Soccer Boots

Liveticker

Liveticker Saison 2014/15 1. FC Heidenheim 1846 vs. VfR Aalen

Stand Spielminute Ereignis
0:1 93. Min. So darf's ruhig weitergehen. Düsseldorf geschlagen, Heidenheim geschlagen, sechs Punkte geholt. Die Mini-Serie kann der VfR am Sonntag, 14. Dezember, 13.30 Uhr ausbauen. Dann empfängt der VfR den 1. FC Nürnberg in der Scholz-Arena. Rechtzeitig vor Anpfiff meldet sich auch der Ticker wieder, der heute Abend nur noch eines wünscht: Genießt den Derby-Sieg, feiert friedlich!
0:1 93. Min. Und das ist ein Sieg der beendeten Serien: Erste Heimniederlage für den FCH, erster Auswärtssieg für den VfR. Das wird ein Abend zum Feiern für die Schwarz-Weißen. Starke Leistung, verdienter Erfolg. 16 Punkte jetzt auf dem Konto, Anschluss an die Nichtabstiegsplätze hergestellt. Und auch nur noch acht Punkte Rückstand hinter dem FCH, das sieht schon deutlich freundlicher aus. Auch beim Blick auf die Tabelle: Der VfR steht auf Platz 15, über dem Strich für die Abstiegszone.
0:1 93. Min. Der Jubel der Schwarz-Weißen kennt keine Grenzen. Ruthenbeck umarmt seine Speiler. Ein Sieg für die Geschichtsbücher.
0:1 93. Min. Siebert pfeift ab! Der VfR Aalen ist Sieger im ersten Derby der beiden in der 2. Liga!
0:1 93. Min.
Junglas stoppt den Konter und kassiert für das taktische Foul gelb.
0:1 93. Min. Kaufmann zieht eine scharfe Flanke von rechts vors Tor, aber Daghfous verpasst um eine Schuhlänge, auch Quaner kommt hinten im Strafraum nicht mehr an den Ball.
0:1 92. Min. Noch eine Ecke für den FCH. Körber ist mit vorne. Aber Wittek köpft eine Bogenlampe übers Tor.
0:1 90. Min. Drei Minuten Nachspielzeit!
0:1 89. Min. Niederlechner köpft einen Ball knapp über den Querbalken.
0:1 88. Min. Daghfous marschiert gegen Bagceci im Vollsprint mit und klärt per Grätsche ins Seitenaus - die Einstellung stimmt zu 100 Prozent beim VfR!
0:1 88. Min. Wieder Bernhardt mit einer sicheren Faustabwehr gegen den hohen Ball. Keine drei Minuten muss der VfR noch überstehen.
0:1 87. Min.
Letzter Wechsel der Partie, der bringt dem VfR auch Zeit: Andreas Ludwig geht runter, Andre Hainault kommt für ihn, um hinten dicht zu machen.
0:1 85. Min. Der FCH hat jetzt zwar deutlich mehr Ballbesitz, das Spiel läuft fast nur in der Aalener Hälfte, aber bisher haben die Heidenheimer nichts Zwingendes aufs Tor bekommen.
0:1 82. Min.
Zweiter Wechsel beim VfR: Kaufman kommt für den starken Drexler, der sich seinen Applaus abholen darf.
0:1 79. Min. Bernhardt faustet die Schnattererflanke trotz Bedrängung durch Göhlert am Fünfmeterraum weg.
0:1 79. Min.
Aber erstmal gibt's Freistoß für Niederlechner und den FCH und gelb für das Einsteigen von Ludwig.
0:1 79. Min. Heidenheim versucht jetzt aber noch einmal Druck aufzubauen. Ist das schon die Schlussoffensive? Jetzt ein gut gefahrener Konter und der Sack wäre für den VfR mit einem 2:0 wohl zu, die Punkte eingetütet.
0:1 78. Min. Keine 15 Minuten mehr. Gelingt dem VfR der zweite Sieg in Folge? Es wäre der erste Auswärtserfolg in dieser Saison und das ausgerechnet im Derby...
