Soccer Boots

Liveticker

Liveticker Saison 2014/15 VfR Aalen vs. Fortuna Düsseldorf

Stand Spielminute Ereignis
2:0 93. Min. Nach vier Niederlagen in Folge darf der VfR über den heutigen Heimsieg jubeln. Das sollte auch Motivation geben für das nächste anstehende Spiel: Das Derby in Heidenheim. Das wird am Freitag, 5. Dezember, 18.30 Uhr, angepfiffen. Dann meldet sich auch der Ticker wieder zu Wort. Bis dahin, viel Spaß beim Feiern der drei Punkte!
2:0 93. Min. Viel entscheidender für Aalen ist aber der Sprung in der Tabelle, weg vom letzten Platz, zumindest bis morgen auf den Relegationsplatz 16. Neues Schlusslicht ist St. Pauli, wo am Sonntag der 1. FC Kaiserslautern zu Gast ist.
2:0 93. Min. Ingolstadt siegt in Bochum 3:0 und baut damit seinen Vorsprung auf fünf Punkte aus. FCI-Coach Hasenhüttl darf sich bei seinem Ex-Club bedanken.
2:0 93. Min. Was für ein wichtiger Sieg für den VfR und was für eine engagierte Leistung der Ruthenbeck-Truppe. Das war ein wichtiges Signal an alle Zweifler, in der Mannschaft steckt das Potenzial, die Klasse zu halten. Klar, Düsseldorf war erstaunlcih schwach und ideenlos, aber das soll die Leistung des VfR nicht schmälern. Einsatzfreudig, über 90 Minuten hoch konzentriert, Defensiv ohne Fehler und vorne endlich auch mit dem nötigen Glück. So verdiente sich der VfR die drei Punkte im Abstiegskampf.
2:0 93. Min. Ausgerechnet das vormalige Tabellenschlusslicht aus Aalen beendet die Düsseldorfer Serie von elf Spielen ohne Niederlage und fügt dem Tabellenzweiten die erste Auswärtsniederlage der Saison zu.
2:0 93. Min. Und dann ist Schluss! Der VfR bringt den 2:0-Sieg über die Zeit!
2:0 93. Min. Junglas foult im MIttelfeld, Liendl Marke hoch und weit - keine Gefahr im VfR-Strafraum.
2:0 92. Min. Die letzte von drei Minuten Nachspielzeit bricht jetzt gleich an.
2:0 92. Min.
Dritter Wechsel, das bringt Zeit: Drexler geht, Chessa kommt noch für die letzten Sekunden.
2:0 90. Min. Nachspielzeit. Das Ding ist durch, ich leg mich fest. Der VfR beendet die Düsseldorfer Serie!
2:0 90. Min.
Zweiter Wechsel beim VfR: Gjasula geht, Junglas kommt für ihn. Gjasula mit absolut starker kämpferischer Leistung und viel Laufeinsatz.
2:0 87. Min.
Torschütze Quaner darf sich seinen Applaus abholen, er wird für Michael Klauß ausgewechselt.
2:0 86. Min. Ludwig scheitert im eins gegen eins an Unnerstall, wieder nicht das 3:0.
2:0 86. Min. Fünf Minuten noch, das muss doch reichen!
2:0 85. Min. Fortuna jetzt mit totaler Offensive. Alle Feldspieler tief in der Aalener Hälfte, aber aufs Tor von Bernhardt kommt nichts gefährliches.
2:0 84. Min.
Benschop muss runter, für ihn kommt Halloran. Stürmer für Stürmer.
2:0 83. Min. Liendl hebt einen Ball in den Strafraum Richtung Benschop, aber Leandro klärt per Flugkopfball zur Ecke.
2:0 82. Min. Daghfous verpasst die endgültige Entscheidung: Aus der eigenen Hälfte wird er Richtung Tor geschickt, behauptet sich gegen Bellinghausen, wird aber stark von ihm bedrängt. Unnerstall pariert den ersten Abschluss, der Nachschuss landet am Außennetz.
2:0 81. Min. Hofmann jagt den Ball hoch und weit aus der eigenen Hälfte. Ball wegschlagen: Bei 2:0-Führung durchaus mal erlaubt.
