.
2:1 75. Min. Sieht bisher wirklich gut aus, der VfR hält Braunschweig vom eigenen Strafraum weg. Die Zeit spielt heute für die Schwarz-Weißen. 15 Minuten noch...
2:1 69. Min. Und das hat sich abgezeichnet, denn Aalen hat viel Druck aufgebaut. Ofosu-Ayeh leitete selbst die Aktion ein, spielte von rechts an den Strafraum auf Ludwig, von einem Abwehbein springt der Ball in den Lauf von Ofosu-Ayeh zurück, der den Ball dem herausstürzenden Gikiewicz duch die Beine und ins Tor spitzelt.
2:1 69. Min. Ofosu-Ayeh macht das 2:1!
1:1 68. Min. Nach der schwimmt die Löwen-Abwehr, aber auch vom VfR kommt keiner dran.
1:1 66. Min. Ludwig setzt sich gegen zwei Braunschweiger im Mittelfled durch und nimmt Feick mit, der mit Tempo in den Strafraum geht und vom Fünfereck schießt. Der Ball wird zur Ecke abgefälscht.
1:1 66. Min. Nielsen kommt nach einer weiten Flanke am zweiten Pfosten frei zum Kopfball, Bernhardt klärt mit einer Flugeinalge.
1:1 65. Min. Gjasula legt auf Ademi, der vor dem Strafraum Correia aussteigen lässt und mit links abschließt, den Ball aber etwas zu hoch ansetzt und übers Tor schiebt.
1:1 63. Min. Drexler probiert es mal aus der Distanz: Aus 25 Metern zentral zieht er ab, sein Schuss holpert allerdings am Pfosten vorbei, Gikiewicz hätte den gehabt, war schon im Eck, musste aber nicht eingreifen.
1:1 63. Min. Nielsen kann weitermachen, kommt jetzt zurück ins Spiel.
1:1 62. Min. Offizielle Zuschauerzahl: 7019.
1:1 61. Min. Nielsen liegt am Boden: Er hat einen Befreiungsschlag von Ludwig aus nächster Nähe voll ins Gesicht bekommen.
1:1 59. Min.
Wechsel auch bei den Gästen: Huseni kommt für Hochscheidt, der heute blass blieb.
1:1 58. Min. Gut eine halbe Stunde darf Orhan Ademi also gegen seinen ehemaligen Kameraden mitmischen.
1:1 58. Min.
Ruthenbeck bringt frische Kraft ins Offensivspiel: Ademi kommt für Steinhöfer.
1:1 57. Min. Das war natürlich die perfekte Antwort auf den Rückstand und die Schwarz-Weißen sind wieder voll da, machen weiter Druck auf die Löwen.
1:1 54. Min. Was für ein Bock von Gikiewicz: Nach einem Rückpass wartet er zu lange, bis er den Ball wegschlägt, da ist Quaner schon zur Stelle, bringt den Fuß dazwischen und der Ball prallt aus zwölf Metern direkt ins Tor. Kuriose Szene!
1:1 54. Min.
Aber Aalen schlägt zurück! 1:1 Quaner.
0:1 53. Min. Das ist dann halt auch ein Stück individuelle Klasse von Boland... Bitter für den VfR.
0:1 51. Min. Boland hat den Ball auf dem Linken liegen, zieht auf und lässt Ludwig ins Nichts laufen. So hat er Platz, legt sich 22 Meter vor dem Tor den Ball auf den Rechten und nagelt ihn humorlos neben den Pfosten ins Netz.
0:1 51. Min.
Aus heiterem Himmel fällt die Führung für Braunschweig!
0:0 50. Min. Wenig los bisher im zweiten Durchgang, Hochscheidt hält einfach mal aus über 30 Metern drauf - kein Problem für Bernhardt.
0:0 46. Min. Der VfR spielt unverändert.
0:0 46. Min. Und das Spiel läuft wieder.
0:0 46. Min.
Zurück auf dem Platz, mit einem Wechsel bei Braunschweig: Hedenstad kommt für den gelbvorbelasteten Kessel.
0:0 45. Min. Blick auf die Blitztabelle: Aalen springt mit dem Punkt zwischenzeitlich auf Rang 17 und ist - da Bochum in Münchern mit 1:0 führt - bis auf einen Punkt an den Relegationsplatz rangerückt.
0:0 45. Min. Gutes Spiel, auch wenn es nicht allzu viele Torchancen gab. Die besseren hatte Aalen, kurz vor der Pause zeigte aber auch der Gast, dass man ihn nie unterschätzen darf. Beide Seiten beackern sich kräftig, das zeigt, dass es für beide noch um einiges geht.
0:0 45. Min. Und dann ist Pause in Aalen.
0:0 45. Min. Der VfR kriegt aber den Ball nicht weg, sodass Kessel mit Ball vor dem Strafraum quer laufen kann, bis er ihn durch die Lücke auf Hochscheidt steckt. Dessen Schuss geht aber nur ans Außennetzt - jetzt hat der VfR mal Glück gehabt.
0:0 44. Min. Ecke für Braunschweig: Omladic bringt sie von links mit links, Quaner klärt per Kopf am ertsen Pfosten.
0:0 42. Min. Die Eintracht kommt über links, über Omladic und Kessel landet der Ball bei Nielsen, der ihn von der Sechzehnerkante gefühlvoll auf Reichel am Fünfmetereck chippt. Reichel trifft den Ball aber zum Glück für den VfR nicht richtig und kickt ihn ins Toraus.
0:0 41. Min. Dietz pfeift Feick einen Einwurf als "falsch ausgeführt" ab. Kurios. Gibt's also auch in der Bundesliga noch...
0:0 40. Min. Braunschweig kommt noch mal mit Omladic, der per Hacke auf Kessel in den Strafraum ablegt, aber Leandro ist mit dem langen Bein dazwischen. Sauber geklärt.
0:0 38. Min. Der VfR entwickelt nach wie vor mehr Gefahr, allerdings ist bisher kein freier Schuss dabei rausgekommen, irgendein Braunschweiger ist immer dazwischen.
