Saller

Niederlage in Cottbus

Der FC Energie ging schon in der 12. Minute in Führung. Der Ex Aalener Jürgen Gjasula wird im Strafraum freigespielt und trifft. 

Nach 25.Minuten eine gute Möglichkeit für den VfR: Nicolas Sessa legt eine 20-Meter-Bogenlampe beinahe über Cottbus-Schlussmann Spahic in den Kasten. Der Keeper der Gastgeber ist gerade noch mit den Fingerspitzen dran und lenkt das Leder über die Latte.

5 Minuten später bringt Lasse Schlüter Fennell im Strafraum zu Fall, der Schiedsrichter entscheidet richtig und gibt den Strafstoß. Nicolas Sessa macht´s ganz cool und schießt den Elfmeter zum 1:1 in die Mitte vom Tor. 

Kurz nach der Halbzeit die große Chance für Clemens Schoppenhauer. Sessa bringt den Eckball auf Schoppenhauer, der köpft den Ball freistehend am Tor vorbei. Der VfR macht anschließend das Spiel und die Lausitzer setzen gezielt sehr gefährliche Konter. So auch in der 60. Minute, Mamba setzt den Ball an den Pfosten. 

Dann ist es passiert, nach einem Eckball nickt Matuwila zum 2:1 für Cottbus ein. Die Heimreise mussten die Spieler von der Ostalb also wieder mit leeren Taschen antreten. 

Am Samstag gibt es dann das letzte Spiel der Saison, in der Ostalb-Arena gegen Hansa Rostock. 


zurück

Aktuelles

Alle VfR Jugendteams gewinnen ihre Spiele

Die Ergebnisse gibt es hier.

VfR verabschiedet sich mit 1:1

Unentschieden im letzten Saisonspiel gegen Hansa Rostock.

Rico Schmitt verlässt den VfR Aalen zu Saisonende

Präsidium und Aufsichtsrat arbeiten derzeit daran, in Kürze einen neuen Trainer für die Regionalliga zu präsentieren.

bwin

nach oben