Saller

Pokal-Schock: Der VfR ist raus

Aus und vorbei: Der VfR scheitert abermals frühzeitig im Verbandspokal (Foto: Eibner).

Auch in dieser Saison muss der VfR Aalen den Traum vom DFB-Pokal vorzeitig begraben: Im Achtelfinale des DB Regio-wfv-Pokals kassierten die Schwarz-Weißen beim Oberligisten TSG Backnang eine indiskutable 0:2-Pleite.

Was die Gäste über 90 Minuten aufs Feld legten, reichte einfach für einen Viertelfinaleinzug nicht aus. "Wir hatten hinten wie vorne viel zu wenig Schärfe drin und kassieren zwei Kopfballgegentore nach einer Ecke. So kannst Du nicht weiterkommen", ärgerte sich Coach Argirios Giannikis maßlos über den Auftritt seiner Mannschaft. 

Diese hatte nach 12 Minuten die erste gute Szene der Partie, als ein Linksschuss von Rehfeldt knapp über die Latte flog. Nach 17 Minuten vereitelte der TSG-Keeper eine gute Möglichkeit durch Anhölcher aus halbrechter Position. Die TSG machte die Räume eng, Aalen tat sich auf schwer bespielbarem Geläuf schwer. Im VfR-Tor war Raif Husic im ersten Durchgang beschäftigungslos, dennoch hieß es zur Pause 0:0.

Nach Wiederbeginn reichten den Platzherren dann zwei Standards, um den VfR zu knacken. Jeweils nach einer Ecke trafen Doser und Bauer per Kopf gegen eine indisponierte VfR-Defensive. 

Der VfR setzte nun alles auf eine Karte, doch auch die Einwechslungen von Morys, Schnellbacher, Fennell und Sessa konnten die Sensation nicht mehr verhindern. 

VfR Aalen: Husic - Rehfeldt, Sarr, Letard (68. Morys), Feil (71. Fennell), Lämmel, Trianni, Bär, Watanabe (68. Sessa), Schorr, Anhölcher (68. Schnellbacher).

Tore: 1:0 Doser (66.), 2:0 Bauer (69.).


zurück
nach oben