TELENOT

1. Spiel - 1. Sieg

Kampf, Leidenschaft und Einsatz über 95 Minuten. Der "neue" VfR zeigte sich in Hoffenheim von der ersten Minute an von seiner besten Seite. 

Angetrieben von ca 250 mitgereisten Fans gab es in der 10. Minute bereits die erste gute Möglichkeit. Vastic legte ab auf Hoffmann und der mit einem Kracher an den Pfosten aus über 20 Metern. 

Die zweite Chance nutzten die Schwarz-Weißen dann eiskalt. Dobros schlenzt einen Freistoß gut aufs Tor, der Torwart blockt den Ball nach vorne ab, Ramaj steht goldrichtig und schiebt gekonnt ein. 

Aber nicht genug für die Männer aus dem Rohrwang, Dobros setzt sich auf der linken Seite durch und legt auf Ramaj ab und der trifft zum 2:0. 

In der 30. Minute hatte Toni Vastic das 3:0 auf dem Fuß, der Österreicher verfehlt das Tor per Dropkick nur knapp. Die zweite Halbzeit beginnt mit einer Druckphase der Hoffenheimer. 

Die dicke Chance für die TSG, Bernhardt verfehlt einen langen Ball, Linsbichler trifft das leere Tor aber nicht. Großchance für den VfR in der 76. Minute: Hoffmann schickt Vastic in die Gasse, der Schuss von Vastic wird von einem herangrätschenden Kraichgauer gerade noch geblockt. 

Traumtor für Hoffenheim in der 83. Minute, Enes Tubluk schießt aus der Drehung den Ball in die lange Ecke, unhaltbar für Daniel Bernhardt. In der ersten Halbzeit waren die Aalener klar am Drücker, die zweite Halbzeit ging dann aber an die Hoffenheimer. 

Der VfR Aalen rettet sich in der zweiten Halbzeit über die Zeit und nimmt die drei Punkte aus der Regionalliga mit.


zurück

Aktuelles

Giuseppe Lepore wird neuer VfR Geschäftsführer

Der 45-Jährige verfügt über reichlich Erfahrung in der Regionalliga Südwest.

Offensivspieler wechselt zum VfR Aalen!

Der VfR Aalen kann die gewünschte Neuverpflichtung präsentieren.

VfR punktet gegen Elversberg

2:2 gegen Mitfavoriten der Regionalliga

Saller

nach oben