TELENOT

VfR findet keinen Zugriff

Es bleibt dabei: Auswärts will beim VfR Aalen in dieser Saison einfach nichts zusammenlaufen. Nach einer schwachen Vorstellung unterlagen die Schwarz-Weißen bei den Sportfreunden Lotte mit 0:2.

Neben den Erkrankten Sebastian Vasiliadis und Mattia Trianni musste Cheftrainer Peter Vollmann auch auf Patrick Schorr verzichten, der sich im Abschlusstraining am Donnerstag aller Voraussicht nach einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zuzog, eine MRT-Untersuchung am Montag soll näheren Aufschluss bringen. 

Ein lockerer Aufgalopp prägte die Szenerie unter Flutlicht, in den ersten zehn Minuten passierte vor beiden Toren nur wenig. Dann wurde es lebhafter. Zunächst bereinigte Thomas Geyer eine Flanke nur knapp vor Langlitz, eine Minute später ließ Robert Müller einen Ball in die Tiefe passieren, doch Oesterhelwegs Schuss stellte keine Gefahr für Daniel Bernhardt dar. 15 Minuten waren absolviert, als erneut Oesterhelweg im Mittelpunkt stand. Der Ex-Aalener schickte Freiberger mit einem tollen Pass auf die Reise, dieser umkurvte den herauseilenden Daniel Bernhardt und schob zum 1:0 für die Sportfreunde ein. Die Platzherren blieben weiter tonangebend, narrten die VfR-Akteure ein ums andere Mal. Die Vollmann-Elf konnte sich glücklich schätzen, nur mit einem 0:1-Rückstand in die Pause zu gehen, denn die Sportfreunde hatten noch weitere gute Möglichkeiten, die dickste in der 30. Minute. Langlitz steckte clever durch auf Heyer, der das Leder freistehend vor Bernhardt über die Latte setzte. Es fehlte den Gästen vor allem am Zweikampfverhalten. 

Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Golombek-Elf tonangebend, nach vorne lief bei den Aalenern so gut wie nichts zusammen. Die Quittung gab es in der 74. Minute. Müllers Klärungsversuch per Kopf fiel direkt vor die Füße von Oesterhelweg, der den Ball aus 16 Metern ins Tor drosch - 2:0. Wenig später hätte Lotte den Deckel endgültig draufpacken können. Ein Querschläger von Welzmüller flog direkt in den Lauf von Freiberger, der Pfosten rettete den VfR vor dem dritten Gegentreffer. Doch auch so gerieten die Platzherren zu keiner Sekunde mehr in Bedrängnis, zu schwach und harmlos waren die Ostälbler an diesem Abend. 

SF Lotte: Fernandez - Langlitz, Rahn, Straith, Schulze, Wendel, Heyer, Lindner (87. Putze), Pires-Rodrigues (76. Hober), Oesterhelweg, Freiberger (83. Wegner).

VfR Aalen: Bernhardt - Geyer, Müller, Rehfeldt, Schulz (71. Wegkamp), Welzmüller, Traut, Lämmel (46. Bär), Preißinger (83. Stanese), Morys, Schnellbacher.

Tore: 1:0 Freiberger (15.), 2:0 Oesterhelweg (74.)

Gelbe Karten: Pires-RodriguesPreißinger, Traut, Welzmüller.

Schiedsrichter: Winter (Scheibenhardt) 

Zuschauer: 1340.

Die Stimmen der Trainer


zurück

Ergebnis

SF Lotte
SF Lotte

2:0

VfR Aalen
VfR Aalen

Aufstellung

SF Lotte  

SF Lotte

30 Benedikt Fernandez
2 Michael Schulze
5 Matthias Rahn
16 John Adam Straith
23 Alexander Langlitz
3 Tim Wendel (C)
11 Maximilian Oesterhelweg
15 Moritz Heyer
20 Kevin Pires-Rodrigues
24 Jaroslaw Lindner
19 Kevin Freiberger
 
Auswechselspieler
33 Yannick Zummack
4 Maximilian Rossmann
28 Joshua Putze
8 Andre Dej
14 Marco Hober
9 Mats Facklam
29 Max Wegner
 
VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt (C)
16 Thomas Geyer
18 Robert Müller
21 Thorsten Schulz
33 Torben Rehfeldt
6 Rico Preißinger
8 Lukas Lämmel
10 Matthias Morys
17 Sascha Traut
19 Maximilian Welzmüller
24 Luca Schnellbacher
 
Auswechselspieler
22 Raif Husic
25 Daniel Stanese
26 Noah Feil
27 Marcel Bär
9 Cagatay Kader
13 Gerrit Wegkamp
 

Fanshop

nach oben