Soccer Boots

Liveticker

Liveticker Saison 2014/15 Eintracht Braunschweig vs. VfR Aalen

Stand Spielminute Ereignis
2:1 93. Min. Schon am kommenden Freitag hat der VfR es in der eigenen Hand, die rote Laterne wieder abzugeben. Denn dann ist der FSV Frankfurt in der Aalener Scholz-Arnea zu Gast. Anpfiff ist um 18.30 Uhr. Rechtzeitig vorher meldet sich auch der Ticker zurück - bis dahin!
2:1 93. Min. Weil 1860 München in Bochum 3:0 gewinnt und Frankfrut und Aue sich beim 1:1 die Punkte teilen, rutscht der VfR Aalen durch die Niederlage tatsächlich auf den letzten Tabellenplatz ab. Allerdings ist es ein enges Feld im Keller: Drei Punkte sind es nur Rückstand auf den 12. Platz, den Union Berlin belegt.
2:1 93. Min. An und für sich war es ein starker Auftritt der Aalener, die es aber einmal mehr verpassen, sich zu belohnen. Die Führung durch Ryu konnte der VfR nach starkem Beginn im zweiten Durchgang durch Ludwig ncoh ausgleichen. Auf die erneute Eintracht-Führung durch Kruppke hatte die Ruthenbeck-Elf keine Antwort mehr.
2:1 93. Min. Cortus pfeift ab - und besiegelt damit den dritten Sieg für Braunschweig in nur einer Woche. Der VfR dagegen kassiert nach dem Pokalhoch den nächsten Rückschlag in der Liga.
2:1 93. Min. Zuck geht mit Ball zur Eckfahne, das dürfte es wohl gewesen sein.
2:1 93. Min. Es laufen die letzten 60 Sekunden. Braunschweig im Ballbesitz.
2:1 92. Min. Nur Bernhardt noch in der VfR-Hälfte...
2:1 91. Min. Alle Aalener sind bei einem Feick-Einwurf mit vorne. Aber es gibt nur Abstoß.
2:1 91. Min. Nachspielzeit drei Minuten!
2:1 90. Min. Die letzte Minute läuft, Freistoß VfR aus dem Halbfeld. Ludwig flankt, aber Barth kommt nicht ran.
2:1 89. Min. Da ist die Chance: Quaner bringt den Ball flach in die Mitte auf Drexler, der geblockt wird. Danach kommt Gjasula zum Schuss, aber Theuerkauf steht im Weg und verhindert den Ausgleich.
2:1 88. Min. Der VfR müht sich, macht auch mehr Druck, bringt aber keine Gefahr fürs Eintracht-Tor.
2:1 87. Min. Ludwig bringt eine Ecke auf den ersten Pfosten, wo sich Drexler in den Ball wirft, ihn aber per Kopf nicht aufs Tor bringt.
2:1 85. Min. Bernes kann aber weiter machen. Er hat auch den Freistoß zuresrpochen bekommen.
2:1 85. Min. Bakenga ist plötzlich frei durch auf dem Weg zum Tor, legt sich den Ball etwas weit vor, was Bernhardt die Chance gibt, sich dazwischen zu werden. Der VfR-Schlussmann klärt, wird aber von Bakenga getroffen und muss behandelt werden.
2:1 84. Min. Feick bleibt mit einem Flachschuss in der Mauer hängen.
2:1 83. Min. Ludwig holt gegen Boland einen Freistoß heraus, aber das sind doch fast 30 Meter Torentfernung...
2:1 82. Min. Das Wechselkontingent ist auf beiden Seiten erschöpft, die 22 Akteure haben noch knapp zehn Minuten vor sich.
2:1 79. Min.
Bei Braunschweig kommt Bakenga für Ryu.
2:1 78. Min.
Letzter Wechsel beim VfR: Stürmer Fabi Weiß kommt für Hofmann.
2:1 78. Min. Das bsiherige Tabellenschlusslicht aus München hat derweil auf 2:0 erhöht. Was im Moment beim Blick auf die Tabelle bedeutet: Der VfR steht am Ende, ist 18.
2:1 77. Min. Kann sich der VfR gegen die so heimstarke Eintracht nochmal aufrappeln? Die Eintracht-Fans singen schonmal in Feierlaune.
2:1 75. Min. Ryu kommt zum Abschluss im Strafraum, trifft den Ball aber zum Glück für den VfR nicht richtig.
2:1 75. Min. Das ist leider etwas typisch für den VfR. Sie erarbeiten sich engagiert den Ausgleich, ziehen sich dann zurück und lassen den Braunschweigern dann im Zentrum zu viel Platz. Kruppke kam da ohne Gegner frei an den Ball - und bestraft das mit aller Härte.