0:1 75. Min.
Heidenheim schaltet schnell um und Schnatterer hat Platz, bis Leandro aufrückt und ihn stellt. Dafür nimmt der Kapitän die gelbe Karte in Kauf, war besser, als Schnatterer laufen zu lassen.
0:1 73. Min.
Und auch Ruthenbeck nimmt jetzt einene Wechsel vor: Junglas ersetzt Gjasula, der eine gute Leistung abgeliefert hat.
0:1 70. Min.
Letzter Wechsel beim FCH, Schmidt setzt auf die Offensive: Morabit kommt für Leipertz.
0:1 70. Min. Schnatterer holt einen raus: Und zwar einen satten Flatterball aus gut 25 Metern. Der Ball senkt sich und touchiert von oben sogar noch die Latte, Bernhardt hatte keine Anstalten gemacht, da zu fliegen, wäre chancenlos gewesen.
0:1 68. Min. Während die heidenheimer Fans von den Rängen jetzt versuchen, ihre Mannschaft nach vorne zu treiben, hat auf dem Feld im Moment der VfR das Geschehen im Griff. Der Ball befindet sich fast nur in der Hälfte der Gastgeber.
0:1 64. Min. Jetzt liegt Collin Quaner in der Hälfte der Heidenheimer, hält sich nach einem Luftzweikampf das Gesicht. Kann aber ohne Behandlung weiter machen.
0:1 62. Min.
Wittek hält gegen Chessa den Fuß drauf - gelbe Karte.
0:1 61. Min. Niederlechner wird bei der Ballannahme im Strafraum von Chessa bedrängt und fällt, kein Strafstoß sagt Siebert.
0:1 60. Min. Bernhardt klärt eine dieser fiesen Schnatterer-Hereingaben am Fünfmeterraum mit zwei Fäusten.
0:1 56. Min. Der VfR präsentiert sich mustergültig, wie es sich für ein Derby gehäört. Hellwach, einsatzfreudig, präsent und druckvoll. Und jetzt mit einem Mann in Führung. Sieht bisher gut aus für die Schwarz-Weißen.
0:1 52. Min. Die folgende Ecke führt Gjasula kurz aus, um ein bisschen Winkel zum Tor zu bekommen und zieht dann den Ball direkt aufs lange Eck - Körber lenkt den Ball mit einer Hand gerade noch so übers Tor.
0:1 52. Min. Fast der zweite Treffer für Drexler, aber bei seinem Drehschuss aus zwölf Metern rettet ein Abwehrbein der Heidenheimer auf der Linie.
0:1 51. Min. Und so war's passiert: Daghfous treibt das Spielgerät durch die Heidenheimer Hälfte und legt ab für Ofosu-Ayeh. Dessen Flanke köpft Wittek Richtung Strafraumgrenze, wo sie zur Auflage für Drexler wird. Der nimmt den Ball direkt, legt ihn aus 15 Meter neben den Pfosten ins Netz.
0:1 50. Min. Dominick Drexler antwortet auf die Fouls in der besten nur denkbaren AArt und Weise - er trifft zum 1:0 für den VfR.
0:1 50. Min.
Tor für den VfR!
0:0 49. Min. Wieder einmal wird Drexler hart attackiert und im Mittelfeld gefoult. Er bekommt heute einiges auf die Socken.
0:0 47. Min. Dominick Drexler hat also die rüde Attacke von Kraus ohne größere Schäden weggesteckt, bleibt im Spiel.
0:0 46. Min. Der VfR spielt unverändert, das Spiel läuft wieder.
0:0 46. Min.
So, bitte alle wieder auf die Plätze, die Mannschaften kommen zurück. Der FCH wechselt: Göhlert und Bagceci kommen für Vitzthum und Grimaldi.
0:0 45. Min. Beim VfR waren neben den Standards auch Weitschüsse von Homfann (1.) und Ludwig (42.) gefährlich.
