TELENOT

Liveticker

Liveticker Saison 2013/14 FC St. Pauli vs. VfR Aalen

Stand Spielminute Ereignis
0:3 90. Min. Die beiden verbliebenen Spiele der Saison gegen Union Berlin und Paderborn gibt es für den VfR jetzt als Draufgabe zum Genießen. Weiter geht es mit dem letzten Heimspiel gegen Berlin am Sontag, 4. Mai, 15.30 Uhr. Dann meldet sich auch der Ticker wieder.
0:3 90. Min. Dank der Tore von Lechleiter (3.), Leandro per Elfmeter (58.) und Junglas (68.) gewinnt der VfR Aalen auch in der Höhe verdient gegen ganz schwache Hamburger. Die Aalener ferien den Klassenerhalt. Egal wie Dresden morgen spielt, mit 41 Punkten kann der VfR auch rechnerisch nicht mehr absteigen. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle!
0:3 90. Min. Bandurski macht ganz pünktlcih Schluss. Es bleibt beim hochverdienten 3:0-Sieg für Aalen.
0:3 90. Min. Schlussminute in Hamburg.
0:3 89. Min. Die zarten Angriffsbemühungen der Gastgeber hat der VfR locker im Griff.
0:3 88. Min. Dieses Spiel hat ein klares Ergebnis und schafft wohl zwei Fakten: St. Pauli steigt nicht auf (Paderborn führt in Sandhausen 2:0) und Aalen steigt definitiv nicht ab. Und dass diese beiden Mannschaften mindestens in die gleiche Liga gehören, dasrf nach der heutigen Vorstellung nicht bezweifelt werden.
0:3 85. Min.
Und auch Gregoritsch holt sich noch einen Karte ab.
0:3 81. Min. Was ist nur mit den Hamburgern los, die haben das Spiel eingestellt. Junglas kommt nach einer Ecke neun Meter vor dem Tor völlig frei zum Schuss - schießt aber übers Tor.
0:3 80. Min.
Zehn Minuten gibt es hier für die VfR-Fans noch zum genießen. St. Pauli macht gar nichts mehr - außer hin und wieder foulen oder reklamieren. So wie Buchtmann, der dafür verwarnt wird.
0:3 78. Min. Fast das 4:0 durch Pohjanpalo. Der drückt den Ball ins Netz, nachdem Heerwagen einen Schuss nach vorne abprallen ließ. Bandurski entscheidet aber auf Abseits.
0:3 76. Min.
Letzter Wechsel des Spiels: Rzatkowski geht, Trybull kommt.
0:3 75. Min. Auf dem Platz passiert derweil nicht mehr so viel. Klar - das Ding hier ist gelaufen. Der VfR erobert drei Punkte auf St. Pauli. Und wie!
0:3 74. Min.
Oliver Barth darf zum Duschen. Nach einer ausgezeichneten Vorstellung holt Ruthenbeck seinen Routinier vom Platz. Hübner ersetzt ihn.
0:3 70. Min. Die mitgereisten Fans in schwarz und weiß feiern hier in Hamburg ihren VfR.
0:3 69. Min. Daghfous hatte den Ball am Strafraumeck gut gegen Thy und Thorandt behauptet und dann in die Mitte für Junglas aufgelegt. Der nimmt Maß und legt den Ball aus 20 Metern flach links unten ins Netz. Der VfR bejubelt den Klassenerhalt! Das muss die Entscheidung gewesen sein!
0:3 68. Min.
Das macht dafür Junglas!!!!!!!!!!!!!!!! 3:0!!!!!!!!!!!!!!!!
0:2 67. Min. Ganz im Gegenteil: Daghfous darf sich den Ball am Gegenspieler vorbeilegen und läuft frei zur Grundlinie, seine Hereingabe kann Pohjanpalo aber aus drei Metern nicht im Tor unterbringen.
0:2 66. Min. Klar, der VfR will das hier in Ruhe zu Ende spielen. Bisher scheint St. Pauli auch bichts dagegen zu haben...
0:2 66. Min.
Auch Lechleiter darf runter, für ihn kommt Pohjanpalo.
0:2 63. Min.
Erster Wechsel jetzt beim VfR: Klauß geht runter, Daghfous für ihn ins Spiel.
0:2 62. Min. Jasmin Fejzic passt sich seinen Vorderleuten an: Rzatkowski nimmt einen Ball aus der zweiten Reihe direkt und der Aalener Schlussmann packt ihn sich sicher.
0:2 60. Min.
Vrabec reagiert und bringt Bartels für Maier.
0:2 59. Min. Beeindruckend, was der VfR hier heute abliefert. Bärenstark und eiskalt auch nach einer druckvolleren Auftaktphase der Gastgeber.
