TELENOT

Der VfR Aalen leiht Johannes Bühler von Erstligist Fortuna Düsseldorf aus

Der 21-Jährige wird die Schwarz-Weißen für die restliche Rückrunde, bis zum 30. Juni dieses Jahres, verstärken. Der Rechtsfuß wurde im Nachwuchsleistungszentrum des FSV Mainz 05 ausgebildet, bevor er in der U17 zur TSG Hoffenheim wechselte. Dort lief der offensive Mittelfeldspieler auch in der U19 sowie in der zweiten Mannschaft auf und absolvierte 39 Partien in der Regionalliga Südwest. Zudem trat er einmal bei den Profis der TSG in einem Europa League Spiel an. Seit Juli letzten Jahres trainierte der Hesse bei der ersten Mannschaft unter Trainer Julian Nagelsmann mit, bevor ihn Bundesligist Fortuna Düsseldorf verpflichtete und nun an den VfR verleiht. 

„Mit Johannes kommt ein sehr talentierter, offensiv variabler Spieler, der taktisch und fußballerisch sehr gut ausgebildet ist. Wir sind uns sicher, dass er uns sofort weiterhelfen kann. Ich möchte mich an dieser Stelle auch bei Fortuna Düsseldorf für Ihr Vertrauen bedanken“, sagte Cheftrainer Argirios Giannikis im Rahmen der Vertragsunterzeichnung.

Der Neuzugang selbst möchte sich schnellstmöglich in die Mannschaft integrieren „um mit dem VfR in den verbleibenden Partien der Rückrunde den Klassenerhalt zu sichern“.

Bühler erhält bei den Schwarz-Weißen die Rückennummer 20.


zurück

Aktuelles

Danke ans Ehrenamt!

An jedem Wochenende finden in Deutschland 80.000 organisierte Fußballspiele statt. Mädchen und Jungs, Frauen und Männer. Von der Kreisliga bis zu den höchsten Landesverbands-Spielklassen. Alle verbindet die Leidenschaft für unseren Sport. Doch, zu selten fragt man sich, wie dies Woche für Woche funktioniert? Dahinter steckt eine unglaubliche Anzahl an freiwillig und ehrenamtlich engagierten Menschen, deren Einsatz für unseren Fußball ganz einfach Herzenssache ist...

VfR will die Sieglos-Serie stoppen

Nach sechs Partien ohne Sieg in Serie will der VfR Aalen am Samstag endlich wieder dreifach punkten. Die Mannschaft von Cheftrainer Argirios Giannikis ist zu Gast bei Schlusslicht Eintracht Braunschweig. Die Partie ist ab 14 Uhr live im NDR- und SWR-Fernsehen zu sehen, außerdem wie gewohnt ab 13.45 Uhr bei Telekom Sport...

Saller

nach oben