2:1 73. Min. Langer Ball von Braunschweig in die Spitze, wo Barth gegen Ryu das Kopfballduell gewinnt, aber damit unfreiwillig für Kruppke auflegt. Der nimmt den Ball noch einmal an und hat dann freie Bahn 17 Meter vor dem Tor - sein Schuss landet neben dem rechten Pfosten im Netz.
2:1 72. Min.
Zumal der VfR aus dem Nichts den zweiten Gegentreffer kassiert.
1:1 71. Min. Neues aus Frankfurt: Aue gleicht gegen den FSV auch zum 1:1 aus. Es scheint alles eng zu beleiben im Tabellenkeller.
1:1 70. Min.
Zweiter Wechsel beim VfR: Quaner kommt für Klauß. Ruthenbeck hofft wohl auf Kontermöglichkeiten in der Schlussphase.
1:1 70. Min. Khelifi überläuft Ludwig auf links und flankt, Feick kann aber klären.
1:1 68. Min.
Braunschweig wechselt in der Unterbrechung: Korte geht, Khelifi ersetzt ihn.
1:1 67. Min.
Hofmann grätscht im Mittelfeld Boland frontal um - dafür gibt es die gelbe Karte.
1:1 66. Min. Schlechte Nachricht aus Bochum: 1860 München führt mit 1:0.
1:1 64. Min.
Erster Wechsel jetzt auch beim VfR: Leandro kommt nach seiner Verletzungspause zurück, soll statt Daghfous für Stabilität in der Defensive sorgen.
1:1 63. Min. Der VfR ist hier nicht unverdient zurück im Spiel, hat hier in den letzten 15 Minuten viel Druck aufgebaut. Jetzt nach dem Ausgleich steht der VfR aber erstmal wieder tief, um Luft zu holen.
1:1 60. Min. Ruthenbeck macht den Ball schnell, gibt ihn an der linken Offensivbahn Feick zum Einwurf. Der geht Richtung Grundlinie zu Daghfous und dann macht es der VfR im One-Touch-Stil: Daghfous zurück auf Drexler, der in den Strafraum auf Klauß, der wiederum prallen lässt für Ludwig. Und der schiebt den Ball überlegt ins lange Eck - 1:1, 3. Saisontreffer für Ludwig.
1:1 60. Min.
Super Tor für den VfR! Der Ausgleich!
1:0 59. Min. Auf der anderen Seite zieht Ludwig mit Ball in den Strafraum, wo Reichel sich ihm in den Weg stellt. Ludwig nimmt dankbar an und geht zu Fall, aber wieder pfeift Cortus nicht - was Drexler empört, der beste Sicht hatte. Das war bisher wirklich am ehesten einen Pfiff wert.
1:0 58. Min. Zweikampf zwischen Ryu und Feick im VfR-Strafraum, wieer fordern die Eintracht-Fans Elfmeter, aber wieder bleibt Cortus' Pfeife stumm. Feick hatte zwar den Arm draußen, aber das läuft unter normale Zweikampfhärte.
1:0 57. Min. Gjasula geht an drei braunschweigern vorbei und versucht es mit einem flachen Anspiel in die Strafraummitte, sein Ball bleibt aber hängen.
1:0 56. Min.
Erster Wechsel der Partie: Nielsen muss verletzt runter, für ihn kommt Dennis Kruppke.
1:0 54. Min. Genauso auf der Gegenseite, wo Drexler im Strafraum angespielt wird, aber mit zu viel Körpereinsatz agiert.
1:0 53. Min. Wieder brennt es im VfR-Strafraum, diesmal weil sich Nielsen mit Ball durch die Verteidigungslinie mogelt, bis Mockenhaupt den Ball abräumt. Nielsen und Mockenhaupt fallen dabei beide -Cortus lässt aber zurecht weiterlaufen, das war eher ein Stürmerfoul.
1:0 52. Min. Chaos im VfR- Strafraum. Erst legt Ryu auf theuerkauf ab, dessen Flanke Feick im Kopfballduell gegen Nielsen klärt. Die Eintracht bleibt am Drücker, nochmal kommt der Ball in den Strafraum, wo sich Ryu und Zuck fast gegenseitig behindern. So landet der harmlose Schuss von Zuck sicher bei Bernhardt.
1:0 51. Min. ..Gjasula bringt den Ball an den ersten Pfosten, Braunschweig klärt per Kopf.
