Saller

VfR schnürt Viererpack in Chemnitz

Marcel Bär zeigt es an: Zwei Tore von mir, zweiter Sieg für den VfR!

Englische Woche und wie schon in der vergangenen Saison in Halle schnürte der VfR Aalen auch am Mittwochabend in Chemnitz einen Viererpack. Bär (2), Welzmüller und Wegkamp trafen für die Vollmann-Elf, die den zweiten Saisonsieg bejubeln durfte.

Der VfR musste erneut auf Thorsten Schulz verzichten, der nach seinem Infekt noch Trainingsrückstand hat. Für ihn rückte Torben Rehfeldt auf die Rechtsverteidigerposition. 

Die Gäste erwischten vor einer tollen Kulisse in der community4you Arena einen Traumstart. In der vierten Minute steckte Welzmüller durch auf Marcel Bär, der sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und Kunz mit einem platzierten Linksschuss keine Chance ließ. Diese Führung gab der Vollmann-Elf spürbar Sicherheit, keine neun Minuten später zappelte der Ball erneut im Chemnitzer Gehäuse. Welzmüllers Freistoß wurde von der CFC-Mauer noch abgefälscht - 2:0. Eine Minute später jubelten die Himmelblauen, doch der Treffer zählte aufgrund einer Abseitsstellung nicht. Im direkten Gegenzug hatte Wegkamp das 3:0 auf dem Fuß, dieses legte Teamkollege Marcel Bär drei Minuten später nach. Matthias Morys setzte sich klasse durch, seinen Querpass musste der Neuzugang vom FSV Zwickau nur noch über die Linie drücken. 

Hätte Morys kurze Zeit später den Konter gegen Kunz erfolgreich abgeschlossen, wäre die Sache bereits nach 20 Minuten erledigt gewesen. Pfiffe wurden laut im Stadion, diese wichen in der 21. Minute allerdings dem ersten Chemnitzer Torjubel. Nach einem Solo zog von Piechowski aus 20 Metern ab, Daniel Bernhardt war geschlagen. Die Platzherren waren nun besser drin in der Partie, konnten die Aalener Dominanz der ersten 20 Minuten bremsen. Als Schiedsrichter Aarnink nach 40 Minuten auf Handspiel entschied und Daniel Frahn den Ball ins Tor chippte, war plötzlich wieder alles offen. Aus 0:3 mach 2:3 - das Spektakel hielt allerdings noch eine weitere Szene bereit. Sekunden vor der Pause umlief Gerrit Wegkamp Kevin Kunz und schob aus spitzem Winkel zum 4:2 ein - die 11 150 Zuschauer rieben sich verwundert die Augen angesichts einer Halbzeit, die ihren Eintrag in den Geschichtsbüchern der 3. Liga sicher haben dürfte.

Die Führung war jedoch kein Ruhekissen, zu spektakulär und ereignisreich war der erste Durchgang. Chemnitz stemmte sich weiterhin voll dagegen, erarbeitete sich nach einer Flanke von Trapp (61.) und einem sehenswerten Schlenzer von Leutenecker Chancen zum erneuten Anschluss. Zuvor allerdings hatte Vasiliadis den fünften VfR-Treffer auf dem Fuß. Morys und Welzmüller spielten an der Mittellinie klasse Doppelpass, die Hereingabe setzte der Aalener Youngster am langen Pfosten aber aus vollem Lauf über die Latte.

Das Aalener Bollwerk hielt, die drei Punkte wanderten mit auf die Ostalb. 

Nach diesem Sieg hofft die Mannschaft auf viele Zuschauer im Heimspiel am Samstag gegen Lotte. "Die Mannschaft gibt immer alles, um den Fans ein tolles Spiel zu liefern. Wir würden uns freuen, wenn am Samstag noch viele Fans mehr den Weg in die OSTALB ARENA finden würden", so Maximilian Welzmüller.

Chemnitzer FC: Kunz - von Piechowski, Endres, Trapp, Leutenecker, Reinhardt, Mlynikowski (42. Koch), Trinks (58. Aydin), Grote, Hansch (66. Kluft), Frahn.

VfR Aalen: Bernhardt - Rehfeldt, Müller, Geyer, Schorr, Welzmüller, Bär (80.Traut), Stanese (46. Vasiliadis), Preißinger, Wegkamp, Morys (65. Schnellbacher).

Tore: 0:1 Bär (4.), 0:2 Welzmüller (13.), 0:3 Bär (18.), 1:3 von Piechowski (21.), 2:3 Frahn (40./Handelfmeter), 2:4 Wegkamp (45.)

Gelbe Karten: von Piechowski, Frahn, Aydin - Preißinger, Stanese

Schiedsrichter: Aarnink (Nordhorn)

Zuschauer: 11 115.

Die Stimmen zum Spiel


zurück

Ergebnis

Chemnitzer FC
Chemnitzer FC

2:4

VfR Aalen
VfR Aalen

Aufstellung

Chemnitzer FC  

Chemnitzer FC

22 Kevin Kunz
5 Marc Endres (C)
18 Maurice Trapp
21 Laurin von Piechowski
6 Julius Reinhardt
7 Dennis Grote
9 Florian Trinks
13 Fabio Leutenecker
25 Marcus Mlynikowski
11 Daniel Frahn
24 Florian Hansch
 
Auswechselspieler
32 Kevin Rene Tittel
14 Jan Koch
8 Björn Kluft
10 Okan Aydin
26 Janik Bachmann
31 Tom Scheffe
27 Myroslav Slavov
 
VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt (C)
16 Thomas Geyer
18 Robert Müller
23 Patrick Schorr
33 Torben Rehfeldt
6 Rico Preißinger
19 Maximilian Welzmüller
25 Daniel Stanese
27 Marcel Bär
10 Matthias Morys
13 Gerrit Wegkamp
 
Auswechselspieler
22 Raif Husic
17 Sascha Traut
7 Mattia Trianni
15 Sebastian Vasiliadis
26 Noah Feil
9 Cagatay Kader
24 Luca Schnellbacher
 

Stadtwerke Aalen

nach oben