0:0 45. Min. Mal schauen, ob der FCH gegen die starken Aalener jetzt in Unterzahl noch ein Konzept findet. Bisher hatte der FCH schon auf Konter gelauert, war aber nur bei Standardsituationen gefährlich geworden.
0:0 45. Min. Kurz nochmal im Zeitraffer: Pfostenfreistoß Gjasula (23.), vergebener Elfmeter Daghfous (25.), Abseitstor Wittek (32.) und dann rot gegen Kraus (44.). Klarer Spielvorteil bisher für den VfR, der sich jetzt auch numerisch ausdrückt.
0:0 45. Min. Und dann ist erstmal Pause. Puh, Durschnaufen ist angesagt. War einiges drin hier in den ersten 45 Minuten des Ostalbderbys.
0:0 45. Min. Grimaldi rückt zurück auf die rechte Außenbahn., Leipertz geht nach innen, Griesbeck dafür in die Abwehrreihe.
0:0 45. Min. Zwei Minuten Nachspielzeit.
0:0 44. Min. Da riskiert er ganz klar eine schlimmere Verletzung des Aaleners, da braucht Kraus auch gar nicht diskutieren. Das muss Rot sein und das sieht zum Glück auch Siebert so. Drexler wird noch behandelt.
0:0 44. Min.
Rote Karte für Heidenheim: Kraus fährt in der Aalener Hälfte an der Seitenlinie Drexler mit beiden Beinen in die Parade.
0:0 44. Min. Es bleibt dabei, viele Fouls führen immer wieder zu Unterbrechungnen.
0:0 42. Min. Ludwig versucht es mit einem tückischen Aufsetzter aus 18 Metern, Körber kann den Ball nicht festhalten, aber kein VfR-Stürmer den Abpraller ausnutzen.
0:0 37. Min. Die Schnatterer-Hereingaben sind einfach gefährlich, Grimaldi kommt frei zum Kopfball, setzt ihn aber drüber.
0:0 36. Min. Leandro lässt Leipertz auflaufen, als der mit Tempo am Argentinier vorbei gehen will. Freistoß FCH, halbrechts, wie beim Abseitstor.
0:0 35. Min. ... und der FCH wieder per Kopf am ersten Pfosten klären.
0:0 35. Min. Jetzt wieder Freistoß für den VfR: Drexler wird auf links von Griesbeck gelegt. Gjasula wird flanken...
0:0 33. Min. Grimaldi geht mit Ball und von Barth hart bedrängt in den Strafraum, schießt aber neben das Tor.
0:0 32. Min. Aber jetzt hat der VfR etwas Glück - Wittek stand bei Ballabgabe im Abseits, Siebert verweigert zurecht die Anerkennung des Tores.
0:0 32. Min. Gestrecktes Bein von Chessa, deshalb Schnatterer mit Freistoßflanke von rechts - und in der Mitte ist niemand bei Wittek, der aus drei, vier Metern einnetzt.
0:0 31. Min. Der VfR lässt Heidenheim jetzt etwas mehr Luft, steht defensiv tiefer. Aber bisher haben die Schwarz-Weißen hier klar mehr vom Spiel - inklusive zweier dicker Möglichkeiten auf die Führung.
0:0 29. Min. Den folgenden Freistoß kann Kraus nicht wirklich kontrolliert köpfen, der Ball geht weit vorbei.
0:0 28. Min. Niederlechner wird von gjasula im Mittelfeld gefoult, danach gegen beide aneinander hoch. Schiri Siebert mit beruhigenden Worten, schlichtet das Ganze souverän.
0:0 28. Min. Daghfous will Wiedergutmachung, nimmt einen springenden Ball aus der Distanz direkt, verzieht aber.
0:0 27. Min. Nickliches Spiel, mit ziemlich vielen Fouls. Schnatterer immer wieder am Diskutieren mit den Schiedsrichtern. Wenig spielerischer Glanz, aber Sopannung ohne Ende.
0:0 25. Min. Daghfous übernimmt Verantwortung. Probiert es mit Gewalt und jagt den Ball mittig ein gutes Stück über die Querlatte.