1:0 51. Min. Der VfR macht hier in der Anfangsphase deutlcih, dass er das Spiel nicht freiwillig abgeben will. Aggresivität stimmt, der VfR steht hoch, macht Druck und holt sich einen Eckball...
1:0 48. Min. Möglichkeit für Drexler, der im Strafraum an den Ball kommt, aber gegen zwei Verteidiger und Torwart Gikiewicz den Ball nicht im Tor unterbringt.
1:0 46. Min. Wechsel gab es zur Pause keine.
1:0 46. Min. Weiter geht's in Braunschweig.
1:0 45. Min. Die Halbzeitstände auf den anderen Plätzen: FSV Frankfurt - Aue 1:0, Bochum - 1860 München 0:0.
1:0 45. Min. Der VfR hat gegen die heimstarken Braunschweiger bisher eine ordentliche Leistung abgeliefert, aber sich bisher selbst um etwas Zählbares gebracht, weil Daghfous leichtfertig den Ball verloren hat und Braunschweig das eiskalt zur Führung nutzte. Dennoch ist hier noch nichts entschieden, der VfR hat gezeigt, dass er durchaus spielerische Mittel gegen die BTSV-Defensive hat. Nur wird es fast immer dann auch im Gegenstoß gefährlich, weil die Braunschweiger dann ihrerseits Platz zum Kombinieren haben. Interessantes Spiel, gerne mehr davon nach der Pause.
1:0 45. Min. Und dann ist Durchschnaufen angesagt, Cortus bittet pünktlichst zur Pause.
1:0 44. Min. Die folgenden Ecke fängt Gikiewicz ab und schickt per Abschlag direkt Stürmer Ryu auf der Reise. Bernhardt kommt ihm bis zur Strafraumgrenze entgegen und kann den Ball noch entscheidend abfälschen, so dass er wenige Zentimeter am Pfosten vorbei ins Toraus hoppelt.
1:0 43. Min. Ludwig mit einer flachen Hereingabe, auf die Gjasula schon lauert, aber Theuerkauf grätscht in den Ball und klärt.
1:0 43. Min. Starke Balleroberung von Kaufmann gegen Ryu, Gjasula schickt Drexler, aber der schnelle Hedenstad ist zuerst am Ball.
1:0 42. Min. Korte schickt Boland steil Richtung Strafraum, aber Bernhardt kommt raus und kann den Ball vor dem Braunschweiger aufnehmen.
1:0 41. Min. Nur noch vier Minuten bis zur Pause. Braunschweig hat das Spiel mit der Führung im Rücken im Moment im Griff.
1:0 37. Min. Ryu holt gegen Mockenhaupt und Gjasula den fünften Eckball für die Gastgeber heraus. Nielsen kommt zum Kopfball, kann ihn aber nicht aufs Tor platzieren.
1:0 35. Min. Den fälligen Freistoß auf der linken Außenbahn dreht Gjasula mit rechts über die Zwei-Mann-Mauer direkt aufs Torwarteck - Gikiewicz kann parieren.
1:0 34. Min.
Der VfR versucht gleich etwas entgegen zu setzen. Kessel steigt hart gegen Feick ein, sieht dafür gelb.
1:0 34. Min. Was für ein ärgerlicher Gegentreffer.
1:0 32. Min.
Was für ein Bock von Daghfous: Der dribbelt in der eigenen Hälfte, wird aber gleich von zwei Braunschweigern attackiert, Zuck und Boland luchsen ihm den Ball ab, dann spielt Zuck auf Boland der im Strafraum viel zu viel Platz hat und überlegt auf Ryu querlegt. Der kann unbedrängt aus zehn Metern einschieben.
0:0 31. Min. Gute halbe Stunde gespielt, zwar noch keine Tore, aber prima Herbstwetter und eine unterhaltsame Partie. Schöner Fußballsonntag bisher.
0:0 29. Min. Balleroberung Zuck gegen Drexler im Mittelfeld, dann spielt Braunschweig über Ryu und Boland schnell, in der Mitte blockt Barth in höchster Not vor dem durchgestarteten Zuck.
0:0 27. Min. Ludwig steckt prima in den Strafraum auf Drexler durch, der flach zurückspielt auf Klauß. Ein Braunschweiger ist aber zuerst am Ball, Feick kommt danach zwar noch zum Schuss, aber auch der Versuch bringt keine Torgefahr.
0:0 24. Min. Während das 0:0 hier bisher in Ordnung geht, ist der FSV Frankfurt gegen Aue durch Oumari 1:0 in Führung gegangen.
