TELENOT

VfR Aalen gewinnt mit 0:3 gegen den Karlsruher SC

Schlechter hätten die Vorzeichen eigentlich gar nicht sein können. Mit Nikolas Sessa(Gelbsperre) und Matthias Morys(Rückenprobleme) fallen die besten Top Scorer des VfR aus. Die beiden waren an 21 von bisher 32 Toren beteiligt. Außerdem steht der Mannschaftsbus vor dem Spiel in Karlsruhe eine Stunde im Stau und ist erst 55 Minuten vor Spielbeginn im Stadion. Mit dem Anpfiff zeigen Schoppenhauer und Co aber, dass das alles vergessen ist. 

In der 12. Minute ein Freistoß vom Ex Karlsruher Traut in den Strafraum, der Ball wird von Rehfeldt verlängert und Schnellbacher hämmert das Ding zum 0:1 in die Maschen. Nur 3 Minuten später ist es wieder Traut der in den Strafraum flankt, Andrist versucht es mit einem Seitfallzieher, trifft den Ball nicht richtig, dadurch prallte der Ball von einem Karlsruher zu Geyer, der mit toller Technik aus 18 Metern flach rechts unten einschießt. 

In der 33. Minute die erste Möglichkeit für den KSC: Lorenz mit einem scharfen Abschluss aus 17 Metern, aber Bernhardt reisst die Fäuste hoch und pariert. Zum Ende der ersten Halbzeit erhöht Karlsruhe den Druck. Lorenz kommt zur Grundlinie durch und legt für Wanitzek ab - dessen Schuss lenkt Schoppenhauer noch ab, sodass er ganz knapp vorbei geht.

Der VfR startet die zweite Halbzeit konzentriert und konsequent, Karlsruhe tut sich sehr schwer Chancen heraus zu arbeiten.  In der 71. Minute dann Elfmeter für Karlsruhe: Pourie war da mit Ball an Schoppenhauer vorbei gekommen und in den Strafraum gegangen, von hinten trifft ihn der nachlaufende Traut am Fuß - der Karlsruher fällt und Lechner pfeift. Pourie führt aus - schwach geschossen, Bernhardt hat den Ball sicher.

Wenige Minuten später macht der VfR den Sack zu:  Schnellbacher läuft einen Ein-Mann-Konter und zieht einfach mal ab, Uphoff kann nur abprallen lassen und Andrist ist für den Abstauber zum 0:3 zur Stelle. In der 88. Minute dann noch einmal die Hausherren, Lorenz mit einem fulminanten Abschluss aus sieben Metern, aber Bernhardt ist auch hier zur Stelle.

Alles in allem ein verdienter Auswärtssieg in Karlsruhe durch eine geschlossene starke Mannschaftsleistung. Damit sind es noch 6 Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Am Samstag um 14 Uhr geht es zuhause gegen Zwickau weiter. Immer weiter nach vorn!


zurück

Aktuelles

Start der Aktion "VfR in Team"

Hier trainieren 2 Profis eine Jugendmannschaft in verschiedenen Vereinen.

Tippgemeinschaft spendet über 2000€

Beim Heimspiel gegen den FSV Zwickau hat die Tippgemeinschaft den Scheck übergeben.

Die Fan-Infos zum Auswärtsspiel gegen Fortuna Köln

Anpfiff in Köln ist am Freitag(22.03) um 19 Uhr.

MagentaSport

nach oben