0:2 59. Min. Heerwagen hatte zwar die Ecke geahnt und war vom Schützen aus in die rechte Ecke gesprungen, aber Leandro hat den Ball so perfekt neben den Pfosten gesetzt, dass Heerwagen keine Chacne bleibt.
0:2 58. Min.
Und Leandro trifft eiskalt vom Punkt!!!!! 2:0 für den VfR!!!!!!!!!!!!!!!!!
0:1 58. Min.
Schöner Angriff über rechts, Traut flanke auf Mössmer, der von Schachten am Trikot gezupft wird und den Ball nicht erreicht. Bandurski zeigt auf den Punkt und gelb für Schachten.
0:1 57. Min. Elfmeter für den VfR!!!!!!!!!!!!!
0:1 57. Min. Hier ist jetzt deutlich mehr Feuer drin.
0:1 55. Min.
Rzatkowski hält gegen Hofmann den Fuß drauf, kommt klar zu spät. Auch dafür gibt es gelb.
0:1 55. Min. In der zweiten halbzeit versucht es St. Pauli nun mit einem 4-4-2 und ist deutlich aggressiver.
0:1 53. Min. Lechleiter bringt eine Ecke halbhoch in den Strafraum, aber an das krumme Ding kommt letztlich kein Aalener ran.
0:1 51. Min.
Pauli versucht jetzt mehr Druck aufzubauen und greift zu unfairen Mitteln: Thy lässt sich im Mittelfeld über das lange Bein von Leandro fallen. Schiri Bandurski erkennt die Schwalbe und zeigt dafür den gelben Karton.
0:1 48. Min. Nach einer Ecke fällt der Ball 15 Meter vor dem Tor runter, Thorandt schließt aus der Drehung ab, jagt den Ball aber übers Tor ins Fangnetz.
0:1 46. Min. Der VfR verzichtet auf Wechsel.
0:1 46. Min. Das Spiel läuft wieder.
0:1 46. Min.
St. Pauli wechselt zur Pause: Gregoritsch kommt für Zeireis. Stürmer für Außenverteidiger. St. Pauli wird also offensiver.
0:1 45. Min. Die Mannschaften kommen zurück aufs Feld. Gleich geht es weiter.
0:1 45. Min. Dass der VfR hier aus Hamburg durchaus etwas Zählbares mitnehmen sollte, zeigt der Blick auf die Halbzeitstände: Dresden kam nach einem Rückstand gegen den KSC zurück und liegt beim Stand von 1:1 auch auf Kurs Punktgewinn. Zwischen Paderborn und Sandhausen steht es 0:0.
0:1 45. Min. Zwar hatte Lechleiter bei seinem frühen Treffer davon profitiert, dass Kalla den Ball abgefälscht hatte, aber auch in den 42 Minuten danach hat St. Pauli sich hier nicht gut in Szene setzen können. Zur Halbzeit liegt der VfR voll auf Kurs endgültiger Klassenerhalt.
0:1 45. Min. Keine echte Torchance haben sich die Hamburger bisher erspielen können, bärenstarke Defensivleistung der Aalener: Völlig verdient geht der VfR hier mit einer 1:0-Führung in die Kabine.
0:1 45. Min. Und dann ist pünktlich Pause.
0:1 45. Min. Barth klärt gegen Rzatkowski zur Ecke. Die führen die Hamburger kurz aus und verlieren den Ball.
0:1 43. Min. Die Gastgeber wirken frustriert. Rzatkowski haut Buballa unmotiviert in die Beine. Hätte auch gelb geben können.
0:1 42. Min. Aber das zeigt auch: Der VfR ist hier hochmotiviert und absolut konzentriert. Da wird keine Ausnahme geduldet.
0:1 40. Min. Maier bricht plötzlich auf der linken Angriffsseite durch und will in den 16er - aber nicht mit Barth: Der grätscht den Ball perfekt getimet ins Seitenaus. Danach gibt es eine lautstarke Ansprache an Klauß, der da nicht aufmerksam war.
0:1 39. Min. Jetzt die erste gefährliche Aktion, bei der Fejzic eingreifen muss. Halstenberg zieht einen Freistoß von links außen direkt aufs lange Eck - Fejzic ist zur Stelle.
0:1 36. Min. Thy versucht den Doppelpass auf der rechten Seite zu spielen, Hainault eilt Buballa zur Hilfe und mäht den St. Paulianer um. Klares Foul, aber der Freistoß bleibt folgenlos.
0:1 35. Min. Wie der VfR gegen den Ball verschiebt, welche Ordnung in der Defensive heute auf dem Platz herrscht - das ist ein Genuss für den Taktikfan. Ruthenbeck hat seine Mannen perfekt auf das Spiel der Hamburger eingestellt.
0:1 34. Min. Lechleiter steckt einen Ball auf Junglas etwas zu zügig durch, Junglas kommt im Strafraum nicht ran, sonst wäre wieder Großalarm für heerwagen angesagt gewesen.