0:0 37. Min. Quaner mit einer Art Doppelchance: Erst maschiert er in den Strafraum, wird aber von Theuerkaufts fairem Tackling gestoppt, dann kommt Quaner nach der fälligen Ecke im Strafraum zum Schuss, Decarli ist aber zur Stelle und blockt den Ball.
0:0 35. Min. Gjasula hat Platz im Mittelfeld und nimmt Drexler mit, der links in den Strafraum und ins Dribbling gegen Kessel geht. Diesmal ist aber der Braunschweiger Sieger.
0:0 35. Min. Jetzt mal wieder: Feick spielt hoch auf Quaner, der für Drexler ablegt. Dessen Schuss wird aber von Decarli geblockt.
0:0 34. Min. Strafraumszenen gab es in den letzten 10 Minuten keine mehr, spielt sich alles nur im Mittelfeld ab...
0:0 31. Min. Und in diesem Moment wird verkündet, dass Bochum in München in Führung gegangen ist. Gut für den VfR...
0:0 30. Min. Wie Letzter gegen Fünfter sieht das hier jedenfalls nicht aus, beide Teams sind absolut auf Augenhöhe.
0:0 29. Min. Gleich ist eine halbe Stunde rum und der VfR Aalen ist bisher die bessere Mannschaft. Doch für ien leichtes Chancenplus kann man sich noch keine drei Punkte kaufen.
0:0 26. Min. Gjasula, Steinhöfer, Drexler und Ludwig wirbeln in der VfR-Offensive die Eintracht teilweise ganz schön durcheinander. Jetzt müsste nur noch der Abschluss klappen ...
0:0 24. Min. Auf der Gegenseite hat Steinhöfer die dicke Chance zur Führung: Drexler legt den Ball von links flach an die Strafraumkante quer, wo Steinhöfer frei im Rücken der Abwehr durchläuft und den Ball direkt flach aufs Tor schiebt. Gikiewicz zeigt aber eine starke Reaktion und klärt per Fußabwehr.
0:0 23. Min. Correia schickt Reichel mit einem guten Pass an die Grundlinie, Reichel legt auf Zuck zurück, der aber mit seinem Schuss in der VfR-Abwehr hängen bleibt.
0:0 21. Min. Erste Ecke jetzt auch für die Gäste: Die führt Omladic kurz aus, bei der folgenden Flanke entscheidet Dietz aber auf Abseits.
0:0 17. Min. Beide Mannschaften beackern sich heftig bei gegnerischem Ballbesitz, weswegen wenig Spielfluss aufkommt. Intensiv ist die Partie aber allemal.
0:0 13. Min.
Ludwig mit zu viel Einsatz gegen Theuerkauf, trifft ihn mit dem langen Bein und sieht dafür die gelbe Karte.
0:0 13. Min. Gjasula flankt den fälligen Freistoß in den Strafraum, wo Barth mit aufgerückt ist, den Ball aber nicht erreicht. So kann Gikiewicz ihn sicher fangen.
0:0 12. Min. Wieder foult Kessel, diesmla im Luftduell mit Drexler.
0:0 10. Min. Aber Aalen strahlt mehr gefahr aus, nach einem schnellen Angriff landet der Ball bei Drexler, der den Ball über Gikiewicz und aber auch übers Tor lupft - dicke Chance, die aber nicht gezählt hätte, weil Dietz Drexler im Abseits gesehen hat.
0:0 10. Min. Das geht sich in der Anfangsphase ganz gut an für den VfR. Auch wenn Braunschweig bemüht ist, besser ins Spiel zu kommen.
0:0 6. Min. Über rechts kommt Braunschweig, aber Kessels Flanke ist zu lang, von de4r anderen Seite zieht Zuck den Ball herein, der aber sichere Beute von Bernhardt ist.
0:0 4. Min. Der VfR macht zu Beginn Dauerdruck, das Spiel läuft nu in der Braunschweiger Hälfte.
0:0 2. Min. .. die bringt Ludwig herein, aus dem Getümmel kann Braunschweig aber klären.
0:0 2. Min. Den Freistoß bringt Gjasula direkt aufs Tor, Gikiewicz faustete den Ball über die Latte. Deshalb gibt's die ertse Ecke für den VfR...
0:0 1. Min.
Der VfR gleich im Vorwärtsgang über die linke Bahn, wo Kessel Feick umhaut und sich nach 25 Sekunden schon gelb sieht.
0:0 1. Min. Das Spiel läuft!
Die Platzwahl der heutigen Kapitäne Leandro und Reichel geht an Leandro, Braunschweig wird anstoßen.
Die Mannschaften kommen aufs Feld, der VfR in Schwazr-Weiß, Braunschweig ganz in blau.
So, jetzt aber volle Konzentration auf das Spiel, während die "Aalener Jungs" erklingen.
Zwei Meldungen gibt aus der VfR-Offensivabteilung: Hoffnungsträger Robert Lechleiter gab diese Woche bekannt, dass er wegen einem Knorpelschaden nach seinem Kreuzbandriss dem VfR in dieser Saison nicht mehr auf dem Platz helfen wird können. Und: Orhan Ademi feiert heute ein Wiedersehen mit seinem Ex-Klub Eintracht Braunschweig, sitzt aber zunächst nur auf der Bank.
Die Bedingungen sind prächtig: Milde 7 Grad hat es in Aalen und es ist trocken. Alles bereit für ein packendes Heimspeil, zudem heute 7500 Fans erwartet werden.
Schiedsrichter der heutigen Partie ist Christian Dietz (Kronach). Er wird die Mannschaften in wenigen Minuten auf den Platz führen.
Über das Elfmetergeschenk von Bibiana Steinhaus für Union will Ruthenbeck nicht mehr Jammern. "So was gleicht sich normalerweise aus", hofft der VfR-Coach. Sein Wort in Fußballgottes Ohr ...
Die erwarteten taktischen Formationen:

