Spectrum Fotostudio

Saison 2019/2020 vorzeitig beendet

Die aktuelle Spielzeit 2019/2020  der Regionalliga Südwest ist vorzeitig beendet worden. Dies teilte die Regionalliga Südwest GbR gestern Abend in einer offiziellen Pressemitteilung mit. Vorausgegangen war dem eine Videokonferenz der Spielkommission und Gesellschafterversammlung der Regionalliga Südwest GbR unter Berücksichtigung der Ergebnisse des DFB-Bundestages vom 25.05.2020.

Im Zuge dieser Entscheidung wird es nach Beendigung der Saison 2019/2020 keine Absteiger aus der Regionalliga geben. Meister und Aufsteiger in die 3. Liga ist der 1. FC Saarbrücken. Die Saarländer profitieren dabei, mit dem besten Punkteschnitt der Liga, von einer Quotienten-Regel - ebenso wie die vier Oberligisten TSV Schott Mainz (Rheinland-Pfalz/Saar), VfB Stuttgart II (Baden-Württemberg), TSV Eintracht Stadtallendorf und der KSV Hessen Kassel (beide Hessenliga), die in die 4. Liga aufsteigen.

„Auch wenn wir die Saison gerne sportlich beendet hätten, stehen wir aufgrund der aktuellen Situation vollends hinter der Entscheidung des Verbandes, die Saison vorzeitig zu beenden. Wir freuen uns, nun etwas mehr Klarheit zu haben und damit die nächsten Schritte für eine erfolgreiche nächste Saison einleiten zu können“, so Geschäftsführer Giuseppe Lepore.

Der VfR Aalen 1921 e.V. hat unterdessen die erforderlichen Unterlagen zum Erhalt der Lizenz für die Regionalliga Südwest 2020/2021 fristgerecht eingereicht. 


zurück

Aktuelles

Leon Volz verlängert seinen Vertrag

Der 23-jährige bleibt bis 30.06.2021

Vertrag von Tom Schmitt nicht verlängert

Der Stürmer verlässt den VfR Aalen

Auch Serdar Arslan erhält einen Vertrag

Nächster Neuzugang aus der TAAlentschmiede

Fanshop

nach oben