0:1 33. Min. Auch nach einer guten halben Stunde sind die Kräfteverhältnisse klar verteilt: Kontrollierte, souveräne Vorstellung der Gäste, schwache Leistung der Gastgeber. Verdiente Führung für den VfR.
0:1 30. Min. ... und bringt sie auch selbst vors Tor, Heerwagen faustet den Ball weg.
0:1 30. Min. Wieder Aalen im Ballbesitz, diesmla holt Lechleiter eine Ecke raus...
0:1 29. Min. Zur Veranschaulichung, wie das Spiel hier läuft, eine ausführlichere Szene: Junglas bricht einen schnellen Gegenstoß über links ab, weil St. Pauli in Überzahl steht. Also lässt der VfR den Ball in den eigenen Reihen laufen: Fast zwei Minunten ohne St.-Paulianer Störung. Schließlich nimmt Hofmann den Abschluss, schießt aber übers Tor.
0:1 26. Min. Traut narrt Schachten an der rechten Eckfahne und zieht eine schöne Flanke, die allerdings etwas zu hoch angesetzt ist. Aber die Angriffsversuche der Aalener strahlen hier mehr Gefahr aus, als die der Gastgeber.
0:1 26. Min. Die St.-Pauli-Fans präsentieren sich dagegen sangesfreudig. Die Stimmung am Millerntor ist gewohnt gut. Auf dem Platz dagegen stimmt nur die Leistung der Gäste. Der VfR wird hier bisher schlichtweg wenig gefordert.
0:1 23. Min. Halbzeit der Halbzeit: Der VfR hat die Partie hier absolut im Griff. Merkwürdiger Auftritt der Gastgeber.
0:1 21. Min. Jetzt kommt Rzatkowski mal auf der linken Seite durch und gibt den Ball flach vors Tor herein, da ist aber Verhoek nicht durchgestartet und so fehlen ihm zwei Meter zum Ball.
0:1 19. Min. Und so lässt sich der VfR gerne auch nach vonre bitten: Da geht es schnell, bis der Ball bei Lechleiter im Strafraum landet, der mit Links sofort abzieht, aber auch nur das Außennetzt trifft.
0:1 18. Min. Der VfR steht stabil und wohlgeordnet, was bei St. Pauli immer wieder zu Pässen inst Nichts führt. Da fehlt bisher komplett das Überraschungsmoment.
0:1 15. Min. St. Pauli versucht zwar hier als Gastgeber dominant aufzutreten, aber dem VfR spielt die Führung natürlich in die Karten und hat das Selbstbewußtsein der Ostälbler noch erhöht. Bisher brennt da hinten gar nichts an.
0:1 10. Min. Rzatkwoski holt die erste Ecke für die Gastgeber raus, die Schachten dann auch Richtung Tor köpft, der Ball hat aber keinen Wucht. Fejzic begleitet ihn auf seinem Weg neben das Tor.
0:1 8. Min. Zehn Mal ging der VfR in dieser Saison bisher in Führung und hat dann eine super Ausbeute: Neun Siege, ein Remis.
0:1 7. Min. Für Lechleiter war es der sechste Treffer in dieser Saison, damit ist er nun alleiniger Toptorjäger vor Valentini mit fünf Treffern.
0:1 6. Min. Das geht hier ja prima los für den VfR. Stand jetzt ist der Klassenerhalt eingetütet. Aber das Spiel dauert noch 84 Minuten...
0:1 3. Min. Da hat Pauli geschlafen, Leandro spielt im Mittelkreis Klauß an, der lupft denBall über die Abwehr auf Lechleiter, der gegen Thorandt den Ball behauptet und das lange Eck anvisiert, Kalla fälscht noch mit dem Oberschenkel ab, sodass der Ball im Tor von Heerwagen landet. Frühe Führung für die Gäste mit der ersten gefährlichen Aktion!
0:1 3. Min.
Toooooooooooooooooooorrrrrrrrrrrrrrr für den VfR!!!!!!!!!!!
0:0 2. Min. Gestrecktes Bein von Schachten gegen Hofmann, deshalb Freistoß für den VfR von der rechten Seitenauslinie. Lechleiters Hereingabe wird aber per Kopf geklärt.
0:0 1. Min. Die Gastgeber spielen in braun, der VfR in weiß.
0:0 1. Min. Das Spiel läuft!
Leandro und Kalla bei der Platzwahl: Erster Erfolg für Gäste. St. Pauli stößt an.
Die Partie leiten wird Schiedsrichter Christian Bandurski (Oberhausen), der nun die Spieler zu den Glocken von \"Hell\'s Bells\" auf den Platz führt.
Die erwarteten taktischen Formationen:

St. Pauli: Heerwagen - Ziereis, Thorandt, Kalla, Schachten - Buchtmann, Halstenberg - Rzatkowski, Maier, Thy - Verhoek

VfR: Fejzic - Traut, Barth, Hainault, Buballa - Hofmann, Leandro, Mössmer - Junglas, Lechleiter, Klauß
Auch Jürgen Mössmer hat sich den Platz in der Startelf gegen Ingolstadt verdient. Er fängt auch heute im Mittelfeld statt Manuel Junglas an, der in die Sturmreihe aufrückt. Pohjanpalo bleibt so nur ein Platz auf der Bank.
Beim VfR verzichtete Stefan Ruthenbeck zunächst auf die Dienste von Benjamin Hübner, dessen gelbsperre ebenfalls abgelaufen ist. Dennoch darf wieder André Hainault in der Startelf ran, sicher auch wegen seiner starken Lesitung beim 0:0 gegen Ingolstadt. Hübner sitzt auf der Bank.
St. Pauli-Coach Roland Vrabec schickt die zuletzt gelb-gesperrten Schachten und Halstenberg wieder in der Startelf aufs Feld. Gonther und Trybull müssen gegenüber dem 1:1 bei Energie Cottbus dafür wieder auf die Bank.
Bei den Gästen steht Philipp Heerwagen im Tor, durch die Torhüter-Verletzungsmisere darf der U17-Spieler Svend Brodersen auf der Bank Platz nehmen.
Ein gutes Omen könnte für den VfR die bisherige Bilanz in den drei Duellen der beiden in der 2. Liga sein: Alle drei Spiele endeten 0:1, immer durfte die Gastmannschaft die drei Punkte mitnehmen.
Der Respekt beim VfR hält sich davor in Grenzen: \"Unser Ziel sind die 40 Punkte, und das haben wir noch nicht erreicht. Wir wollen dort die drei Punkte mitnehmen“, hatte Linksverteidiger Daniel Buballa vor dem Spiel die Marschroute ausgegeben.
Auf volle Unterstützung deiner Fans kann der VfR dabei setzen: Über 500 Aalener wollen im Millerntor-Stadion live dabei sein. Das wird heute wohl annähernd ausverkauft sein, über 27 000 Zuschauer werden erwartet.
Heute will sich der VfR gerne dafür revanchieren und dabei den Klassenerhalt auch rechnerisch perfekt machen.
Das Hinspiel in Aalen konnten die Hamburger mit 1:0 für sich entscheiden. Chroistopher Nöthe hatte mit einer schönen Einzelleistung und seinem Treffer das Spiel entschieden.
Der VfR hingegen kann heute den Klassenerhalt endgültig unter Dach und Fach bringen. Bei einem Sieg wäre alles in trockenen Tüchern, und sogar wenn der VfR leer ausgehen sollte, würde es reichen, wenn Dresden am Montag gegen Karlsruhe auch verliert. Sieben Punkte beträgt der Vorsprung des VfR auf die Dresdner, die den Relegationsplatz besetzen.
In Hamburg empfängt der aktuelle Tabellensechste den 13. aus Aalen. Für St. Pauli bestehen nur noch theoretische Chancen auf den Aufstieg, angesichts von sechs Punkten Rückstand auf Paderborn, die ebenfalls ab 13.30 Uhr im Einsatz sind (gegen Sandhausen).
2. Bundesliga, 32. Spieltag, VfR Aalen zu Gast bei St. Pauli: Herzlich Willkommen zum Live-Ticker!