VfR: Berndardt - Ofosu-Ayeh, Barth, Leandro, Feick - Hofmann, Gjasula - Steinhöfer, Ludwig, Drexler - Quaner.

Eintracht: Gikiewicz - Kessel, Decarli, Theuerkauf, Reichel - Correia, Boland - Omladic, Hochscheidt, Zuck - Nielsen.
Auch Stefan Ruthenbeck stellt gegenüber dem Union-Spiel nur einmal um: Für Fabio Kaufmann beginnt heute Markus Steinhöfer.
Die "Löwen" aus Braunschweig haben in der Vorwoche die "Löwen" von 1860 München mit 2:0 bezwungen. Gegenüber sder Startaufstellung gibt es bei den Braunschweigern heute nur eine Veränderung: Nach abgesessener Gelbsperre kehrt Norman Theuerkauf für Jan Washausen zurück.
Die beiden Trainer, Ruthenbeck und Torsten Lieberknecht, kennen und mögen sich. Ruthenbeck lobt Lieberknecht als "Tüftler", der wiederum findet anerkennende Worte für den VfR: Lieberknecht: „Das Team von Stefan Ruthebeck gibt nie auf und verfügt über eine wesentlich höhere Qualität, als es der derzeitige Tabellenstand vermuten lässt.“
Im Rückblick auf das 1:1 bei Union Berlin in der Vorwoche analysierte VfR-Trainer Stefan Ruthenbeck: „Wir haben keinen Dreier geholt, weil wir in der Offensivbewegung Fehler gemacht haben. Das ist unser eigenen Spiel. Da müssen wir ansetzen.“ Beim Gegener hat er eine hohe Qualität im Kader ausgemacht, die Braunschweig helfe, sehr flexibel zu agieren. Die Eintracht sei zudem eine erfahrene Mannschaft. „Braunschweig gehört definitiv zu den besten Mannschaften der Liga.“
Die VfR-Spieler haben die Hoffnung längst nicht aufgegeben. Unter der Woche bestätigte Keeper Daniel Bernhardt: „Die Leistung stimmt, und die Mannschaft lebt.“ Und auch Dominick Drexler sagte auf der Pressekonferenz vor dem heutigen Spiel: „An uns nagt die Situation, dass wir Letzter sind. Aber ich denke, wir haben durch die letzten Spiele auch eine breite Brust.“
Die Form stimmt bei beiden Mannschaften, die sich hier heute in der Scholz-Arnea gegenüber stehen: Der VfR ist seit fünf Spielen ungeschlagen, holte daraus sieben Punkte. Die Eintracht kommt auf zehn Punkte aus den vergangenen vier Spielen.
Heute zeitgleich im Einsatz sind die Münchner Löwen, 1860 hat ein Heimspiel gegen Bochum. Am Sonntag spielt dann noch Aue gegen FSV Frankfurt. Alle vier Kandidaten für die direkten Abstiegsplätze genießen also an diesem Spieltag Heimrecht. Mal sehen, wer es ebenso gut nutzt, wie St. Pauli.
Der 29. Spieltag begann aus Sicht des VfR Aalen wenig erfreulich, weil St. Pauli gestern Abend mit 1:0 gegen Nürnberg gewonnen und sich damit drei wichtige Punkte im Abstiegskampf geholt hat. Genau die sind auch das Ziel des VfR Aalen, auch wenn Braunschweig als Tabellenfünfter ein dicker Brocken werden dürfte.
Endspurt in Liga zwei, noch sechs Spiele hat der VfR Aalen, um sich auf einen Nichtabstiegsplatz zu schieben. Der heutige Gegener: Eintracht Braunschweig. Und damit herzlich Willkommen zum Ticker vom Heimspiel in der Scholz-Arena!