2:0 80. Min. Jetzt noch einen Konter sauber zu Ende spielen, dann ist der Dreier unter Dach und Fach. Aber da fehlt im Moment die letzte Konsequenz. Ein Beispiel: Daghfous setzt sich links gegen drei Rote durch, Quaner will mit der Hacke aus dem Strafraum ablegen, klappt aber nicht.
2:0 78. Min. Drexler spielt einen Ball in den Strafraum frech Tah durch die Beine, aber Ludwig kommt nicht ganz ran, zu steil.
2:0 78. Min. So, noch zwölf Minuten regulär. Schlussphase ist eingeläutet...
2:0 77. Min. Also probiert es Liendl folgerichtig aus der Distanz, schießt hart, aber zentral aufs Tor. Bernhardt faustet den Ball in den Himmel und fängt in, als er wieder im Strafraum runterkommt.
2:0 76. Min. Und das ist im Moment genau richtig, immer wieder ist ein VfR-Beim im Passweg der Düsseldorfer dazwischen.
2:0 75. Min. Der VfR hat sich jetzt richtig eingeigelt in der eigenen Hälfte, schiebt mit neun Mann im hinteren Drittel hin und her.
2:0 74. Min. Denn gelingt Düsseldorf der Anschluss, ist wieder alles möglcih. Zur Erinnerung: Auch gegen Fürth lag Düsseldorf zwei Mal zurück und gleich zwei Mal noch aus.
2:0 73. Min. Barth klärt eine Flanke per Kopf vor Hoffer - jetzt ist jede Minute ohne Gegntreffer gold wert.
2:0 72. Min.
Quaner bekommt gegen Avevor was ab, Düsseldorf nutzt die Unterbrechung und wechselt: Gartner geht runter, Hoffer kommt. Damit jetzt drei Stürmer auf dem Feld.
2:0 71. Min. Düsseldorf steht natürlich jetzt höher, versucht es mit aller Macht, kommt aber bisher gar nicht durch.
2:0 69. Min. Gjasula legt flach vors Tor auf Quaner, der aber um einen halben Schritt nicht dran kommt. Der VfR nutzt die Räume geschickt für blitzschnelle Angriffe.
2:0 68. Min. Fast das 3:0: Daghfous bedient Drexler im Strafraum, der aus der Drehung abzieht - sein SChuss geht einen knappen Meter am langen Pfosten vorbei.
2:0 68. Min.
Frustfoul von Benschop, der Daghfous an der Seitenlinie umhaut. Klar, dass das gelb geben muss.
2:0 68. Min. Was hat Reck jetzt noch für Optionen? Der VfR hat sich nach der Druckphase und mit dem 2:0 im Rücken gut gefangen.
2:0 65. Min. Überragend, was der VfR-Kapitän abliefert. Gefühlt 100 Prozent gewonnener Zweikämpfe, wieder setzt er sich gegen Pohjanpalo durch, hat den ehemaligen Mannschftskollegen bisher komplett abgemeldet.
2:0 65. Min. Der VfR kontert über rechts mit Daghfous, aber dessen Hereingabe ist einen Tick zu nah ans Tor gespielt, Unnerstall packt zu.
2:0 64. Min. Gut 7000 Zuschauer feiern hier heute ihren VfR. Zwar war es nix mit dem erhoffent 14500-Rekord, aber die Aalener machen hier beste Eigenwerbung, dass es künftig noch voller auf der Tribüne wird.
2:0 62. Min. Heute läuft bisher alles für den VfR. Ist das 2:0 schon die Vorentscheidung? Noch bleibt fast eine halbe Stunde zu spielen.
2:0 60. Min. Nachdem Leandro zuletzt gescheitert war, darf Daghfous aus elf Metern ran und er setzt den Ball links halbhoch in die Maschen. Unnerstall war zwar im Eck, kommt aber nicht dran.
2:0 59. Min.
Daghfous übernimmt die Verantwortung und erhöht auf 2:0!
1:0 58. Min. Der Linienrichter zeigt Sippel ein Handspiel von Tah im Strafraum an, als er einen Ball von Ludwig mit dem Körper stoppt - strittige Entscheidung, aber Sippel zeigt auf den Punkt.