0:0 24. Min. Wittek klärt den Ball zunächst nach außen, wo Gjasula direkt flankt und wieder ist Wittek am Ball, der zwischen Oberschenkel und Unterarm durchgeht.
0:0 24. Min. Elfmeter für den VfR!
0:0 23. Min. Gjasula dreht den Ball kunstvoll an der Mauer vorbei und das Spielgerät klatscht an den Pfosten - dicke Chance auf die Führung.
0:0 22. Min. Drexler legt sich vor dem Strafraum den Ball an Vitzthum vorbei, der 22-Jährige foult. Gute Freistoßposition, halbrechts vor dem Strafraum.
0:0 21. Min. Der FCH-Kapitän versucht es über die Mauer, setzt aber zu tief an und bleibt hängen.
0:0 20. Min. Daghfous spielt Ball und Gegner Grimaldi - Freistoß in der Verlängerung des linken Strafraumecks aus Sicht der angreifenden Heidenheimer. Schnatterer legt sich die Kugel zurecht...
0:0 19. Min. Gjasula und Quaner luchsen Vitzthum im Spielaufbau stark den Ball ab, den Angriff fährt der VfR aber zu überhastet.
0:0 17. Min. Daghfous spielt sich auf rechts bis zur Grundlinie durch und bringt den Ball scharf vor das Tor in die Mitte, da ist aber kein Mitspieler vorne reingestoßen, der Ball geht durch den Strafraum.
0:0 16. Min. Gjasula sucht den Abschluss, sein Distanzschuss senkt sich aber erst hinter dem Tor.
0:0 15. Min. Die Gastgeber kommen jetzt zu etwas mehr Ballbesitz.
0:0 10. Min. Der VfR setzt die Nachbarn aus Heidenheim hier ziemlcih unter Druck. Die Ruthenbeck-Elf greift früh an, verteidigt hoch und ist hellwach und bissig. Gute Leistung bis dahin.
0:0 9. Min. Körber kommt bei einem langen Ball auf Quaner weit aus seinem Kasten, Quaner legt den Ball nach außen auf Daghfous, der das gesehen hat und es sofort mit einem Torschuss versucht, aber Körber ist schon zurück und kann parieren.
0:0 7. Min. Barth tritt Grimaldi auf den Fuß - die Freistoßhereingabe von Schnatterer köpft Griesbeck aufs Tor, Bernhardt pariert sicher.
0:0 6. Min. Das Spiel findet bisher nur in der Hälfte der Gastgeber statt.
0:0 5. Min. Aber auch der zweite Versuch von Ludwig landet bei einem Heidenheimer auf dem Kopf.
0:0 4. Min. Ludwigs Hereingabe wird geklärt. Aber der VfR ist gleich wieder da und Heidenheim wieder mit einem Foul: Schnatterer war es diesmal, fast an der gleichen Stelle. Da gibt's deutliche Worte von Leandro und Hofmann.
0:0 4. Min. Druckvoller Beginn des VfR: Vitzthum foult Hofmann auf der rechten Angriffsseite des VfR.
0:0 2. Min. Und wie: Hofmann klaut Heidenheim den Ball und feuert sofort aufs Tor. Körber kratzt das Geschoss aus gut 22 Metern aus dem Winkel.
0:0 2. Min. Niederlechner tackelt Barth and er Seitenlinie und wird ermahnt. Geht gleich feurig los hier...
0:0 1. Min. Heidenheim ganz in rot, der VfR in schwarz/weiß.
0:0 1. Min. Das Spiel läuft.
Die Kapitäne Schnatterer und Leandro bei der Platzwahl. Leandro gewinnt, entscheidet sich für einen Seitenwechsel. Der FCH hat dafür Anspiel.
Schiedsrichter der Partie ist daniel Siebert (Berlin), der die Mannschaften jetzt auf den Platz führt.
Die erwarteten taktischen Aufstellungen:

