Fanshop

Kein Sieger in der Glutkammer

Einen schweißtreibenden Fight lieferten sich die SpVgg Unterhaching und der VfR (Foto: Eibner).

"Respekt vor allen Spielern, die bei diesen Bedingungen Höchstleistung gebracht haben", fasste VfR-Coach Argirios Giannikis das torlose 0:0 in der Unterhachinger Gluthitze treffend zusammen.

Bei einmal mehr schweißtreibenden Temperaturen setzte Giannikis auf die exakt gleiche Startformation wie gegen den SV Wehen Wiesbaden.

Beide Teams scheuten in der Anfangsphase das ganz große Risiko. Bereits nach zehn Minuten musste Haching-Coach Claus Schromm den ersten Wechsel vornehmen. Jim-Patrick Müller wurde verletzt vom Feld geführt, für ihn kam Luca Marseiler.

Es dauerte bis zur 21. Minute, ehe es zum ersten Mal gefährlich wurde. Dombrowka fiel ein Abpraller vor die Füße, den Schuss lenkte Bernhardt mit den Fingerspitzen über den Querbalken. Vier Minuten später spielte Lukas Lämmel einen kapitalen Fehlpass, doch auf Aalens Schlussmann war auch im Duell gegen Bigalke und Porath Verlass.

In der 33. Minute hatten dann die mitgereisten VfR-Fans bereits den Torschrei auf den Lippen. Den Schuss von Morys aus 14 Metern kratzte Königshofer noch spektakulär von der Linie. Unmittelbar vor dem Seitenwechsel nahm die Partie nochmals Fahrt auf. Zunächst scheiterte Morys zwei Mal in aussichtsreicher Position, im Gegenzug lenkte Bernhardt einen Schuss von Hain mit einer spektakulären Parade an den Pfosten. 

Mit einer dicken Möglichkeit für die Gäste startete der zweite Durchgang. Morys nahm im Konter Marcel Bär mit, doch dieser setzte den Ball aus halblinker Position am Pfosten vorbei. Glück hatte der VfR nach 64 Minuten, als Bigalkes Schuss in letzter Sekunde zur Ecke abgefälscht wurde. Es blieb ein Abnutzungskampf, der beiden Kontrahenten alles abverlangte. Die letzte Möglichkeit der Partie hatte der eingewechselte Gerrit Wegkamp, der zwei Minuten vor dem Ende einen Kopfball neben den Hachinger Kasten setzte. Die Platzherren mussten die Schlussphase nach der gelb-roten Karte gegen Sascha Bigalke in Unterzahl bestreiten, brachten den Punktgewinn aber ins Ziel.

Für den VfR steht bereits am Dienstag die nächste Aufgabe an, um 19 Uhr geht es vor heimischer Kulisse gegen die Würzburger Kickers. 

SpVgg Unterhaching: Königshofer - Schwabl (58. Greger), Endres, Winkler, Dombrowka, Stahl, Hufnagel, Müller (11. Marseiler, 82. Schimmer), Porath, Hain, Bigalke.

VfR Aalen: Bernhardt - Rehfeldt, Geyer, Letard, Traut, Lämmel (46. Fennell), Funk (73. Ristl), Schorr, Bär (82. Wegkamp), Schnellbacher, Morys.

Tore: Fehlanzeige.

Gelb-Rote Karte: Bigalke (Unterhaching/88.)

Gelbe Karten: Schwabl, Stahl, Dombrowka - Funk, Fennell.

Schiedsrichter: Siewer (Olpe) 

Zuschauer: 2800

Die Stimmen der Trainer


zurück

Ergebnis

SpVgg Unterhaching
SpVgg Unterhaching

0:0

VfR Aalen
VfR Aalen

Aufstellung

SpVgg Unterhaching  

SpVgg Unterhaching

1 Lukas Königshofer
4 Alexander Winkler
6 Marc Endres
8 Max Dombrowka
23 Markus Schwabl
7 Finn Porath
10 Lucas Hufnagel
13 Jim-Patrick Müller
20 Dominik Stahl (C)
9 Stephan Hain
21 Sascha Bigalke
 
Auswechselspieler
22 Nico Mantl
2 Maximilian Bauer
5 Josef Welzmüller
15 Cristoph Greger
17 Dominik Widemann
11 Stefan Schimmer
30 Luca Marseiler
 
VfR Aalen  

VfR Aalen

1 Daniel Bernhardt (C)
4 Yannis Letard
16 Thomas Geyer
33 Torben Rehfeldt
8 Lukas Lämmel
17 Sascha Traut
18 Patrick Funk
23 Patrick Schorr
10 Matthias Morys
24 Luca Schnellbacher
27 Marcel Bär
 
Auswechselspieler
22 Raif Husic
5 Marian Sarr
2 Mart Ristl
6 Royal-Dominique Fennell
7 Mattia Trianni
13 Gerrit Wegkamp
15 Nils Anhölcher
 
nach oben