1:0 58. Min. Elfmeter für den VfR!
1:0 57. Min.
Erster Wechsel der Gäste: Bolly ersetzt den schwachen Bomheur. Bellinghausen rückt für Bomheur als Linksverteidiger zurück. Bolly sortiert sich im Mittelfeld ein.
1:0 56. Min. Ludwig flankt einen Freistoß von rechts mit Links zum Tor, Daghfous grätscht in den Ball, der abgefälscht aufs Tor trudelt, aber Unnerstall ist zur Stelle.
1:0 55. Min. Hofmann erobert den Ball, spielt auf Daghfous, der hoch auf Drexler, der per Kopf für Quaner ablegt. Aber Bodzek und Tah blocken den Aalener gemeinsam ab. Der reklamiert auch selbst nicht allzu sehr auf einen Elfmeter, das war alles sauber.
1:0 54. Min.
Bomheur mit der Trikotbremse gegen Daghfous: Für das Halten sieht er gelb.
1:0 52. Min. Das war jetzt schon die dritte gute Möglichkeit in nur sieben Minuten für Düsseldorf.
1:0 52. Min. Nach einer Ecke ist es einmal mehr Leandro, der Pohjanpalos Kopfball blockt. Bodzek kommt aus spitzem Winkel zum Nachschuss, trifft aber nur das Außennetz.
1:0 52. Min. Aber mann merkt jetzt schon deutlich, auch an der Körpersprache, dass Oliver Reck in der Kabine deutliche Worte gefunden hat. Die Düsseldorfer gehen jetzt viel engagierter zu Werke.
1:0 50. Min. Und das macht der VfR ganz geschickt, erst holt Drexler einen Freistoß in der eigenen Hälfte raus, dann kurz darauf Hofmann. Das gibt Zeit zum Sortieren, so wird der Fortuna der Schwung genommen.
1:0 49. Min. Das war jetzt auch eine gehörige Portion Glück, dass der VfR diesen Sturmlauf der Fortuna ohne Treffer überstanden hat. Jetzt ist erstmal ordnen und durchschnaufen angesagt.
1:0 47. Min. Aber was ist denn jetzt mit der Fortuna los? Doppelchance für Benschop. Pohjanpalo legt einen weiten Ball auf ihn direkt ab in den Lauf des Niederländers, der im Strafraum erst am klasse reagierenden Bernhardt scheitert und dessen Nachschuss dann Zenitmeter am Pfosten vorbei geht.
1:0 47. Min. Danach gibt es nach Foul an Bomheur einen Freistoß, gut 24 Meter zum Tor. Gartner versucht es über die Mauer direkt, aber Bernhardt fängt den Ball locker.
1:0 46. Min. Es geht gleich mit Tempo nach vorne, Bellinghausen legt von der Grundlinie ab auf Pohjanpalo, dessen Schuss aber Leandro abblockt.
1:0 46. Min. Mal schauen, wie Düsseldorf auf den schwachen Auftritt aus der ersten Hälfte reagiert.
1:0 46. Min. Keine Wechsel zur Pause. Der Ball rollt wieder.
1:0 45. Min. Gleich geht es weiter in der Scholz-Arena. Die Spieler kommen zurück aufs Feld.
1:0 45. Min. Im Parallelspiel im Kampf um die Tabellenspitze führt der FC Ingolstadt übrigens durch ein Tor von Moritz Hartmann mit 1:0 gegen Bochum.
1:0 45. Min. So kann es also gerne weitergehen. Aber das Spiel des VfR ist auch kraftraubend und anstrengend. Wollen wir hoffen, dass es für noch einmal so starke 45 Minuten reicht. Dann klappt es hier mit dem Heimdreier!
1:0 45. Min. Der VfR Aalen führt gegen den Tabellenzweiten aus Düsseldorf zur Pause. Und was überraschend klingt, ist angesichts des Spielverlaufes absolut verdient. Ruthenbecks Männer setzten genau die geforderte Marschroute um, sind hellwach, aggressiv in den Zweikämpfen und laufen jeder für den anderen. Düsseldorf findet kein Mittel, hat wenig Raum und zeigt auch wenig Biss.