Ergebnis

VfR Aalen
VfR Aalen
Collin Quaner (54.)
Phil Ofosu-Ayeh (69.)

2:1

Eintracht Braunschweig
Eintracht Braunschweig
Mirko Boland (51.)

Teamvergleich

49.4% Ballbesitz 50.6%
84 Gewonnene Zweikämpfe 87
14 Torschüsse 10
3 Ecken 2

Aufstellung

VfR Aalen  

VfR Aalen

8 Collin Quaner
1 Daniel Bernhardt
4 Oliver Barth
7 Leandro Grech
17 Phil Ofosu-Ayeh
26 Arne Feick
5 Jurgen Gjasula
14 Markus Steinhöfer
23 Andreas Hofmann
24 Dominick Drexler
33 Andreas Ludwig (13.) Foul
 
Auswechselspieler
3 Andre Hainault
6 Sascha Mockenhaupt
11 Michael Klauß
16 Jasmin Fejzic
19 Orhan Ademi
21 Fabio Kaufmann
22 Dennis Chessa
 
Formation: 4-2-3-1
Eintracht Braunschweig  

Eintracht Braunschweig

7 Havard Nielsen
33 Rafal Gikiewicz
3 Saulo Decarli
5 Benjamin Kessel (1.) Foul
15 Norman Theuerkauf
19 Ken Reichel
10 Mirko Boland
11 Jan Hochscheidt
12 Nik Omladic
25 Marcel Correia
30 Hendrick Zuck
 
Auswechselspieler
1 Marjan Petkovic
2 Vegar Hedenstad
4 Matthias Henn
21 Jan Washausen
22 Salim Khelifi
31 Marc Pfitzner
35 Haris Huseni
 
Formation: 4-2-3-1

Nächstes Spiel

Dienstag, 28.09.2021 - 19:00 Uhr
VfB Stuttgart II
VS.
VfR Aalen
alle Spiele

Fanshop

nach oben