0:0 22. Min. Nach der fahren die Gastgeber den schnellen Gegenstoß - und der VfR rettet gegen Boland zur Ecke. Die bringt Korte ins Spiel, Aalen kann aber verteidigen.
0:0 21. Min. Braunschweig jetzt doch mit deutlich mehr Ballbesitz, der VfR versucht nach Ballgewinnen schnell umzuschalten. Bisher aber noch ohne Torgefahr auszustrahlen. Einen ersten Versuch läuft Hedenstad gegen Daghfous locker ab. Beim zweiten Versuch klärt er per Kopf zur Ecke.
0:0 18. Min. Das ging zu einfach: Kessel und Korte spielen auf der rechten Braunschweiger Angriffseite einen verzögerten Doppelpass, Kessels Hereingabe verpasst Ryu knapp, Nielsen setzt nach und kommt zum Schuss, der abgefälscht knapp am Tor vorbeitrudelt.
0:0 18. Min. Ungenauigkeiten und Passfehler jetzt gerade spielbestimmend. Beide Mannschaften stehen in der Defensivordnung gut, machen die Räume eng und erzwingen so die Fehler.
0:0 15. Min. Nach dem ziemlich risikofreudigen Beginn von beiden Seiten mit offenem Visir, ist jetzt ein bisschen Ruhe eingekehrt - das erste Kräftemessen geht also Unentschieden aus.
0:0 9. Min. Zuck nimmt auf der linken Angriffseite Hedenstad mit, der zurück auf Zuck flankt. Zuck nimmt den Ball per Drehschuss ab, jagt ihn aber ein gutes Stück über den Querbalken.
0:0 8. Min. Zweite Ecke für den BTSV: Bernhardt kann den Ball nicht festhalten, hat aber Glück, dass hinter ihm keiner an den Ball kommt.
0:0 6. Min. Aufder Gegenseite behauptet Nielsen den Ball im VfR-Strafraum stark, dreht sich vor Bernhardt weg und legt in die Mitte ab. Da kommt aber Barth als Erster an den Ball und klärt.
0:0 5. Min. Spielerisch starker Beginn von beiden Seiten: Erst kombinieren Gjasula und Drexler fein, Drexler schickt Klauß durch die Schnittstelle, Gikewicz ist aber am Sechzehner aufmerksam und vor Klauß am Ball.
0:0 3. Min. Plötzlich brennt's im VfR-Strafraum nach einer eher harmlosen Flanke. Ryu steigt gegen Kaufmann hart ein, dadurch kommt Zuck zum Schuss, wird aber von Kaufmann geblockt. Schiri Cortus entscheidet aber auf Freistoß für Kaufmann und den VfR.
0:0 2. Min. Die erste Ecke für Braunschweig bringt nichts ein.
0:0 1. Min. Erster schöner Spielzug der Gäste: Über die rechte Seite lassen Ludwig und Daghfous den Ball laufen, Drexler sucht den Mitspieler beim Pass in den Strafraum, den fängt allerdings Gikewicz ab.
0:0 1. Min. Das Spiel läuft!
Die Kapitäne Ken Reichel und Andreas Hofmann in der Platzwahl - die geht an den Aalener. Das heißt, der BTSV stößt an.
Die Mannschaften kommen aufs Feld, die Eintracht im gewohnten gelb-blauen Dress, der VfR spielt in weiß-schwarz.
Beim VfR ist Kapitän Leandro zwar noch nicht in der Startformation, kehrt aber nach seinem Muskelfaserriss wieder in den Kader zurück und nimmt auf der Bank Platz.
Eine kurzfristige Änderung gibt es bei den Gastgebern: Innenverteidiger Correia kann nicht auflaufen, für ihn rückt Matthias Henn in die Startelf.
Schiedsrichter der Partie ist Benjamin Cortus (Röthenbach an der Pegnitz).
Taktisch will Ruthenbeck heute sehr flexibel auftreten. Sowohl gegen den Ball als auch in Ballbesitz sollen "Räume gefunden werden" - die reine Ordnung sei dabei nachrangig.
Vor dem Spiel gegen Braunschweig verweist Ruthenbeck auf einen "positiven Trend" aus den letzten vier Spielen, aus denen der VfR zwei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage geholt hat.
Die erwarteten taktischen Aufstellungen:

BTSV: Gikiewicz - Kessel, Correia, Reichel, Hedenstad - R. Korte, Theuerkauf, Boland, Zuck - Nielsen, Ryu

VfR: Bernhardt - Kaufmann, Mockenhaupt, Barth, Feick - Hofmann, Gjasula - Ludwig, Klauß, Daghfous - Drexler
Interessant für den VfR Aalen sind heute mittag auch die beiden anderen Sonntags-Partien, die um 13.30 Uhr angepfiffen werden. Der Tabellenletzte 1860 spielt beim VfL Bochum. Außerdem treffen beim FSV Frankfut (15.), wo Erzbegirge Aue (16.) zu Gast ist, die beiden Mannschaften aufeinander, die in der Tabelle direkt vor dem VfR stehen.
Braunschweigs Lieberknecht tauscht gegenüber dem knappen 1:0-Sieg im Pokal gegen Regionalligist Kickers Würzburg zwei Mal. Kruppke und Pfitzner sitzen nur auf der Bank, für sie beginnen Hendrick Zuck und Seung-Woo Ryu.
Gegenüber der Startelf aus dem Pokal tauscht Ruthenbeck somit insgesamt nur auf einer Position: REchts hinten beginnt Fabio Kaufmann anstelle von Phil Ofosu-Ayeh.
Und damit genug der Zahlen, blicken wir aufs Personal: Beim VfR steht heute wie im Pokal Daniel Bernhardt im Tor. Er vertritt Jasmin Fejzic, der von einem Hexenschuss geplagt wird. Besonders bitter für Fejzic: Er stand zwischen 2007 und 2009 für Braunschweig zwischen den Pfosten und gab 2008 in der 3. Liga für die Eintracht, die den gebürtigen Bosnier von Greuther Fürth ausgeliehen hatte, sein Profidebüt. Heute ist er zum Zuschauen verdammt.
Noch eine Mutmach-Statistik: Der BTSV hat schon fünf Kontergegentore kassiert, so viele wie kein anderes Team. Aalen hingegen kam ligaweit zu den meisten Abschlüssen nach Kontern (14), nur Leipzig (fünf) hat mehr Kontertore erzielt als der VfR (drei).
14 Punkte hat die Eintracht geholt, mit einem Sieg könnte der VfR also bis auf einen Punkt heranrücken. Doch auch hier ein Dämpfer: Zehn der 14 Punkte holte Braunschweig im heimischen Eintracht-Stadion.
Allerdings sieht die Gesamtbilanz der Braunschweiger in dieser Saison nicht so gut aus: Insgesamt hat das Team von Trainer Torsten Lieberknecht aber schon allein in den bisherigen 11 Saisonspielen bereits 15 Gegentreffer kassiert - der VfR nur 13.
In 15 der letzten 31 Heimspiele kassierte Braunschweig keinen Gegentreffer. Insgesamt ließen sie in diesem Zeitraum nur 23 Gegentore zu (0,7 pro Spiel).
Dass Braunschweig vor allem zu Hause stark ist, macht ein Blick auf die Statistik deutlich: In den letzten 31 Heimspielen im Unterhaus verließen die Niedersachsen nur zweimal als Verlierer das Feld (16 Siege, 13 Remis). Neben dem 1:2 gegen Bochum am vierten Spieltag dieser Saison gab es ein 1:2 gegen 1860 München im Februar 2013.
Gegen Hannover ging das voll auf, man darf gespannt sein, wie es die Schwarz-Weißen heute gegen Braunschweig versuchen werden. Dass die Braunschweiger aktuell nur auf Platz zehn stehen, davon lässt sich der Trainer nicht blenden. „Natürlich haben die Braunschweiger als Bundesliga-Absteiger eine andere Zielsetzung als Platz zehn. Deshalb erwarte ich einen giftigen Gegner, der gegen Aalen einen Dreier holen muss. Das ist für die Eintracht eine Pflichtveranstaltung.“
Aus dem Pokalerfolg will VfR-Trainer Stefan Ruthenbeck seinen Spielern Selbstvertrauen mit in die Partie gegen den Bundesliga-Absteiger geben. „Ich habe ihnen für die Partie am Sonntag noch mehr mit an die Hand gegeben und ihnen neue Ideen implantiert“, sagt der Coach.
Eine solche Idee war auch mit ausschlaggebend für den Coup gegen Hannover, als Ruthenbeck im 4-1-4-1-System agierte und gleich fünf offensive Spieler aufs Feld schickte. „Natürlich sind wir ein hohes Risiko gegangen“, sagt der Trainer, der dieses aber bewusst eingegangen ist. „Es war klar, dass Kampf und Athletik allein nicht ausreicht. Es geht auch ums Tore schießen, und wir wollten den Gegner schon weit vorne beschäftigen und zu Ballbesitz kommen.“
In der 3. Liga gab es zuvor bereits vier Duelle: Zwei Mal gewann Braunschweig 2:0, ein Spiel endete 0:0-Unentschieden. Den einzigen Sieg gegen Braunschweig holte der VfR fast auf den Tag genau vor 6 Jahren: Am 29.10.2008 gewann der VfR mit 2:0. Doppeltoschütze damals: Marco Sailer, der mittlerweile im Trikot von Ligakonkurrent Darmstadt 98 aufläuft.
Aalen gegen Braunschweig: Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Vereine ging in der Saison 2012/13 - in der der VfR als Aufsteiger in Liga zwei gegen den späteren Bundesligaaufsteiger spielte - 1:1 aus. Das Hinspiel in Aalen hatte der VfR 0:3 verloren.
Nach der Pokal-Sensation beim 2:0-Sieg über Hannover ist für den VfR Aalen heute wieder Ligaalltag angesagt: Der VfR spielt auswärts bei Eintracht Braunschweig, Anpfiff ist um 13.30 Uhr. Ab jetzt mit aktuellen Informationen dabei: Der Live-Ticker.