1:0 45. Min. Und dann pfeift er doch: Nämlich zur Pause!
1:0 44. Min. Jetzt kommt Bellinghausen frei zur Flanke und dann brennt's in der Mitte. Erst fällt Benschop, fordert Elfmeter, dann wird Liendls Schuss abgeblockt, wieder fordert Düsseldorf Elfmeter, aber das war kein Handspiel. Alles gut, findet auch Sippel und lässt laufen.
1:0 42. Min. Schneller Gegenstoß Fortuna und wer erobert den Ball an der Strafraumlinie nach einer ungenauen Liendl-Flanke? Die einzige Aalener Spitze: Collin Quaner! Hier reißt sich die komplette Aalener Mannschaft den A**** auf, prima Einsatz!
1:0 41. Min.
Das gibt auch gelb: Gartner lässt Hofmann über die Klinge springen.
1:0 40. Min. Und die ist harmlos, der VfR bleibt in Führung.
1:0 39. Min. Und nach dem Freistoß fällt fast der Ausgleich, weil Barth Tah nicht am Kopfbball hindern kann, aber Bernhardt klärt stark zur Ecke.
1:0 38. Min. Bitter, das war seine fünfte, er ist nächste Woche gesperrt.
1:0 38. Min.
Jetzt kommt aber Feick mal zu spät gegen Liendl, rauscht voll in ihn rein und sieht dafür den gelben Karton.
1:0 38. Min. Aber: Der VfR bleibt am Drücker, setzt nach und hält die Düsseldorfer in deren Hälfte.
1:0 37. Min. Feick wird von Avevor kurz nach der Mittellinie gelegt. Er führt den Freistoß selbst aus, findet mit dem weiten Ball aber keinen Mitspieler.
1:0 36. Min. Erste Ecke jetzt für Fortuna. Gartner bringt den Ball, aber Sippel pfeift ein Stürmerfoul ab.
1:0 34. Min. Letzter gegen Zweiter? Der Spielverlauf lässt hier eher auf eine umgedrehte Tabellensituation schließen.
1:0 33. Min. Das waren vielleicht zehn Zentimeter, die da gefehlt haben, zu einem Treffer Marke "Tor des Monats". Schade.
1:0 32. Min. Gjasula und Ludwig stehen 20 Meter vor dem Tor bereit: Gjasula zwirbelt den Ball ans Lattenkreuz! Mann, da hat Unnerstall sich noch nicht einmal bewegt, der wäre perfekt gewesen.
1:0 31. Min. Quaner und Daghfous bedrängen Tah am eigenen Strafraum, der hochtalentierte Innenverteidiger vertendelt prompt den Ball und muss Daghfous foulen. Gute Freistoßposition.
1:0 30. Min. Halbe Stunde rum und der VfR darf sich gegen einfallslose Düsseldorfer über eine verdiente Führung freuen.
1:0 29. Min. So funktioniert's: Schauerte wird auf der Außenbahn etwas ungenau angespielt, sofort setzt Drexler die Attacke und Schauerte verliert den Ball ins Seitenaus: Ballgewinn für den VfR.
1:0 27. Min. Gartner chippt einen Ball an die Grundlinie, Leandro läuft ihn gegen Benschop aber locker ab. Der VfR-Kapitän macht auch hinten drin bisher eine gute Figur.
1:0 25. Min. Freistoß Düsseldorf von rechts nach Gjasula-Foul: Linksfuß Liendl zieht den Ball zum Tor, aber die VfR-Verteidigung bleibt Kopfballsieger.
1:0 24. Min. Spielgestalter Liendl kommt bisher überhaupt nicht zur Geltung, eben blockt Feick einen Passversuch von ihm an der Mittellinie ins Aus: Und kriegt vom Trainer ein lautstarkes "Ja!" als Quittung. Ruthenbeck ist voll "on fire", lebt die geforderte Aggressivität vor.
1:0 23. Min. Pohjanpalo jetzt mal mit etwas Platz und Ball am Fuß, er schickt Benschop steil in die Lücke, der Nebenmann hatte aber schon Tempo rausgenommen, um sich kurz anzubieten - exemplarisch bisher für das Spiel der Gäste: Da passt noch nix zusammen.