FCH: Körber - Strauß, K. Kraus, Wittek, Vitzthum - Griesbeck, Titsch-Rivero - Leipertz, Schnatterer - Grimaldi, Niederlechner

VfR: Bernhardt - Ofosu-Ayeh, Barth, Leandro, Chessa - A. Hofmann - Daghfous, Ludwig, J. Gjasula, Drexler - Quaner
Heute nicht auf dem Platz aber dafür mit im Block ist Arne Feick. Er versorgt die Fans über Twitter und Facebook mit besonderen Einblicken rund ums Derby.
Drei weitere Änderungen hat Schmidt in der Startelf gegenüber dem 0:0 zuletzt in Fürth vorgenommen: Links hinten ersetzt Vitzthum den verletzten Heise, im zentralen Mittelfeld spielt Griesbeck für Reinhardt, der auf der Bank Platz nimmt. Dort sitzt auch Smail Morabit, der Adriano Grimaldi als Stürmer an der Seite von Florian Niederlechner den Vorzug erhalten hat.
Sein Ersatzmann auf der Bank ist der A-Jugen-Torwart Felix Kielkopf.
Schmidt plagt vor allem die Torhüterfrage: Nummer eins Jan Zimmermann fehlt nach seiner Kopfoperation, Nummer zwei Rouven Sattelmaier kämpft mit muskulären Problemen. Weshalb heute die Nummer drei, Felix Körber, das FCH-Tor hüten wird. Der 23-Jährige feiert sein Zweitligadebüt. Der gebürtige Heidenheimer hat bisher lediglich ein Spiel in der dritten Liga vorzuweisen.
Wer übernimmt die Fußballvorherrschaft auf der Ostalb - das soll dieses Spiel viel eher zeige, als der Blick auf die Tabelle. 13000 werden im Stadion dabei sein, gut 30000 Eintrittskarten hätten die Heidenheimer absetzen können.
Andre Hainault plagen immer noch die Adduktoren, er sitzt aber zumindest auf der Bank.
Für einen, der dem VfR in dieser Saison schon mit starken Leistungen weitergeholfen hat, kommt der heutige Spieltermin zu früh: Sascha Mockenhaupt hat seine Innenbandzerrung noch nicht auskuriert, für ihn wird heute wieder Kapitän Leandro in der hinteren Kette auflaufen.
Vier Derbys haben der VfR und der FCH in der dritten Liga gegeneinander ausgetragen, die Bilanz ist ausgeglichen. Zweimal endete das Spiel 0:0, das erste Derby hatte der VfR zu Hause 2:1 gewonnen, das letzte Aufeinandertreffen ging in Heidenheim mit 1:3 verloren.
Auch wegen dieser Heimbilanz sagt Ruthenbeck über Heidenheim: „Die strotzen vor Selbstvertrauen, haben das Winner-Gen, das Verlieren verlernt im Moment." Dann folgt die Ansage: "Das muss gebrochen werden. “
Beim Blick auf die Statistik zeigt sich, dass dem VfR eine schwere Aufgabe bevorsteht: Heidenheim ist das zweitbeste Heimteam der Liga, hat zu Hause schon 18 Punkte (5 Siege/3 Unentschieden/0 Niederlagen) geholt und ist in der Voith-Arena ungeschlagen. Der VfR dagegen ist mit nur drei Punkten (0/3/5) das zweitschwächste Auswärtsteam. Nur der SV Darmstadt (19 Heimpunkte) und der FC St. Pauli (2 Auswärtspunkte) sind in den jeweiligen Sichtweisen noch besser beziehungsweise schlechter.
Doch auch wenn hier der Tabellen-Sechzehnte beim aktuellen Sechsten spielt, Ruthenbeck rechnet seiner Mannschaft durchaus Chancen aus: "Wir haben auch gesehen, wie wir dem FCH weh tun können. Ich bin mir sicher, dass wir eine sehr gute Leistung abrufen werden. Dann wird sich zeigen, ob wir nach dem Sieg gegen Düsseldorf nachlegen können.“
Respekt vor dem Gegner zeigt auch der VfR-Trainer: „Ein Derby ist ein bisschen wie ein Pokalspiel: Alles ist möglich. Die Tabelle lügt aber nicht. Heidenheim spielt bislang eine gute Saison, ist sehr stabil und zeichnet sich durch ein sehr gutes Pressingverhalten aus. Sie sind sehr unbequem, haben zuletzt sehr wenige Gegentore bekommen."
Die Erwartungen an dieses Spiel sind auf beiden Seiten sehr groß ist. "Wir werden alles reinhauen, aber dürfen auch nicht überziehen", sagte Frank Schmidt, der Trainer der heutigen Gastgeber, vor der Partie. Den VfR-Sieg gegen Düsseldorf hjat er im Stadion verfolgt und einen starken Gegner analysiert: "Aalen hat sehr kompakt gespielt und war extrem zweikampfstark. Sie haben gut umgeschaltet und haben einige sehr schnelle Spieler in ihren Reihen."
Lange wurde dem Derby entgegen gefiebert, es ist das heißeste Spiel der Saison und das mitten im kalten Dezember. Geradeeinmal 27 Kilometer liegen die Stadien, die Aalener Scholz-Arena und die Heidenheimer Voith-Arena auseinander. Klar, dass da die Bude voll wird. Seit Wochen ist das Spiel ausverkauft, für die VfR-Fans wurde sogar ein Sonderzug eingesetzt.
VfR-Coach Ruthenbeck vertraut den Düsseldorf-Gewinnern: Er schickt die gleiche Mannschaft aufs Feld - mit einer bekannten Ausnahme: Linksverteidiger Arne Feick fehlt wegen der fünften gelben Karte gesperrt, für ihn rückt Dennis Chessa ins Team.
"Wir sind für das Derby gut gerüstet", sagte Jurgen Gjasula, für den dieser Spieltag auf ein besonderes Datum fällt. Er feiert heute seinen 29. Geburtstag - hoffentlich mit dem Derbysieg. Der Ticker jedenfalls wünscht alles Gute!
Der VfR hat frisches Selbstbewustsein mit dem 2:0-Sieg gegen Düsseldorf getankt. "Mit dem Sieg gegen einen solchen Gegner haben wir gezeigt, dass man uns nicht abschreiben darf", hat Mittelfeldspieler Jürgen Gjasula gesagt.
Derbyzeit auf der Ostalb: Zum ersten Mal überhaupt kommt es in der 2. Bundesliga zum direkten Vergleich des VfR Aalen und des FC Heidenheim. Die Mannen von Stefan Ruthenbeck bestreiten heute ab 18.30 Uhr ein Gastspiel im nahe gelegenen Heidenheim.