Ergebnis

Eintracht Braunschweig
Eintracht Braunschweig
Seung-Woo Ryu (32.)
Dennis Kruppke (72.)

2:1

VfR Aalen
VfR Aalen
Andreas Ludwig (60.)

Teamvergleich

45.7% Ballbesitz 54.3%
60 Gewonnene Zweikämpfe 84
12 Torschüsse 9
8 Ecken 5

Aufstellung

Eintracht Braunschweig  

Eintracht Braunschweig

7 Havard Nielsen
14 Seung-Woo Ryu
33 Rafal Gikiewicz
2 Vegar Hedenstad
4 Matthias Henn
5 Benjamin Kessel (34.) Foul
19 Ken Reichel
10 Mirko Boland
13 Raffael Korte
15 Norman Theuerkauf
30 Hendrick Zuck
 
Auswechselspieler
1 Marjan Petkovic
6 Damir Vrancic
22 Salim Khelifi
23 Mushaga Bakenga
27 Gianluca Korte
31 Marc Pfitzner
32 Dennis Kruppke
 
Formation: 4-4-2
VfR Aalen  

VfR Aalen

24 Dominick Drexler
1 Daniel Bernhardt
4 Oliver Barth
6 Sascha Mockenhaupt
21 Fabio Kaufmann
26 Arne Feick
5 Jurgen Gjasula
10 Nejmeddin Daghfous
11 Michael Klauß
23 Andreas Hofmann (67.) Foul
33 Andreas Ludwig
 
Auswechselspieler
3 Andre Hainault
7 Leandro Grech
8 Collin Quaner
20 Manuel Junglas
22 Dennis Chessa
25 Oliver Schnitzler
28 Fabian Weiß
 
Formation: 4-1-4-1

Nächstes Spiel

Dienstag, 28.09.2021 - 19:00 Uhr
VfB Stuttgart II
VS.
VfR Aalen
alle Spiele
nach oben