1:0 21. Min. Drexler hebt einen Ball schön in den Strafraum Richtung Daghfous, aber ein Düseldorfer hat aufgepasst, klärt per Kopf.
1:0 21. Min. Kalt ist's in der Scholz-Arena, aber der Auftritt des VfR erwärmt bisher die Gemüter.
1:0 19. Min. Für Quaner war es übrigens im zehnten Einsatz in dieser Saison der erste Treffer. Das tut der Stürmerseele gut!
1:0 19. Min. Düsseldorf schwimmt in der Defensive, der VfR bringt die Fortuna ganz schön in Bedrängnis. Tah und Bodzek machen nicht den sichersten Eindruck.
1:0 17. Min. Eine super Anfangsviertelstunde für den VfR. Vielleicht gelingt dem Tabellenschlusslicht heute eni enorm wichtiger Befreiungsschlag.
1:0 17. Min. Der VfR wirbelt weiter: Starkes Zweikampfverhalten, defensiver ballgewinn, dann geht es über Ofosu-Ayeh und Daghfous auf der rechten Seite nach vorne. Ofosu-Ayeh kommt an der Grundlinie zum Flanken, findet Quaner freisthened an der Fünfmeterlinie. Quaner kann den Ball sogar noch stoppen und drückt ihn dann an Unnerstall vorbei ins Netz!
1:0 15. Min.
Tor für den VfR! 1:0!
0:0 15. Min. Die Doppelchance sollte dem VfR aber Mut machen. Düsseldorf ist keine Übermannschaft, auch wenn sie aktuell seit elf Spielen ungeschlagen ist.
0:0 13. Min. Nächste gute VfR-Aktion: Drexler ist nach einem Doppelpass im Strafraum durch und geht mit dem Kopf zum Ball, Bodzek räumt ihn rustikal ab, aber Sippels Pfeife bleibt stumm. Das sah aber schon elfmeterwürdig aus!
0:0 12. Min. Dicke Chance für den VfR: Tah legt sich im Spielauifbau einen Ball viel zu weit vor, Gjasula ist dazwischen und spielt auf Quaner, der am Strafraum den Ball zu Gjasula zurück legt. Doch Unnerstall pariert seinen Flachschuss mit einer stakren Fußabwehr.
0:0 11. Min. Liendl mit dem ersten Abschluss der Düsseldorfer: Der Linksfuß hält aus rund 28 Metern drauf, sein Ball schlägt aber drei, vier Meter neben dem Tor in die Werbebande.
0:0 9. Min. Der VfR setzt aber nach, holt den Ball zurück. Bei Leandros Flanke steht dann aber Gjasula im Abseits.
0:0 9. Min. Erste Ecke der partie für den VfR: Gjasula bringt den Ball in die Mitte, am ersten Pfosten klärt aber schon Benschop.
0:0 8. Min. Der VfR steht heute sehr tief bei gegnerischem Ballbesitz, zieht sich mit elf Mann in die eigene Hälfte zurück, um es den Düsseldorfern eng zu machen.
0:0 7. Min. Daghfous behauptet an der Eckfahne einen Ball geschickt gegen Bodzek und holt einen Freistoß raus. Der landet aber sicher in Unnerstalls Händen.
0:0 4. Min. Ludwig wird im Mittelfeld von Avevor unsanft gelegt, Schiri Sippel bleässt es bei einer Ermahnung.
0:0 3. Min. Kleine Korrekturen der taktischen Ordnung: Die Mittelfeldreihe des VfR sortiert sich von rechts nach links: Drexler, Gjasula, Ludwig, Daghfous.
0:0 1. Min. Und das Spiel läuft!
Der VfR spielt in schwarz/weiß, Düsseldorf in rot.
Die Kaptäne Bodzek und Leandro bei der Platzwahl: Bodzek gewinnt, der VfR stößt an.
Schiedsrichter der Partie ist Peter Sippel, der jetzt gleich die Spieler mit den Einlaufkids aufs Feld führen wird.
Folgende taktische Aufstellungen werden erwartet:

VfR: Bernhardt - Ofosu-Ayeh, Barth, Leandro, Feick - Hofmann - Drexler, Ludwig, Gjasula, Daghfous - Quaner

Fortuna: Unnerstall - Schauerte, Tah, Bodzek, Bellinghausen - Bomheuer, Avevor, Gartner - Liendl - Benschop, Pohjanpalo
"Leandro hat gute Schnelligkeitswerte", kommentiert Ruthenbeck die Entscheidung, Leandro in die Innenverteidigung zu stellen. Dort hat er zuletzt unter Ralph Hasenhüttl gespielt - übrigens: Auch der Tabellenfürher ist im Einsatz, spielt zeitgleich mit den Aalenern gegen Bochum.
Bei den Düsseldorfern läuft - wenig überraschend - ein guter Bekannter auf: Joel Pohjanpalo spielt gemeinsam mit Charlison Benschop in der Spitze. 16 Treffer gehen allein auf ihr Torekonto - der VfR hat insgesamt erst 10 Treffer erzielt.
Für Lambertz und Bruno Soares (Bank) beginnen gegenüber dem 3:3 der Düsseldorfer am Montag gegen Fürth Bomheur und Gantner von Anfang an.
Beim Gegner, der Fortuna, steht heute wieder der ehemalige Schalker Bundesligatorwart Lars Unnerstall zwischen den Pfosten, weil Michael Rensing wegen Rückenproblemen weiter ausfällt. Verzichten muss Reck auch auf seinene Kapitän Andreas "Lumpi" Lambertz, der einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel auskurieren muss.
In der Offensive laufen erstmals Collin Quaner und Dominick Drexler gemeinsam in der Startelf auf.
Kommen wir zu den Akteuren, die es heute richten sollen: Beim VfR steht weiter Daniel Bernhardt im Tor, erhält den Vorzug gegenüber Jasmin Fejzic. Nur auf der Bank nimmt Andre Hainault Platz, der sich in den letzten Wochen angeschlagen nur so durch schleppt. Für ihn rückt Leandro zurück in die Innenverteidigung, weil auch Sascha Mockenhaupt (Innenbandzerrung) verletzt ausfällt.
Dass der VfR durchaus auch Spitzenmannschaften der Liga gefährlich werden kann, glaubt aber auch Oliver Reck: „Wir werden die Aalener sicher nicht anhand des Tabellenstandes bewerten. Wie gesagt: Die Liga ist sehr eng und es wird ein hartes Stück Arbeit, etwas Zählbares aus der Scholz Arena mitzunehmen."
"Kämpfen" heißt das Schlagwort für Ruthenbeck: "Es geht nun vor allem um positive Aggressivität und den Willen, gewisse Dinge zu durchbrechen. Dafür müssen wir 90 Minuten Gras fressen und nach vorne weiter mutig agieren. Wenn uns das gelingt, sind wir für alle Mannschaften in dieser Liga ein unbequemer Gegner."
Sportlcih hat Ruthenbeck folgende Devise vorgegeben: "Ich habe die Fortuna beim 3:3 gegen Fürth beobachtet. Wir treffen auf eine Mannschaft mit unheimlich großer Offensivpower. Gleichzeitig haben wir aber auch gesehen, dass man die Düsseldorfer knacken kann. Wenn der Gegner wackelt, müssen wir zuschlagen."
Noch eine Unterstützungsaktion des VfR Aalen läuft heute an: „Wir und der VfR. Immer weiter nach vorn!“ Bei der Kampagne zur stärkeren Einbindung der Fußballvereine auf der Ostalb werden Vereine mit Sponsorenpartnern gemeinsam eingeladen, das Spiel im Stadion live zu verfolgen. Die Gastvereine im heutigen Spiel gegen Düsseldorf (mit ihren Paten) sind: SSV Aalen (Baugruppe Rossaro), TV Bopfingen (Ingenieurbüro Kummich und Weißkopf), SV Ebnat (Beck und Schubert), SF Eggenrot (Hans-Peter Weber), SV Kerkingen (Ingenieurbüro Kummich und Weißkopf), SV Lautern (Personalvermittlung Mangold), SV Neresheim (Kreissparkasse Ostalb) und VfB Tannhausen (Steuerkanzlei Kieninger).
Beitragen soll dazu auch die Aktion "V-f-R: Der Vierzehntausenfünfhundert-Fans-Rekord", unter dem Barbara Bolsinger für eine ausverkaufte Hütte getrommelt hatte. Deutlich über 6000 Karten gingen im Vorverkauf weg.
Auch von den Fans gab es Rückendeckung, am Donnerstag war zum ersten Mal ein Fantreffen im Sparkassenforum abgehalten worden. Ruthenbeck appellierte da: „Ihr dürft mich beschimpfen, aber jedes Pfeifkonzert belastet die Spieler zusätzlich.“ Geschlossen soll das Publikum heute mithelfen, die Mannschaft gegen Düsseldorf anzutreiben.
An seiner Arbeit wollen die VfR-Veratnwortlichen nicht zweifeln. Das Bekenntnis von Geschäftsführer Ferdinand Meidert zum Trainer wurde auch vom Aufsichtsratsvorsitzenden Jörn P. Makko bekräftigt: "Präsidium und Aufsichtsrat stehen alle hinter der sportlichen Leitung."
Spricht einiges dafür, dass die Düsseldorfer also mit viel Selbstvertrauen in Aalen auftreten, zumal der VfR vier Spiele in Folge verloren hat. VfR-Trainer Stefan Ruthenbeck dreht den Negativlauf ins Positive, sieht es als noch größere Herausforderung, den Klassenerhalt zu schaffen: "Uns haben doch alle abgeschrieben", sagt der Fußballlehrer, "Wenn wir da jetzt noch rauskommen, hätten wir Wahnsinniges geleistet."
Düsseldorf ist die beste Auswärtsmannschaft der Liga, hat in der Fremde noch kein Saisonspiel verloren. Fortuna-Trainer Oliver Reck erklärt die Stärke so: „Wir stehen defensiv sehr geordnet und meine Mannschaft lässt nur sehr wenig zu. Eine gut funktionierende Defensive ist der Grundstein für erfolgreichen Fußball. Dafür sorgt die komplette Mannschaft. In der Offensive haben wir die nötige Qualität, um in jedem Spiel mindestens einen Treffer zu erzielen."
Heimspieltag für den VfR Aalen: In der Scholz-Arnea ist heute der Tabellenzweite, Fortuna Düsseldorf, zu Gast. Anpfiff ist um 13 Uhr, Informationen rund ums Spiel gibt's ab sofort hier im Ticker!