Ergebnis

1. FC Heidenheim 1846
1. FC Heidenheim 1846

0:1

VfR Aalen
VfR Aalen
Dominick Drexler (50.)

Teamvergleich

51.9% Ballbesitz 48.1%
100 Gewonnene Zweikämpfe 75
13 Torschüsse 13
4 Ecken 10

Aufstellung

1. FC Heidenheim 1846  

1. FC Heidenheim 1846

31 Florian Niederlechner
39 Adriano Grimaldi
25 Felix-Adrian Körber
5 Mathias Wittek (62.) Foul
23 Kevin Kraus (44.) Serious Foul
27 Michael Vitzthum
29 Robert Strauß
7 Marc Schnatterer
13 Robert Leipertz
18 Sebastian Griesbeck
26 Marcel Titsch-Rivero
 
Auswechselspieler
6 Julius Reinhardt
9 Smail Morabit
11 Patrick Mayer
16 Tim Göhlert
19 Philipp Riese
20 Alper Bagceci
37 Felix Kielkopf
 
Formation: 4-4-2
VfR Aalen  

VfR Aalen

8 Collin Quaner
1 Daniel Bernhardt
4 Oliver Barth
7 Leandro Grech (75.) Foul
17 Phil Ofosu-Ayeh
22 Dennis Chessa
5 Jurgen Gjasula
10 Nejmeddin Daghfous
23 Andreas Hofmann
24 Dominick Drexler
33 Andreas Ludwig (79.) Foul
 
Auswechselspieler
3 Andre Hainault
11 Michael Klauß
16 Jasmin Fejzic
18 Maximilian Oesterhelweg
20 Manuel Junglas (93.) Foul
21 Fabio Kaufmann
28 Fabian Weiß
 
Formation: 4-1-4-1

Nächstes Spiel

Dienstag, 28.09.2021 - 19:00 Uhr
VfB Stuttgart II
VS.
VfR Aalen
alle Spiele
nach oben