Ergebnis

FC St. Pauli
FC St. Pauli

0:3

VfR Aalen
VfR Aalen
Robert Lechleiter (3.)
Leandro Grech (58.)
Manuel Junglas (68.)

Teamvergleich

55.1% Ballbesitz 44.9%
67 Gewonnene Zweikämpfe 75
12 Torschüsse 11
5 Ecken 4

Aufstellung

FC St. Pauli  

FC St. Pauli

12 John Verhoek
1 Philipp Heerwagen
14 Philipp Ziereis
16 Markus Thorandt
20 Sebastian Schachten (57.) Foul
27 Jan-Philipp Kalla
10 Christopher Buchtmann (80.) Dissent
11 Marc Rzatkowski (56.) Foul
18 Lennart Thy (51.) Dive
23 Marcel Halstenberg
29 Sebastian Maier
 
Auswechselspieler
6 Florian Kringe
9 Christopher Nöthe
19 Michael Gregoritsch (85.) Foul
22 Fin Bartels
25 Kevin Schindler
35 Tom Trybull
38 Svend Brodersen
 
Formation: 4-2-3-1
VfR Aalen  

VfR Aalen

9 Robert Lechleiter
20 Manuel Junglas
22 Michael Klauß
16 Jasmin Fejzic
3 Andre Hainault
4 Oliver Barth
15 Daniel Buballa
17 Sascha Traut
5 Jürgen Mössmer
7 Leandro Grech
23 Andreas Hofmann
 
Auswechselspieler
1 Daniel Bernhardt
6 Benjamin Hübner
10 Marcel Reichwein
14 Joel Pohjanpalo
21 Fabio Kaufmann
28 Fabian Weiß
29 Nejmeddin Daghfous
 
Formation: 4-3-3

Nächstes Spiel

Samstag, 11.12.2021 - 14:00 Uhr
VfR Aalen
VS.
FK Pirmasens
alle Spiele

Fanshop

nach oben