Saller

Zweitliga-Absteiger kommt auf die Ostalb

Der VfR Aalen will auch im vierten Heimspiel in dieser Saison ungeschlagen bleiben.

Zu Hause immer noch ungeschlagen und auf Tuchfühlung zur Spitzengruppe in der 3. Liga - der Saisonstart für den VfR Aalen ist gelungen. Diesen positiven Schwung wollen die Schwarz-Weißen auch am Samstag (14 Uhr in der OSTALB ARENA) mit in die Partie gegen die Würzburger Kickers mitnehmen.

Wie auch schon vor dem Auswärtsspiel gegen Meppen plagen VfR-Trainer Peter Vollmann wieder Personalsorgen. Nachdem Robert Müller nun doch länger als eine Woche ausfallen und auch Gerrit Wegkamp am Samstag voraussichtlich nicht dabei sein wird, steht nun auch hinter Mattia Trianni ein großes Fragezeichen. Den Mittelfeldspieler plagt zurzeit eine Grippe.
Am Samstag gastiert der Zweitliga-Absteiger aus Würzburg in der OSTALB ARENA. Die Kickers sind aber noch nicht so richtig in der 3. Liga angekommen. Mit gerade einmal fünf Punkten steht die Mannschaft von Trainer Stephan Schmidt auf Tabellenplatz 18. Dennoch weiß Peter Vollmann um die Qualität der Gäste: „Würzburg hat einen sehr guten Kader, der seine Qualität bisher noch nicht auf den Platz bringen konnte. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis Würzburg in der Liga richtig ankommt.“

Vergangene Woche holte der VfR in Meppen ein 1:1. Betrachtet man die erste Halbzeit, ist ein Punkt zu wenig, doch nimmt man den zweiten Durchgang hinzu, geht das Ergebnis in Ordnung, denn „wir haben ab der 46. Minute das Spiel nach und nach aus Hand gegeben. Allein die Fehlerquote in den Anfangsminuten der zweiten Halbzeit war viel zu hoch“, ärgerte sich Peter Vollmann noch am Donnerstag. Das soll sich gegen die Würzburger Kickers nicht wiederholen. Dafür nimmt der Cheftrainer seine Führungsspieler in die Pflicht. „In solchen Situationen müssen auch klare Ansagen auf dem Platz gemacht werden und die Spieler von sich aus Reaktionen zeigen. Da bringt es wenig, wenn nur ich von außen Kommandos gebe“, äußerte sich der VfR-Trainer zur schwachen zweiten Hälfte in Meppen.

Gegen die Würzburger Kickers soll am Samstag (Anpfiff: 14 Uhr) die Heimserie weiter ausgebaut werden. Zu Hause ist der VfR nämlich nach drei Heimspielen immer noch ungeschlagen.

Tickets für die Partie (zwei Euro Ersparnis im Vergleich zum Kauf an der Tageskasse!) sind im Vorverkauf wie folgt erhältlich:

In Aalen

VfR-Fanshop im Limited Sports Outlet (Bahnhofstraße 10)
Tourist-Information am Marktbrunnen (Reichsstädter Straße 1)
MusikA (Bahnhofstr. 1+3)
RMS Reisebüro TUI Travel Star (Friedhofstr. 1)
XAVER (Bahnhofstr. 78)

In Ellwangen

Tourist-Info (Spitalstr. 4, Ellwangen)

In Schwäbisch Gmünd

iPunkt am Marktplatz (Marktplatz 37/1, Schwäbisch Gmünd)
Buchhandlung Schmidt e.K. (Ledergasse 2, Schwäbisch Gmünd)
Reisebüro Heffner (Kalter Markt 45, Schwäbisch Gmünd)
Ferieninsel Reisebüro (im CityCenter, Schwäbisch Gmünd)

In Göppingen

iPunkt im Rathaus (Hauptstr. 1, Göppingen)

In Neresheim

Touristinfo (Hauptstr. 21, Neresheim)

In Nördlingen

TUI ReiseCenter (Eisengasse 10, Nördlingen)

In Crailsheim

Hohenloher Tagblatt (Ludwigstr. 6-10, Crailsheim)

Onlineshop Tageskarten: www.vfr-aalen.reservix.de 

Onlineshop Dauerkarten: www.vfr-aalen-dk.reservix.de

Tickethotline: 0180 6050400 (0,20€/ Anruf aus dem Festnetz, max. 0,60€/ Anruf aus den Mobilfunknetzen)

Die Tageskassen der OSTALB ARENA öffnen am Samstag um 12.30 Uhr.

Die Pressekonferenz mit Peter Vollmann


zurück
nach oben