Ergebnis

VfR Aalen
VfR Aalen
Collin Quaner (15.)
Nejmeddin Daghfous (59.)

2:0

Fortuna Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf

Teamvergleich

33.4% Ballbesitz 66.6%
76 Gewonnene Zweikämpfe 79
12 Torschüsse 10
1 Ecken 6

Aufstellung

VfR Aalen  

VfR Aalen

8 Collin Quaner
1 Daniel Bernhardt
4 Oliver Barth
7 Leandro Grech
17 Phil Ofosu-Ayeh
26 Arne Feick (38.) Foul
5 Jurgen Gjasula
10 Nejmeddin Daghfous
23 Andreas Hofmann
24 Dominick Drexler
33 Andreas Ludwig
 
Auswechselspieler
3 Andre Hainault
11 Michael Klauß
16 Jasmin Fejzic
18 Maximilian Oesterhelweg
20 Manuel Junglas
21 Fabio Kaufmann
22 Dennis Chessa
 
Formation: 4-1-4-1
Fortuna Düsseldorf  

Fortuna Düsseldorf

20 Joel Pohjanpalo
19 Lars Unnerstall
2 Jonathan Tah (59.) Dissent
4 Julian Schauerte (90.) Off the ball foul
6 Dustin Bomheuer (54.) Foul
13 Adam Bodzek
5 Christopher Avevor
10 Michael Liendl
11 Axel Bellinghausen
21 Christian Gartner (42.) Foul
35 Charlison Benschop (67.) Foul
 
Auswechselspieler
9 Erwin Hoffer
14 Bruno Soares
18 Mathis Bolly
23 Ben Halloran
25 Tugrul Erat
36 Timm Golley
38 Robin Heller
 
Formation: 4-2-3-1

Nächstes Spiel

Dienstag, 28.09.2021 - 19:00 Uhr
VfB Stuttgart II
VS.
VfR Aalen
alle Spiele
nach oben