Saller

VfR unterliegt den Stuttgarter Kickers im Testspiel mit 1:2

Der VfR musste sich den Stuttgarter Kickers mit 1:2 geschlagen geben.

Der VfR Aalen hat die Länderspielpause zu einem Testspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit genutzt. In Wasseralfingen unterlag das Team von Cheftrainer Peter Vollmann Ligakonkurrent Stuttgarter Kickers mit 1:2.

Bereits nach drei Minuten gingen die Schwarz-Weißen in Führung. Michael Klauß legte einen Freistoß quer auf Mika Ojala, der das Leder unhaltbar für Korbinian Müller ins Tor schlenzte. Ein schnell ausgeführter Freistoß führte dann auch zum Ausgleich, als Tobias Pachonik freistehend vor Oliver Schnitzler zum 1:1 einschoss. Pachonik war es auch, der in der 83. Minute aus halbrechter Position den 2:1-Siegtreffer für die "Blauen" erzielte.

"Wir sind 68 Minuten sehr gut gestanden, haben dann allerdings unnötige Fehler gemacht, die zu den Gegentreffern geführt haben. Zuvor haben wir die Riesenchance zum 2:0 nicht genutzt. Das Team hat heute in einer völlig ungewohnten Besetzung zusammen gespielt und es über weite Strecken gut gemacht", kommentierte Peter Vollmann die Partie. Beim VfR kam neben U19-Akteur Noah Feil auch Nikola Jelic zu einem Kurzeinsatz, der in der vergangenen Saison noch für die Aalener U19 auflief und sich nach einem Kreuzbandriss nun beim ältesten Nachwuchs-Jahrgang des VfR fit hält.

VfR Aalen: Schnitzler – Schulz, Reisig, Menig, Chessa, Vasiliadis (83. Jelic), Müller, Kartalis (46. Edwini-Bonsu), Ojala, Kienle (75. Feil), Klauß.

Tore: 1:0 Ojala (3.), 1:1 und 1:2 Pachonik (68./83.)


zurück

Aktuelles

Danke ans Ehrenamt!

An jedem Wochenende finden in Deutschland 80.000 organisierte Fußballspiele statt. Mädchen und Jungs, Frauen und Männer. Von der Kreisliga bis zu den höchsten Landesverbands-Spielklassen. Alle verbindet die Leidenschaft für unseren Sport. Doch, zu selten fragt man sich, wie dies Woche für Woche funktioniert? Dahinter steckt eine unglaubliche Anzahl an freiwillig und ehrenamtlich engagierten Menschen, deren Einsatz für unseren Fußball ganz einfach Herzenssache ist...

Der VfR-Adventskalender 2018

Ab Samstag, 1.12., gibt es wieder tolle Angebote...

VfR will die Sieglos-Serie stoppen

Nach sechs Partien ohne Sieg in Serie will der VfR Aalen am Samstag endlich wieder dreifach punkten. Die Mannschaft von Cheftrainer Argirios Giannikis ist zu Gast bei Schlusslicht Eintracht Braunschweig. Die Partie ist ab 14 Uhr live im NDR- und SWR-Fernsehen zu sehen, außerdem wie gewohnt ab 13.45 Uhr bei Telekom Sport...

Telekom Sport

nach oben